Drum recording-zu wenig Kanäle

von buttermaker, 30.11.16.

  1. buttermaker

    buttermaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.11.16   #1
    In 2017 stehen mal wieder Bandaufnahmen an.
    Drums benötigen ein wenig Planung:

    Ich habe ein Focusrite interface mit 8 Mic Eingängen.

    1x Bassdrum
    2x Snare
    1x Hihat
    1x Ride
    2x Toms
    2x Overhead
    1x Raummic

    Das sind die Mics die ich gerne recorden möchte habe aber nur 8 Eingänge.
    Ich überlege jetzt meinen 2. Rechner mit hinzustellen, daran ein weiteres Interface anzuschliessen (habe noch ein Tascam mit 2 Eingängen) und
    parallel 2 Spuren getrennt aufnehme...diese dann anschliessen synchron dazu packe.
    Hierfür würden sich die beiden Toms anbieten, werden selten gespielt.
    Klingt das zu crazy oder machbar?
     
  2. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    632
    Kekse:
    4.486
    Erstellt: 30.11.16   #2

    Welches hast Du? das 18i8?

    Hier wird die Syncronisation aus einanderlaufen
     
  3. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    6.683
    Erstellt: 30.11.16   #3
    Na, von der Theorie her ist das schon machbar und kann man so improvisieren und auch die Idee, dabei die wenig gespielten Toms zu nehmen halte ich dann für nicht ganz schlecht. Dabei würde ich von vornherein einplanen, dass die Toms anschließend auch komplett freigeschnitten werden und nicht die ganze Zeit mitlaufen. Um einen groben Anhaltspunkt zu haben würde ich vor jeder Aufnahme kurz auf einen Rim schlagen oder ein anderes Signal erzeugen mit dem man die Takes schonmal in die richtige Richtung schieben kann. Außerdem würde ich die Toms anschließend an den Overheads ausrichten. Dann ist das auch nicht so dramatisch wenn anschließend was nicht ganz in sync ist.

    Ansonsten... manchmal denkt man nicht an SPDIF... das bringen ja einige Interfaces mit und manchmal kriegt man darüber noch zwei Kanäle zusätzlich mit rein.
     
  4. Philmaster

    Philmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.11
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    1.518
    Erstellt: 30.11.16   #4
    Oder mal im Freundeskreis fragen. Zumindest manche Focusrite erlauben es, noch ein weiteres anzuschließen und damit die Anzahl an Eingängen zu verdoppeln.

    Ansonsten würde ich mir die Mühe aber nicht machen. Die Snare nur mit einem Mikro und die Ride gar nicht. Sollte doch auch locker reichen.
    Mit zwei Rechnern arbeiten wäre mir da einfach zu umständlich. Mal eben einen Punch In schneiden ist ja dann quasi doppelte Arbeit...
     
  5. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    6.683
    Erstellt: 30.11.16   #5
    Hmmm... also ich persönlich würde tatsächlich die Ride Becken Stütze auf keinen Fall weglassen. (Außer es wird nicht gespielt, dann natürlich raus damit ;) ) Achtung persönliche Meinung! (schreib's lieber mal dazu)
    Für mich persönlich sind HiHat und Ride gleichberechtigt wichtig. Nehme ich HiHat auf möchte ich das Ride Becken auch haben, das ist wie die HiHat für den Groove wichtig. Dazu kommt, dass die HiHat oft über die Overheads auch noch präsenter vorhanden ist als das Ride und je nach Drummer kann das noch unausgewogener werden. Stützt man die HiHat verliert das Ride noch weiter. Hat man jetzt einen Song dabei der zum Beispiel in der Strophe mit HiHat arbeitet und im Refrain dann auf's Ride wechselt wird man hier schwächer werden. Ein wenig kann man durch Automation ausgleichen, aber das ist schon arg viel Frickelei.
    Wenn ich was weglassen würde dann das zweite Snare Mikro und das Raum Mikrofon, es sei denn der Raum hat Charakter und der Raum Sound wird ein entscheidendes Element.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 30.11.16   #6
    Hallo,
    warum nicht einfach ein Snare-Mikrofon und das Raum-Mikrofon weglassen?
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. buttermaker

    buttermaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.11.16   #7
    Ja.das 18i8.
    Danke für eure Tipps schon mal
     
  8. micha83

    micha83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    287
    Erstellt: 30.11.16   #8
    A: Das 18i8 kannst du über einen A/D Wandler bzw. Preamp um 8 Kanäle erweitern.
    B: Alternativ Toms hinterher über die Overhead Spuren triggern wäre auch ne Möglichkeit.
    Raummikro bin ich auch kein Fan von wenn man nicht genug Kanäle hat um wichtigere Spuren auf zu nehmen und nicht grade in einem super klingenden Raum aufnimmt, wo man weiß das es funktioniert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    2.338
    Erstellt: 30.11.16   #9
    ich hatte schon einige Aufnahmen, wo ein Hihat- und Ride-Mic aufgestellt wurden, im Mix dann aber komplett runtergedreht, weil besagte Becken auf den Overheads schön klar, deutlich und mit passendem Pegel aufgezeichnet wurden. Kann man durchaus weglassen, auch für modernen Sound.
    Ich denke, dass diese beiden Mikrofone oft (aber nicht immer) etwas überbewertet werden, bzw für etwas eingesetzt werden, das nicht benötigt oder optimal passend ist.

    Den Raum kann man ebenfalls nachträglich mit einem Reverb anschubsen, alternativ zB die Overhead-Spuren kopieren und ordentlich vergenusswurzeln. Vor allem bei Hobby-Produktionen (die hier aufgrund der vorhandenen Hardware angenommen werden) funktioniert das mindestens genauso gut wie ein Mono-Raummikrofon.

    Bis auf 7 Kanäle kommt man relativ problemlos rüber.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    632
    Kekse:
    4.486
    Erstellt: 30.11.16   #10
    Da war wer schneller als ich!

    [​IMG]

    Den Vorgänger ADA 8000 gibt es für ca. 100,- Euro in der Bucht gebraucht. Noch ein optisches Verbindungskabel dazu und gut ist.

    Alles andere wäre an Deiner Stelle Unsinn:tongue:, den warum sonst hättest Du das 18i8 um genau diese Möglichkeit zu nutzen. (Aus dem Grund habe ich es mir auch gekauft). :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. buttermaker

    buttermaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.11.16   #11
    Ok...das wusste ich gar nicht... Das heisst so einen Wandler kann ich über den optischen EIngang anschliessen? in Cubase dann wohl bisschen Konfigurationsarbeit oder ;-)
    Will ja nicht den Pfennigfuchser spielen hier, aber gibt es noch günstigere Alternativen? Benötige ja auch nur 2-4 Eingänge mehr...Danke
     
  12. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 30.11.16   #12
    Dein Interface heisst ja 18i8.
    Noch günstiger :eek: ???
     
  13. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    6.683
    Erstellt: 30.11.16   #13
    Gaaanz schwierig ;) Sollte dein Tascam was du noch hast SPDIF Out haben, dann kannst du es vielleicht sogar benutzen. Ansonsten geht es kaum günstiger.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 30.11.16   #14
    Für Line-Signale taugt so ein Ultragain gerade noch okay... für die Mic Preamps würde ich es (abhängig von der Mikrofon-Wahl) nicht mit der Kneifzange anfassen.


    HTH
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    632
    Kekse:
    4.486
    Erstellt: 30.11.16   #15
    Es gibt diese koaxialer S/PDIF Ein- und Ausgang (Stereo) beim 18i8.

    Die Idee:

    würde ich mal verfolgen.

    Wandler, die Analog / SPDIF können, fangen bei ca 52 Euro an




    Und dann brauchst Du noch einen Preamp. 100 Euro für ein gebrauchtest ADA 8000 ist sicherlich das Minimum, ggf. kanst Du dein altes Tascam umdrehen. Das ADA 8000 ist aber sicherlich die bessere Wahl.
    --- Beiträge zusammengefasst, 30.11.16 ---

    Bei den Minimalbudgetvorstellungen des TE, wird es schon taugen.
     
  16. buttermaker

    buttermaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.11.16   #16
    Ok, aber mir ist schon sehr geholfen hier.
    Danke erstmal
     
  17. Pars_ival

    Pars_ival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Schermbeck
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    4.959
    Erstellt: 30.11.16   #17
    Was vielleicht auch reicht, wenn man es günstig gebraucht bekommt:

    - Mindprint DI-Port (Spdif Cinch mit 2 Mic Preamps) für ca. 100-120 Euro (in der Bucht im Moment teurer).
    - Oder ein Focusrite Octopre Platinum (der ältere silberne 8-fach Mic Preamp mit ADAT-Output Option only - hat mal ca. 1000,- Euro gekostet) für ca. 200,- Euro bzw. Octopre LE (silber - kenne ich allerdings nicht, hat aber ADAT I/O).

    Der Behringer ADA8000 wäre als ADAT Erweiterung die absolut günstigste Variante, hat aber eben die schlechten Preamps.
     
  18. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    3.679
    Kekse:
    17.224
    Erstellt: 30.11.16   #18
    Das wird übrigens nicht funktionieren. Die Problematik ist ja nicht, dass die Aufnahmen zu unterschiedlichen Zeitpunkten starten, sondern in ihrem Verlauf auseinanderdriften. Bei relativ kurzer Aufnahmedauer dürfte sich das aber auch halbwegs in Grenzen halten.

    Ein Mono-Raumsignal braucht kein Schwein, versaut nur die Stereoabbildung des Kits. Meine Meinung.
     
  19. micha83

    micha83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    287
    Erstellt: 30.11.16   #19
    Einen Preamp mit Toslink lässt sich sicher auch günstig mieten / leihen. einfach mal in Musikgeschäften aus deiner Umgebung nachfragen oder in nem Aufnahmestudio, ob die nicht noch nen einfachen Preamp von Focusrite oder Presonus für dich haben oder halt die Kiste von Behringer.
     
  20. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 30.11.16   #20
    Das ist zwar richtig aber bei Stereo-Raummikrofonen auch nicht besser: Bei Raummikrofonen überwiegt ja der Diffusschall, und dieser hat keine Richtungsinformation mehr darüber ob die Hihat jetzt links oder rechts von der Snare steht.

    Nichtsdestotrotz teile ich deine Abneigung gegen mono-Raummikrofone. Räumlichkeit kann man damit nicht vermitteln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping