E-Bass im Blasorchester

von Kevin1992, 05.06.07.

  1. Kevin1992

    Kevin1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 05.06.07   #1
    Hi,

    ich spiele E-Bass und das sehr gerne.
    Letztens hab ich mir überlegt, im Blasorchester vielleicht mitzuspielen!

    Also wenn ich das richtig verstanden habe, spielt der E-Bass doch immer die Tubastimme!?

    Habt ihr shcon Erfahrungen gemacht?

    Was ist mit euch?

    Danke,

    Kevin
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 05.06.07   #2
    Hi - ich bin selber einer
    Es kommt ganz auf die Literatur an.
    Wenn du die "klassischen" Blasorchester-Stücke nimmst, dann gibts normalerweise nur Tuba-Stimme. Oft sogar noch eine Oktave tiefer notiert.

    "Modernere" Stücke insbesondere aus dem Bereich BigBand und Unterhaltung liefern jedoch üblicherweise zusätzlich zur Tuba-Stimme auch eine E-Bass (Stringbass-) Stimme mit. Kommt auch auf den Verlag an.

    Die konventionelle Literatur war übrigens auch der Anlass, warum ich mir ziemlich schnell einen 5saitigen Bass gekauft habe.
    Nehmen wir doch mal die typischen Polka- und Marsch-Stücke. Die sind alle in irgendeiner B-Tonart notiert. Und beim Wechselbass brauchst du unten halt kein E sondern ein Es. Dann muss man immer oktavieren und das hat mich ziemlich schnell genervt.
    Später hab ich dann bei den (gähn gähn) Wechselbass-Stücken aus purer Langeweile angefangen, auch mit dem 5er zu oktavieren und mit den Lagen herumzuexperimentieren.
    Und ruckzuck kommt man durchs ganze Instrument von oben bis unten.
     
  3. flogr

    flogr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    5.09.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.07   #3
    hey ho,
    also bei uns im musikverein spielt auch einer bei manchen stücken e-bass, also zum beispiel bei einem queen best of, beatles, abba, usw... wie oben schon gesagt "modernere" stücke, aber das hört sich echt super an finde ich. wie das mit der stimme genau aussieht weiß ich nicht. jedenfalls spielt er bei den anderen stücken tuba. kann mal demnächst in der probe schauen ;-)
    mfg flo
     
  4. MasterBlaster

    MasterBlaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    438
    Erstellt: 05.06.07   #4
    hi,

    ich bin E-Bassist in einem Musikverein. Meistens spiele ich die Tubastimme (Tuba in C ist immer irgendwie vorhanden), aber manchmal gibts auch E-Bass Stimmen. Diese unterscheiden sich zur Tubastimme meist nur in der Oktavnotation, nur ganz selten ist der Notentext mal etwas anders. Da ich aber sowieso die Noten nur als Orientierung und nicht als zwangsläufig bindend betrachte, ist das relativ egal.
     
  5. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 05.06.07   #5
    Wie meinst du das mit der Orientierung?

    Improvisierst du?
     
  6. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 05.06.07   #6
    Noten sind generell nicht mehr als eine unverbindliche Empfehlung^^
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 06.06.07   #7
    komische Aussagen bezüglich der Noten...
    also euer Dirigent erlaubt euch zu spielen wie ihr gerade so lustig drauf seid?
    Das kann ja nicht euer Ernst sein, oder?
    Ich erlaube mir zwar auch manchmal eine andere Basslinie - aber selbstverständlich nur in Absprache mit dem Chef.
    Wie soll ein Orchester funktionieren, wenn jeder drauflos spielt was er gerade so denkt?
     
  8. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 06.06.07   #8
    ich spiel(te) auch in einem Blasorchester und wenn ich da nur dran gedacht habe mal ne Note anders zu spielen gabs direkt mecker vom Dirigenten, was für mich auch ein Grund war das Orch. zu verlassen. Bei uns war das mit den Stücken so das ich die Märsche nie mitgespielt habe aber bei Modernen Stücken gabs dann halt extra Bass stimmen, teilweise auch total unterschiedlich von den Tuben. Z.B.: zarathrustra 2000 das besteht teilweise nur aus Perc. und Bass.
     
  9. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 06.06.07   #9
    Und noch ne Frage:

    Ich hab nen 4-Saiter mit nem 20 Watt-Verstärker...

    Ich brauch dann ja wahrscheinlich einen besseren Verstärker, oder?

    Und bruacht man da auch einen 5-Saiter?
     
  10. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 06.06.07   #10
    Du *brauchst* keinen 5-Saiter. Harry hat nur geschrieben, warum er einen hat und das praktischer findet.

    Mit dem 20 Watt-Verstärker kommst Du gegen ein ganzes Blasorchester allerdings nicht weit, nein.
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 06.06.07   #11
    ich benutze im Probelokal diesen hier
    Roland Cube 30B

    der ist für seine Größe bereits außerordentlich laut - bei Auftritten hätte ich damit allerdings keine Chance
    Die Bläser und die Drummer machen dich damit einfach platt.
     
  12. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 06.06.07   #12
    Ich hatte an den HB-115B gedacht!

    Aber wgen des 5-Saiters, das hatte ich mir auch schon vorher überlegt, also brauch man eigentlich keinen oder was denkt ihr?
     
  13. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 06.06.07   #13
    Ich denke, das Dir diese Entscheidung niemand abnehmen kann. Die Begründung von Harry mit dem Eb kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Das jemand nicht unbedingt fünf Saiten möchte auch.
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 06.06.07   #14
    der HB ist laut genug: allerdings mulmt er
    ich würd mir keinen kaufen
    guck evtl. mal hier:
    Ashdown klein
    Ashdown groß
    gaanz doller Roland

    brauchen tust du den 5er nicht wirklich
    wie jedoch oben schon erwähnt: es nervt, wenn du beim Wechselbasspielen ein tiefes Es oder gar Des greifen sollst und du musst dann jedesmal oktavieren.
    Und die Bläser benutzen nun mal fast ausschließlich B-Tonarten.
    Oder du spielst von vornherein gleich eine Oktave höher - bei einer einigermaßen ausgefeilten Polka dürfte das jedoch selbst Profis nicht so leicht fallen.
     
  15. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 06.06.07   #15
    Gäbs da keine billigere Alternative?

    Der kleine gefällt mir...
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 06.06.07   #16
    logisch - aber die klingen halt ned
    lass dich nicht täuschen vom Sound im Laden oder im Proberaum
    Livebedingungen sind immer anders

    wenn du allerdings nicht mehr Geld hast bzw. haben willst, dann bleibt in dieser Preisklasse nur HB oder Bähringer
    die machen Krach - und gut ist
     
  17. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 06.06.07   #17
    Bin halt noch Schüler...

    Also reichen 100W eigentlich?
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 06.06.07   #18
    "reichen" ist relativ
    Watt ist nicht gleich Lautstärke
    aber ich will dich nicht verunsichern: JA, reicht
     
  19. MasterBlaster

    MasterBlaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    438
    Erstellt: 07.06.07   #19
    naja nicht komplett. wenn ich die Umsetzung im Vergleich zum Original schlecht finde, mach ich mir meine eigenen Gedanken und spiele dementsprechend. Aber im Groben bleib ich schon einigermaßen bei der Vorlage.

    Bassisten dürfen das :p das sind nämlich zumeist einfach besetzte Stimmen, die in ihrem "Revier" sich mit Niemandem arrangieren müssen.
    als Saxophonist würd ich es mir vllt. nochmal überlegen. Aber ein Bass, der weiß, was er da tut, kann beruhigt spielen, was er will, solange es ins Gesamtbild passt und sich nicht mit anderen Stimmen reibt.

    dummer Dirigent. Ein Dirigent, der einem Musiker (ganz speziell dem Bassisten) jede Interpretation der Vorlage verbietet, erstickt jeden Funken Kreativität und macht den Musiker zu einem toten, hirnlosen Erfüllungsgehilfen. Gute Entscheidung von dir, das Weite zu suchen. Musik spielen ist nicht gleichzusetzen mit Musik machen! Wenn der Schlagzeuger in seinen Schlägen ein paar Verzierungen einbringt, bekommt er dann vom Dirigenten Ärger? Gerade die kleinen Spielereien füllen doch die toten Noten mit Leben und lassen das Ganze viel schwungvoller erscheinen. Mit meinem Dirigenten hatte ich zum Glück nie Schwierigkeiten deswegen, und der wird sich auch hüten, was zu sagen. Um Bässe ist es bei uns nämlich nicht gerade gut bestellt....

    ich spiel über den Hartke Kickback 12
    der hat 120W mit einer 12" Alumembran. ich hab bisher fast noch nie über 50% gehen müssen und hab trotzdem eine 500 Sitzplätze große Halle gut beschallen können. Von daher brauchst du dir keine Gedanken zu machen.
     
  20. volkerkaufmann

    volkerkaufmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    22.08.07
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.06.07   #20
    Was Deinen Verstärker angeht, kann ich nur sagen, daß der Baß in einer Big Band oder Blasorchester ja keine solche Tragende Rolle hat wie in einer Rockband.
    Er unterstüzt das ganze ja nur.

    Ich weiß halt nicht wie laut dein Verstärker ist, weil die Watt angaben ja nicht viel über die Lautstärke und den Druck verraten, aber wenn man dich nicht hört, dann wird dir das dein Dirigent bestimmt sagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping