Cymbals richtig lagern?

von gescha, 06.12.07.

  1. gescha

    gescha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.07   #1
    (Hab über Sufu nix zum Thema gefunden)

    Hi,

    ich habe meine Becken schön in der originalen Beckentasche (die beim Sabian B8 Set dabei ist) eingepackt, habe aber folgende Frage:

    Soll man die Beckentasche LIEGEND , STEHEND oder Hängend lagern? Macht das für die Cymbals einen Unterschied?

    Außerdem:
    Bei Auslieferung waren die 4 Cymbaly (2 Teile HH, CR, RD) mit einem Kunststoffzapfen verschraubt. Allerdings ist NICHTS zwischen den Cymbals, sie liegen also beim Loch Metall auf Metall und sind dort wie gesagt verschraubt. Ist das OK? Oder soll ich mit eine zwischenlage basteln?

    Danke
     
  2. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 06.12.07   #2
    Generell sollte man Cymbals nie auf die Kante stellen.

    Ausnahmen:
    - wenn das Becken auf einer schönen weichen Unterlage aufliegt, so das die Kannte nicht beschädigt werden kann.

    - wenn die Beckentasche (und das ist bei vielen Beckentaschen leider nicht so) einen sehr gut gepolsterten Rand hat.
    Deswegen sollten Koffer auch immer eine Zentrierung haben, durch die das Becken nicht im Koffer rumklappern kann.


    Der Rest:
    - Eine Zwischenlage (zb aus Filz oder dünnem Stoff) schadet nie.

    - Wenn Du die Becken nur lagerst und nicht transportierst, musst du sie nicht zwingend mit dem Dorn zentrieren. Solltest Du die Becken hinstellen, dann schon.

    Anderesseits sollte man so viel wie möglich machen, damit die Becken geschützt sind, deswegen musst Du schon selbst entscheiden ob dir der Aufwand zu viel ist.
     
  3. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 06.12.07   #3
    Bei mir dreht sich das mehr um den Transport, aber ich "lagere" mein Becken auch manchmal eine oder Woche im Proberaum. Es gibt bei Auslieferung Plastiktüten um die Becken. Diese würde ich nicht wegschmeißen, sondern bei Nicht-Gebrauch der Becken, die Becken wieder in die Tüten stecken und dann in die Tasche. So werden kratzer vermieden und die Becken werden nicht so schnell staubig. Außerdem kommt so weniger Sauerstoff an die Becken und evtl. Rosten wird vermieden. Klar sollten Becken nicht rosten, allerdings beim Spielen kommene gerne mal Fingerabdrücke o.ä auf die Becken. Das Körperfett frist sich leider auf Dauer durch die Legierung. Darum würde ich Becken wenigstens mit einem Tuch nach dem Spielen abwischen. Das gilt auch für die Lagerung, würde die Becken vorher noch reinigen.

    Zum Thema Beckenreinigung findest du hier im Forum genug.

    Wenn du den Platz hast, dann würde ich die Becken einzeln in der Tüte lagern. Evlt noch ein Tuch drüberlegen. Wenn du die Becken stapelst, dann natürlich immer groß unten und je nach Größe nach oben stapeln. Bei Lagerung im Regal, würde ich bisschen Schaumstoff oder bissl Teppich drunterlegen.
     
  4. gescha

    gescha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.07   #4
    Danke mal soweit.

    Die Plastiktasche habe ich noch, allerdings nur eine, da die Becken im Set geliefert wurden und original ohne zwischenlage verschraubt waren.

    Reinigen tu ich sie auch vor dem wegräumen, diese Tipps habe ich hier schon gelesen.

    Derzeit stehen sie in der Tasche, die Tasche ist auch innen gepolstert, und der untere Rand nochmal verstärkt. (Die Becken wie erwähnt serschraubt) So stehen quasi alle Becken auf der Kante des Ride Beckens auf der Taschenpolsterung.

    Wenn ich derMArk richtig verstanden habe, wäre aber liegend in der tasche besser. Da Du meinst das große als unterstes, heißt das praktisch auch man soll die Becken auf dem Kopf liegend lagern (Also nicht in spielposition).

    Danke für die Tipps, werde mal sehen wie ich das umsetzen kann.
     
  5. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 06.12.07   #5
    Ne, ich meinte eigenltich schon in Spielposition lagern. Nur halt nach Größe sortiert. :rolleyes:

    Ich drücke mich oft missverständlich aus, sorry. :o
     
  6. gescha

    gescha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    23.02.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.07   #6
    Hi derMArk

    du meinst also wirklich das größte unten, und dann kleiner werdend nach oben? Dann liegt ja der Rand des 2ten beckens auf der fläche des ersten, der rand des dritten auf der Spielfläche des 2ten usw.

    Ist das nicht ein nachteil, wenn plaktisch das ganze Gewicht auf dem untersten Becken liegt? (Auch wenn ein Dämpfer dazwischen ist....)
     
  7. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 06.12.07   #7
    Das Körperfett frist sich leider auf Dauer durch die Legierung.

    Fett frisst? das wäre mir neu :) Zudem habe ich noch nie Becken mit Lochfraß gesehen...

    Ist das nicht ein nachteil, wenn plaktisch das ganze Gewicht auf dem untersten Becken liegt?
    1.) Nein, da idR das größte auch das schwerste/robusteste ist (bei normalen Drummern :rolleyes: in der Regel das Ride)...
    2.) Zur Not zwei Stapel machen; dann verteilt sich das Gewicht besser...
     
  8. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 06.12.07   #8
    Nein, das Körperfett ist natürlich nicht äzent oder verursacht Lochfraß, aber es beschädigt nach und nach die Beschichtung. Klar muss das Becken dadurch nicht kaputt gehen, aber es ist net so toll fürs Becken.

    Also ich zweifel gerade an mir, aber ich meine natürlich alle Becken in die gleiche Position. Spirch Kuppe auf Kuppe auf Kuppe und alle Kuppen zeigen nach oben.

    Thema zwei Stapel machen. Am Besten wäre es natürlich, wenn man alle Becken einzeln hinlegt, dann ist man wirklich auf der ganz sicheren Seite. ;)
     
  9. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 06.12.07   #9
    Hmm, wenns viele Becken sind, und der Proberaum nicht soooo groß, dann ist man bei breiter Verteilung auf der sicheren Seite , daß garantiert jemand drauftritt :)

    Ich sach ma, Nagel in die Wand, und die Beckentasche gerade so hoch aufhängen, daß sie nicht am Boden aufliegt (aber dafür auch nicht tief fallen kann).

    Oder Geld investieren, in einen Koffer, wie z.B. von SKB, mit Zentrierdorn.
    Schützt, und hat beim Gig den Vorteil, daß man beim Verladen ein Teil weniger hat, welches im Auto "ganz nach oben muss" wegen Empfindlich und so..
     
  10. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 06.12.07   #10
    Willst du da ein 200ter Nagel in die Wandhauen damit das hält? Eine Beckentasche mit zum Beispiel 2 Crashs + Ride + HiHat ist viel zu schwer für ein Nagel. Und auch für 2 !!! ;)
     
  11. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 10.12.07   #11
    Ich sortier die Becken so, dass die Bells der einzelnen Becken ineinander passen. So sind die Becken nicht so freischwebend. Ansonsten lege ich die Tasche immer möglichst flach auf den Boden.
     
  12. the-tobi

    the-tobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 18.12.07   #12
    Also ich mach es ganz klassisch: Ride ganz unten, und dann werden die Becken nach oben hin immer kleiner.

    Um Kratzer zu vermeiden ist es hilfreich, sich für jedes Becken eine Folie zu organisieren.
    Frag einfach mal in deinem Musikshop nach ob die welche haben, die bekommst du entweder kostenlos oder für einen echt winzigen Preis.
     
  13. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 19.12.07   #13
    Du kannst natürlich auch in ne gescheite Beckentasche investieren. Ich hab eine, da sind szs. "Fächer" in der Tasche. Die "Trennwände" decken die Becken wohl zu 80% der Fläche ab, Tüten schaden also auch da nicht, aber wenn Du die Tasche hinlegst, dann "schlucken" diese "Stoffwände" etwas vom Gewicht, das von oben runterkommt, somit muß das unterste also nicht alles "ausbaden"...Uuuuuuuuuuuuuund ne Tasche zum Transport hast dann auch gleich...

    P.S. Außen ist für Hihats auch ein Extrafach...
     
  14. senf

    senf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #14
    möchte ja hier niemandem zu nahe treten, aber man kann es auch übertreiben....
    man schlägt auf den becken mit holzstöcken rum, aber gleichzeitig stellt man sich an wenn die becken aufeinander liegen???(also gut, das mit den tüten zwecks vermeidung von kratzern kann ich ja noch nachvollziehen)

    Und wieso verringert sich das gewicht durch "Stoffwände"???? Mein gesunder menschenverstand sagt mir, dass sich das gewicht wohl eher erhöht als verringert, wenn man da noch was dazulegt....
     
  15. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 21.12.07   #15
    Natürlich wiegen die darüberliegenden Becken deswegen nicht weniger:rolleyes:
    Bin mir zwar auch nicht wirklich sicher, aber ich bilde mir ein, daß die "Kraft", die durch ein Becken auf ein anderes darunterliegendes Becken wirkt, durch diesen Stoff, oder sei es ein Handtuch, das man dazwischen legt, verringert, und somit das untere Becken entlastet wird.

    Ich glaube, wenn Du ne Kiste Bier auf Deine Oberschenkel stellst, mal direkt und einmal mit z.B. nem paarmal zusammengelegten Handtuch, dann dürftest Du die Kiste, die auf dem Handtuch steht, wohl als leichter empfinden(Du spürst die Kraft und nicht das Gewicht!), weil das Handtuch nen Teil der ausgeübten Kraft "schluckt".

    Vielleicht findet sich hier jemand, der sich da in Sachen Physik besser auskennt, und das von mir Geschriebene verifizieren kann oder halt schreiben, daß es kompletter Unsinn ist;-)
    Aber ganz abwegig dürfte das nicht sein...

    Also, mir macht es nix aus, zwischen die Becken was reinzulegen, dauert ja keine Minute, und wenn, wie bei mir, die Becken aufgrund von "Giglosigkeit" die nächsten Monate nix geht, dann muß man ja nicht 1 Ride, 3 crashes, Hats und ein China ohne "Verhüterli" stapeln. Da hätte das untere Becken schön was zu tragen.

    VORSICHT IS BESSER ALS NACHSICHT(und wenn es mir durch sinngemäßen Gebrauch kaputt geht: Schei..., aber das Material unnötig zu belasten, das is dumm). 3 Euro für´s Phrasenschwein;-)

    So is das gemeint.
     
  16. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.948
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.477
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 21.12.07   #16
    Sicher schlägt man die Becken mit Holzstöcken. Aber eben mit HOLZ (oder auch Plastik). Und das ist bekanntlich nicht so hart wie Metall. Das reibt aber wenn Becken auf Becken liegt (vor allem beim Transport) und Bronze ist nicht so sehr robust.
     
  17. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 21.12.07   #17
    na und? was soll da passieren?

    becken lagert man übrigends hängend im humidor, schwankende luftfeuchtigkeit ist gift für guten klang.
     
  18. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 21.12.07   #18
    Habe ich gerade durch Zufall gefunden. So sagen es die "Profis":

    Cymbal Storage And Transporting
    As discussed earlier in our Equipment and Mounting section, the storage and transporting of your cymbals is very important in giving your cymbals a long life span. Some points that will help you:


    Try never to rest them on their edge, and definitely not against abrasive surfaces such as concrete. Small nicks on the edge will cause cracks (photo #1).

    [​IMG]

    If you need to lay your cymbals on a hard or abrasive floor, place a soft cloth down first then place your cymbals on top of the soft cloth. This extra pre-caution will prevent your cymbals edge from potential damage on the hard surface. Try to not have them laying against each other (photo #2).

    [​IMG]

    When storing them in either a cymbal bag or a cymbal case, try always to keep them separated with soft materials or plastic sleeves.


    ALWAYS transport them in a good cymbal bag or case. Your cymbals are an investment, one worthy of proper protection. You never see a saxophone player carrying their instrument without a case, right? Do it. You won't be sorry.


    Know who is handling your cymbals. If you are not able to be the one setting up or tearing down your cymbals, always try to spend some time educating the person, i.e. "tech", on how you want your instruments treated. So many times we hear tales of cymbal breakage due to bad handling, and often players tell us things like "Our roadies are really rough on our equipment" or "I don't know who dropped it, but I know it wasn't me!" Remember that you are ultimately responsible for your instruments.

    FINALLY...Enjoy and be thankful you're the drummer/percussionist. We have the most fun!
     
  19. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 21.12.07   #19
    Stoff dazwischen macht insofern Sinn, dass erstens man nicht Metall-auf-Metall-Reibung hat (nach einer Weile hast du sonst oft einen schönen Kreis reingerubbelt) und zweitens sich das Gewicht gleichmäßiger verteilen kann, da Becken ja oft unterschiedliche Wölbung, Größe der Glocke, etc. haben. Deshalb liegen die (ohne Stoff) meist nur an wenigen Stellen auf, z.B. nur an der Glocke, waährend der Rest wackelt und so Glocke an Glocke reibt, oder nur am Rand des Beckens.
     
  20. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 21.12.07   #20
    Ums mal hervorzuheben: Your cymbals are an investment, one worthy of proper protection. You never see a saxophone player carrying their instrument without a case, right? DAS ist der Grund, warum man auch mal 45.- statt 15.- EUR für ne Tasche ausgeben darf :)

    Meine alten Becken habe ich auch nur mit Plastikfolien "verwöhnt" - mehr wäre aber auch ökonomisch unangemessen gewesen. Mittlerweile sind es aber ein paar Euronen mehr geworden, also schütze ich sie so, wie sie es "verdienen". Ein neues Becken kostet immer mehr als eine gescheite Tasche, insofern macht es schon ökonomisch Sinn, die Becken zu schützen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping