Cubase ruckelt ab 10 Spuren

von Lubo, 04.02.07.

  1. Lubo

    Lubo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.07   #1
    Hallo, wir haben uns jetzt nen Proberaum Aufnahme PC zusammengespart, aber ab 10 Spuren geht Cubase in die Knie... woran liegt's eher, am Prozessor (1,4 GHz) am RAM Speicher (512 MB) oder an der ollen 20 GB Platte?

    Ich vermute es liegt an der Festplatte, hätte aber gern noch euern Rat eingeholt, danke!
     
  2. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 04.02.07   #2
    i gig ram ist ratsam, und 20 gig hd ist erweiterungsfähig.

    aber: wenn ich es drauf anlege zwinge ich cubase mit 4 spuren in die knie - guitarrig sei dank!

    was habt ihr denn so alles an vst-plugins drauf? da kann man mit der freeze-funktion sehr viel cpu-power rausholen.
    oder ist euer problem schon bei den rohspuren gegeben und bei z.b. 8 spuren geht es ohne probls?

    und der pc sollte idealerweise ned mit x-sachen zugemüllt sein und nicht x-anweindungen nebenher laufen (Virenproggis mampfen auch gut was weg).
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.02.07   #3
    ICh weiß nicht, welche versuon du hast, aber bei Cubase SX1 gibt es unter "Geräte" den Punkt "VST-Leistung". Da ist so eine ANzeige, wo man sehen kann, ob die die CPU oder die Festplatte an ihre Grenzen kommt.
     
  4. Lubo

    Lubo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    12.10.07
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #4
    Hallo

    danke erstmal.. es lag laut VST Leistungsanzeige an der CPU.. Rohspuren konnten wir relativ viele einspielen, aber nicht genug..haben jetzt auf nen 2 GHz Prozessor und ne 80 GB Platte hochgerüstet.. Jetzt läuft es schon WESENTLICH besser!! Hab nur noch ein paar Fragen:

    Wir haben ne Grafikkarte über. Soll ich eher die onboard nehmen oder die GeForce einbauen? Ich vermute, die onboard frisst zuviele Ressourcen

    Wir haben als System und Programmfestplatte die alte 10 GB IDE Festplatte genommen, speichern die Cubase Files aber auf der S-Ata II 80 Gigs. Ist das ratsam oder sollten wir lieber die nigelnagelneue 80 GB Platte paritionieren und da das System draufspielen?

    Was ist eurer Meinung nach besser??
     
  5. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 18.02.07   #5
    im regelfall kriegt die onboardkarte ram vom arbeitsspeicher zugewiesen - bau die geforce ein.
    bei cubase spielt die grafikkarte eine untergeordnete rolle - also brauchst du da keine befürchtungen haben.

    wegen deiner speicherorte:
    ich hatte erst cubase und die files und die vst´s in meiner c:partition - hab mittlerweile cubase auf d - die vst´s auf e und die files auf einer externen platte - und habe schon den eindruck an performance zuwachs erhalten zu haben.

    der vorteil mit verschiedenen speicherorten auf verschiedenen partitionen dass du im falle eines defektes auf z.b. e nicht alles verlierst.

    zusatzlich mache ich von meinen rohspuren immer wieder backups. (irgendwie soll mann ja auch seine x-fachen externen hd´s auch beschäftigen....;-) ).
     
Die Seite wird geladen...

mapping