Der große Hammond XK5 Thread

von M_G, 06.04.16.

Sponsored by
Casio
  1. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    827
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 06.04.16   #1
    Wie es scheint bringt Hammond den XK3c Nachfolger mit B3-Layout und neuer Klangerzeugung....

    Sehr interssant...
    ;-)

    Nachtrag:
    www.hammond.eu

    New modeling sound engine, virtual key contacts.....
     

    Anhänge:

  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    6.587
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 06.04.16   #2
    Jaa! Also auf den Unterbau und das zweite Manual hätte ich Bock, scheiß auf die Schlepperei, das wirkt einfach gut.
     
  3. Puls

    Puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    1.272
    Ort:
    Südbaden
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    3.429
    Erstellt: 06.04.16   #3
    Wurde aber auch Zeit :evil:

    Leider keine Rocker-Switches für das echte b3-feeling, aber sonst coole sache. 2 sätze drawbars. Hoffe die Zeit reicht mit dem lotto-gewinn bis dahin.
     
  4. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    6.587
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 06.04.16   #4
    wegen Lotto-Gewinn, gibt es schon Preisinfo?

    Was sind Rocker-Switches?
     
  5. Puls

    Puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    1.272
    Ort:
    Südbaden
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    3.429
    Erstellt: 06.04.16   #5
    Das sind die weissen kippschalter, vermute auch dass die schlicht kein platz gehabt haben, wenn ich mir das panel so ansehe.

    Preise kenn ich keine, aber die werden sicher oberhalb der xk3c ansetzen...dazu passt das xk3 untermanual nicht dazu, also alles zusammen liegt weit ausserhalb der "kauf ich mir mal eben"-Grenze :/
     

    Anhänge:

  6. martin34379

    martin34379 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.12
    Zuletzt hier:
    2.04.18
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Region Freiburg /Br.
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    435
    Erstellt: 06.04.16   #6
    Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher, ob das alte XK3 Untermanual NICHT passt.
    Wenn ich mir die Bilder anschaue, sieht es fast so aus, als müßte man beim einmanualigen Stand-Alone-Gerät die Seitenwangen demontieren, bevor man es auf das neue Untermanual setzt, welches im Ggs. zum Vorgänger XLK3 'zweistöckige' Seitenwangen hat.
    Ansonsten hätte man beim Zusammenbau oben doppelte Seitenwangen links und rechts. Das wär's ja nicht, und so sieht es auf dem Foto auch nicht aus.
    Falls ich richtig liege und die Breite inkl. Seitenwangen identisch mit dem Vorgänger ist, dann würde es auch auf das alte XLK3 passen.
    Oder die Produktmanager sind noch am phantasieren und haben vergessen das o.k. der Designer einzuholen :)


    Aber erst mal hören das Ding.

    Viele Grüße
    Martin
     
  7. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    6.587
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 06.04.16   #7
    Kann man auch die einmanualige auf dieses stylische unterholzgestell packen.
     
  8. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    827
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 07.04.16   #8
    Das XLK-3 passt auch zur neuen XK5
    (so zumindest meine Kenntnis)
     
  9. Puls

    Puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    1.272
    Ort:
    Südbaden
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    3.429
    Erstellt: 07.04.16   #9
    Oh, das macht das schon interessanter...Ich hab das auch mit den Seitenteilen gesehen und daher der Rückschluss....Wobei die neuen breiteren Seitenteile sicher um einiges schöner
    aussehen als dieser "Sandwich"-Look bisher. Zumal die Holz-Optik von xk3, Unterteil und dem Holz-Unterteil nicht identisch sind.

    Ich find die Schlepperei hält sich auch in Grenzen...ich hab die passenden Softbags dazu und das lässt sich zum einen locker alleine tragen und auch bequem in den Kofferaum legen. Also auch
    nicht anders als 2 andere beliebige Keys. Einzig das Leslie ist eine Tortur...selbst das 3300er alleine eine Treppe hoch (oder gar runter...) zu wuchten ist Harakiri..
     
  10. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.559
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    378
    Kekse:
    5.112
    Erstellt: 07.04.16   #10
    schon mal eine Sackkarre versucht ? Da gibt es auch solche, die fürs Treppensteigen geeignet sind.
     
  11. Failsafe

    Failsafe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.14
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    342
    Erstellt: 09.04.16   #11
  12. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    827
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 09.04.16   #12
    .... leider gibts noch keine aussagekräftigen Videos. Zudem hängt ein Leslie dran, fragt sich welches...

    Was ich mich allerdings frage ist,
    was an der virtual key kontakt Geschichte
    bahnbrechend und patentwürdig neu sein soll?
    Das hat doch sowohl die VB3 im modell und auch die HX3.... da gabs doch sogar mal die optoscan Version von Geritt...!?

    Nun ja.... teuer ist die XK5 wie zu erwarten: Einmanualig ca. 3400 Euro.

    Die Legend von KeyB wird mit 2400 erwartet, zweimanualig...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Alt-Orgler

    Alt-Orgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.10
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    31
    Erstellt: 09.04.16   #13
    Also die Möglichkeit, das Teil einmanualig zu verwenden (kleine Gigs, zum Üben nach hause) oder zweimanualig und bei ausreichend großem Budget zur Mini-B3 ausbauen zu können war ja schon bei der xk-3 ein "Alleinstellungsmerkmal" gegenüber all den anderen - sicher auch guten bis hervorragenden - clones. Ich war ja auch schon immer ein Verfehcter der These "Auge hört mit", was für die (wenn auch sündhaft teuren) Beine und unter anderem auch für ein echtes Leslie auf der Bühne spricht.

    Doppelte Zugriegel hätte ich jetzt nicht vermisst. Bin aber sehr gespannt, was sich soundtechnisch getan hat. Kann mir aber (noch) nicht verstellen, dass sich nur für den Sound der Aufpreis zur xk-3c lohnen wird. Aber schau' mer bzw. hör' mer mal.....

    Und: Gebrauchtpreise für die xk-3c werden fallen, was die xk-3c wieder im Vergleich mit den anderen clones interessanter machen wird.
    Das bringt Bewegung in die ganze Sache.

    @stuckl: Das wird nicht klappen mit der einmanualigen auf dem Holzständer: 1. wegen der Tiefe, die nicht passt, 2. wegen der Verzapfung (was man aber noch bastelnd lösen könnte).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. gwhs

    gwhs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    17.05.18
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    339
    Erstellt: 09.04.16   #14
    Die XK5 rockt und röhrt absolut genial! Das Ding ist der Hammer!
    Absolut fetter Hammondsound über Leslie! Überragender Klang!


    Positiv fiel mir positiv auf:

    - Sensationeller Sound! Wirklich genial! Da fühlt man sich gleich wie Daheim. Nur eine virtuelle Duftsimulation von Generatoröl wäre noch super... Einer der besten Hammondclones, die ich bisher gehört habe. Die XK5 hört sich ganz anders als die XK3c an, wesentlich authentischer, lebendiger, facettenreicher. Eben mehr nach Hammond! Im Direktvergleich zur elektromagentischen: SUPER! Anscheinend wurde die Klangerzeugung grundlegend überarbeitet. Das ist echt ein überragender Clone. Extrem lebendig mit allen Unebenheiten einer Echten! Finde ich klasse!

    - Top Tastatur! Schnell und leicht spielbar. Finde sie näher am Original als die oft verbaute Fatar TP/8O (Nord, Numa, KeyB etc). Die Fatar ist mir für eine Hammond zu straff.

    - Die Simulation von den 9 Tastenkontakten ist ein super Schritt in Richtung Original!! Finde ich absolut klasse! Das fehlte mir schon immer bei den Clones. Dieser Effekt ist zwar noch nicht ganz so wie bei einer elektromagnetischen, aber schon nahezu perfekt. Bei einer echten sind hier meiner Meinung nach noch mehr Ungenauigkeiten. Aber ich finde es klasse, dass es endlich mal einen Clone mit dieser Simualtion gibt.

    - Endlich 2 Sätze Drawbars.

    - Gut finde ich das modulare System: Manual + zweites Manual + Pedal + Untergestell

    - Die Optik ist gut gelungen. Mit oder ohne Untergestell. Und anscheinend gut zerlegbar.


    Negativ:

    - Mein größter Kritikpunkt sind die Schalter... Die wichtigsten Schalter sind zwar an der richtigen Stelle, aber passen irgendwie gar nicht zum sonstigen Erscheinungsbild und Bedienkonzept der XK5. Warum keine Kippschalter wie beim Original? Hamichord kann es doch auch..

    - Von mir aus könnten generell eigentlich mal die Einstellmöglichkeiten über Drehregler, wie Effekt Intensität, etc. nicht so präsent sein. Transposetasten könnten auch verbannt werden.

    - Die Drawbars finde ich etwas zu streng, vielleicht gibt sich das nach 50 Jahren Einsatz :-)

    - Das Holz? scheint mir etwas billig zu sein...


    Sonstiges:

    - Das Gewicht soll so etwas um 27kg Oberteil, mit zweitem Manual dann anscheinend ingesamt 40 kg wiegen.

    - Anscheinend ab September verfügbar.

    - Kosten: ca 3400 EUR für Oberteil, ca. 1700 EUR für Unterteil


    Ich habe noch einen Mitschnitt mit der Kamera von der Vorführung gemacht, ich versuche das noch online zu stellen. Allerdings ist die Klangqualität nicht gut, da zu laute Umgebungsgeräusche und Mikro zu nah am Leslie war.... :-( Aber trotzdem

    Und noch ein paar Fotos...

    Wer hochauflösende Fotos haben möchte, bitte per PN an mich.

    Viele Grüße

    hammondxk5-3070.jpg hammondxk5-3069.jpg hammondxk5-3119.jpg hammondxk5-3117.jpg hammondxk5-3133.jpg hammondxk5-3135.jpg hammondxk5-3140.jpg hammondxk5-3141.jpg hammondxk5-3197.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  15. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    827
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 09.04.16   #15
    Danke für Bilder umd Eindrücke gwhs!

    Die Tastaturgeschichte klingt durchaus interssant!
    Bei den Facebook Videos die bisher erschienen sind sitzen ja (leider) lauter ältere gediegene (Jazz)herren an den Tasten.

    Hätte mir da mal nen richtigen "Rocker" gewünscht, der das Biest auch mal richtig schreien lässt!!!
    Tube drive auf Vollgas und ab geht die Post.... aber der wär wohl im hohen Bogen vom Stand geflogen!
    ;-)

    Das Gewicht von 27kg für das Topteil schockt mich doch etwas
    und bei 5100 Euro stockt mir dann vollends der Atem!

    Dann schau mer mal was so im Lauf des Jahres so an Demos nioch erscheint....
     
  16. martin34379

    martin34379 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.12
    Zuletzt hier:
    2.04.18
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Region Freiburg /Br.
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    435
    Erstellt: 09.04.16   #16
    Genau das will ich auch hören!

    Viele Grüße
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Alt-Orgler

    Alt-Orgler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.10
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    31
    Erstellt: 10.04.16   #17
    Geht man mal davon aus, dass der reale Verkaufspreis dann wider etwa 13-15% unter der UVP liegen wird, käme die Orgel zweimanualig auf 4300-4400 gegenüber aktuell 4000. Verkraftbar, wenn ein signifikanter Qualitätssprung - v.a. auch soundmäßig - zu verzeichnen ist.
    Um die hübsche Optik zu haben kommen aber sicher nochmal um die 700-800 Mäuse für die Beinchen dazu. Das darf man aber nicht zum Preisvergleich heranziehen, weil das ja sonst keiner anbietet.
    Und grundsätzlich hat es doch auch was gutes, wenn Hammond mit der gehobenen Preispolitik den kleineren Herstellern (die ja maßgeblich die Soundverbesserung vorantreiben) Luft lässt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  18. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    827
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 10.04.16   #18
    ....vorallem wenn man recht günstig an ein Untermanual samt Koffer kommt !
    ;-)

    Gruss aus Reutlingen !
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    285
    Kekse:
    2.875
    Erstellt: 10.04.16   #19
    Die Tastatur wird etwas ähnliches sein wie bei der B 3000 nur mit Waterfall Fronten ( erkennbar am durchscheinenden ALU Rahmen zwischen den Tasten ).
    Dies kann mit einer FATAR TPO Tastatur sehr leicht nachempfunden werden wenn die Rückholfedern andere Eigenschaften haben. Für meine Begriffe ist die Fatar TPO Tastatur eher mit der einer alten C 2 oder BV vergleichbar. Sogenannte Gummi Tastaturen wie bei normalen Keyboards sind für die Fingermuskulatur eher schlechter, weil der Druckpunkt fehlt
    Bei den virtuellen 9fach Tastenkontakten müßte man einmal antesten ob die Töne jeweils in ein und derselben Reihenfolge
    kommen. Wenn ja bringt das gegenüber einer echten Hammond Tastatur rein garnichts. Bei der echten Hammond ist das von Taste zu Taste unterschiedlich, teilweise auch mehrere Teiltöne gleichzeitig.
    Die Aussage im Video hier auch gleichzeitig eine H 100 realisieren zu können ist schlichtweg falsch.
    Eine H 100 hat 96 Tonwheels und zwei Mixtur Fußlagen mehr, die auch als Zugriegel I und II bedienbar sind. Obendrein hat die H 100 zwei Vibratoscanner und eine völlig andere Percussion
     
  20. doctorb33

    doctorb33 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.10
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    393
    Erstellt: 10.04.16   #20
    Ich glaube im Video war von einer A100 und nicht von einer H100 die Rede
     
Die Seite wird geladen...

mapping