Diezel VH-4 vs. Herbert

von turbo-d, 18.01.07.

  1. turbo-d

    turbo-d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 18.01.07   #1
    hallo, ich sehe mich gerade nach einem neuen amp um und denke mal das es ein diezel sein wird..ich habe letzte woche mal den vh-4 probegespielt und war echt begeistert. leider war kein herbert zum antesten da.
    meine frage wäre jetzt: wie unterscheiden sich diese beiden amps soundtechnisch? ist einer von beider eher moderner und der andere oldschool ausgelegt?
    gruss
     
  2. desperado

    desperado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 18.01.07   #2
    Die wesentlichen Unterschiede liegen in den Charakteristiken der Vorstufe. Der VH-4 klingt sehr ehrlich und hat einen sehr knackigen Grundsound. Erst ab Kanal 4 fängt er an, stärker zu komprimieren und einen wahren HighGain-Sound zu formen. Der Herbert hingegen ist ein sehr aggressives Monster. Während der Clean-Kanal noch sehr brilliant und trocken klingt, winselt man bei den beiden anderen Kanälen sprichwörtlich um Gnade. Klanglich flexibel bleibt er dennoch, weil eine zuschaltbare MidCut-Sektion dafür sorgt, dass man in Verbindung mit jedem Kanal insgesamt 6 Sounds abrufbar sind. Midi-fähig sind ja beide Amps, also können Kanäle und FX-Loops bequem aus der Ferne bedient werden. Generell kannst du aber auch entscheidend zum Gesamtsound beitragen, wenn du eine Auswahl über alternative Endstufenröhren triffst. In beiden Modellen sind ab Werk EL34 eingebaut. Beide Amps fressen so ziemlich jeden anderen Röhrentypen. Also kann hier noch viel getan werden, um dem Amp eine individuelle Note zu verpassen...
     
  3. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 18.01.07   #3
    ist ja nur ein tipp,aber teste dann auch mal den einstein.
    war erst vor paar tagen testen und der einstein hat mich doch umgehauen.ein VH4 war gleich daneben,aber ich hatte keine zeit für einen A/B vergleich.
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 18.01.07   #4
    Fuck...da hat was meinen Post gefressen :mad:


    Also nochmal in Kürze;

    Meiner Meinung ist der Herbert ein eher traditioneller Amp der durch seine Features extrem flexibel ist. Er klingt von Haus aus jedoch nicht nach "böhse".
    Der VH-4 dagegen ist ein modern ausgerichteter Amp, der die typischen "auf die Fresse"-Sounds bietet. Ich ziehe da gern den Vergleich mit nem Recti. Die wildern beide im selben Gebiet, die können auch was anderes sind aber letztlich für diese Heavy-Sounds bekannt.

    Der Einstein dagegen ist noch traditioneller. Der istn Rockmonster, sicher kann der auch Heavy aber er fühlt sich in Blues-Rock-Hardrock Stilen wohler.
     
  5. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 18.01.07   #5
    Ahm.. ich hab gedacht, der VH4 ist der traditionellere von den beiden.. und ich kann mich anschließen, der Herbert ist nicht so böööööse.. meine meine Meinung..:D
     
  6. turbo-d

    turbo-d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 18.01.07   #6
    danke erstmal für die antworten!
    also kann man davon ausgehen das der vh-4 moderner ausgelegt ist als der herbert,das ist dann eher meine richtung..
    leider hatte ich keine zeit den vh-4 ausgiebig zu testen...
    der einstein kommt wohl eher nicht in frage sieht aus wie ne minni version des vh-4 mit minni features :-)
    jetzt besteht nur noch das problemchen einen gebrauchten vh-4 aufzutreiben, die gibts nicht gerade wie sand am mehr bzw rectifiers
     
  7. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 18.01.07   #7
    Gabs ma ein bei Thomann für 2000 euro. Vielleicht gibs den da noch.
     
  8. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 18.01.07   #8
    Übern Vh4 kann ich nix sagen, aber es stimmt, daß der herbert nicht so böse ist, wie sein Ruf.

    Aber er kann auch böse. Er kann eigentlich irgendwie alles.
     
  9. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 18.01.07   #9
    Das ist ein Link von einer Band. Als Amp ist ein Herbert zu hören. Einfach auf den ersten Song "Alone" klicken. Oder er startet von selbst?!

    www.myspace.com/downfromuponline
     
  10. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 18.01.07   #10
    Der VH-4 is der Allrounder von beiden und ist eigentlich für alles offen, daher auch meine wahl weil das soundspektrum des VH-4 weit gefächert ist. Alleine schon deshalb weil er 4 Kanäle hat.

    Einzigste Nachteil am VH-4 ist, das man zwangsweise auf midi umsteigen muss, da er kein eigenen Fusspedal eingang hat. Naja, vielleicht auch besser so, sonst würde man glaub ich die hälfte der features des VH-4's nicht nutzen ^^

    Der Herbert ist eher schon auf jegliche Metal und Metalcore richtungen ausgelegt. Mit dem lässt sich aber auch mittenlastiger Rock spielen. Aber als "Auf Die Fresse" Amp find ich ihn besser geeignet, haut also schon gut rein. Finde ihn jetzt nicht so flexibel wie den VH-4, kann aber auch daran liegen, dass er gleich als er mir vorgestellt wurde den "Ultima Metalcore Amp" Stempel verpasst bekam.

    Aber wie gesagt: Immer alles antesten! Die Wahl liegt ganz bei dir, vorallem weil bei den hohen preisen die beide haben, ist eher die Entscheidung deiner Ohren, als die deines Geldbeutels.
     
  11. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 18.01.07   #11
    Derre!
    Kumpel von mir (Doogie) spielt den Herbert. Hatten den mal an meiner Mesa Box dran und klang schon recht brutal, kann aber so ziemlich alles. Komprimiert denke ich etwas stärker als der VH-4, obwohl der im 4. Kanal auch sehr schön komprimierte Hi-Gain Sounds produziert. Sustain haben beide ohne Ende... Fein! :great:
    Für die moderne Richtunge sind meiner Meinung nach eigentlich beide geeignet. Auf der Diezel Homepage finden sich ja auch Soundfiles für den Herbert, würde dir raten die mal anzuhören (klar sind im Studio abgemischt aber trotzdem)
    Beim Thomann stand das letzte mal dann auch ein VH-4 (hab auch einige Zeit überlegt mir nen Diezel zuzulegen, ist dann aber doch ein Recti geworden :cool: )
    Hab den ne Zeitlang ausprobiert, klang sehr schön druckvoll aber schön differenziert im Klang, nicht beißend oder so, schön ausgewogen einfach.

    Der Herbert hat mit der Möglichkeit einen MidCut zuzuschalten aber mehr Soundmöglichkeiten die ich direkt per Midi abrufen kann, für mich ein großer Vorteil gegenüber dem VH-4 (oder speichert der die Soundsettings auch? Also die Potipositionen?)

    Wie schon oben gesagt entscheiden aber letztlich deine Ohren, billig sind ja schließlich beide nicht, aber auf jeden Fall ihr Geld wert :great:
     
  12. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 18.01.07   #12
    ...aber auch nur weilst an den recti schneller rangekommen wärst.
    ich weis nicht, wenn ich die wahl hätte, was ich mir heute kaufen würde bezogen auf diezel. der herbert is schon heftigst genial, v.a. der midcut macht das ding so irre flexibel, so flexibel, dass auch kein mensch noch auf die idee kommen würde nen 4 channel haben zu wollen.
    der vh4 klingt aber auch mehr als geil. ganz anders als der herbert aber nicht weniger beeindruckend. gäbs den vh4 mit midcut dann wäre das wohl meine wahl.

    Es gibt btw auch nen einfachen mod am herbert wenn du ein gmajor verwendest, dann haste auch 4 kanäle (oder naja besser 3,5:rolleyes: ) Mit ner Switchbuchse die einfach parallel mit dem GainBoost im Ch2 verbunden wird kann man den gainboost fußschaltbar machen. und das major kann ja switchen, also könnte man per midi alles speichern, inkl gainboost. nachteil ist logischerweise dass eq und gainregler ja gleich bleiben, einzig die gainstufe ändert sich.

    ich würd an deiner stelle aber wirklich den herbert und den einstein testen bevor du zuschlägst, ein amp der soviel schotter kostet sollte wohlbedacht sein.
    stell dir vor du kaufst den vh4 und später läuft dir der herbert mal vor die Giratte!!!
    und stell dir vor, er würde dir besser gefallen...
    dann beisst man sich selbst in den Allerwertesten.
    Also lieber ausführlich testen, naja, oder beide kaufen:D :D

    Gruß
     
  13. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 19.01.07   #13
    Ich stand letztes Jahr auch vor der Wahl Herbert oder VH-4. Den Einstein hab ich auch getestet, aber da war bei mir das KO-Kriterium, daß die drei Voicings im 1. Kanal nicht von haus aus fußschaltbar sind.

    Hab mir dann den Herbert genommen, weil er nicht so "ehrlich" ist wie der VH4. Er verzeiht zwar auch kaum Spielfehler aber er ist eben nicht ganz so present wie der VH4. Ich hab die Entscheidung noch in keiner Minute bereut. Für mich ist der Herbie der genialste Amp den ich je gespielt habe.
     
  14. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 19.01.07   #14
    also ich hab gehört,dass gerade diese drei modi schaltbar gemacht werden sollen.wesegen der einstein für mich noch interessanter wird.einfach mal abwarten.
     
  15. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 19.01.07   #15
    Kann man ja schon!
    Auf der Diezel HP gibts nen Link zu nem Amptuner, der bietet das Tuning an mitsammt diesem Fußschalter.

    Ampumbau ist da auch mit drin. hier die Site: tubelit guitar amp tuning
     

    Anhänge:

  16. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 19.01.07   #16
    der link ist ja super,aber wo hast du das auf der diezel HP gefunden?
    ich finde da nichts wo man weiter verlinkt wird.
    da stellt sich noch die frage mit der garantie.einfach umbauen lassen und auf garantie sch.... ist nicht gerade mein fall.
     
  17. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 19.01.07   #17
    Hehe, habs selber erst wieder suchen müssen, etwas versteckt:rolleyes:

    Wenn dua uf History klickst kommt drunter Links zu Freunden,Partnern etc, da isser dabei.

    Ich hab dem Peter ja auch mal wegen dem GainBoost Mod gemailt. Der hat mir bestätigt dass das so machbar ist. Nur auf die Frage ob das Diezel macht (mit Erhalt der Garantie versteht sich) oder ob es von Diezel anerkannte Techs gibt, bei denen die garantie auch nicht flöten geht.
    Der Herr Diezel war aber scheins sehr beschäftigt, die Info dass das funnktioniert dauerte 2 Wochen, die Info wies mit Garantie is kam gar net.
    Schreibst dem Stapfer dann leitet ders auch nur weiter.

    Vielleicht hätte ein Post im RigTalk mehr Erfolg...
     
  18. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 19.01.07   #18
    ok danke für die genau beschreibung;)
    aber das lässt mich hoffen.also auch wenn ich engl-spieler bin hat mich der einstein echt umgehauen.der war dreckig(was ich mag) aber auch gleichzeitig sehr genau in der wiedergabe und in der darstellung der töne.also kein matsch wie bei marshall oder so.einfach dreckiger und sauber wenn man das so sagen kann.
     
  19. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 19.01.07   #19
    ja ne, is klar:great:

    ich weis schon was du meinst:)
     
  20. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 19.01.07   #20
    so jetzt hab ichs;)
    also der sound ist doch sehr rau und dreckig,aber dabei sehr differenziert und detailtreu.der einstein hat auch sehr viel attack und klingt trotzdem nicht so modern,wobei der amp gain ohne ende hat.mir persönlich hat schon lead channel mit gain auf 12 uhr gereicht.
    des weiteren hat mich das bassvolumen sehr überrascht.ich hab das 50 watt top getestet ,aber hatte das gefühl ,vom bass her,ein top mit 120 watt zu spielen.
    ich finde der einstein ist in irgendeiner art eine mischung zwischen VH4 und herbert.er hat von beiden etwas,aber trotzdem einen eigenen sehr rockigen charakter.
    auch wenn ich mich wiederhole.das gain hat mich echt umgehauen!

    leider hab ich das ding nicht lange geung spielen können um noch mehr zu sagen.

    jetzt dürfte mich noch mehr verstehen*ggg* ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping