Digitech Gnx-1 mit Behringer Fcb 1010 steuern = schneller Umschaltzeiten?

von CurtK., 10.04.08.

  1. CurtK.

    CurtK. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 10.04.08   #1
    Hi Leute!

    ich hab folgendes Problem, ich hab ein Digitech Gnx-1, mit dem ich soundtechnisch eigendlich recht zufrieden bin.
    Des weiteren besitze ich einen Engl Screamer. Nun würde ich gerne mit der Behringer- leiste meinen Amp und das Gnx-1 steuern.

    Jetzt ist nur das Problem, dass das Gnx-1 beim Presetwechsel ziemlich lange Umschaltzeiten hat. Somit ist es für mich absolut nicht livetauglich.

    Würden sich diese Umschaltzeiten bei einer Ansteuerung mit der Behringerleiste beschleunigen?

    PS: Langfristig soll das Gnx-1 durch ein G-major ersetzt werden.

    Gruß Curt.
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 10.04.08   #2
    Guten Abend,

    die Umschaltzeiten sind eine interne Angelegenheit des Gerätes und entstehen durch den Umfang des Effekt-Algorhythmus und den verwendeten Mikroprozessor. Es geht dabei um Dinge wie das Auslesen des Speichers für die entsprechenden Effektparameter und einiges mehr.

    Die Art und Weise der Umschaltung - ob per Schalter am Gerät selber, oder per MIDI über die Behringerleiste - hat dabei keinen Einfluss auf die Umschaltgeschwindigkeit.

    mfg. Jens
     
  3. CurtK.

    CurtK. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 11.04.08   #3
    Danke schonmal do john! dann werde ich wohl nicht um den Kauf eines G-Majors herumkommen.

    Gruß Curt
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 11.04.08   #4
    Hi Curt,

    ich kenne das GNX-1 leider nicht. Es gibt jedoch noch zwei Dinge, die ich Dir mit auf den Weg geben möchte.

    1. Effektgeräte, die aus mehreren Sektionen bestehen (Modeling-Sektion, Effekt-Sektion, etc.), lassen sich hin und wieder in ihrer Umschaltzeit beschleunigen und austricksen, wenn man nur vereinzelte Parameter ändert und nicht sämtliche Einstellungen. Das heißt: Wenn zwei Presets beispielsweise das selbe Modeling einsetzen und sich lediglich im eingestellten Effekt unterscheiden, geht der Wechsel ggf. schneller als wenn sämtliche Einstellungen anderst sind. Das ist aber nur ein Beispiel.

    2. Die Umschaltzeiten werden gerne leicht überschätzt. Wenn Du in Mitten eines Songs zwischen Chorus und Distortion umherschalten musst - im Stil von Metallica - dann ist es vielleicht wichtig. Da es aber in so ziemlich jedem Song auch Sekunden gibt, in denen dieser mal für ganz kurze Zeit ohne Gitarre auskommt, darf man es nicht ganz so dramatisch sehen. Der Effekt muss im Prinzip nicht schneller schalten als der Gitarrist auf dem Griffbrett umgreifen kann. Ausnahmen vorbehalten.

    mfg. Jens
     
  5. Forin

    Forin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.04.08   #5
    Hallo,

    das kann ich für Digitech bestätigen (hab das GNX 3) wenn das gleich Ampmodell verwendet wird kann man die Umschaltzeiten extrem verkürzen

    lg
    Flo
     
Die Seite wird geladen...

mapping