diverse Fragen zum Einstieg

von Flol, 05.06.08.

  1. Flol

    Flol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    1.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.08   #1
    Also ich hab mal ein paar Fragen zum E-Gitarren einstieg,

    1. Mit was lernt man schneller Lieder Tabs oder Noten?

    2. Welche Lieder sind gut für den Anfang?

    3. Bin gerade etwas zu doof die Gitarre an den Verstärker zu hängen, immer wenn ich sie halt einsteck und den Verstärker anmach kommt so ein lautes "Summen" obwohl ich alles runtergedreht hab. Wie gehts richtig? ^^
     
  2. Frayline

    Frayline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    3.06.13
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 05.06.08   #2
    1. kommt drauf an ob du schon noten lesen kannst. am anfang sind tabs wohl leichter, mit noten lernst du es aber besser.
    2.ich kann dir lieder empfehlen wie wonderwall oder knocking on heavens door. lady in black ist auch noch sehr leicht.
    3. hast du das kabel in die gitarre gesteckt und in den verstärker?
    wenn ja, schau mal ob dein verstärker mehrere anschlüsse hat, und ob du ihn in ein falschen gesteckt hast.
    normalerweise gehört der darein wo input steht.
    mfg
     
  3. G. Rossdale

    G. Rossdale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.338
    Erstellt: 05.06.08   #3
    Come as you are ist auch ziemlich leicht.
     
  4. Flol

    Flol Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    1.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.08   #4
    Ähm sorry, aber könntet ihr vielleicht die Bands zu den ganzn Liedern schreiben?^^ (Und vielleicht ein Link zu ner Seite wo es die Tabs gibt?)
     
  5. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.440
    Zustimmungen:
    2.210
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 05.06.08   #5
    ich glaube die tabseiten sind alle kostenpflichtig geworden, steinigt mich wenn ich flasch liege.....

    nivana - come as you are
    oasis (?) - wonderwall
    bob dylan - knocking on heavens door

    generell alles von nirvana ist leicht.
    kommt drauf an was du für musik magst....da solltest du dir vielleicht ein paar leichte lieder raussuchen und die mal im internet nach tabs suchen
     
  6. Aussensaiter

    Aussensaiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 05.06.08   #6
    Sonnengott, ich mag dich nicht steinigen, nur richtig stellen:
    www.ultimate-guitar.com ist zumindest immer noch gratis.
    Und da gibt es sehr viele Tabs.

    Schneller lernen geht nicht wirklich, jeder braucht die Zeit die er braucht, da musst du wohl durch :)
    Metronom hilft aber immer ;) Und Guitar Pro, das ist ein Programm wo du den Sound gleich dazuhast.

    Aber es geht auch mit MP3, und/oder Youtube. Schau dir einfach zB den Anfang an, und probier es zu sielen, und hör dir dazwischen immer wieder an, wie es klingen sollte. Und wenn du bei youtube den Liednamen, und "Cover" oder "Guitar" eingibst, findest meist Videos von Leuten die es covern, und siehst wie es gespielt gehört ;)
     
  7. <Kampfkeks>

    <Kampfkeks> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.07
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 05.06.08   #7
  8. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.440
    Zustimmungen:
    2.210
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 05.06.08   #8
    oh habe ich vergesen :o da kommen sie die steine, sie flieeeegen....
    Jap das stimmt wirklich

    wobei dort auch viele zu viel von sich halten und so keinen lerneffekt erzielen können. ich sag mal 50/50 verhältnis...manches lohnt sich echt, mehr aber nur das orginal ;)
     
  9. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 05.06.08   #9
    Da muss ich widersprechen. Schon mal darüber nachgedacht, warum es die Gitarrentabulatur gibt? Anders gesagt, wie erklärst du in Noten, dass das C auf der 3ten Saite im 5ten Bund zu spielen ist und nicht auf der 5ten Saite im 3ten Bund, etc....

    [Edit]
    Tabulatur ist Griffschrift für ein bestimmtes Instrument und ein Stück kann damit für dieses Instrument sehr exakt beschrieben werden.
    Sie gilt jedoch nur für dieses eine Instrument. Orgeltabulaturen kannst du auf der Gitte vergessen :D
    Tabs sind übrigens keine neuzeitliche Erfindung sondern existieren seit dem 14. Jahrhundert.
    Noten sind eine universelle Tonhöhen/Zeit-Notation, beschreiben jedoch Systembedingt nicht die exakte Spielweise für ein bestimmtes Instrument.

    Was jetzt global und Karrieremäßig sinnvoller ist, möge jeder für sich entscheiden, aber ein Gitarrist sollte unabhängig von Noten zumindest seine Tabulaturen lesen können.

    Grüße
    Hooker
     
  10. G. Rossdale

    G. Rossdale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.338
    Erstellt: 05.06.08   #10
    Ich würd dir auch raten nach Tabs zu lernen. Das bringt dir als Gitarrist viel mehr den für die ganzen Songs, die es gibt wirst du im Netz hauptsächlich Tabs finden. Es ist halt wie mein Vorredner schon sagte ne Schrift die auf ein bestimmtes Instrument (in diesem fall Gitarre) erfunden wurde.
     
  11. ~*MetalQueen*~

    ~*MetalQueen*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    133
    Ort:
    nähe Heilbronn (B-W)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 05.06.08   #11

    1. Generell mit Tabs, da hier die Bünde un Saiten angegeben sin un man so zu sagen nicht nachdenken muss. Anders bei Noten. Die muss man erst ma lernen + Vorzeichen etc. kann manchmal ganz schön nerven aufreiben sein. Aber Ausnahem bestättigen ja bekandtlich die Regel ;)


    2. Come as you are - Nirvana
    Smoke on the Water- Deep Purple
    Sweet Dreams - Marylin Manson (Cover)

    Oder schau doch einfahc bei deinen Lieblingsbands nach ob es von denen auch einfache Lieder für dne Einstieg gibt. Lern man dann auch viel schneller :great:


    3. Was für ein Verstärker ist es denn? Könnte dran liegen dass es ein billiger Verstärker ist. Jedoch ist ein leichtes Rauschen durchaus normal. Was für ne Gitarre spielst du dazu? Spielst du über ein billiges Kabel?
     
  12. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 08.06.08   #12
  13. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 15.06.08   #13
    Das befreit dich jedoch nicht davon Tabulatur zu lernen! :D
     
  14. Chris85

    Chris85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    110
    Erstellt: 15.06.08   #14
    Tabulatur hat Vorteile wie Nachteile, und das haben Noten auch. Ich würde dir raten, dir möglichst ein gutes Gitarreanfänger buch zu kaufen, das zu jedem Stück die Tabulatur und die Noten anbietet :).

    zb das von Bernd Brümmer is auch ok, er verwendet so ein Zwitter Notation
     
Die Seite wird geladen...

mapping