Die beste möglichkeit Saiten zu putzen

von Squall_, 11.09.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Squall_

    Squall_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.09.05   #1
    Hallo...

    Ich suche nach der besten möglichkeit meine saiten zu putzen da sie nicht mehr schön gleiten und so
    habe im musik produktiv so einen stift gesehen der die bünde und saiten putzt leider hatte ich kein geld dabei...
    was wäre also die beste möglichkeit die saiten ein bisschen zu säubern, mit hausmitteln versteht sich...

    Danke und gruss

    squall
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 11.09.05   #2
    Hi,

    ich antworte Dir einmal völlig unverbindlich (Du darfst meine Meinung nicht auf die Goldwage legen). Ich kann nur von mir sprechen, da jeder andere Marken und Stärken von Saiten spielt und auch unterschiedlich viel Zeit mit seiner Gitarre verbringt.

    Wenn die Saiten aber so weit sind, dass man nichtmehr "rutschen" (Du redest von Slides?) kann, dann ist es eigentlich Zeit für einen Saitenwechsel. Denn dann haben die Saiten meist auch an Pepp verloren (das hört man bei Distortion nicht sonderlich gut raus, wenn man im Clean-Kanal neu und alt vergleicht, fällt es jedoch schon sehr stark auf).

    Und ich behaupte einfach mal, wenn die Saiten ohnehin schon so schmutzig von Hornhaut, etc. sind, dann richtest Du mit Reinigungsmitteln oder irgendwelchen Vorrichtungen größeren Schaden an den Saiten an, als wenn Du es so lässt wie es ist.

    Wie gesagt, bei mir ist es so und mein Beitrag sollte nicht als ultimative Antwort gezählt werden. Allerdings werde ich persönlich aus Deiner Frage nicht ganz schlau. An der Gitarre kann man alles putzen, aber an den Saiten...da bin ich skeptisch.

    mfg. Jens
     
  3. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 11.09.05   #3
    Jep. Stimme John zu.
    Neue Saiten rauf, und nach jedem spielen mit nem fusselfreien Tuch den Schweiß gründlich abwischen, das bringt schon mal enorm was.
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.09.05   #4
    Der Stift nennt sich GHS FastFret :)
    Ist eigentlich ganz nett, aber auch nicht die Wunderwaffe schlechthin.
     
  5. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 11.09.05   #5
    Ich mach eigentlich die gleiche Erfahrung wie John. Ich wechsel eigentlich so ungefähr monatlich die Saiten, aber da geht jedes mal wieder die Sonne auf, also der UNterschied ist dann schon krass.
    Da spielen aber auch noch ganz andere Faktoren mit rein, z.B wie sehr du schwitzt, wie dreckig deine hände sind, etc.
    Wenn du also z.B jedes mal bevor du spielst diene Hände gründlich mit seife wäschst, was sowieso ganz gut ist ;) , merkst du/ich schon einen Unterschied in der Lebensdauer.
    Fastfret:
    Hab ich noch nie benutzt, weil mir viele davon abgeraten haben; und zwar weil sich anscheinend dadurch auch eine Art Ablagerung bilde soll irgendwie, ich stell mir das so ähnlich vor als wenn man ab und an mit nem Stück Seife drübergehn würde, ich kann völlig falsch liegen, aber für mich ist das gut nachvollziehbar.
    Andere loben das Zeug in den Himmel.
    Find out yourself.
    Ich bin ohne FF auch glücklich.
    Und nochwas: Die Lebensdauer steigt meiner Erfahrung nach recht proportional mit der Qualität der Saiten...also vielleicht nicht immer die billigsten nehmen, ich kann die die D'addario EX(L) Serie ans Herz legen, Stärke musst du selbst schauen, aber auch das ist nur die für mich (im moment) beste Lösung, im Endeffekt einfach nur nicht die billigsten Sätze kaufen :great:
    .greez.
     
  6. Squall_

    Squall_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.09.05   #6
    Ja ich benutze ja die d'addarios :D
    eben... wahrscheinlich liegts jetzt am alter... sie sind ca. 1 - 1 1/2 monate alt trotzdem will ich auch nicht in diese gitarre so viel geld invesitieren (siehe signatur)
    dann ists jetzt zeit für einen wechsel oder ich kauf mir mal das FF

    danke euch allen
     
  7. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 11.09.05   #7
    War das Ironie, Spass, Sarkasmus oder Dein Ernst? :rolleyes: Du musst unterscheiden zwischen Gebrauchsgegenstand (Gitarre, Effekte, AMP, ...) und Verbrauchsgegenstand (Plektren, Saiten, ...).

    Saiten sind keine Investition in eine Gitarre, sondern in Dein Hobby. Um einen Wechsel kommst Du nirgendwo herum, egal um welche Gitarre es geht und egal wie teuer sie war/ist. Es ist von Natur aus ein Verschleis bei Saiten vorhanden, der sich selbst bei korrekter Benutzung und Vorsicht nicht auf ewig hinauszögern lässt.

    Ich stehe Deinem Vorgehen kritisch gegenüber, auch wenn es ein interessanter Denkansatz ist.

    mfg. Jens
     
  8. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.09.05   #8
    Ich spüh alle paar tage Kontaktreiniger auf ein Tuch und wisch damit die Saiten ab.

    Dem Griffbrett sollte es auch nich schaden da er ja innerhalb weniger sekunden verdamt.

    Is echt ein gutes mittelfür alles mögliche:)
     
  9. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 11.09.05   #9
    Habe lange nie was an den Saiten gemacht ->1mal im Monat Saitenwechsel, da sich Farbe/Oberflaeche der Saiten veraenderten, richtig Schmutz, der Ton wurde von Tag zu Tag schlechter, etc. Es faellt einem ja leider nicht richtig auf aufgrund der graduellen Verschlechterung, aber irgendwann kommt der Punkt wo man sich ueber den Sound dann doch aufregt (faellt meistens zusammen mit dem Punkt wo man nach dem Benden rote Striemen im Finger hat vom Rost).

    Naja, seit der neuen Gitarre putze ich jetzt nach jeder laengeren Session (1 Stunde) alle Saiten einmal mit nem Taschentuch ab - da geht richtig Schmutz und so ab, man wundert sich wieviel da dran doch haengen bleibt.

    Muss allerdings sagen dass ich wie ein perverser schwitze (auch bei 15 Grad) und meistens die Haende vorm spielen nicht wasche...
    Naja, mit putzen halten die Saiten auf jeden Fall fast ein halbes Jahr.
     
  10. Squall_

    Squall_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.09.05   #10
    neben mir ist so ein pronto mittel für alles mögliche im haushalt sieht nicht so agressiv aus da es ja auch für edelholz geeignet ist... sollte ich es damit versuchen? ich wechsel die saiten ja e bald
     
  11. Zakkrifice

    Zakkrifice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 11.09.05   #11
    Ein Kollege von mir, (Spielt Bass) hat seine Saiten hin und wieder gekocht und meinte, das bringts, weil man dadurch den Dreck ziemlich gut aus den Saiten rausbekommt...........

    Hab ich für die Gitarre noch nie ausprobiert, aber nen Versuch isses Wert.
     
  12. Squall_

    Squall_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.09.05   #12
    so...

    habs mit pronto porbiert
    fazit:

    alles gleitet wieder wunderbar :) :screwy:

    danke :D
     
  13. the_arcade_fire

    the_arcade_fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Graz / Zürich / Amsterdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    973
    Erstellt: 11.09.05   #13
    Ui....

    Ich mach das immer mit so einem Industrie-Reiniger. Der is eigentlich dazu da damit man Rost und Schmutz im Kfz-Bereich bei Motoren und Getrieben reinigen kann. Ich tu den immer auf ein Tuch und dann fahr ich die Saiten eintlang. Klappt eigentlich sehr gut. Aber hoffentlich mache ich damit nix kaputt. Angreifen dürfte der Reiniger die Saiten eigentlich nicht...aber man weiß ja nie.

    Mfg


    tHE aRCADE fIRE !
     
  14. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.09.05   #14
    Ist es zufällig Bremsenreiniger?

    Das is auch so ein universal mittel gegen alles:D

    Ich gleib bei meinem Kontakt reiniger:)
     
  15. Luke Pirate

    Luke Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 11.09.05   #15
    mit gitarrensaiten geht sowas nicht, aber du kannst es ja mal mit nem alten satz probieren wenns dir spaß macht :great:

    bei basssaiten läuft das eh anders, da kostet eine ja gut 5€ (je nacfh marke auch 20) und die wechselt man vll jedes halbe oder ganze jahr.
     
  16. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 11.09.05   #16
    das kochen bei bass-saiten ist durchaus sinvoll, ich meine, der sound wird total dumpf nach 3 monaten und n neuer satz kostet gleich mal 40 euro und ich glaub bass-saiten sind auch leichter wieder draufzumachen als n satz gitarrensaiten. da hätt ich schon keinen bock mehr, die abzumachen, durch die bridge zu ziehen und dann brechen dir die klickstellen am wirbel oben. hätte also keinen sinn... bass-saiten mit n paar tropfen spüli ne viertel stunde dann etwas knoblauch und zwiebeln, dann riechen die fingerchen nachm spielen auch immer gut. :D

    [edit:] ich bin heut zu langsam mim posten...
     
  17. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 11.09.05   #17
    Ich benutze seit einem Jahr Fast Fret, und das hat's bisher eigentlich immer gebracht. Ach ja, und Händewaschen vor dem Spielen macht mehr aus, als man denkt! Wenn man das regelmäßig durchzieht, kann man die saiten mal getrost 3 Monate drauflassen, und das sage ich, obwohl ich extrem aggressiven Handschweiß habe und sonst auch sehr viel an den Händen schwitze.
     
  18. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 11.09.05   #18
    Also ich hab letztens mal Fast Fret gekauft und - naja...ich werds nie wieder tun!

    1. Das Ding war ruckzuck leer (also dieser Stift war nicht mehr richtig "feucht" :p :D )
    2. Das Ding hat nur gefuselt und ich hatte dann immer so Stofffäden und Wattebäuschel an den Saiten und am Griffbrett kleben!

    Wie gesagt ich kauf das Zeug nie wieder!
     
  19. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 11.09.05   #19
    ich bin zufrieden mit fast fret. ich machs (fast) immer vor und nach dem spielen drauf. seitdem halten die saiten deutlich länger. wenns fast fret fusselt oder ausgetrocknet is kann mans einfach mit nem scharfen messer n stück abschneiden, dann gehts wieder.
     
  20. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 11.09.05   #20
    Ich mach sobald sp n grüner schmodder anfängt aus den saiten zu quillen neue saiten drauf, das is im schnitt einmal/monat.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping