Dringendes Fender Stratocaster Problem :(

von abbafan, 03.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. abbafan

    abbafan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #1
    Hallo!

    Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie schlecht es mir gerade geht. Ich habe mir heute meine erste Fender Stratocaster gekauft. https://www.thomann.de/at/fender_road...caster_3ts.htm (hab sie aber im laden gekauft.)
    Ich spiele schon 5 jahre und mir ist noch nie eine Gitarre runtergefallen. Heute schon. Genau meine Fender:
    Jetzt hab ich das Problem dass durch den Aufprall anscheinend der Vibrato Hebel hineingedrückt wurde und das Loch für den Hebel jetzt schief ist. Und das schlimmste ist die Brücke gibt unten nach. D.h. die Saiten halten nicht mehr die Stimmung weil die Brücke sich nach außen biegt.
    Kann man das reparieren? Ist es sehr schlimm?
    Ich könnt gerade heulen :(
     

    Anhänge:

  2. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 03.08.10   #2
    Da es dein erstes richtiges Baby ist heißt mein Rat: Geh zum Gitarrenbauer. Ernsthaft.
     
  3. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    4.534
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 03.08.10   #3
    Mal die Rückplatte abgeschraubt? Vielleicht ist nur ne Feder abgerutscht / verschoben. Dass so ein Tremolo an sich kaputtgeht, kann ich mir kaum vorstellen ... Schlimmstenfalls ist das Holz an der Schraube, die das Tremolo hält, ausgebrochen, find ich aber eher unwahrscheinlich, dann wäre das ganze schief und lose. Wahrscheinlich hat sich da nur was verstellt. Vielleicht mal im Laden nachfragen, ob sie Dir das auf Kulanz richten, wenn wirklich noch ganz neu? Ist schließlich keine ganz billige Gitarre.
     
  4. abbafan

    abbafan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #4
    Danke. Also ich hab jetzt die Rückplatte abgeschraubt und kann nichts ungewöhnliches sehen. Seht ihr was? Bild kommt gleich.
     
  5. toddy

    toddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    9.01.21
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bei Bruchsal
    Kekse:
    193
    Erstellt: 03.08.10   #5
    Auf dem BIld schaut das so aus, als wäre der Federzug nichtmehr groß genug, mach mal ein Bild von der Federkammer (hinten ohne Deckel)

    Toddy
     
  6. abbafan

    abbafan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #6
    So die 2 Bilder müssten da sein.
    Ja toddy wenn ich an der Brücke in der Kammer hinten ziehe geben die 3 Federn schnell nach und die Brücke sieht außen wieder so aus als wären die Saiten auf Spannung.
     
  7. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    4.534
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 03.08.10   #7
    Aufn ersten Blick siehts ok aus, Du kannst jederzeit mit den 2 Holzschrauben zur linken den Federzug etwas verstärken, so dass das Trem flach aufliegt. vielleicht reicht das ja schon, bzw. ist Dir eh lieber ... un dwie gesagt evtl mal überprüfen ob die Schrauben die das Trem halten sich gelöst haben.

    ABer wie gesagt, wenn heute gekauft, am besten morgen ab zum Händler und fragen ob sie da freundlich noch mal draufschauen ... anhand von Fotos ist es schwer, eine 100%tige Diagnose zu stellen, ob das was verbogen, lose oder so ist. Dass muss man einfach in der Hand haben dafür.
     
  8. abbafan

    abbafan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #8
    Ah okey danke für die Hilfe.
    Du hast vorhin gesagt dass schlimmstenfalls das Holz an der Schraube die das Tremolo hält ausgebrochen ist. Wenn dass der Fall wäre, wäre dass sehr schlimm?
    Ich Versuch mal die 2 Schrauben ein bisschen anzuziehen.
     
  9. toddy

    toddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    9.01.21
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Bei Bruchsal
    Kekse:
    193
    Erstellt: 03.08.10   #9
    Schau mal bitte (wie auf dem ersten Bild) über die Oberfläche der Gitarre auf den Tremoloblock...auf dem Bild ist das schwer zu erkennen!
    Das Trem besteht aus zwei Teilen, einmal dem unteren Block und der obren Platte, die mitteinander verschraubt sind.
    Könnte sein, das diese Verbindungsschrauben eine abbekommen haben.

    Also wenn zwischen der oberen Platte und dem unteren Block, Luft dazwischen sein sollte, solltest du mal nach der Verschraubung sehen!

    Toddy

    Toddy
     
  10. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    4.534
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 03.08.10   #10
    Nö, schlimm nicht. Loch verschließen, neu vorbohren, Schraube wieder rein ... alles keine Magie, aber bei ner neuen Gitarre natürlich sehr ärgerlich. Der Hinweis von Toddi ist auch gut, vielleicht erst das überprüfen bevor Du den Federzug erhöhst ...
     
  11. abbafan

    abbafan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #11
    Muss ich dazu die Saiten spannen oder nicht? Was genau soll ich überprüfen?
     
  12. abbafan

    abbafan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #12
    Ähm das ist jetzt eine blöde Frage, aber ist des möglich dass gar nichts defekt ist? Ich hab die Saiten wieder gespannt und das Tremolo funktioniert auch noch.
    Es ist doch normal dass die Brücke ein bisschen wegsteht oder? Und ich denke wenn sie die Stimmung hält müsste auch alles in Ordnung sein. Das einzige was ist, ist dass der Hebel vom Tremolo oder vl dass Loch ein bisschen verbogen ist aber dass ist denk ich nicht schlimm.
     
  13. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.342
    Ort:
    München
    Kekse:
    104.707
    Erstellt: 03.08.10   #13
    Wenn die Gitarre die Stimmung hält und das Tremolo funktioniert, ist nichts oder nicht viel passiert (aber du hast doch oben das Gegenteil geschrieben?). Bei einer neuen Gitarre und wenn du dich nicht so auskennst, würde ich an deiner Stelle vielleicht trotzdem jemand erfahrenen drüberschauen lassen - und wenn es nur zur Beruhigug ist :D
     
  14. KönigWuff

    KönigWuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    11.10.12
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Irgendwo in Hessen
    Kekse:
    52
    Erstellt: 03.08.10   #14
    Also ich habe auch eine Fender Strat und die ist mir schon soooooo oft runtergefallen und nie ist was passiert! :D Denke nicht, dass da ernsthaft was zu Schaden gekommen ist.
     
  15. abbafan

    abbafan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.10   #15
    Ja ich war so fertig vorhin. Dass mit dem Tremolo Loch hab ich gesehen wie die Saiten abgespannt waren- also logischwerweiße war es dann nicht ganz gerade wenn man hinein sieht.
    Aber jetzt bin ich wieder halbwegs relaxt :D Werde morgen aber dann wshl trotzdem kurz zum Händler schauen. Danke an euch alle. Ihr habt mir den Abend gerettet und werde jetzt noch ein Bier genießen :D
     
  16. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.344
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 04.08.10   #16
    Servus,

    das sieht alles normal aus. Anscheinend hat Dir keiner erklärt daß das Tremolo bei Strats eigentlich schwebend justiert ist, es also im gestimmten Ruhezustand ca 2mm schräg hochsteht. Wenn Dir das nicht gefällt kannst Du die Federklaue in der Tremolofräsung soweit anziehen daß das Trem mit der Platte auf dem Body aufliegt (ich hab alle meine Strats so justiert), verständlicherweise muss dann nachgestimmt werden da die Saiten dadurch etwas mehr gedehnt werden.
    und sei beruhigt, das "Loch" im Tremoloblock ist absichtlich schräg gebohrt sonst steht der Hebel zu schnell auf der Gitarre auf. Strats sind so ziemlich die robustesten Gitarren die es gibt, da brechen höchstens mal die Knöpfe wenn sie fliegen geht. Meine SRV ist mal vom Bassstack (warum der Basser sie da rauf gelegt hat) runter auf die Bühne, dann an die seitliche Bühnenabsperrung und dann von der Bühne runter gefallen. Erde abgewischt, den abgefallenen Tone Poti Knopf wieder draufgesteckt und das wars.. achja, ein paar kleine Dellen und ein Kratzer sind geblieben aber das macht ja erst den Charme einer Gitarre aus.
     
  17. Laggy

    Laggy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    16.04.12
    Beiträge:
    729
    Kekse:
    1.735
    Erstellt: 04.08.10   #17
    Hallo abbafan

    Ehrlich gesagt kann ich überhaupt nichts kaputtes sehen.
    Die Einstellung des Tremolos ist auch normal.
    Genaugenommen ist das eine Philosophie-Frage. Der Eine stellt das Teil freischwebend ein, so in etwa wie bei Dir, der Andere lässt das Tremolo auf dem Body aufliegen.
    Da kannst du natürlich dann nur in eine Richtung "Tremolieren".
    Der Nächste stellt es einfach fest, weil er es einfach nicht braucht, dabei hält die Stimmung dementsprechend besser.
    Leichtes verstimmen bei dieser Art von Vintage-Tremolo kann immer mal wieder vorkommen, ist normal.

    Die Bohrung für den Tremolohebel ist übrigens NICHT gerade ausgeführt, das muß so sein.
    So eine Bohrung verbiegst Du auch nicht einfach so, die kann höchstens ausleiern, bei exsessiven Gebrauch, oder aber der ganze Block bricht.

    Also nochmal, ich kann nichts auffälliges sehen.

    @Bluesfreak
    Sorry, Du warst schneller.

    Gruß TOM
     
  18. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    4.534
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 04.08.10   #18
    Ich hatte es allerdings so verstanden dass es vor dem Sturz nicht oder weniger freischwebend war, und da gäbe es dann schon die (zugegeben unwahrscheinliche) Möglichkeit eines kleinen Schadens. Oder eher einer kleinen De-Justierung, denn generell sind E-Gitarren kaum kleinzukriegen (ähm, das bitte nicht auf Kopfplatten des Gibson-Konzerns beziehen :D). Und hey, es ist eine Road Worn ... die kann durch Lackschäden nicht mehr schlechter werden :D
     
  19. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.344
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 04.08.10   #19
    Ne Roadworn? Also in dem Fall is das Teil unreparierbar defekt und ich biete dem TE an selbige unter Übernahme der Versandkosten fachgerecht zu entsorgen :D
     
  20. abbafan

    abbafan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.10   #20
    Hey. Ja dass das Tremolo freischwebend ist hab ich nicht gewusst.:D Ich hatte vorher eine Epiphone Les Paul.
    Aber 1 kleine Frage/Bitte hätte ich noch. Ich lade gleich noch 2 Bilder. Das erste wo die Bridge von oben zu sehen ist. Sie ist etwas schief finde ich, also der Abstand wird nach rechts hin ein wenig größer. Normal? Wenn nicht, schlimm? :rolleyes:
    Und am zweiten sind die Saiten zu sehen. Kann es sein dass es mir da was verschoben hat oder ist es normal dass die hohe E Saite weit rechts ist? Also beim spielen stört es absolut nicht.
    Danke
     

    Anhänge:

mapping