DIY A-Drum to E-Drum?

grym
grym
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.20
Registriert
11.02.08
Beiträge
78
Kekse
175
Ort
Berlin
Hallo,
meine Freundin ist Schlagzeugerin und wurde vor kurzem nach 5 Jahren mal ebenso aus ihrer Ska-Band gekantet.. da ihr das drummen schon fehlt und sie derzeit keine anderen Projekte hat, wollte ich wenigstens für paar kleine Jam/Übungs-Sessions zu hause und als kleine Weihnachtsüberraschung nen E-Drum Set basteln. Leider ist nicht viel Budget vorhanden (max 200-300 €) und im Forum hab ich gelesen, dass die meisten E-Drums unter 500-800 € eher unbrauchbar sind.. da ich sowieso noch nen ungenutztes altes Akustik Set zu hause habe, dachte ich mir ich bau das "einfach" um.

Im Drummerforum hab ich da schon viel zum Thema gefunden, wollte aber auch hier nochmal nachfragen ob sich jmd. mit der Materie auskennt.

mein bisheriger Plan:

Interface/Drum Modul:
Alesis Trigger I|O + PC/Laptop (mit EZDrummer oder ähnlicher Software)

edit: http://www.megadrum.info fliegt doch raus, weil teurer als Alesis (full-kit 125-135 britische Pfund + 12 Versand EU ~ 173 €) ..kompletter Eigenbau wäre natürlich preiswerter aber ne selbstgemachte PCB überschreitet meine Fähigkeiten + zu viel Lötarbeiten​


Fragen:
Latenzen sind bei so ner Interface<>PC Geschichte kein Problem?
Hat jmd. Erfahrungen mit dem Alesis - ist das brauchbar?

Hardware & Trigger
:
Snare & Low-/Mid-/High-Toms: entweder mit Gummipads dämpfen und alte Felle drauf lassen oder komplett neue Meshfelle draufziehen (die Resos sind ja unnütz & kann ich glaub ich eh entsorgen... und dann komm ich leichter ran falls ich was an den Triggern machen muss)
Wie ich die Trigger genau realisiere weiß ich noch nicht.. da gibts im Drummerforum sehr viele Lösungen: denke es wird was mit Piezo+Schaumstoffkegel. Auf Positionserkennung verzichte ich..
Bass Drum: entweder wie bei der Snare/Toms oder ich kauf nen Millenium E-Drum Kick Bass Pad (kostet soviel wie nen 22" Mesh Fell -_- )
HiHat Controller: da der Eigenbau hier schwerer ist, wird es wohl nen Millenium Hi-Hat Controller
Crash/Ride/HiHat: hab mir überlegt die bereits vorhandenen Becken einfach mit Gummibezügen zu dämpfen.. an die würde ich auch die Trigger bauen - Problem ist da nur das man keine Choke-Möglichkeit hat: falls ich nich drauf verzichte, muss ich noch mehr im Drummerforum lesen oder im Notfall auf Milleniumkram zurückgreifen

Die Kosten der Trigger sind eher vernachlässigbar: Piezo bei Pollin 25cents/stk ..Stereo Klinken 20-35cents/stk .. 25 Meter Kabel ~3,5€


Fragen:
wenn ich bei Toms/Snare/Bass die Felle drauf lasse und die, sowie auch die Becken (notfalls Ober- und Unterseite), mit Gummi oder ähnlichem Material dämpfe, bleibts bei nem halbwegs realistischen Spielverhalten und ist es leise genug, um damit zu hause zu spielen?
die Meshfelle kosten nämlich schon einiges (mehr als Gummi^^) und so blieb mehr Geld übrig falls ich doch E-Becken kaufen muss
Welchen Leiterdurchmesser sollten die Kabel von Piezo-zum-DrumModul haben?


Vielen Dank im Voraus!
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Decolive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
02.02.12
Beiträge
35
Kekse
0
Mich würde auch interessieren, ob das geht, Felle mit GUmmi oder evtl. Dichtklebeband zu "beruhigen". Der Rebound ist aber definitiv sclechter als normales Fell. Der Durchmesser eines gewöhnlichen Mikro-/Instrumentenkabels (ich glaube 0,75) reicht bei mir vollkommen aus.
 
H
high life
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.13
Registriert
08.12.12
Beiträge
26
Kekse
0
Hallo,
das Spielgefühl bzw der Rebound ändern sich merklich, wenn du die Felle mit Gummi oder ähnlichem abdeckst, Meshheads sind da auf jedenfall angenehmer.
Das mit der Lautstärke hängt davon ab, wie stark du dämpfst, wie dick eure Wände sind und wie hellhörig die anderen Menschen im Haus, so allgemein kann man das nicht sagen. Du solltest dich da auch in Sachen Trittschall mal ein wenig erkundigen.

Die Konstruktion von Aluschiene, Piezo und Schaumstoffkegel habe ich auch gebaut und nutze als Kabeldurchmesser 6mm; einfach weil ich gerade günstig was davon kaufen konnte.
Wenn du keine Chokemöglichkeit brauchst, kannst du die Becken relativ einfach selbst bauen und teuer ist das auch nicht.

Grüße
 
D
Decolive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
02.02.12
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo high life!

Hast du mal Pads mit Gummi oder ähnlichem gebaut und kannst mir von deinen Erfahrungen berichten? Ich suche ja noch das geeignete Material. Das mit den Becken kann ich bestätigen - ist nicht schwer. Selbst mit Choke gehts ganz gut und funzt prima mit dem Roland TD3.
Du schreibst, dass du die Aluschienenkonstruktion gebaut hast. Wie ist denn das Triggerverhalten an deiner Snare? Bei mir sind die 12" und 13" Toms echt klasse, während die Snarefast nur einen Hotspot hat, genau wie die Standtom. Hast du ähnliche Probleme?
 
GieselaBSE
GieselaBSE
HCA Eigenbau Drums
HCA
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
01.09.06
Beiträge
3.277
Kekse
7.381
Ort
zwischen HH und HB
Ich habe seinerzeit dünne Gummimatten (2-3mm) genommen und den Piezo zwischen 2 Schichten davon geklebt.
Das ging ziemlich gut und hat nur ne Geräuschkulisse wie ein Übungspad.
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.162
Kekse
16.570
Ort
Oberfranken
@ grym

Schau mal auf die Seite von Stdrums. Da haben die auch ein E-Set selbstgebaut.
Stichwort Electronic drums
 
D
Decolive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
02.02.12
Beiträge
35
Kekse
0
Das mit STDrums ist ja auf Basis der Meshheads. Das habe ich auch, möchte aber etwas dauerhaftes wie z.B. die Gummi-Pads, nur finde ich nicht den passenden Werkstoff. Hast du das auch mal gemacht?
Trotzdem danke für den Tipp!

- - - Aktualisiert - - -

Ich habe auch schon 1mm und später 3mm dickes Gummi benutzt. Der Rebound ist aber katastrophal. Außerdem klingt es beim Spielen noch sehr hölzern oder blechern laut - je nach Unterlage (Sperrholz 8mm bzw. Zinkblech 0,8mm).

Mein Problem mit dem geeigneten Material zwecks authentischem Rebound lässt sich wohl nicht so schnell lösen?
 
H
high life
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.13
Registriert
08.12.12
Beiträge
26
Kekse
0
@ Decolive:

Hi,
mit Gummi habe ich bisher keine E-drum Pads gebaut, nur mal aus 'nem alten Mousepad ein Übungspad.
Ich habe vor meine DIY-Plastikbecken mit etwas Schaumstoffähnlichem zu bekleben und habe da etwas aus dem Orthopädiebereich bekommen, dass sich unter Wärmeeinfluss anpasst. Das Material gibt's in verschiedenen Stärken. Wenn da Interesse besteht, kann ich fragen, wie das heißt. Zum Trommeln eignet es sich aber nicht.
Ich habe das E-drum nur als leises Übungsset für die Wohnung und da nicht die größten Ansprüche dran gestellt. Das Triggerverhalten von Snare (Monotrigger, spiele keine/kaum Rolls) und Standtom geht für mich in Ordnung. Für mich der nervigste Teil war es eher den Schaumstoffkegel so zu positionieren, dass er nur knapp über dem Kessel ist, weil alles so n bischen aus Reststücken gebastelt ist ;).
Schade, dass ich da nicht weiterhelfen kann.
Ich habe mich im House of Drums in Bochum mal an die E-drum gesetzt, bevor ich Material für meins gesammelt habe und mich recht schnell entschieden, dass es Meshheads sein müssen.
mfg, high life
 
D
Decolive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
02.02.12
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo high life!

wie war das mit dem alten Mousepad und deinem Übungspad? Hast du da einen PIezo druntergeklebt? Oder nur zum leiser Üben benutzt? Wofür ist das Material aus dem Ortho-Bereich gut, wenn du nicht darauf trommeln kannst? Oder meinst du damit, dass es nur für einzelne Beckenschläge OK ist? Das wäre schade, denn meine HiHat ist permanent im Einsatz, das Zeug würde dann wohl schnell den Geist aufgeben, oder?

Ich habe mich bei meinem Set (Meshheads) auch davon verabschiedet, mit zwei Triggern zu arbeiten. Den Rim habe ich auch bei der Snare nicht wirklich hinbekommen. Selbst die Keith-Reaper-Schaltung habe ich gebaut, die funtze aber nur etwa bei 3 von 20 Versuchen - also echt enttäuschend!
Hast du deine Meshheads gekauft? Sind das einlagige oder doppellagige? Wie lange halten die bei dir?
 
grym
grym
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.20
Registriert
11.02.08
Beiträge
78
Kekse
175
Ort
Berlin
So..Bestellungen wurden getätigt, demnächst muss ich nur noch zum Baumarkt für die Metallware, Triggerschienen der Toms, etc....
habe mich jetzt erstmal doch für einfache TDrum Meshheads entschieden..wenn die kaputt gehen bau ich aus Fliegengitter mal was Eigenes (http://www.drummerforum.de/forum/45...8-2010-optische-hihat/thread3.html#post750965)

Bass Drum bau ich aus nem gebrauchten Millenium MPS 100 E-Drum Pad Snare Tom, weil ich gelesen habe das Meshheads Filzschlegel (hab nix anderes) nicht so lange verkraften..zumindest ohne teure Schutzpads, außerdem soll das triggern ab 16" auch schwieriger werden..

Als HH Controller hab ich noch was im Keller gefunden..hoffe ich das das Alesis Trigger das Teil richtig erkennt (der Taster federt wie bei normalen HH Controllern nach oben zurück)

Die Becken bau ich erstmal nach diesem Vorbild: http://www.drummerforum.de/forum/22214-wir-bauen-uns-ein-e-cymbal.html
Choke realisiere ich später.. http://www.drummerforum.de/forum/45...-2010-optische-hihat/thread12.html#post761307 ist da nen ganz guter Ansatz nur das ich eventuell nen 2. Übungsbecken zersäge und Aluklebeband statt dem Lack nehme

leider ist die A-Snare irgendwie weg..deshalb muss ich wohl eine der Toms zersägen (http://www.drummerforum.de/forum/45...8-2010-optische-hihat/thread5.html#post752694)
Trigger bau ich dann in etwa nach diesem Vorbild: http://www.drummerforum.de/forum/45...8-2010-optische-hihat/thread9.html#post755712

sobald das restliche Material da is gibts erste Fotos und Berichte :)
 

Anhänge

  • 2012-12-15 10.03.04.jpg
    2012-12-15 10.03.04.jpg
    179 KB · Aufrufe: 471
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.451
Kekse
2.049
Hi,
@decolive, für den rimtrigger brauchst du keine KR schaltung. der snareiengang unterstützt doch piezo/piezo.
die KR schaltung brauchst du nur wenn du aus einem piezo einen schalterfunktion haben willst, diese wired aber nur von yamaha 100% unterstützt und von roland nicht.

lg

DT
 
D
Decolive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
02.02.12
Beiträge
35
Kekse
0
Hallo drumtheater736,

du meinst, dass mein Roland TD3 einfach zwei Piezos am Snare-Eingang akzeptiert und das funzt?
Ich meine, dass mein Original Roland-Snare, welches beim TD3-Set dabei war, nur den Rim-Sound erzeugt, wenn ich auf Meshhead und Rand gleichzeitig treffe. Hast du bei nem Roland TD3 das schon hinbekommen mit dem Rim?
 
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.451
Kekse
2.049
Hi,

das td 3 unterstützt 2 zonen pads auf dem snare input. die piezos müssen aber entgegengesetzt angeschlossen werden.
also piezo pad + an piezo mitte - an piezo ring, den rim piezo umgekehrt. + an piezo ring - an piezo mitte.

manchmal sind die peizos schon intern verkehrt gepolt deshalb muss man das auch ausprobieren. ist halt ein billigbauteil und deshalb wird da nicht so drauf geachtet. ich weiß auch nicht welche piezos du verwendest. es kann auch sein dass du noch einen widersatnd dazwischen schalten mußt weil die sonst " to hot " sind.

lg
DT
 
D
Decolive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.14
Registriert
02.02.12
Beiträge
35
Kekse
0
Hi drumtheater736,

das klingt ja toll! Ich verwende die Pollin-Piezos mit dem weißen Plastikrand. Ich werde das nächste Woche Donnerstag mal ausprobieren, da kommt meine nächste Piezo-Lieferung und ich habe Zeit zum Basteln. Pad+ an Mitte-? Piezo Ring? Damit komme ich noch nicht ganz klar. Piezo+ ist bei meine rot, Piezo- ist schwarz. DAs muss ich mir nächste Woche noch mal genau anschauen, habe heute keinen opf mehr dafür.
Herzlichen Dank für deine findigen Hinweise. Ich freue mich schon auf nächstes WE wenn da dran gehen kann. ;-)
 
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.451
Kekse
2.049
Hi,

ein kabel geht auf den piezo direkt und ein kabel am ring. es sollte so sein rot piezo schwarz ring . leider kannst du danach nicht immer gehen. deshalb habe ich mich entschieden mir ein piezo set zu holen, weil ich aus anderen foren wußte, dass das set erprobt ist und z.Z. das beste und sicherste ist was man bekommen kann.

weil ich in meiner planung noch etliche unbekannte in meiner gleichung hatte, wollte ich wenigstens da auf nummer sicher gehen.
also rot ist sozusagen plus schwarz minus.
für den rim musst du aber den peizo umgekehrt an der buchse anschließen also stereo buchse plus teil musst du mit dem
schwarzen kabel vom piezo verbinden minus mit rot.
im modul ist vorgegeben wie pad und rim am input reinkommen. da musst du auch aufpassen dass du das richtig anschließt.
also schließ erst mal ein kabel an schlag drauf und kontrolliere was das modul anzeigt.
es sollte rim oder pad anzeigen.
wenn du die schlagfläche anspielst sollte das modul pad zeigen. wenn es rim zeigt ist dein anschluß falsch.
hier muss auch rot an plus teil buchse und schwarz an masse teil buchse, rim rot an masseteil buchse und schwarz an
2. plusteil buchse. am modul kannst du kontrollieren ob du alles richtig angeschlossen hast.


lg

DT
 
grym
grym
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.20
Registriert
11.02.08
Beiträge
78
Kekse
175
Ort
Berlin
Ich verwende die Pollin-Piezos mit dem weißen Plastikrand.
-die hatten se bei Pollin leider nicht mehr, trotz ner schlechten Meinung im Drummerforum über die kleinen mit dem schwarzen Gehäuse, hoffe ich das die es auch bringen

die KR schaltung brauchst du nur wenn du aus einem piezo einen schalterfunktion haben willst, diese wired aber nur von yamaha 100% unterstützt und von roland nicht.
-heißt das ich müsste für ne Choke-Funktion am Becken zB. bei PS Trigger Type: das Becken Piezo auf Tip und Piezo mit KR an Ring? Oder weiß jmd. zufällig ob man beim Alesis auch einfach echte Schalter (im simpelsten Fall einfach nur 2 Kontakte die geschlossen oder offen sind) benutzen kann? (das Alesis hat 10 Stereo-Eingänge, die unterstützten Trigger Typen hab ich als Grafik aus der Manual angehangen)

Wie genau funktioniert das Piezo als "Schalter" dann?
 

Anhänge

  • AlesisTriggerIO.jpg
    AlesisTriggerIO.jpg
    53,9 KB · Aufrufe: 394
H
high life
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.13
Registriert
08.12.12
Beiträge
26
Kekse
0
Hi Oliver,
das Mousepad war nur zum üben ohne Piezo.
Das Material aus der Orthobereich habe ich, damit der Anschlag auf das Plastikbecken ein wenig angenehmer ist und gleichzeitig leiser. Für einen Anschlag ist das auch kein Problem. Für eine Hihat wäre das nicht sehr geeignet, auch beim Ride überlege ich noch ein günstiges Monopad zu besorgen, das etwas sensibler ist.

Zwei Trigger beim Set habe ich bisher garnicht ausprobiert, eventuell mache ich das mal bei der Snare, wenn ich Zeit habe. Werde das dann mit zwei Piezos versuchen, wie genau weiß ich aber noch nicht.
Meine Meshheads sind die doppellagig und gebraucht gekauft, da ding das mit dem Preis einigermaßen ;). Eines ist ein wenig ausgeleiert am Rand, aber sonst halten die sich bisher gut.

Grym, ich bin gespannt auf deinen Bericht.
mfg, high life
 
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.451
Kekse
2.049
Hi,

switch bedeutet das 2 kontakte durch den schlag geschlossen werden. dein bild zeigt doch was am eingang vom alesis i/o
unterstützt wird. wenn piezo piezo unterstützt wird brauchst du die KR schaltung natürlich nicht. wahrscheinlich mußt du auch nicht die anschlüsse vertauschen wie bei roland. die KR schaltung ist nur gedacht, dass man 2 piezos benutzt und aus einem piezo per transitor einen schalter macht. da brauch man aber nur für festgelegte piezo switch inputs wie sie roland und yamaha haben. Beim alesis kannst du die wohl auch einstellen, was das bild zeigt.
wenn das beim dm5 dm10 auch so geht kannst du ruhig piezo piezo benutzen, von da her sollte es gehen.
alesis macht aber gerade beim übersprechen probleme was wiederum an den pieos liegen kann, weil die vllt zu sensoble reagieren.
ist alles nicht so einfach, weil schnell neue probleme auftauchen. die eier...wollmilchsau gibt es nicht .
das megadrum könnte in diese richtung gehen.

lg

DT
 
S
  • Gelöscht von metaljuenger
  • Grund: Wo hat das mit dem Thema zu tun?
Lucas K
Lucas K
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.16
Registriert
15.05.08
Beiträge
471
Kekse
371
Das hat nichts mit dem Thema zu tun.

Vom Millenium Hi-Hat Controller kann ich allerdings nur abraten, schau lieber nach einem (gebrauchten) Yamaha, die sind um Klassen besser und auch nicht so teuer.
 
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.451
Kekse
2.049
Hi,

am alesis trigger I/o funktionieren alle HH pedale wie das FD -8 von Roland. Millenium pedal kannst du schon holen,
dass ist auch nicht schlechter als das Fd-8 nur kostet es weniger als die hälfte.
es gibt 2 pedale eins für 19,90 und eins für 29,90, hol dir das für 29,90, das andere ist nicht sehr stabil,
kann man bei dem preis auch nicht anders erwarten.
das yamaha pedal ist fast so teuer wie das roland. damit habe ich auch keine erfahrung, es sollte aber auch funktionieren
weil die pedal von der funktion alle ähnlich aufgebaut sind. die arbeiten alle mit dem druckprinzip,dadurch kann man bestimmte HH stellungen simulieren. wie gut die simulation ist hängt natürlich wieder vom modul ab.
der alesis macht da nicht viel close und open ist ok, dazwischen ist es unsauber.
man muss babei auch immer den preis sehen, das alesis kostet 100-120 €. die roland module gehen bei 450€ los.
das TD4 gibt es nicht mehr deshalb muss man für ein td 9 oder 11 über 500€ hinblättern. das erklärt die abstriche beim alesis.

so HH controller wie die VH-11 oder die yamaha Rhh- 135 werden nicht unterstützt. bzw. machen nur blödsinn ma modul.
da lohnt sich die ausgabe nicht und man ist mit dem pedal genausogut bedient.

die Piezos taugen nichts, erstmal ist es murx die peizos aus dem gehäuse zu bekommen und dann funktionieren diese nicht richtig. geh da lieber auf nummer sicher und hol dir das set also piezo kegel bei r-drums. mit den puffer passen die in eine u-profil das du im baumarkt für unter 5€ bekommst. das ist so das beste was es im moment gibt.
wenn du zuviele unbekannte in der gleichung hast wird es schwer die probleme zu finden wenn es nicht richtig funktioiniert und das waäre mir das geld wert.

becken, es gibt einfachere methoden die choke funktion zu bauen als es der link aus dem drummerforum zeigt. schau mal auf youtube diy cymbals. wenn du 2 zonen becken bauen willst kannst du das beim alesis I/O auch mit 2 piezos machen und dann am alesis einstellen was am eingang unterstütz werden soll. probleme kann es aber immernoch geben weil das alesis probleme mit dem filtern von übersprechen hat.
leider hast du bei deinem budget nicht viel auswahl bei den modulen. du kannst auch nach einem gebrauchten Roland Td 3 schauen aber das hat auch einige macken gerade bei den HH einstellungen sind die ergebnisse recht unbefriedigend.
td4 bekommst du erst ab 200€ gebraucht vllt 10-20€ darunter. da kannst du dann auch über das megadrum nachdenken dass du fertig für ca.220€ bekommen kannst. da gibt es wohl auch neue firmware die das dynamik probleme wohl beseitigt.

auch mit den mehrkosten bei den piezos kommst du noch gut mit 500-800 € hin auch wenn du dir das megadrum holen würdest. zumindest hättest du ein besseres modul als das alesis. mit dem megadrum spielst du schon in einer höheren liga wie
td 9 td 12.

überleg dirs gut, denn es macht am ende keinen spass wenn es nicht funktioniert und du legst drauf.

lg

DT
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben