drumabnahme ? ist es so möglich ? tipps!

von codyallen, 17.12.07.

  1. codyallen

    codyallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    11.04.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #1
    also, wollen demnächst ein paar gescheite aufnahmen machen.
    erstmal dreht es sich um die drums.
    wir haben natürlich vern. pc und software.
    die soundkarte ist eine http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-ESI-ESP-1010-prx395746471de.aspx

    wollen mit ca 6 mics aufnehmen.
    können die mics direkt in die karte oder müssen die vorverstärkt werden ?
    wenn ja warum, signal hab ich doch trotzdem so auch ?

    als mic haben wir :
    bassdrum = fame ms-112
    snare = fame ms-604
    2x shure sm 58

    was sollten wir uns noch zulegen?
    und welche mics für was ?

    danke
     
  2. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 17.12.07   #2
    Die Karte besitzt, wenn ich mich nicht irre, 2 eingebaute Preamps, für alle anderen Kanäle werden noch zustätzliche Preams benötigt. Wenn die Eingangsempfindlichkeit der Karte hoch genug ist, bekommst du zwar einen Pegel, der ist wahrscheinlich aber viel zu gering.
    An Mikrofonen solltet ihr noch unbedingt Geld in ein paar brauchbare Overheads investieren. In der Regel verwendet man dafür Kondensator - Mikrofone, also muss der entsprechende Preamp oder Mikrofoneingang noch Phantomspannung aufweisen. Overheads gibt es in allen Preisklassen von 30-40€ der Marke T-Bone bis hin zu mehreren 1000€ für HighEnd Equipment. Ich empfehle dir dafür ein Budget aufzustellen und dich dann entsprechend beraten zu lassen.
    Was man mit den beiden SM58 am Schlagzeug anfangen kann weiß ich nicht, die hab ich da noch nie benutzt, es fehlen jetzt allerdings noch Tom - Mikrofone. Auch hier gibt es wieder eine recht große Preisspanne, von Komplett - Einsteigersets bis hin zu einer "handverlesenen" Zusammenstellung. Natürlich abhängig davon wie viele Toms das Schlagzeug hat, braucht ihr entsprechende Mikrofone, wie zum Beispiel das Sennheiser e604.
    Es ist natürlich alles eine Frage des Aufwands den ihr betreiben wollt und des Budgets das zur Verfügung steht.
    Wenn ich vom "Idealfall" ausgehe, dann kalkuliere ich folgendes:

    2 x Bassdrum (innen/außen)
    2 x Snare (oben/unten)
    2 x Overheads
    2-3 x Toms
    1 x HiHat
    1 x Ride

    Man kann solch eine Mikrofonierung auch gut reduzieren, was allerdings mehr Arbeit bei der Aufstellung erfordert und einiges an Fingerspitzengefühl. Reduzieren lassen sich: Bassdrum, Snare, Ride und zur Not HiHat (wobei ich das nicht unbedingt empfehlen würde).

    Hängt die SM58 doch mal an eine Tom und hört euch an was raus kommt. Ausprobieren und improvisieren führt manchmal zu guten Ergebnissen, mit Erfahrungswerten dabei kann ich allerdings nicht dienen momentan.
     
  3. TrustInSteve

    TrustInSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 17.12.07   #3
    Hi! :)

    Wir sind momentan gerade in einem Studio, welches soweit ganz gut ausgestattet ist, allerdings haetten wir uns mehr Abnahme-Variation in Form von anderen Mikros gewuenscht...

    Wir haben die Toms (Stand-Tom, eine Haenge-Tom) beide mit SM-57 abgenommen. Das ging soweit ganz gut. Auch die Snare haben wir eben mit diesem SM-57 abgenommen.

    Ich hatte hier kuerzlich gelesen, dass das SM-58 aehnlich dem SM-57 wirkt, wenn man diesen Drahtkopf / Popschutz abschraubt. Habe ich selber aber auch noch nicht probiert.
     
  4. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 18.12.07   #4
    Es "wirkt" nicht nur ähnlich; ohne Korb wird das SM58 praktisch zu nem 57er ;)

    SM57 bzw. 58 finde ich an den Toms völlig OK. Besser geht es natürlich immer, aber mit einem gut gestimmen Set (sehr wichtig! Wenn nötig in nem Musikgeschäft machen lassen) lässt sich da schon was machen. Wichtig wären wie gesagt schon ein Paar Overheadmikros, damit auch genügend Räumlichkeit und Brillinaz im Mix vorhanden ist. Ein guter Kompromiss aus Qualität und Preis sind da die Opus53 von Beyerdynamic.
     
  5. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 18.12.07   #5
    Bevor ich konkrete Empfehlungen abgebe, solltest du vielleicht noch mal dazu schreiben, was ihr denn gewillt seit auszugeben.

    Was ihr prinzipiell noch braucht sind halt vier Preamps (am besten irgeneinen Kleinmixer nehmen, den kriegt ihr bestimmt irgendwo geliehen) und mindestens zwei Mics.

    Mit sechs Mics ein Drumset abzunehmen wird zwar eng geht aber prinzipiell.
    Wichtig ist dann aber, dass die BD ein Abnahmeloch hat!
    Ansonsten kriegt ihr es nämlich garantiert nicht hin die BD mit nur einem Mic abzunehmen.
    Außerdem würde ich empfehlen mindestens eins der SM 58er für die Snare zu benutzen!
    Das klingt nämlich wirklich fast komplett, wie ein 57er und das ist das Standard-Snare Mic und wird auch in jeder professionellen Produktion benutzt.
    Für die Toms würde ich die glaub ich eher weniger nehmen...es sei denn ihr wollte einen Topf-Sound...kann aber auch klappen :rolleyes:
     
  6. TrustInSteve

    TrustInSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 18.12.07   #6
    Klappt auch. Und so topfig wird der Sound gar nicht. ;) Wie Exciter schon richtig angemerkt hat, geht es immer besser. Aber generell funktioniert das auch sehr gut :)
     
  7. codyallen

    codyallen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    11.04.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #7
    danke schon mal, dann sind also die sm57/58 so eine art allzweckwaffe mit der man durchaus
    snare, toms abnehmen kann... wie siehts aus mit der hihat ? kann man es dafür auch nehmen ?

    wir haben ja ein bassdrum mikro , das oben genannte, wenn wir das in die bass stellen, kann man einer der shure auch für aussen nehmen?
    hab grad festgestellt, das wir noch ein akg d3700 haben, kann man das zur abnahme an drums auch einsetzen?
     
  8. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 18.12.07   #8
    Prinzipiell kann man alle Mikros benutzen im Drums abzunehmen, es kommt halt nur auf den persönlichen Geschmack und wie du sie platzierst! Allerdings kann man schon sagen, dass Overheads Kleinmembran Kondensator Mikros sein sollten und die Snare von oben zumindest mit nem dynamischen Mikro abgenommen werden sollte! Auch die Hi-Hat klingt halt einfach offener und spritziger mit nem Kondensator Mikro, aber Ausnahmen bestätigen die Regeln!
    Grüße
     
  9. UranusEXP

    UranusEXP Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    12.439
    Erstellt: 19.12.07   #9
    Neben meinem Standard-Hinweis, dass Drumaufnahmen die wenigsten Homerecorder glücklich machen, insofern sie einen Funken Anspruch besitzen, möchte ich noch auf die Recorderman-Technik hinweisen, die mit zwei bis vier Mikrofonen funktioniert. (=> Google)

    Man sollte die Technik, so wie sie meist beschrieben wird, noch dahingehend optimieren, dass die beiden Hauptmikros möglichst hart links rechts gepanned sind, dann mit der Ausrichtung der Mics das Stereobild bestimmen, nicht versuchen, dass Stereobild mit den Pannern einzuengen. Sonst gibt's Kammfiltereffekte. Die Grundlagen der Stereofonie zu verstehen ist bei Drumaufnahmen mit Overheads wichtig. (=> Wikipedia)


    Beste Grüße,

    Uranus
     
  10. victim

    victim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    14
    Ort:
    NRW - Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  11. sebu_cky

    sebu_cky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Beiträge:
    239
    Ort:
    AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    798
    Erstellt: 23.12.07   #11
Die Seite wird geladen...

mapping