Doppelte Zerre bei ME-70 möglich?

  • Ersteller Awesome Earl
  • Erstellt am
Awesome Earl

Awesome Earl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.15
Mitglied seit
07.03.09
Beiträge
41
Kekse
211
Hallo,

erstmal vorweg: spitzen Forum! Ich lese schon seit ein paar Wochen mit, da wird die Zeit reif für den ersten Beitrag:D

Nun zu meiner Frage:
Ich überlege mir gerade ein ME-70 zu Homerecordingzwecken zu kaufen. Die letzten Wochen habe ich mit Guitar Rig gearbeit, welches mich aber ganz und gar nicht zufrieden stellt. Das einzig Positive war der Sound: Ein ziemlich heftig gefahrener JCM 800 mit dem Boss Metal-Zone-Verschnitt (oder Heavy-Metal 2?) davor. Jetzt habe ich mich gefragt, ob ich dieses Setup mit dem ME-70 nachstellen kann? Es gibt ja die Simulation des JCM 800 und auch das Metalzone in dem Multi. Kann ich nun auch die Zerren von Amp-Sim und Pedal GLEICHZEITIG nutzen?
Anbei noch eine schnell eingespieltes Soundfile (also bitte nicht zu hart ins Gericht mit mir gehn;)), damit ihr eine Vorstellung vom Sound habt.

Soundbeispiel


Gruß, Chris
 
pat.lane

pat.lane

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.07.17
Mitglied seit
12.07.05
Beiträge
6.096
Kekse
29.372
Ort
am rande des wahnsinns
besorg dir in diesem fall lieber einen gebrauchten Line6 POD XT
grad für highgain-sounds sind die sounds von Line6 wesentlich besser geeignet
und nicht umsonst ist der POD eigentlich der Industriestandard für Direct-Recording in professionellen tonstudios:great:

Tante EDIT hat mich grad auf was hingewiesen:
im boardflohmarkt verkauf grad einer seinen POD XT Live inkl. Modelpacks und software-erweiterungen für 250 euros. wirklich guter preis und du hast halt einen modelling-preamp im live-tauglichen bodenformat:great:
 
hilmi01

hilmi01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
27.12.06
Beiträge
3.016
Kekse
11.116
@ Awesome Earl

Wenn es unbedingt ein BOSS sein soll, nimm anstatt des ME-70 lieber das GT-8 (nur gebraucht zu bekommen). Das bietet mehr Möglichkeiten als das ME-70, ist klanglich auf dem selben Level und kostet weniger.

Mit dem GT-8 lässt sich Dein Vorhaben auf jeden Fall realisieren: Amp-Verzerrung und Bodentreter-Verzerrer können miteinander kombiniert werden. Du kannst es natürlich auch auf die Spitze treiben und mischst für absolute Brachial-Zerre noch einen zweiten Verstärker dazu.

Ansonsten gilt, was pat.lane schon "schrob" ... :D
 
Awesome Earl

Awesome Earl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.15
Mitglied seit
07.03.09
Beiträge
41
Kekse
211
Danke schonmal für die Antworten!

Das Problem an diesen riesen Multis ist, dass man dafür fast schon ein Informatikstudium braucht. Ich hatte schon einmal ein größeres Multi und die komplizierte Bedienung bzw. die Zeit bis man einen vernünftigen Sound gefunden hatte, hat mich tierisch genervt. Deshalb hab ich zunächst an das ME-20 gedacht, was aber in Sachen Zerre absolut für die Tonne ist. Ansonsten haben mir die Bedienung und die restlichen Effekte sehr gut gefallen und da man vom ME-70 ja nur Gutes hört (u.A. aktuelle G&B) dachte ich, dass es das richtige für mich wäre.
Die Sache ist ja dann auch die, dass man gebraucht gekaufte Geräte nicht zurückschicken kann und für einen Blindkauf sitzt das Geld jetzt nicht gerade sehr locker (Zivi, angehendes Studium, blabla ihr wisst ja schon :().
Ich schätze jetzt aber mal, dass wenn man beim GT-8 Amp- und Pedalzerre gleichzeitig regeln dies auch beim ME-70 funktioniert.
Ansonsten bin ich für weitere Vorschläge immer offen:)

Die Edith sagt: Tuning ist Standard D oder C (ja phöse, phöse:D). Also tiefe Tunings sollten noch gut wiedergegeben werden.
 
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
29.01.07
Beiträge
65.917
Kekse
254.700
Ort
Urbs intestinum
Hi Earl,

das "Vorschalten" eines Verzerrers und die gleichzeitige Nutzung der "Amp-Zerre" ist beim ME-70 problemlos möglich.

Ich hab das Gerät jetzt seit 3 Wochen und bin damit sehr zufrieden!

Eines der ersten Multieffektgeräte, bei dem ich mir meine Lieblingssounds ruck-zuck selbst "programmieren" konnte und nicht auf die Werkspresets angewiesen bin. Das Schöne ist, dass man sich nicht durch digitale Menüs kämpfen muss - ein paar Einstellungen an den Drehreglern ... that's it :great:

Greetz :)
 
Awesome Earl

Awesome Earl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.15
Mitglied seit
07.03.09
Beiträge
41
Kekse
211
Vielen Dank Peter! Wie sieht denn die Qualität hinsichtlich High-Gain aus? Beim ME-20 hat sich das angehört wie ausge*****. Nur Matsch, ich hab aus dem Ding überhaupt keine vernünftigen druckvollen Sounds rausbekommen können.

Gruß, Chris
 
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
29.01.07
Beiträge
65.917
Kekse
254.700
Ort
Urbs intestinum
Wie sieht denn die Qualität hinsichtlich High-Gain aus?

Hi Chris,

High-Gain ist nicht so meine Baustelle, aber ich habe mir eben mal einen Recti-Sound mit viel Gain "gebastelt" - mir hat er gefallen. Als Vergleichsmöglichkeit habe ich auf dem Gebiet der Modeller den Roland Cube-30X und da ist der ME-70 in meinen Augen ... äh ... Ohren :D besser.

Hier gibt's übrigens Demos der Werkssounds: http://www.bosscorp.co.jp/en/ME-70/

Greetz :)
 
Awesome Earl

Awesome Earl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.15
Mitglied seit
07.03.09
Beiträge
41
Kekse
211
Gerade jemand der nicht aus der Metal-Ecke kommt erkennt glaube ich einen tighten Sound besser (von wegen unvoreingenommen und so :D). Auf jeden Fall danke für deine Mühe!
Die Soundsamples auf der Website sind jetzt nicht ganz so aussagekräftig. Ich bin jetz auf jeden Fall sehr heiß auf das Teil, mal schauen, vielleicht krieg ich meinen local dealer dazu, das Ding zur Ansicht zu bestellen:cool:

Grüßle, Chris
 
pat.lane

pat.lane

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.07.17
Mitglied seit
12.07.05
Beiträge
6.096
Kekse
29.372
Ort
am rande des wahnsinns
nix gegen den guten peter, aber der ist soundmäßig eher in anderen gefilden unterwegs...

lass dir von jemandem sagen, der seit dem Boss ME5, anno 1992 JEDES Boss Multieffekt gespielt hat:
Boss taugt für Highgain nicht so sonderlich viel. bei hardrock ist schluß, danach klingt alles nur noch suboptimal. nicht mal das GT10 kann das. das ME 70 hat den gleichen prozessor wie das GT8, aber nur einen kleinen abriß der soundmöglichkeiten. es ist und bleibt nunmal ein Einsteigergerät, hat dafür aber einen doch recht stolzen preis.

line 6 ist gerade bei highgain-sounds eine wirklich hervorragende adresse (habs vorher grad erst ausprobiert) und da brauchste wirklich keine vorschaltzerre mehr. mit nem pod XT (usb-interface) bist du da wirklich wesentlich besser bedient und auch langfristig zufrieden
 
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
29.01.07
Beiträge
65.917
Kekse
254.700
Ort
Urbs intestinum
nix gegen den guten peter, aber der ist soundmäßig eher in anderen gefilden unterwegs...

wo er Recht hat, hat er Recht, der Pat :D ... aber dass High-Gain nicht meine Baustelle ist, sagte ich ja bereits ;)

Greetz :)
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Habe den POD XT.
Kann dir das Teil nur empfehlen, haut richtig rein im Metalbereich.
 
dambuilder

dambuilder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.10
Mitglied seit
20.03.09
Beiträge
17
Kekse
5
Hallo,

erstmal vorweg: spitzen Forum! Ich lese schon seit ein paar Wochen mit, da wird die Zeit reif für den ersten Beitrag:D

Hey, dem muss ich mich doch gleich mal anschließen:

:great:

Also, Zeit für meine erste Antwort:

Ich überlege mir gerade ein ME-70 zu Homerecordingzwecken zu kaufen. Die letzten Wochen habe ich mit Guitar Rig gearbeit, welches mich aber ganz und gar nicht zufrieden stellt. Das einzig Positive war der Sound: Ein ziemlich heftig gefahrener JCM 800 mit dem Boss Metal-Zone-Verschnitt (oder Heavy-Metal 2?) davor. Jetzt habe ich mich gefragt, ob ich dieses Setup mit dem ME-70 nachstellen kann?

Mal ganz blöd gefragt: wozu brauchst du das ME-70 sonst noch (also außer für Recording)? Im Grunde ist dein GR ja nix anderes als das ME-70, halt nur ohne Hardware. Und solange du nicht irgendwie live damit spielen willst, sehe ich ehrlich gesagt keine großen Vorteile. Zumal du ja sagst, dass dir der Sound gefällt.

Egal, wenn es dir nur um die Zerre geht (schließlich hast du im GR ja schon allerlei andere Effekte dabei), würde ich ja glatt vorschlagen, mal einen Blick auf den Tech 21 Character Series British zu werfen. Der sollte einen ziemlich guten JCM800 Sound drauf haben. Wenn du dem nun einen echten Boss Metal-Zone vorschaltest, solltest du deinem Wunsch-Sound schon sehr nahe kommen. Und der dürfte dann auch definitiv besser klingen als mit ME-70, GR oder POD. Und wie gesagt, weitere Effekte könntest du ja weiterhin mit dem GR beisteuern. Oder wenn du ganz von der Software wegwillst, kann man das später auch so Stück für Stück um weitere Treter erweitern. Oder ein ME-70 hinterhängen... :D

Gruß
Micha
 
Awesome Earl

Awesome Earl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.15
Mitglied seit
07.03.09
Beiträge
41
Kekse
211
@dambuilder:
Eigentlich bräuchte ich das Effektgerät wirklich nur zum Recorden. Live wird nichts laufen, da das Projekt zur Zeit nur aus 3 Leuten besteht (Sänger, Git, Git/Bass), daher brauche ich auch nicht zwingend etwas im Floorboard-Stil. GuitarRig möchte ich ausmustern, weil das in Cubase nur Probleme macht. Ab 4 Spuren hakt es, es knistert und Cubase stürzt alle 20 Minuten ab. Liegt wohl an der "schwachen" Rechenleistung meines Laptops (2GHz Core 2 Duo). Außerdem dauert es wirklich bis man einen halbwegs vernünftigen Sound programmiert hat und das Hintergrundrauschen ist auch wirklich gewöhnungsbedürftig. Zudem mag ich lieber analoge Knöppe an denen ich fuhrwerkeln kann:D
Andere Effekte brauch ich natürlich auch! Also es geht mir nicht NUR um die Zerre! Nur bin ich bei Modulationseffekten etc. nicht ganz so wählerisch (hab da auch nicht das Gehör für;)). Deshalb wäre ein Multi eben am praktischsten für mich.

@Rest:
Hm, dann werd ich mich wohl doch bei den ganzen PODs umschauen müssen. Puh, die Produktpalette ist aber wirklich unüberschaubar für mich. Pocket POD, POD Pro Pod Schießmichtot.... Welcher von den PODs im Preisrahmen des ME-70 (also so bis ~270 Euro wäre denn empfehlenswert? Gibt es große Soundunterschiede zwischen den einzelnen Versionen oder haben alle das selbe Innenleben nur mehr oder weniger abgespeckt? Also große Effektspielereien brauche ich nicht. Ein paar der must-have Sachen wie Chorus und Delay sollten es halt sein.

Konnte übrigens meinen Händler davon überzeugen das ME-70 mal zu bestellen. Daher werd ich mir denke ich einfach einen POD bestellen und mit dem Boss vergleichen. Zurückschicken geht ja immer.

Gruß, Chris
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben