der neue behringer ultrabass amp...

von koko, 21.12.05.

  1. koko

    koko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    2.04.13
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #1
    moin moin miteinander,
    bin noch anfänger, aber mein kleiner 10w bass amp reicht mir jetzt schon vorn und hinten nicht mehr, habe auch schon mit einem befreundeten schlagzeuger mal gejammt und sofort gemerkt dass ders net tut.

    jetz war ich auf der suche nach etwas größerem, richtung 100 - 300W, damits auch noch reicht, wenn ich mal in einer band spiele. da ich zwecks stark beschränktem budget (bin 15) wieder auf behringer gekommen bin, ist mir die neue ultrabass serie BXL ins auge gestochen... hier im rockshop karlsruhe kostet das 300W modell grad mal 275€, und das ist grade noch drin.
    jetz meine frage: habt ihr denn schonmal ausprobiert, und was sagt ihr als erfahrenere basser dazu? wär das ein ordentliches teil? ich brauch kein high-end, aber müll solls au net sein.

    hier ein link zu dem teil:
    http://www.behringer.com/BXL3000A/index.cfm?lang=ger
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 21.12.05   #2
    wenn er bei euch im laden steht spiel ihn an und kauf ihn wenn er dir gefällt;)
    ich bin von behringer nie entäuscht worden, aber nach alternatieven sollteste dich umschauen, dann frag genau was du willst:great:
     
  3. Johnny_Finger

    Johnny_Finger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    9.01.15
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 21.12.05   #3
    dem kann ich nur zustimmen. ich habe selbst den behringer bx600 als übungsamp das bx3000t topteil. beide leisten gute arbeit. ich denke mal viele alternativen wirst du im 300 wattberaich und in der preisklasse eh nicht finden, also kannst du den behringer ruhig kaufen. wenn du sicher gehen willst testest du ihn möglichst erstmal an. ich glaube die negativen meinungen über behrigner kommen oft auch daher, das man nich die richtigen equelizer einstellungen findet. hatte das problem selbst mit dem bx3000t, aber als ich erstmal die richtigen einstellungen gefunden hab klang er super!:great:
     
  4. koko

    koko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    2.04.13
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #4
    jo das mitm anspielen werd ich natürlich machen... hab aber ja noch fast keine erfahrung und keinerlei vergleich wie jetz ein guter bassamp zu klingen hat; deswegen wollt ich meinung von bassmännern die da schon ahnung von sowas haben ^^

    achja wegen anspielen:
    kann ich da meinen eigenen bass mitnehmen? um auch da den gleichen sound zu haben? oder kommt das aufs geschäft an ob die das zulassen? nicht dass ich da mit meiner axt einmarschier und die sich fragen was ich denn damit will ^^
     
  5. Aragon

    Aragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Hagen / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #5
    wenn der laden das nicht zulässt, würd ich da nie wieder was kaufen ;)
     
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 22.12.05   #6
    Ja, das sollte immer möglich sein. Wenn sich ein Verkäufer da einschei..., sollte er seine Branche wechseln und Brötchen verkaufen!
     
  7. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 22.12.05   #7
    Du musst dir natürlich auch darüber klar sein, wie das mit deiner häuslichen Lage is, je nachdem was du dir da letztendlich aussuchst. So ein Teil hat wesentlich mehr Druck als die kleine, die du im Moment hast, und das kann Ärger mit den Nachbarn geben...Also wie gesagt, für daheim würd ich jetzt eher den Kleinen benutzen und wenn de halt mit Kumpels (Band) zusammenspielst is auf jeden Fall ein Größerer wichtig, sonst kommste ja gar net gegen des Schlagzeug an!;)
     
  8. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
  9. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 22.12.05   #9
  10. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 22.12.05   #10
    :D Ein Behringer-Thread in dem niemand sagt das Behringer scheiße ist?

    Das muss ich ändern...

    Also.. bei Behringer werden die Wattangaben von der Allgemeinheit eher angezweifelt, was wohl aber eher am Wirkungsgrad der Speaker liegt oder an unterdimensionierten Netzteilen in den Tops.... naja, jedenfalls sind 300 BW (Behringer Watt:D ) selten so laut wie 300 NW (NormalWatt;) )

    Ich werd mir mal die Mühe machen und hier was raussuchen.. besserklingen als Behringer wird wohl das meißte also dürfte dir der grundsound erstmal egal sein, so wie ich es sehe, oder?

    Der hier ist ziemlich warm vom Sound her, was durch den 15er noch unterstützt wird, 100 Watt sollten zum jamen reichen und in der Band dürfte es noch klappen, wenn man ihn schräg stellt oder erhöht plaziert:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Ashdown-5-Fifteen-Bass-Combo-prx395743713de.aspx

    Der hier kommt in manchen Kritiken nicht ganz so gut weg.. aber in betracht ziehen kann man ihn ja mal...
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Fender-Rumble-100-prx395749377de.aspx

    Hier nochmal was von GK, klingt eher etwas spritziger in den Höhen mit weniger mitten und gesundem Fundament
    Dazu noch das praktische WedgeGehäuse, so das man ihn ohne Probleme schräg aufstellen kann, was der hörbarkeit deutlich zugute kommt!
    https://www.thomann.de/gallien_krueger_backline_bl112_basscombo_prodinfo.html

    Wenn wir über Behringer reden, kann ich auch dashier mal mit einbringen, über den sound kann ich nix sagen, aber über die Boxen hört man ja recht viel gutes...außerdem wird hier sogar der SChalldruck in DB angegeben, sehr wichtiger Wert!
    https://www.thomann.de/artikel-185757.html

    Noch was ziemlich hochwertiges dann hier noch... SWR steht für Hi-Fi Sound beim Bass... sicherlich ein interessantes Angebot..
    https://www.thomann.de/swr_la15_bass_combo_prodinfo.html

    So, das waren dann mal ein paar Vorschläge von mir.... ich hoffe ich konnte die Auswahl einwenig erweitern, auch wenn alle weniger Watt haben... aber: Watt ist nicht alles!:great:
     
  11. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 22.12.05   #11
    Du solltest dir eher die Frage stellen: Brauch ich das Teil jetzt weil ich in ner Band spiele?

    Ansonsten würde ich warten bis ich wirklich eine Band habe und mit der mal geprobt habe, dann kannst es immer noch kaufen. Aber bis dahin hast du dann vielleicht ein bisschen mehr Geld gespart und kaufst was ordentliches.
     
  12. Mooiii

    Mooiii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Dusslingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 22.12.05   #12
    Jo oder du machst es wie ich du spielst in deiner band über aktivbochsen und merkst nach 2 wochen des is öde ich will nen amp. DAnn gehst du voller vorfreude in nen Laden und willst dir einen von Behringer kaufen, da drunter steht aber einer aus der Fender Rumble serie. Ich hab auch gedacht ich bin anfänger, ich brauch keinen so guten sound, aber wenn du einmal in einem laden nen behringer und danach nen fender rumble oder so gespielt hast willst du den Fender. Hat meiner Meinung nach (subjektiv) nen geilen sound, vorallem beim slappen. Die 100w version is zwar ein wenig teurer (299€) aber bei mir tuts auch schon die 60w version fürn probenraum. Und wenn mal ein gig kommt nem ich den einfahc mit nem mikro ab, mir gefällt der Sound einfach zu gut um mit ner DI Box dranzugehn.
     
  13. koko

    koko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    2.04.13
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.05   #13
    danke für die vielen (auch nützlichen!) antworten, werd mir das ganze vorgeschlagene zeug mal ansehn und mal im rockshop einmarschieren ^^
     
  14. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 25.12.05   #14
    aso mir gefallen die behringer verstärker überhaupt nicht, da kommt einfach kein druck...super preis leistungsverhältnis, doch ich schliesse micht naturkosts an...ich wüsste nicht öb ich noch sparen sollte auf SWR und co. Vielleicht bin ich auch einfach zu verwöhnt
    (hat immerhin 2000 Euro gekostet) *g*
    das ist wie sich gewisse personen fragen, wieso ihr behringermikrofon nicht genauso gut klingt wie ein U87 *g*
     
Die Seite wird geladen...

mapping