Custom Shops aus D/A/CH

von Cryin' Eagle, 31.12.07.

  1. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 31.12.07   #1
    Hi,

    Dieser "User-Thread" soll stellvertretend für alle Kleinhersteller aus dem deutschsprachigen Raum stehen. Da ich in letzter Zeit viele RBCs in versch. Threads gesehen habe, ich min 5 Siggi Kunden aus dem Board kenne und außerdem Gitarren aus dem Hause Tausch, Huber, usw. vertreten sind ist so ein Thread eigentlich schon längst überfällig.

    Ich bin mal gespannt wer noch aktiv im Board ist und wie die "Sammlung" in ein paar Wochen aussieht :)
     
  2. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 31.12.07   #2
    Wohoo,

    auf sowas derartiges hab ich schon fast gewartet :D (danke Eagle)

    Ich habe nun schon verschiedene kleinere Gitarrenbauer kennengelernt und muss sagen, dass ich durchweg positiv überrascht wurde. Lediglich kritisch wird es manchmal bei Arbeiten, welche ein Gitarrenbauer extern machen lässt (Lackieren zB, da gibt's eher öfter Defizite :/ )

    RBC Rainer Buschmann Customshop

    RBC-User müssten mittlerweile sein:

    - Loomis: unfreiwillig, der hatte ne Axis-Kopie gekauft, wusste aber nicht von welchem Gitarrenbauer sie ist :D. Habe sie ihm identifiziert

    - Guybrush: Der Gute hat sich mit mir eine bauen lassen, zeitgleich begonnen, zeitgleich erhalten. Eine sehr geile 70's Strat

    - PerruginTuk: Hat nu ne schöne Tele, wurde zeitgleich mit der von Guybrush und meiner gebaut

    - _XXX_ : Hat ich eine Powerstrat gebrauch von Rainer direkt gekauft)

    uuund
    - Lum (ich): Vor 2 Jahren eine Axis gebraucht erstanden, dann Kontakt mit Rainer aufgenommen (Sehr netter Kontakt!) und konnte dann nichtmehr lange widerstehen mir auch gut Geld zusammen zu sparen um mir eine nach meinen Wünschen bauen zu lassen :-)
    Bin wohl auch für manche Folgeaufträge schuldig (Guybrush/PerruginTuk)

    Hoffe das die aufgezählten User ebenfalls Ihre Gitarren vorstellen :-)

    ---

    Hier sind meine 2 Axen:

    [​IMG]


    Hier mal die Specs :-)

    Axis Classic (Helle):

    - 2-teiliger Sumpfeschenbody mit Wölckchenahorndecke (4-5A)
    - VogelaugenahornHals
    - 3D Schaller Bridge
    - Kluson Mechaniken
    - Tom Anderson H-S-S Bestückung (aus USA importiert)
    - SingleCoils lassen sich "boosten", Humbucker blendbar splittbar

    DetailFotos:
    Body ; Headstock ; Hals ; Rückseite ; Vollständig

    Axis Modern (Blaue):

    - 1-Teiliger Mahagonibody Sipo mit Wölckchenahorndecke (4-5A)
    - MahagoniHals mit Ebony-Griffbrett
    - ABM Müller Wraparound Tailpiece
    - Naturbinding
    - Gotoh Locking Mechaniken
    - Bridge: Seymour Duncan SH-4
    - Neck: Seymour Duncan SH-1
    - Humbucker Neck per Push/Pull und Bridge blendbar splitten

    DetailFotos:
    Front ; Rückseite ; Headstock ; Vollständig


    -----

    Insgesamt decken diese 2 Äxte meine Soundvorstellungen hauptsächlich ab. (was aber natürlich nicht heißt, dass sie mir Gitarre xy ersetzen (SG/Strat/Paula)
    Wärend die Klassische eine Mischung zwischen Tele und Strat ist, damit ordentlichen Vintagetouch verfügt, deckt meine neuere Moderne alles deftigere ab. (PRS nur etwas definierter würde ich sagen)

    Näher will ich auch nicht auf den Sound eingehen, denn: Man wird niemals SO eine kaufen oder spielen können :D (Ich bin sehr zufrieden, sollte reichen ^^")

    Qualitätsmäßig kann ich mich GARNICHT beschweren. Alle Elektronikfächer abgschirmt und SEHR sauber verlötet. Hals ist 6-Punkt verschraubt und PASSGENAU in die Halstasche eingeschraubt. (Selbst wenn die Schrauben raus sind ist es ein kleiner kraftakt, den Hals da rauszuziehen)

    Was bringt mir die Zukunft bei RBC? Ich hoffe Rainer macht den Job noch etwas länger weiter, dann werde ich mir entweder eine Tele oder noch eine P90-Axis gönnen :-)

    Bin ebenfalls gespannt auf die anderen Gitarren hier :-)

    Gruß
    Steffen :-)
     
  3. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 01.01.08   #3
    Wow, geile Idee für nen Thread, bin mal gespannt was für geile Custom Shop Gitarren aus deutschen Landen hier bald zu sehen sind! :great:
     
  4. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 01.01.08   #4
    @Lum: Respekt - wunderbare Ladys - allerfeinst :great:

    Schöner Fred wird das !

    lg,NOMORE
     
  5. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 01.01.08   #5
    Wie genial, dass so schnell und v.a. noch an Silvester ein so ausführlicher Beitrag (--> Lum) kommt hätte ich nicht erwartet :great:

    Mir gefallen diese beiden RBCs sehr gut und von PerruginTuk's Tele bin ich sowieso mehr als begeistert. Die beiden Rainers (Buschmann & Tausch) überzeugen mich schon sehr, hoffentlich gibt es mal eine RBC Testmöglichkeit. :)

    Da mir die Art von Lum's Präsentation ganz gut gefällt kopiere ich das einfach mal für meine Siggi Braun:

    [​IMG][Hier sieht man sie noch jungfräuchlich bei der Übergabe Siggi's Büro.]

    • Einteiliger Korpus aus Erle
    • Decke (einteilig), Backtop (bookmatched) - beides 5A Quilted Maple
    • Hals aus ostindischem Palisander [Also Dalbergia latifolia; nicht D. nigra]
    • 24 Bünde, mixing frets [12x Jumbos, 12x Med. Jumbos]• Schaller Floyd Rose mit Edelstahlschrauben
    • Schaller Locking Mechaniken
    • Häussel PUs, 5-fach Megaswitch & Interrupt Funktion am Tone Poti

    Mehr Fotos im Detail:
    Body | Headstock | Inlay | Floyd Rose | Hals I | Hals II | CNS System & "Gürtelschnalle" | Außerdem ist hier noch der Link zum Review


    Lum hat es schon treffend formuliert: Der Klang ist für mich genial und deckt meine Sounvorstellungen ab. Gemacht wurde sie eigentlich für den härteren Rock + Metal, lustigerweise spiele ich damit zur Zeit allerdings in einem Jazz Duo/Trio. Auch hier fühlt sie sich sehr wohl, ich schiebe das mal auf den Palisanderhals der den Ton schön "andickt". (Cremig ist hier ja ein Unwort :D)

    Die Qualität ist siggitypisch genial, Verarbeitungsmängel findet man nicht im Geringsten. Die Haptik ist einzigartig mit Suchtpotenzial. Man nimmt einen Großteil der Gitarren im Laden anschließend sehr ungern in die Hand bzw. fängt relativ flott an zu kritisieren. Die einzigen Gitarren die mich in den letzten zwei Jahren noch richtig beeindrucken konnten waren von einheimischen Gitarrenbauern und aus dem Fender Custom Shop. Sicherlich waren auch einige gute Gibson LPs dabei aber irgendwie fehlt mir hier im wahrsten Sinne des Wortes noch der Draht. Hoffentlich kommt der noch, LPs machen mich leider ungeheuer an ... :-(

    ---

    Jetzt freue ich mich auf jeden Fall auch auf die alten Bekannten & vll unbekannte Schmuckstücke :)
     
  6. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 01.01.08   #6
    Sehr schöne Zusammenfassung der Siggi, finde sie nachwievor eine der geilsten Superstrats (ohne Superstratform :D ) die hier im Board vertreten sind :-)

    Danke ebenfalls für das Feedback weiter oben.

    RBC antesten ist nicht schwer, Karlsruhe ist 50km von Worms (67551) entfernt, da lässt sich also sicher was machen ;) (Guybrush wohnt bei mir umme Ecke, er hat ne RBC 70s Strat)

    Rainer selbst wohnt allerdings an die 800km vno Kalrsruhe weg (Minden), wird also etwas schwerer. :D
     
  7. plumberbum

    plumberbum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.06
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    216
    Erstellt: 01.01.08   #7
    moin,

    hier der der customshop der meine blaue traumpaula gebaut hat, infos unter www.vulturebass.de wobei man da leider nur bässe sieht, der gute hat leider noch keine bilder seiner gitarren drin.
    fotos meiner klampfe gibts auf myspace.com/soilid-siehe die slideshow auf der site!
     
  8. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 02.01.08   #8
    Auf drängen von Lum... :rolleyes: :D

    - Meine "Gottfried 7" (inofffiziell: "Gottfried Guitars") -

    [​IMG]

    Von der erste Skizze bis zur fertigen Gitarre vergingen ca. 3 Monate.
    Geplant war ursprünglich eine Siggi Braun. Aus versch. Gründen auf die
    ich nicht näher eingehen möchte, ging der Auftrag jedoch an Gottfried,
    einem Gitarrenbauer aus Deutschland ohne Internetpräsenz. Persönlicher
    Kontakt ist hier erforderlich.

    Demnach ist die Gitarre zwar an das Siggi Braun Originaldesign und das CNS-
    System angelehnt, bietet jedoch einige Unterschiede. Ein mehr symmetrischer
    Hintern ala Les Paul, eine eigene Kopfplattenform und eine veränderte Hals/
    Korpusverbindung, die mehr Halsmasse zur Verbindung zulässt.


    Spezifikationen:

    • einteiliger über 50 Jahre alter Pappel Korpus
    mit einer selbst ausgesuchter Wölkchenahorndecke
    (matching Headstock), Carving und einem Naturbinding.

    • ordentlich geflammter Ahorn Hals

    • Ebenholz Griffbrett (24 Jumbo Bünde)

    • Sattel, Humbuckerrahmen & Trussrodabdeckung aus Ebenholz

    • Saitenführung durch den Korpus

    • Gotoh Mechaniken

    • Brückentonabnehmer: Dimarzio Evolution 7

    • Halstonabnehmer: Dimarzio Air Norton 7

    • Volume- & Tonepoti (Tone bietet Interrupt Funktion)
    und ein Miniswitch ist zum umschalten der Tonabnehmer


    Die Siebensaiter erfüllt all (wie sollte es auch anders sein) meine Erwartungen
    die ich in sie gesteckt habe. Sie schiebt agressiv, spricht schnell an und bietet
    eine ordentliche Portion wärme, womit ich aber nicht gerechnet habe ist, dass sie
    sehr fett klingt. Zwar habe ich basierend auf guten Erfahrungen diese Holzkombination
    gewählt, hatte aber nicht damit gerechnet, dass meine Ex-Les Paul aus Mahagoni da doch
    einiges wegstecken musste. Sehr schön ist, dass sie singt wie meine Lieblingspowerstrat
    und in bisher jeder Stimmung (G, A, Drop A, B) tight und differenziert bleibt.

    Bespielen lässt sie sich auch traumhaft- und ist in meiner Industrial Metal Band
    zur Hauptgitarre geworden.. ist also auch ein Arbeitstier und hat, obwohl ich mir
    Mühe gebe auch schon ein paar Kratzer..


    Mehr Fotos: Halsrückseite
    die fertig lackierte/gebeizte Decke
    Seitenansicht Halskonstruktion
    "Draufsicht" Korpus

    Wirklich gute (Detail)Fotos habe ich leider keine.. Ich habe eine
    miese Kamera und Lum macht sich immer über meine Bilder lustig. :D
     
  9. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 02.01.08   #9
    Klingt geil, wie wirkt sich das im täglichen Gebrauch aus???
     
  10. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 02.01.08   #10
    Man hat ein bisschen mehr Platz in den höheren Lagen weil diese Med. Jumbos zwar in der Höhe identisch sind aber eine geringere Breite als die Jumbos haben. Das wirkt sich bei einer 650mm Mensur vll nicht ganz so extrem aus wie bei einer 628mm aber es ist spürbar.
     
  11. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 02.01.08   #11
    Naja, schöne Klampfe, aber etwas mehr Erklärung wäre nicht so verkehrt gewesen ;)

    @Uncle
    Geile 7-String, aber bitte schieb deine schlechten Fotos nicht auf die Kamera.
    Zum Glück hatte Gottfried selbst ein paar geschossen :D
     
  12. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.278
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 02.01.08   #12
    In welcher Ecke Deutschlands muß man denn den Gottfried suchen?
     
  13. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 05.01.08   #13
    Hey Folks,

    durch den Lum wurde ich auf diesen Thread aufmerksam gemacht und so möchte ich auch nochmals gern hier meine RBC 69' Thinline Telecaster präsentieren. Projektname lautete "Greenycaster" und der Kosename "Jude".:great:

    Sie hat folgende Specs:

    - einteiliger Sumpfesche Body (Nordamerika)
    - einteiliger Flamed Maple Hals (one-piece Bausweise) in AAA Qualität (Nordamerika)
    - Seymour Duncan Antiquity PU's
    - CTS Pots, CRL Switch, Papier/Öl Cap
    - Callaham Telecaster Bridge
    - Kluson Deluxe Mechaniken
    - Dunlop 6105 Bünde
    - Knochensattel
    - Nitrolackierung in Candy Green

    Und noch eine Impression:

    [​IMG]

    Qualitativ und klanglich hat mich die Gitarre einfach nur überwältigt. An ihr stimmt alles, der Sound, das Handling und natürlich auch die Optik.

    Rainer Buschmann ist wirklich eine wärmste Empfehlung auf Fender Basis.

    Bei Fragen einfach fragen!

    LG

    Flo
     
  14. plumberbum

    plumberbum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.06
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    216
    Erstellt: 06.01.08   #14
    also hier nochmal eine kurze erklärung zu meiner blauen paula aus dem hause www.vulturebass.de

    angefangen hat es damit das ich vor ca 5jahren eine ESP LTD K500 kelly hayes signature paula gekauft habe. zu dieser zeit, und bis heute noch ist das die einzigste paula (soweit ich weiß) welche eine fender mensur hat, sprich scale 25,5! da ich bis dato immer nur klampfen mit solchen mensuren gespielt hab, und von der paula war ich wirklich von der form etc begeistert, wollte ich also wieder eine paula mit dieser mensur.
    mein großes glück war, das ca eine halbe stunde von mir, sich ein instrumentenbauer für gitarren/bässe nieder gelassen hat! und was soll ich sagen, er ist ein wirklich netter mensch, der auf alle fragen/bedürfnisse eingeht, und auch nicht auf jeden euro guckt:D
    er hat mir dann innerhalb von 3 tagen ein angebot geschickt für meine wünsche.
    die umsetztung dauerte ca.3 monate, weil er halt auch noch andere custom instrumente bauen musste:cool:

    Spezifikationen:

    -korpus: Kaya Mahagonie mit riegelahorndecke AAA
    (kaya ist eine leichte mahagonie holzart!)
    -hals: Kaya Mahagonie
    -griffbrett:rosewood
    -Naturbinding
    -Kopfplatte: ebenholz mit vultrurebass logo, rückseite mit ebenholz furnier unterlegt
    -tonabnehmer: EMG81/60
    -brücke: Gotoh - Stud Mount Adjustable Bridge
    -mechanicken: sperzel locking black
    -sattel: graphit
    -pins: security locks
    -tuning: dropped C, saitenstärke 0,11-0,56
    hoffe ich hab nichts vergessen.

    meine anforderungen waren eine schöne metalklampfe mit 25,5 scale. sie sollte leichter werden als meine andere paula (die dinger verursachen tatsächlich irgendwann schmerzen an den schultern:p), holz sollte mahagonie sein, mit einer sehr schönen riegelahorndecke und naturbinding. die EMG tonabnehmer verrichten ihren job super für den metalsound.
    der gitarrenbauer hat mit absprache mit mir eine eher eigenwillige wölbung und kopfplatte gezaubert.

    SOUND/BESPIELBARKEIT:

    der sound hat eher mehr mitten, so kann man sehr schön nochmal die mitten aus dem amp rausdrehen, was dem metallsound zu gute kommt:p
    die saiten sprechen vom attack sofort an, sehr klare höhen und mitten hat sie selbst bei starker verzerrung. der EMG60 am hals ist im cleansound unschlagbar, ein echter traum mit diesen hözern etc. vom bespielen her ist sie auch wirklich sehr angenehm, was wohl auch an der brücke liegt, sprich palmutes etc.
    ich muß zugeben, die ersten 2 wochen musste ich mich an das biest gewöhnen:D,
    schließlich hängt jede gitarre anders am mann, bzw lässt sich anders greifen.
    jetzt spiel ich zu 90% nur noch diese klampfe-bin vollzufrieden.

    PREIS:

    darf ich leider nich verraten, sonst würde ich sterben müssen:cool:
    ich kann euch aber versichern das dieser gitarrenbauer sehr humane preise hat-wirklich!
    wenn ihr ideen habt, schreibt ihm eine e-mail für ein angebot, und wenn ihr dann die preise vergleicht werdet ihrs merken. wobei er in meinen augen ein richtiger künstler ist, der nur hochwertige instrumente baut....ja sogar gitarre&bass hat schon seine instrumente getestet und gelobt.

    Fazit:

    meine nächste gitarre wird mit sicherheit auch ein custom instrument aus dem hause vulturebass sein. mir schwebt da jetzt auch schon so´ne explorer mit scale 25,5 vor:cool:, ja ja, die gibts sonst auch nur mit gibson mensur!!! mal schaun, erst mal geld sparen:o

    ich hoffe es haben sich jetzt alle ein genaues bild meiner klampfe machen können,
    bzw eins über den customshop.
    die bilder müsste ihr wieder auf unsere bandpage angucken www.myspace.com/soilid da ich zu blöd bin hier die bilder als anhang zu posten-sorry*g
     
  15. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 09.01.08   #15
    Yeha Leute :)

    Ich stelle hier dann auchmal meine RBC Strat rein:

    [​IMG]
    [​IMG]

    Zu den Specs:

    Body: Europäische Erle
    Hals: Ahorn
    Griffbrett: Bergahorn
    Sattel: Knochen
    Mechaniken: Gotho
    Bridge: ABM Müller - Knife Edge
    PU´s: Van Zandt - Blues set
    Schaltung: 1 Tone (Neck und Mitte)
    1 Tone (Bridge)
    1 Volume
    Farbe: Nitrolack (Olympic white)

    Innenfach ist alles abisoliert. Lötstellen sind sehr sauber gemacht

    Uuund (Ich weiss sie ist bei vielen gehasst) die grosse Kopfplatte :D ...ich liebe sie.

    Gekommen bin ich zu ihr, wie schon erwähnt, durch einen Kollegen (User Lum)
    Der spontan den Einfall hatte sich nach seiner ersten RBC Axis eine zweite bauen zu lassen...bin ich glatt dabeigewesen. :D

    Die Wartezeit betrug etwa ein halbes Jahr. Der Kontakt war sehr freundlich.
    Ich bin äusserst zufrieden mit der Gitarre :great:

    Gruß :)
     
  16. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 10.01.08   #16
    Yeah, kam ja nun gut was zusammen :-) Sehr schön.

    Habe bei meiner Axis noch vergessen zu erwähnen, dass sie nen gemixten HalsRadius hat.
    Der Radius wird also mit zunehmender Bundazahl immer "kleiner". Somit anfangs runder und zum ende immer flacher werdend.
    Ist SEHR angenehm für Akkorde und somit auch das Soli-Spiel.

    Immer weiter: @Eagle, du kannst doch sicher noch ein paar Siggi-User überzeugen ihr Instrument hier zu präsentieren :-)
     
  17. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 26.01.08   #17
    Hi,

    Ich kann in diesem Thread auch endlich mal wieder etwas zum Besten geben ;)

    Korpus: Erle, zweiteilig
    Farbe: Olympic White (Aged), Nitro
    Hals: Hardmaple
    Griffbrett: Rio-Palisander, 22 Medium Jumbos
    Sattel: Knochen
    Brücke: Wilkinson VSV
    Mechaniken: Trim-Lock von Planet Waves
    Elektronik: Häussel (2x Blues SC, 1x Classic SC)


    Ich habe sie jetzt seit ein paar Stunden bei mir zu Hause und nach 2 Stunden "non-stop Klampfing" tun mir langsam die Finger weh :D

    Sie klingt wie eine Strat klingen muss - charaktervoll. Sie reagiert extrem dynamisch, klingt sehr ausgewogen und kommt überraschend rund & "glockig" - trotzdem mit sehr viel Draht ... ach, wie will man sowas beschreiben?! *g*

    Optik & Geruch (Nitro, Rio) sind in live der absolute Hammer. Der Hals ist sehr kräftig bzw. kommt mir deutlich kräftiger vor als bei den Time Machines ... Ich muss mal genau nachmessen, im Vergleich mit der 60s Strat von Hoss vs. den Angaben auf meinem Angebot wäre das nämlich nicht der Fall.

    In meiner kleinen Spielpause habe ich ganz schnell und provisorisch ein paar Bilder geschossen, Vernünftige bei gutem Licht kommen in den nächsten Tagen :)
    (Ein Review vll in 1-2 Monaten, hab grad a bissle Uni-Stress)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Die PU-Kappen sind live nicht so extrem gegilbt wie es die Bilder vermitteln ...

    Sodele, ich gehe jetzt wieder spielen und bin gespannt was die Puristen unter euch von dieser modernen Interpretation halten :)
     
  18. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 26.01.08   #18
    Sehr sehr lecker!
    Der Siggi-Schriftzug auf dem Headstock find ich allerdings etwas zu sehr "unter Wert" ^^".

    Spielst sie über den Classic30 oder hast schon Ampmäßig was neues? :-)

    Herzlichen Glückwunsch von meiner Seite :-)


    --

    Ich schlage in letzter Zeit auch wieder in die Vintagerichtung ab, allerdings gedenke ich auch meine Fretking zu verkaufen, auch wenn sie die beste Strat ist, die ich bisher gespielt habe.. :/

    Grund?
    Bild im Anhang, Anfrage schon bei RBC :D
     

    Anhänge:

  19. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 27.01.08   #19
    Oh wie geil!! Superfettes Gerät das du dir da geschossen hast, mein Neid ist dir sicher! :great:
     
  20. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 27.01.08   #20
    thx :)
    Der Schriftzug ist tatsächlich relativ klein ausgefallen, das war allerdings so gewollt. Das Auge hat sich ein bisschen an das relative große (werbewirksame) Fender Logo gewöhnt, dadurch wirkt der Headstock ein bisschen leer. "Normalerweise" würde unter dem Schriftzug ja noch "Custom Shop" stehen ... (siehe Siggi's Galerie)

    Ich spiele immer noch über den Classic30 und bin mit dem Teil auch sehr zufrieden.
    Ich möchte aktuell ungern viel Geld in einen Amp investieren weil ich ihn nicht ausfahren kann ... sobald sich diese Situation ändert komm vermutlich ein entsprechendes Boutique Gerät zur "Sammlung" :)

    Auf die RBC bin ich dann aber auch heftig gespannt ;) :)


    Der Neid von einem 3-fachen Fender Custom Shop Besitzer? ;) :D
    Freut mich :) Die Tele ist übrigens immer noch da, leider waren die Batterien der Cam am Ende leer aber auf der Musik Messe schieß ich Dir ein paar heiße Bilder von ihr :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping