Cube 100 + RCF Fullrange für E-Bass und Kontrabass ?

von Xploited, 12.11.07.

  1. Xploited

    Xploited Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.11.07   #1
    hi,

    da ich nen Amp für Kontrabass und E-Bass brauche, hätte ich an folgendes gedacht:

    Roland Cube 100 Bass:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-Cube-100-Bass-prx395743186de.aspx
    der sollte doch für Probe und kleinere Gigs reichen und hat ja auch ein Amp Modell für Kontrabass, ausserdem ist er schön leicht und handlich.

    und falls ich mal mehr Leistung brauche hol ich mir so eine aktive Fullrange Box
    RCF ART 310-A oder
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-310-A-prx395751709de.aspx
    RCF ART 312-A oder
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-312-A-prx395749768de.aspx
    RCF ART 322-A
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-322-A-prx395749849de.aspx
    und schliesse den Cube an diese dran


    meint ihr dass das ein ordentliches Ergebnis liefert oder ist davon abzuraten ?
    :)
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 13.11.07   #2
    Ich würde davon abraten und eventuell über was von Roland nachdenken.
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 13.11.07   #3
    Ob das Ergebnis "gut" klingt, darüber könnte man sich sicher streiten.
    Die RCF-Boxen sind nicht das Schlechteste, was man sich kaufen kann, wobei der 10-Zöller mikr zu klein/Wenig erscheint.
    Für ein akzeptables Ergebnis mit Monitorboxen wird sicherlich eine Investition in diesem Preisbereich notwendig sein.

    Für Bass/Kontrabass sind mir grundsätzlich Boxen aus Holz/MDF usw. lieber. Die höhere Masse wirkt sich gerade in den tieferen Frequenzen im Durchschnitt günstig auf Vibrationen aus.
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 13.11.07   #4
    das mit den vibrationen haben die mittlerweile gut im griff... ist imho kein qualitätskriterium mehr!

    aber einen 10" monitor als bassbox zu verwenden sehe ich auch eher problematisch...

    12er vielleicht ncoh wenns nicht laut sein muss und nicht viel bass machen soll...

    in verbindung mit dem cube sollte letzteres wunderbar funktionieren!
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.11.07   #5
    du wirst sicherlich überrascht sein wie laut und druckvoll der "kleine" Roland klingt
    Falls du in der Situation sein solltest noch mehr Leistung zu brauchen würd ich die DI-Funktion des Rolands nutzen und über die PA spielen. Für mich macht das eigentlich nur so Sinn.
    Mit einer zusätzlichen (Fremd-)Aktivbox veränderst du u.U. den Sound des Roland zu sehr.
     
  6. Big L

    Big L Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 13.11.07   #6
    Moin,

    ich habe diese Kombination mal spasseshalber zu Hause probiert und war erstaunt, was aus einer 10er Box an Bass kommen kann. Ich habe die 310 allerdings nicht allzuweit aufgedreht (Mietshaus ;)). Die 310 habe ich dabei über den DI des Cube und ein Mischpult angeschlossen (wie auch sonst?!). Allerdings muss ich dazu sagen, mir bislang der Cube 100 immer gereicht hat.

    Gruß
    Lutz
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 13.11.07   #7
    doch nicht viel mehr als mit ner PA?!?!

    DI-Out kannste ja in beiden fällen nehmen...
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.11.07   #8
    ja - haste auch wieder Recht
     
  9. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 13.11.07   #9
    Ich weiß nicht, wie viel mehr Schub du haben willst, aber ne externe Bassbox an dem dafür vorgesehenen Ausgang bringt auch schon einiges. Würde erstmal probieren, ob ne aktive wirklich notwendig ist.
     
  10. Xploited

    Xploited Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 14.11.07   #10
    danke für eure Antworten,

    ich hab mir jetzt den Cube bestellt und werde mal sehen wie es sich mit der Lautstärke so verhält.
    Über mehr Schub werde ich dann nochmal nachdenken. Aber der Roland 115X ist auch ne interessante Option:great:
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.11.07   #11
    Hallo Xploited,

    ich würde auch zum D-115X als Erweiterung raten.

    Auf dieser Website findest Du das Manual, ein Demo-Video, aber gerade das Werbeposter ist interssant wie Du sehen wirst: http://www.bosscorp.co.jp/products/en/D-BASS_115X/index.html

    250 Watt Woofer plus 80 Watt Tweeter sollten genau das liefern was Du willst. Zudem ist der D-115X ja sowohl Fullrange, wie auch als Subwoofer mit regelbarer Frequenz einsetzbar.

    Ich habe vor ein paar Wochen mal einen Roland Cube 20X aus Spaß über den Line Out an einen Ashdown 180 Watt Basscombo gehängt und war begeistert. Da sollten zwei Roland Produkte untereinander noch wesentlich bessere Ergebnisse liefern.
    Zudem steht in der Produktbeschreibung des D-115X ausdrücklich, dass er als Erweiterung "für kleinere Bass Combos" genutzt werden kann.

    Gruß
    Andreas

    EDIT: Das ist dann auch der Vorteil der regelbaren Sub-Frequenz der D-115X Box.
    Roland geht in seinem Manual extra auf die Nutzung von Kontrabässen (kurz) ein.

     
Die Seite wird geladen...

mapping