E-Gitarre an PC anstelle des Amp's? Erfahrungen?

von Xen1us, 26.01.08.

  1. Xen1us

    Xen1us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #1
    Guten Abend,
    Ich bin neu hier im Board und wollte mir demnächst eine E-Gitarre zulegen.

    Der Gang in ein Musikladen steht noch aus aber ich mach mir grade Gedanken über die Technik.
    Ich hab eine sehr gute Musikanlage in meinem Rechner (Creative Audigy 4 Pro) die über ein externes I/O Hub eine 3,5mm-Stereobuchse bereitstellt (Laut Handbuch auch ausgelegt auf E-Gitarren). Auch meine Boxen gehören nicht zu den billigsten und haben eigentlich einen sehr schönen und reinen Klang.
    Nun wollte ich wissen ob schon mal jemand Erfahrung damit gemacht hat.
    Geht das gut oder ist davon abzuraten?
    Hat ein Amp gravierende Vorteile?

    So nebenbei:
    Wahl der Gitarre: Wohl eine Yamaha Pac-112 (aber wie oben erwähnt steht der Gang in dem Musikladen noch aus)

    Danke im Vorraus.
    SoFar X
     
  2. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 26.01.08   #2
    Das geht völlig problemlos. Ich hab 'ne Creative Audigy Platinum ex mit externem Gehäuse, und da kann ich auch mit 3,5mm Instrumentenkabel rein und über den PC spielen.

    Besser geht's halt noch mit 'nem Effektgerät oder Drumcomputer (Gitarre>Effektgerät>Soundkarte). Damit haste soundtechnisch wesentlich mehr Auswahl.
     
  3. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 26.01.08   #3
    Du brauchst dann eben noch ein Interface, das dir auch die entsprechenden Sounds zur Verfügung stellt, sonst bist du ja immer nur clean und ohne Effekte unterwegs ;)
    Oder eben wie oben erwähnt ein externes FX.

    Ich hab aber die Erfahrung gemacht, dass gängige PC-Interfaces einfach nicht an einen guten Amp heranreichen. Es ist zwar einfacher und man hat gleich tausende verschiedene Sounds abrufbereit, aber nach einiger Zeit klingt (zumindest für mich) alles irgendwie gleich und "künstlich", was ich z.B. aus meinem Line 6-Toneport herausholen kann. Fehlt eben einfach die Dynamik und Ansprache des Amps.

    Ich würde dir zumindest mal empfehlen, einige Amps anzuspielen, damit du selbst einen Vergleich ziehen kannst.
    Wobei dir das Ganze wahrscheinlich sowieso anfangs nicht auffallen wird, wenn du mit der PC-Lösung soz. "aufwächst".

    Also: Gegen PC spricht gar nichts, für Amp spricht der bessere und "natürlichere" Klang, sowie die Möglichkeit, später auch mal mit ner Band zu spielen z.B.
     
  4. Xen1us

    Xen1us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #4
    Danke erstmal.
    Ich denk auch das man früher oder später nicht um nen guten Amp herumkommt aber da wie so oft das Geld mangelware ist werd ich wohl meine Anfänge über den Pc machen. So ist mehr Geld für ne gute Einsteigergitarre da.
    Was sich wie ich hoffe am Anfang eher bemerkbar macht als ein guten Amp.

    Werd das im Hinterkopf behalten und nach der Gitarre auf nen anständigen Amp sparen.
    Danke nochmals!
    Man ließt sich!
    SoFar X
     
  5. JenovasReunion

    JenovasReunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    146
    Erstellt: 27.01.08   #5
    absolut empfehlenswert.....spiel selbst ständig über pc..
    mit dem line 6 toneport gx bekommst du auch ziemlich anständige sounds hin, und teuer ist es auch nicht (69 euro)

    und zu dem was bannockburn sagt: wenn du dich nur ein bisschen mit den einstellungen der gearbox (der software zum toneport) spielst, bekommst du wunderschöne sounds heraus die je nach amp effekten etc. nicht unterschiedlicher sein könnten.....die vorgefertigten sounds sind aber der allerletzte dreck, keine ahnung warum die sowas überhaupt drinnen haben
     
  6. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 27.01.08   #6
    Ich hab hier ein M-Audio JamLab, das es zur Zeit für 29€ bei Thomann gibt, das kommt schon einigermaßen brauchbar daher (nachdem endlich gescheite Treiber für Vista zu haben sind). Aber ganz ehrlich, ich würde trotzdem eher noch ein paar Euro drauflegen und mir einen richtigen (gebrauchten) Amp kaufen, das ist schon noch ein Unterschied.. Für 69€ gibt es z.B. den Orange Crush10.

    C.
     
  7. Xen1us

    Xen1us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #7
    Werde mal sehen wie weit das Geld reicht, aber was man so hört is es ja nicht das schlechteste am PC und für die ersten Versuche wirds ausreichen denk ich.

    Danke für eure Antworten haben mir schon ein gutes Stück weiter geholfen!
    SoFar X
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 27.01.08   #8
    Ich spiele zuhause auch nur am PC und finde es super. Ich vermisse keinen echten Amp. Finde es eher cool, das Playback und meine Gitarre aus den gleichen boxen kommen :-)
    Das ist so nicht richtig. Man braucht eine Software, die einem die Sounds zur Verfügung gestellt. "Interface" ist nur ein anders Wort für "Soundkarte". Das Modelling üpassiert dann über eien Software. Das ist beim Toneport auch so (auch wenn da die Modelklingsoftware merh "drin" sitzt). Ich selbst spiele viel mir den Demos von GuitarRig und Revalver, reicht mir zum Spielen zuhause, klingt besser als ein billiger Amp und kostet 0 € :)
     
  9. Xen1us

    Xen1us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #9
    Das hört sich doch gut an. Die creative Karte hat eigentlich auch ne menge netter Effekte. Mal sehen was sich damit so Zaubern lässt.
    Mach mir jetzt auf jedenfall keine Sorgen mehr wegen des Amps und werd mir erstmal ne gute einsteiger Gitarre holen.

    Danke für eure Mühen!
    SoFar X
     
Die Seite wird geladen...

mapping