Cubase Blockiert System Audio Ausgabe

  • Ersteller Metalllike
  • Erstellt am
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Cubase unterstützt nur das Asio Protokoll und sonst kein weiteres
uups, ich dachte bis dato..., da fast alle mir bekannten DAWs ((z.B. Reaper, SAM, Cakewalk, Studio One, etc.) dies tun...
 
PlanNine
PlanNine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
28.01.13
Beiträge
486
Kekse
448
Der Windows WASAPI Treiber, den i.d.R. auch die Herstellerspez. Treiber von Hardware mitliefern, ist der nach ASIO latenzärmste Treiber, sofern angeboten, mal testen.


Ich weiß, Cubase benutzt den nicht. Nur wenn zufällig eine andere Anwendung den WSAPI Treiber nutzt kann es ja durchaus möglich sein das Cubase dann keinen Ton mehr von sich gibt. So meine Idee. Der TO meinte ja das es mal funktioniert und mal nicht.
 
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.296
Kekse
9.103
Ort
Erfurt
genau um diesen SCH... zu umgehen hab ich ein Mischpult zwischen Rechner und Abhöre, auf diesem liegen die Onboard Karte für das System und und das Terratec USB AI und Steinberg AI
Tja, damit haste dich mal wieder als alter Sack geoutet.:D
Zumindest in Bezug auf DAWs.;)
Der kluge Mann hat immer noch einen hardware-Regler zwischen audiointerface und Abhöre. Und das kann durchaus ein billiges Mischpult sein, zumal die bei weitaus mehr Funktionalität deutlich billiger als Monitorcontroller sind.:opa:
 
Basketballfreaky
Basketballfreaky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
08.08.10
Beiträge
87
Kekse
0
Ort
Basel
Mit meinem behringer U-Phoria UMC404HD hab ich nun schon seit ein paar Jahren das gleiche Problem wie der Thread-Opener. Einige Projekte, die ich gespeichert hab, lassen das Multiprocessing zu und ich kann z.B. Cubase und YouTube gleichzeitig hören. Wenn ich diese Projekte lade, funktioniert das auch zuverlässig. Bei manchen anderen oder leeren/neu erzeugten Projekten nicht. Bislang hab ich in den Projekteinstellungen oder sonstwo aber keine Unterschiede entdecken können, die das begründen könnten.

Noch als leise Vermutung (aber wirklich nur eine Vermutung!): Ich meine mich zu erinnern, dass ich dieses Problem mit dem Interface ganz zu anfangs noch gar nicht hatte. Möglicherweise hat's was mit dem Umstieg von Cubase 5 auf Cubase 9 zu tun, der irgendwann kam. Aber genau kann ich nicht rekonstruieren, ob die Projekte, die keine Multiprocessing-Probleme haben alle noch mit Cubase 5 erzeugt wurden. Könnte ebenso gut mit einem Neuaufsetzen meines Rechners zu tun haben, bei dem ich mir dann mal ne andere Treiberversion geladen hab oder whatever...

Im www hab ich schon oft recherchiert, ob auch schon andere Leute dieses Problem hatten. --> Ja, wenngleich die meisten nicht mit einem behringer-Modell. Allerdings habe ich bis heute keine Lösungsansätze finden können; immer nur: "kauf dir besseres Equipment". :D Tatsächlich hab ich kürzlich ein erneutes Update (auf Cubase 11) gemacht (jetzt funktioniert bei mir immerhin die "Freischaltung", wenn Cubase im Hintergrund läuft; das lief bei mir vorher gar nicht richtig) - uuund: Ein RME hab ich mir heute auch bestellt!

Trotzdem hat's mich gerade nochmal interessiert und ich hab nochmal nach Leuten mit dem gleichen Problem gesucht und siehe da: Sogar jemand mit einem behringer! Und hier lese ich tatsächlich auch zum ersten Mal eine sinnstiftende Idee: Vielen Dank, @PlanNine!
Mir fällt gerade ein. Es gibt ja noch dieses Windows WSAPI. Man kann das Sound Device als Exklusiv einstellen. Mal da nachsehen. Wer weiß, vielleicht hat Exklusiv Auswirkungen je nach Anwendung und wenn WSAPI verwendet wird.
Soundeinstellungen->Sound Systemsteuerung->Rechtsklick->Eigenschaften->Erweitert.
Auf der einen Seite kann ich mir kaum vorstellen, dass ich das nicht schon probiert hätte; auf der anderen Seite hätte ich, bevor ich deinen Beitrag gelesen hatte, aus dem Stehgreif gar nicht mehr sagen können, wie man in diese "Sound-Systemsteuerung" kommt. Schon blöd, wie so manches in modernen Windows-Versionen versteckt wird. Jedenfalls hab ich tatsächlich das Gefühl, dass es jetzt nach meinen Vorstellungen funktioniert. Mit "Drüber-Freuen" bin ich noch ein bisschen vorsichtig; die Skepsis ist zu groß, nachdem ich jahrelang mit diesem Problem gelebt habe. :D Ich werde das auf jeden Fall weiter beobachten - und mich ggfs. melden, wenn ich weitere Erkenntnisse gewinnen sollte.

@Metalllike: Hast du den angesprochenen Vorschlag auch mal ausprobiert? Und ist bei dir die Multiprocessing-Funktionalität wirklich random oder auch bei ein und demselben Projekt immer gleich?
 
M
Metalllike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
06.07.05
Beiträge
95
Kekse
10
Mööööp
Ja hab auch schon auf WSAPI gewechselt. Das brachte dann gleich einige neue Probleme mit sich.... das größte davon..... Latenz des Todes.... da sprechen wir nicht mehr von wenigen ms mit denen man leben kann... nein nein.... da waren latenzen von 1 - 1,5 sekunden bei.

Cubase läuft eben über ASIO am geschmeidigsten.

Im übrigen hatte ich das Problem nicht nur mit meinem U-Phoria, auch schon mit dem Guitar Rig - RigKontrol und ich hatte leihweise mal für ne woche das UR824 von Steinberg.

Ich habe aber mitlerweile herausgefunden, das ab einer bestimmten anzahl an geladenen VST's im Projekt, plötzlich alles was außerhalb von Cubase läuft geblockt wird.
Was wiederum darauf schließen lässt: Entweder ist der PC ausgelasstet und packt einfach nichts mehr (auf meinem alten i5 trat das problem deutlich früher auf) ODER aber es ist ein Softwareseitiges Problem von Cubase, das Cubase da irgendwann murks macht, ODER es ist trotzdem noch ein Interfaceproblem.....
Wobei ich am ehesten zu Option 1 tendieren würde.....

Allerdings kann ich mir das auch nicht 10000%ig erklären. Aktuell hab ich nen Ryzen 2700x drin zusätzlich 32Gig RAM und Cubase läuft über ne SSD auch die meisten Plugins laufen über die SSD......
 
Basketballfreaky
Basketballfreaky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
08.08.10
Beiträge
87
Kekse
0
Ort
Basel
Ja hab auch schon auf WSAPI gewechselt. Das brachte dann gleich einige neue Probleme mit sich.... das größte davon..... Latenz des Todes.... da sprechen wir nicht mehr von wenigen ms mit denen man leben kann... nein nein.... da waren latenzen von 1 - 1,5 sekunden bei.
Also ich verwende weiterhin den UMC Driver (inzwischen Version 5.0) von behringer. Die Idee war, soweit ich das verstanden hab, Windows einfach nur zu sagen, dass Anwendungen keine alleinige Kontrolle über das Gerät haben sollen. Seit der neusten Reinstallation des UMC Treibers von behringer habe ich sowohl 3 Ein- als auch Ausgänge anstatt - wie vorher - 2. Es wurden immer zwei Geräte gelistet IN bzw. OUT 1-2 und IN/OUT 3-4. Hinzugekommen ist nun IN/OUT 1-4.

Bislang scheinen bei mir neu erstellte Projekte seit gestern zuverlässig multiprocessingfähig zu sein.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben