[E-Drums] E-Drums selbstgemacht!

von pharos, 26.05.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 26.05.05   #1
    OK, mein Jubiläumsbeitrag zu dem neu eröffneten E-Drum Forum:
    Wie kann man fuer 150€ e-Drummen?
    Wer das Gefuehl hat das eDrums etwas cooles sind, aber nicht gleich 1500e fuer ein Set ausgeben will, sollte sich mal folgende Möglichkeit anschauen, die nur ein zehntel kostet:
    - Alesis D4 --- 130€ gebraucht
    - 10 Piezo Trigger --- 15€ sofortkauf bei ebay, oder bei Konrad zu haben
    - 5 Alte Gitarrenkabel - 5€ von Flohmarkt :-)



    [​IMG]
    ZUM WORKSHOP


    Das hier hat sich inzwischen eruebrigt, bitte auf den Link klicken oder runterscrollen...


    Die Gitarrenkabel in der Mitte durchschneiden, an die Piezos löten, selbige unter irgendwas befestigen wo man draufhauen kann, und an das D4 Anschliessen. OK, etwas Kreativität ist gefragt wenn es darum geht, aus Mouspads, Topfdeckeln, Holzbrettern etc. Pads zu bauen, aber der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall: Ein funktionierendes und Ausbaufähiges eDrum fuer 150€. Wesentlich mehr Infos, Baupläne etc. gibt es hier http://edrum.for.free.fr.

    Ich habe es ausprobiert, und auch wenn es natuerlich nicht einem richtigen Schlagzeug nahe kommt, kann man so doch fuer wenig Geld (und mit wenig Krach!!!) eine Menge Spass haben!
    Und wenn man ein Altes Drumset mit Mesh-Heads ausstattet, und dafuer benutzt, hat man vielleicht fuer 300€ ein Drumset das dem Roland Topmodell fuer 3000€ in nichts nachsteht.
     
  2. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 28.05.05   #2
    So, jetzt gehts los:

    Poor Mans eDrum Workshop Part 1

    Als erstes mal eine kleine Warnung: Ich habe diese Drumset an zwei Abenden unter dem Einfluss von viel Bier und ohne jegliche Planung zusammengeschustert, darum kann man bestimmt jede Menge Besser machen, und ich wuerde keinem Raten das Set 1:1 nachzubauen. Beim Umgang mit Werkzeugen kann man sich wehtun, aber wer sowas bauen will der weiss das bestimmt. Also, los gehts! Viel Spass!


    Materialliste (allerdings ist das meiste nur als Anhalt zu verstehen und kann beliebig abgeändert werden):
    Allgeimein:
    -Alesis D4
    -10 Piezos
    -5 Gitrarrenkabel
    -Stahlband, etliche Meter, etwa 1cm breit und 0,5mm dick? GANZ WICHTIG!!!
    -ca. 5m stabile Holzbretter
    -div. Schrauben und Nägel, sowie Sekundenkleber und Holzleim
    -Lötkolben, Lötzinn und etwas Erfahrung im Löten
    -Bohrmaschiene und Stichsäge, Schraubenzieher, Hammer

    Fuer die Trommeln:
    -Abflussrohr
    -alte Jeans
    -Gummiband
    -Schaumstoff aus einem Ikea-Sitzkissen

    Fuer die Cymbals:
    -Irgendeine Metallscheiben, z.B. Flexscheiben
    -duenner Schaumstoff (Mousepad)


    So, dann kann es ja losgehen! Fangen wir mit der Konstruktion einer Tom an, da ist es nicht so schlimm wenn etwas schief geht:
    Von dem Abflussrohr etwa ein 10cm Langes Stueck absägenn, dazu erst ein Loch bohren und mir der Stichsage rein. Danch die Kanten etwas abschleifen, damit man sich später nicht die Felle kaputt macht:

    [​IMG]

    Jetzt den Piezo vorbereiten: Erstmal aus dem Gehäuse nehmen, dann die vorhandenen Kabel ablöten, ein Gitarrenkabel in der mitte durchschneiden und das an den Piezo löten:

    [​IMG]

    Fuer das Mesh-Fell eine alte Jeans in Stueck schneiden, und ein passendes Stueck ueber das Abflussrohr legen. Von dem Stahlband ein Stueck abkneifen, das um die Trommel passt.
    [​IMG]
    Die Enden umbiegen und Löcher bohren...
    [​IMG]
    und dann mit einer Schraube um die Trommel befestigen. Ich habe dafuer normale Spax genommen, allerdings duerfte es wesenltich besser gehen, wenn man Metallschrauben und Muttern nimmt. Ich hatte halt keine :-)
    [​IMG]
    Ueberstehenden Stoff bis auf ein paar cm abschneiden, es muss aber noch genug Rand bleiben dass ihr KRÄFTIG!! daran ziehen könnt. Dazu am besten ein grosses Killermesser benutzten.
    [​IMG]
    genau das tut man dann auch, den Rahmen etwas festschrauben und rundherum kräftig das Fell straffziehen. Dabei vermeiden, das Falten entstehen. Beim ersten Durchgang am besten an beiden Seiten gleichzeigig ziehen, damit man das Fell nicht wieder runterreisst. Dann die Schraube etwas fester ziehen, und nochmal runderhum das Fell straffen. Diemal mit beiden Händen an einer Seite Greifen, mit den Knien draufstuetzten, und mit aller Kraft ziehen, damit das Fell genug spannung bekommt.
    Jetzt die Schraube nochmal richtig anknallen, damit das Fell beim Spielen nicht wieder locker wird.
    Solltet ihr beim Festziehen merken, dass die Schraube am Anschlag ist, muesst ihr den Ring nochmal runternehmen und noch ein zweites Loch bohren. Mir ist das auch mehrfach passiert, man glaubt gar nicht wie elastisch Stahl sein kann :-)







    Jetzt nochmal vier Löcher in das Rohr bohren, und zwar genau unter dem Stahlring. Da fädelt ihr dann ein Gummiband durch, so dass es ueber Kreuz geht. Dort kommt dann später der Trigger drunter.

    [​IMG]
    Das ganze wiederhohlt ihr dann noch dreimal, so dass ihr am ende eine Snare und 3 Toms habt.



    Die Bassdrum wird nach dem selben Prinzip gebaut, allerdings habe ich hier ein etwas grösseres PVC-Rohr benutzt, dass ich auf einer Baustelle gefunden habe:
    [​IMG]

    So, die Trommeln sind fertig, fehlt noch das Gestell und die Trigger. Also seid gespannt auf Teil 2, der kommt nächste Woche :-)
     
  3. pharos

    pharos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 28.05.05   #3
    Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es Teil 2 schon jetzt:

    Poor Mans eDrum Teil 2: Bau der Trigger und des Gestells:

    Fuer das Gestell habe ich einfach ein paar Bretter zusammengenagelt. Bei mir ist die höhe der Snalre 55cm, die Toms sind auf 80cm und schräg angebracht, und auf 1,20 sind die enden wo mal die Becken drauf sollen:
    [​IMG]
    Die querbalken unten sollen dem ganzen Stabilität geben, ausserdem kommen noch zwei schräge Seitenarme an das Gestell, fuer HiHat und Floortom. (nicht abgebildet)

    Jetzt aber das wichtigste, die Trigger:
    wie gesagt, wird das Gitarrenkabel direkt an die Piezos gelötet, Feinheiten wie Klinkenstecker möge der Geneigte selber Hinzufuegen.
    [​IMG]
    Dann wird ein Kegel aus weichem Schaumstoff (von einem Softball oder sowas) augeschnitten, und auf die weiss/graue Fläche des Piezos ge-sekundenklebert. Das ganze lässt man unter Druck antrocknen, dazu eignet sich ein 5kg Vorschlaghammer.
    [​IMG]


    Wenn der Kleber trocken ist klebt man das ganze auf ein Stueck Ikea-Sitzkissen, etwa 5x5cm, dann ist der Trigger auch schon fertig,
    [​IMG]

    und muss nur noch unter die Gummibänder in den Trommeln plaziert werden:
    [​IMG]

    Bei der Bassdrum habe ich das etwas anders gemacht und einfach ein Stueck Stahlband als Halterung eingeschraubt, der Trigger ist aber der selbe.
    [​IMG]


    Jetzt geht es daran die Trommeln auf dem Gestell zu befestigen. Weil ich mein enges 150€ Budged nicht ueberschreiten wollte, habe ich die Winkel dazu aus Stahlband selber gemacht:
    [​IMG]

    Und damit die Trommeln auf den Holzbrettern verschraubt.
    [​IMG]



    Zum Schluss braucht man natuerlich noch Cymbals, allerdings ging mir da die Geduld aus und ich habe nochmehr gepfuscht: Ich habe Flexscheiben genommen, und auf das Loch in der Mitte direkt einen Peizo geklebt. Dann eine Lage Schaumstoff darunter, ein Loch in die Sscheibe gebohrt, und mit einer Schraube befestigt:
    [​IMG]




    Das ist es dann auch schon, das fertige Produkt sollte dann etwa so aussehen:
    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping