Dean ML 79 Transportschaden

  • Ersteller banana--joe
  • Erstellt am
banana--joe

banana--joe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
13.02.10
Beiträge
144
Kekse
686
Ort
Hamburg
Hallo Forum, ich habe vor einigen Tagen eine Dean ML 79 Full Pickguard bei gear4music bestellt. Leider war die Gitarre extrem schlecht verpackt und hat den Transport nicht ganz unbeschadet überstanden. Die Gitarre lag mehr oder weniger lose in dem Dean-Karton, weshalb ich mich eigentlich wundere, dass sie es überhaupt in einem Stück zu mir geschafft hat.

Zu den Schäden: Die Gitarre hat einige Spannungsrisse im Lack (am Sattel, am Binding an ein paar Bünden sowie am Hals-Korpus Übergang) und ein paar kleine Macken im Lack.

DSC_4713.JPG DSC_4710.JPG DSC_4711.JPG DSC_4712.JPG DSC_4715.JPG DSC_4706.JPG DSC_4708.JPG

Hab das Problem schon an den Händler gemeldet und weil meine Sendung das letzte Exemplar war (die Gitarre wird auch in der Version nicht mehr produziert), wurde mir eine Teilrückerstattung angeboten. Wir hoch diese ausfallen wird, wird anhand von Fotos entschieden, die ich von den Schäden machen soll.

Ich würde gerne wissen, ob jemand schon ähnliche Erfahrungen mit solchen Fällen gemacht hat und wie hoch so eine Rückerstattung sein man, bzw. auf man sich überhaupt einlassen sollte. Bin noch am überlegen, ob ich die Gitarre in dem Zustand behalten möchte, aber bei einem guten Angebot würde ich das evtl. machen. Nachtrag: übrigens hat die Gitarre ca 380 Euro gekostet.

Vielen Dank für eure Antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:
SADIC

SADIC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
17.12.06
Beiträge
970
Kekse
5.207
Ort
Eching
Die einzige Erfahrung in meinem Umfeld war eine Lefty Les Paul Traditional. Poti-Knöpfe gerissen und Lackschaden an der Rückseite. Damals gab es glaube ich um die 400 € zurück.

Und ob behalten oder nicht geht ja auf wenige Fragen zurück:
Ist sie spielbar? Wenn nicht wie viel kostet es sie wieder instand zu setzen? Wenn ja, gefällt sie dir?

Eventuell würde ich bei einem Tech anfragen was wirklcih ersetzt werden muss. Dafür muss ja mindestens Materialkosten + Arbeitslohn rausspringen.
 
banana--joe

banana--joe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
13.02.10
Beiträge
144
Kekse
686
Ort
Hamburg
@SADIC spielbar ist die definitiv und ersetzt muss auch nichts werden. Es sind wahrscheinlich rein optische Mängel (ich denke auch nicht, dass die Risse tiefer im Holz sitzten, wobei man sich da nie wirklich sicher sein kann). Und sowas zu reparieren ist sehr schwierig bis unmöglich (jedenfalls in der Art Lack) oder zumindest nicht lohnenswert. Deswegen müsste ich sie so behalten und lieben lernen.

Die Gitarre gefällt mir sonst ganz gut, aber wieder nicht so gut, dass ich sie zum vollen Preis mit den Mängeln nehmen würde. Wie schon geschrieben kommt es vor allem auf die Höhe des Rabatts an. Wenn die mir mit 30 € oder so kommen, geht die aber definitiv zurück. Deswegen möchte ich auch rausfinden was überhaupt so möglich ist.
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Die Dings und Dongs wären mir egal, aber das am Sattel macht mir Angst.

Als Vergleich, ne unlimitierte Z79 mit Lackschaden am Horn hab ich bei G4M für 250 bekommen.
Bis 200 würde ich mitgehen, damit sich ne potentielle anfallende Reperatur lohnen könnt, aber ein Teil von mir würde sie aus Prinzip zurückschicken wollen.


Falls Du sie behälst und das Holz richten musst, gib mir ma ne PN, kenne wen der das nochlernt und ggf. Günstiger macht als n Schallloch...
 
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.792
Kekse
54.341
Ort
münchen
Das Fretsprouting und die Lackrisse am Sattel haben meiner Meinung nach nichts mit dem Transport zu tun.
Bei den Macken im Lack des Bodies könnte ich mir das eher vorstellen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
banana--joe

banana--joe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
13.02.10
Beiträge
144
Kekse
686
Ort
Hamburg
Die Dings und Dongs wären mir egal, aber das am Sattel macht mir Angst.

Als Vergleich, ne unlimitierte Z79 mit Lackschaden am Horn hab ich bei G4M für 250 bekommen.
Bis 200 würde ich mitgehen, damit sich ne potentielle anfallende Reperatur lohnen könnt, aber ein Teil von mir würde sie aus Prinzip zurückschicken wollen.


Falls Du sie behälst und das Holz richten musst, gib mir ma ne PN, kenne wen der das nochlernt und ggf. Günstiger macht als n Schallloch...

OK danke, hoffe aber, dass das wirklich nur Lack ist. Mir würde eher der Riss am Hals-Koprus-Übergang Sorgen machen (Bild 4, sieht man leider nicht so gut in dem Sshwarzen Lack) wobei der Riss am Sattel auch echt merkwürdig aussieht...

Das Fretsprouting und die Lackrisse am Sattel haben meiner Meinung nach nichts mit dem Transport zu tun.
Bei den Macken im Lack des Bodies könnte ich mir das eher vorstellen.

Ich dachte eigentlich genau andersrum: durch große schnelle Kraftauswirkungen auf den Hals (Stürze) reißt der Lack an den schwächsten Stellen. Die Macken müssten wiederum durch punktuelle einwirkung entstanden sein. Das müsste man dann eigentlich auch im Umkarton sehen (wobei: der Umkarton sieht aus wie nach 14 Umzügen, außerdem war in dem Karton neben der Gitarren auch ein loser Imbusschlüssel :facepalm1: der könnte dafür verantwortlich sein)
 
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.792
Kekse
54.341
Ort
münchen
Ich dachte eigentlich genau andersrum: durch große schnelle Kraftauswirkungen auf den Hals (Stürze) reißt der Lack an den schwächsten Stellen. Die Macken müssten wiederum durch punktuelle einwirkung entstanden sein. Das müsste man dann eigentlich auch im Umkarton sehen (wobei: der Umkarton sieht aus wie nach 14 Umzügen, außerdem war in dem Karton neben der Gitarren auch ein loser Imbusschlüssel :facepalm1: der könnte dafür verantwortlich sein)

Solche Risse im Lack am Sattel und an den Bundenden im Binding bekommst du auch ganz ohne äußere Krafteinwirkung, wenn das Griffbrettholz schrumpft.

Was den Korpus und dessen Macken betrifft - dazu kann ich wenig sagen, weil ich nicht gesehen habe, wie genau die Gitarre verpackt war im Karton.
Die Stelle am Horn im vorletzten Bild könnte schon vom Transport stammen, beim Bild davor und danach bin ich mir nicht so sicher.
 
W

Watt83

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
20.07.07
Beiträge
1.873
Kekse
2.549
Ort
Raum Koblenz
Das Fretsprouting und die Lackrisse am Sattel haben meiner Meinung nach nichts mit dem Transport zu tun.
Bei den Macken im Lack des Bodies könnte ich mir das eher vorstellen.


Da bin ich ganz bei dir sowas hatte ich mal an einer nagelneuen Gibson gesehen da war die Ursache einfach schlampige Detail Verarbeitung ab Werk.
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.792
Kekse
54.341
Ort
münchen
Da bin ich ganz bei dir sowas hatte ich mal an einer nagelneue Gibson gesehen da war die Ursache einfach schlampige Verarbeitung ab Werk.


Das ist da aber normal, s. auch hier bei 3:10 und 4:07



Holz arbeitet halt gerne mal nach, insbesondere, wenn es nicht optimal getrocknet wurde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
banana--joe

banana--joe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
13.02.10
Beiträge
144
Kekse
686
Ort
Hamburg
Vielen Dank für die Antworten! Habe vorhin eine Mail von G4M bekommen: 20€ Erlass ist das Angebot... :weird:

Geht somit zurück.
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Beobachte deren ebay-Shop, gut möglich dass das Teil dann sehr günstig angeboten wird...
 
banana--joe

banana--joe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
13.02.10
Beiträge
144
Kekse
686
Ort
Hamburg
Beobachte deren ebay-Shop, gut möglich dass das Teil dann sehr günstig angeboten wird...
Danke für den Tipp, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die Gitarre den Rückversand in der Verpackung überleben wird... Und wenn dann will ich nicht wissen wie die nach der dritten Tour quer durch Europa aussieht.

G4M hat mir noch ein zweites, marginal höheres Angebot gemacht nachdem ich das erste ausgeschlagen hab. Habe den jetzt klar geschrieben was meine Preisvorstellungen sind und auch das mir den Versand. Bin gespannt auf die Reaktion.... Bleibt spannend!
 
Bierschinken

Bierschinken

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.192
Kekse
37.542
Ort
Köln
Ich sekundiere das mal, was Myxin angedeutet hat.
Die Risse an Sattel und Bundstäben sehen aus wie Risse im Klarlack durch Spannungen. Das hat nix mit dem Transport zu tun.
Wenn die Gitarre im Case oder Karton lag und dort keine anderen Gegenstände waren, kann ich mir auch die Lackschäden nicht erklären.
Ergo; ich halte die Gitarre für ein Ausstellungsstück oder etwas dergleichen.

Bei 380€ Kaufpreis sind 20€ ein Erlass von Knapp über 5%.
Wenn du die Gitarre wirklich gut findest, würde ich die anrufen und mit denen was vernünftiges aushandeln.
Hierbei denke ich aber, dass bei 15%-20% Rabatt auch Ende der Fahnenstange ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben