E-Gitarre / Anfänger: Bitte die fehlenden Kleinteile (Gurt, Kabel, ...) ergänzen

von BlueScreen07, 29.11.07.

  1. BlueScreen07

    BlueScreen07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #1
    Hallo,

    ich möchte das Spielen der E-Gitarre erlernen.

    Dazu habe ich mir bereits Folgendes ausgeguckt:

    1. Gitarre
    2. Verstärker
    3. Lehrmaterial

    Nun fehlen noch

    4. Gurt
    5. Kabel

    Außerdem habe ich gelesen, dass bei der 112mx
    6. Straplocks
    sinnvoll sind. Ist dem so?

    7. Fehlt noch etwas?

    Bei den Punkten 4 bis 7 bitte ich um Hilfe bei der Entscheidungsfindung.

    Vielen Dank, ich möchte bald bestellen und hoffe auf viel Freude beim Lernen. :great:
     
  2. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 29.11.07   #2
    Straplocks sind sinnvoll wenn Du rumtoben willst.. verhindern halt dass ein ausgeleierter ledergurt bzw. dessen Endstück vom Pin rutscht und die Gitarre aufn Boden knallt....Aber wenn Du im Sitzen spilst oder einfach so inne Landschaft stehst...Naja.

    Pleks brauchste noch, und n Stimmgeraet.
     
  3. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
  4. BlueScreen07

    BlueScreen07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #4
    Kopfhörer habe ich bereits einen Beyerdynamic DT880.

    Und stimmt, Plektren braucht man natürlich...

    Zum restlichen Zubehör:
    Was ist davon zwingend notwendig und was nicht (z.B. sehe ich derzeit keinen Bedarf für eine Gigbag / einen Koffer)? Ich möchte nur das wirklich nötige kaufen und nicht zuviel Aufwand als Anfänger treiben. Geht da weniger ums Geld als ums Prinzip und die Wahrung der Verhältnismäßigkeit.
     
  5. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 30.11.07   #5
    das hier kann ich empfehlen:
    http://www.musik-service.de/Cordial-Instrumentenkabel-CFI-3-PP-prx395499461de.aspx
    davon hab ich 2, find ich gut, klingen und halten, weniger würd ich nicht ausgeben.

    beim gurt musst du halt sehn, ganz billig:
    der Spade Gurt, der oben schon erwähnt wurde
    schon etwas gehobener:
    http://www.musik-service.de/msa-ledergurt-schwarz-75-cm-prx395760904de.aspx
    beim gurt kannst du ruhig sparen, der hat nur auswirkungen auf comfort, musst eben wissen was dir das wert ist, man kommt aber uach mit dem 5 € gurt zurecht.

    Gurt und Kabel sind auf jedenfall wichtig ! Genauso solltest du ein paar plektren mitbestellen !
     
  6. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 30.11.07   #6
  7. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 30.11.07   #7
    hi,
    erstmal glückwunsch zur entscheidung fürs gitarrespielen.. du wirst es nicht bereuen!!

    zu 1. und 2. kannste nix falsch machen, wird hier oft empfohlen und ist für den anfang spitze. allerdings würde ich persönlich JEDE gitarre selbst mal in die hand nehmen und probespielen (also lieber im geschäft kaufen und mehrere ausprobieren). jeder hersteller hat qualitätsschwankungen, übers internet kann man schnell mal ne "montagsgitarre" erwischen.

    zu 4. gurt solltest du einfach ausprobieren, lieber breiter als zu schmal (verteilt das gewicht besser) und lang genug (die git soll ja später mal etwas tiefer hängen können :D)

    zu 5. nicht an den kabeln sparen. die hast du für ne ewigkeit, billige kabel haben schnell mal nen kabelbruch. klar sind planet waves z.b sauteuer, aber die teile sind fast nicht kaputtzukriegen.

    zu 6. security locks sind ein MUSS! die teile kosten nur ein paar euro, aber sind nix gegen nen ordentlichen halsbruch an deiner lieblingsgitarre. wenn dir mal ne 2000-euro-paula aus dem gurt rutscht, weißt du was adrenalin ist..

    zu 7. ja!!! ein lehrer!! ich bin ein verfechter der lernen-mit-lehrer-methode. wenigstens für die ersten schritte solltest du dich nach nem gitarrenlehrer umschauen. damit verliert man nicht die lust, falls es mal nicht weitergeht, man vermeidet selbstbeigebrachte anfängerfehler und und und....
     
  8. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 30.11.07   #8
    mein Gott ... mein Gott, was werden denn hier wieder persönliche Vorlieben als festgemeiselte Wahrheiten erzählt????

    Security Locks ein MUSS ?????????.... Quatsch, Security Locks sind was für Schussels, weiter nix. Ich hatte in über 30 Jahren noch keine Gitarre zerstört.
    ... und einen Gurt wirst du dir, BlueScreen07 doch wohl noch selber aussuchen können, Leder, Plastik, Gummi, was soll man da groß empfehlen???

    Vielleicht auch noch die Farbe und Stärke der Pleks??

    -> grau, Dunlop, .060 sind die allerbesten :rolleyes:;)

    Blues zum Gruß

    Achja, sinnvoll finde ich noch einen Gitarrenständer. Es passieren nämlich mehr "Gitarrenunfälle", weil man das Teil an den Schreibtisch oder das Sofa lehnt, statt dass sie aus dem Gurt rutscht ;)
     
  9. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 30.11.07   #9
    OT:
    mein gott, er hat halt einige anfängerfragen, die ihm niemand verübeln kann, nun lass ihn doch. dann geben einige leute hier ein paar tipps aus längerer erfahrung bei käufen/fehlkäufen. wenn ich keine ahnung von autos hab, aber eins brauche, dann will ich ja auch vorher wissen, was andere so für erfahrungen gemacht haben.

    on topic:
    schön für dich, wenn du keine sec-locs benötigst. aber ne investition von 15 euro sollte doch noch drin sein, damit man auf der bühne wenigstens vor so nem mist wie nem losen gurt sicher sein kann.
     
  10. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 30.11.07   #10
    ich verübel ihm nur die Frage nach dem Gurt. Und dir die Weisheit, Sec Locks wären ein MUSS... gerade Anfänger nehmen sowas ernst und verbreiten es woanders genau so weiter. Es stimmt halt einfach nicht.

    Und nochwas: er hat noch garnix, hat noch nicht mal angefangen und du sprichst von einer Bühne???? ... nicht dein Ernst, oder ;)
     
  11. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 30.11.07   #11
    okaaaayy.. sec-locks sind eine der vielen und sicher nicht die ultimative möglichkeit, das herunterfallen der gitarre beim herumhampeln zuhause vor dem spiegel zu verhindern.
    so besser :D
     
  12. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 30.11.07   #12
    OT:
    wenn alle ihre eigene Meinung auch als solche kenntlich machen würden, würde ich mich viel seltener "einmischen" ... jawoll, so kann man es stehenlassen :)
     
  13. Manul

    Manul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    629
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    4.498
    Erstellt: 30.11.07   #13
    Zwingend notwendig ist außer Gitarre, Verstärker, Kabel und Plektren eigentlich nix - damit kannst Du schon mal loslegen. Von den aufgezählten Sachen würde ich aber ein paar für ausgesprochen sinnvoll erachten:

    1. Stimmgerät
    Du solltest am Anfang auf jeden Fall lernen, die Gitarre nach Gehör zu stimmen. Aber gerade so lange Du das noch übst, ist es gut, wenn Du a) kontrollieren kannst, ob Du richtig gestimmt hast, und b) auch, wenn das noch nicht so gut klappt, mit einer gut gestimmten Gitarre spielen kannst - sonst klingt alles schief und das nimmt, denke ich, einiges vom Spaß. Ich würde gleich ein chromatisches Stimmgerät kaufen, das ist nur unwesentlich teurer und leistet Dir auch später noch gute Dienste, wenn Du mal andere Gitarrenstimmungen ausprobieren möchtest.

    2. Saiten
    Saiten sind Verschleißteile - nach ein paar Wochen bis Monaten (je nach Häufigkeit Deines Spiels und Anspruch) mußt Du die auf jeden Fall auswechseln, rausgeworfen ist das Geld für Ersatzsaiten also auf keinen Fall. Weshalb Du sie gleich kaufen solltest: Saiten werden nicht nur mit der Zeit stumpf, sie reißen auch manchmal - und zwar prinzipiell Samstag nachmittag, wenn Du Dir für den Sonntag vorgenommen hast, ganz viel zu üben. Nichts ist frustrierender als hochmotiviert zu sein und wegen einer einzelnen gerissenen Saite nicht spielen zu können.

    Die anderen Sachen halte ich für optional. Ein Gitarrenständer kann sehr praktisch sein, aber Du selbst weißt am besten, ob und wie Du die Gitarre bei Dir unterbringen und während des Übens abstellen willst/kannst. Wenn Du da auch ohne Gitarrenständer eine gute Lösung hast, warte damit ruhig ab. Einen Gigbag oder Koffer würde ich auch für praktisch halten, nicht nur zum Transport, sondern auch zur Aufbewahrung (Staub- und auch sonst geschützt), aber es geht sicher auch ohne und wenn Du merkst, daß Du doch gerne sowas hättest, kannst Du es ja auch nachkaufen. String Cleaner kann sicherlich helfen, die Lebensdauer von Saiten zu verlängern, aber nur, wenn Du auch diszipliniert genug bist, ihn regelmäßig anzuwenden.

    Was Pleks angeht, da mußt Du experimentieren, welche Dir am besten liegen. Wenn Du im Laden kaufst, laß Dir vom Verkäufer einfach eine Auswahl verschiedener Plektren dazugeben (sollte locker drin sein, wenn Du den ganzen Kram da kaufst). Wie ich Musik-Service einschätze, sollte das bei denen auch gehen, wenn Du freundlich anfragst.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Freude beim Gitarre Lernen! :great: Und vergiß nicht, hier zu berichten, wie Du Dich letztlich entschieden hast.
     
  14. BlueScreen07

    BlueScreen07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #14
    Erst einmal vielen Dank für eure Antworten.

    @foxytom:
    Zum Gurt:
    Ich frage, da ich keinerlei Erfahrung mit dem Tragekomfort der unterschiedlichen Materialien und Modelle habe und weil ich als Anfänger für konkrete Empfehlungen dankbar bin, die mir die Kaufentscheidung erleichtern.


    Danke für die Aufklärung zu den anderen Dingen. Jetzt habe ich schon einmal einen besseren Überblick. Was die Dinge wie Kabel angeht, da möchte ich nicht sparen, ganz im Gegenteil, ich mag keine minderwertige Qualität, allerdings muss es ja nicht unbedingt ein Kabel für 50 Euro sein, wenn ich Anfänger bin und das restliche Equipment zusammen bei ca. 350 Euro liegt.

    Zum Thema Lehrer:
    Das lässt sich leider nicht mit dem Beruf vereinbaren.
     
  15. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 30.11.07   #15
    ok, dann aus meiner persönlichen Abteilung Erfahrung: Ich habe mir den breitesten, dicksten, stärksten Ledergurt gekauft, der auf dem Markt war. Eben, damits bequem ist und meine Schätzchen auch sicher hängen :)


    Gruß
     
  16. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 30.11.07   #16
    Hi,
    muß Foxytom da recht geben.
    Auf der Bühne wird er erst mal nicht stehen als blutiger Anfänger.
    Zu dem ausgesuchten Equipment kann ich nur folgendes sagen:
    Gitarre - never ever eine Pac 112 da sie wohl jeder Honk hat (meine persönliche Meinung).
    Alternativ wäre sowas z.B. auch zu empfehlen - Ibanez
    Amp - wer sich die Features des VOX DA5 durchliest wird feststellen das dieser zum gleichen Preis mehr bietet als der Micro (habe beide angespielt und der VOX hat überzeugt!!!) - VOX
    Aber warum denn nur nen kleinen???
    Ich habe noch den VOX AD15VT und finde das dieser die Töne voller und besser rüber bringt.
    Den kleinen DA5 habe ich mir nur für zwischendurch gekauft um auch mal im Batteriebetrieb spielen zu können.
    Kabel - die billigen Kabel sollten nur als Not-Reserve dienen falls ein gutes Kabel mal nicht mehr funktioniert.
    Hier sollte auf jeden Fall ein Klotz bzw. Cordial Kabel den Ton transportieren.
    OK, Klotz Kabel gehören schon zur Oberklasse aber dafür halten die fast ewig (kommt darauf an wie man sie pflegt ;) ) und schon rechnet sich solch ein Kabel über die Zeit.
    Gurt - auch hier sollte beachtet werden das billig meistens nach kurzer Zeit einen weiteren Kauf nach sich zieht.
    Wer im Sommer mit einem Nylon Gurt auf nem T-Shirt spielt wird schnell merken das diese sich einschneiden und nicht so dolle vom Tragekomfort sind.
    Hier würde ich einen Ledergurt welcher recht breit und gepolstert ist bevorzugen.
    Modelle gibt es zu genüge.
    Stimmgerät - das Korg GA30 ist völlig ausreichend und passt auch vom Preis.
    Plektren - hier sollte jeder mal verschiedene ausprobieren um sein Plektrum zu finden.
    Gitarrenständer - wichtig für das sichere abstellen der Gitarre zwischen den Proben.
    Lehrbücher - gibt es wie Sand am Mehr.
    Hier ist ebenfalls der eigene Geschmack gefragt und auch die Verständlichkeit des Buches welches man sich kaufen möchte.
    Also ab in den Buchladen oder zum Musikalienhändler und verschiedene anlesen zwecks Verständlichkeit.
    Persönlich finde ich jedoch das ein Lehrer, gerade am Anfang, einem sehr viel Frust erspart und die Motivation fördert da Erfolge sich gleich zu beginn einstellen.
    Falls du dich für einen Lehrer entscheidest brauchst du aber ein Gigbag (ist bei der Ibanez schon dabei) bzw. ein Case.
    Case - dieses hier ist nahezu unverwüstlich.
    Straplocks - wenn du dir unbedingt welche holen willst dann sind diese von Schaller recht gut.
    Ich selbst besitze einige Gitarren (siehe Sig.) und keine hat Straplocks.
    Bislang ist mir auch noch keine Gitarre abgehauen.
    Was ich allerdings in sehr naher Zukunft machen werde ist folgendes.
    Du kennst doch bestimmt die Gummidichtung der Bügelflaschen.
    Diese kannst du als alternative nutzen indem du diese nach dem Gurt auf den Pin ziehst.
    Ich werde mir diese Gummis in schwarz holen und so verfahren.
    Funktioniert auch und ist wesentlich preiswerter :great: .
    Es gibt noch soooo viel nützliches wie auch unnützliches Zubehör aber das würde den Rahmen hier sprengen.
    Mit der Zeit wirst du noch das eine oder andere dein eigen nennen.
    GAS lässt grüßen :D .
    In diesem Sinne.
    Gruß Despi
     
  17. BlueScreen07

    BlueScreen07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #17
    Die Verbreitung der Gitarre ist mir egal, ich möchte ein für Einsteiger geeignetes Instrument haben.

    Der Preis eines VOX AD15VT in Relation zum Rest gesetzt wirft wieder die Frage der Verhältnismäßigkeit auf.
     
  18. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 30.11.07   #18
    Der Amp ist aber mindestens so wichtig wie die Gitarre!!!
    Ja und das mit der Yamaha Pac ist halt meine persönliche Abneigung.
    Sie mag noch so toll sein und von fast jedem zweiten Lehrer empfohlen werden (meiner tut es im übrigen nicht).
    Dennoch bin ich davon überzeugt das es gleichwertige oder gar bessere Alternativen gibt.
    Gruß Despi
     
  19. BlueScreen07

    BlueScreen07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #19
    Um das Potential dieses Verstärkers auszureizen, bräuchte ich doch bestimmt aber wieder eine Gitarre für 50-100 Euro mehr... Ich meine, ich bin Anfänger, ich will nichts absolut Schrottiges, sondern etwas, was passabel klingt, Spaß bereiten kann und nicht noch schneller demotiviert, andererseits ist es unsinnig, höhere dreistellige Beträge auszugeben, wenn ich gar nicht weiß, ob ich nach einem Jahr noch spiele. Und wie gut sich Musikequipment wiederverkaufen lässt weiß ich nicht.

    Aber natürlich freue ich mich über deine Empfehlungen. Und da ich keineswegs auf die Pacifica fixiert bin, freue ich mich auch über weitere Meinungen.

    Mit der Pacifica 112 ist es halt so, dass sie mir aus dem Bauch heraus zusagt und weitgehend einstimmig für ein gelungenes Einsteigerinstrument gehalten wird.
     
  20. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 30.11.07   #20
    das wirft die frage auf, ob du die gitarre schon mal in der hand gehalten hast oder nur "aus dem katalog" bestellst. selbst als anfänger wirst du merken, ob es sich angenehm anfühlt, ne bestimmte gitarre in der hand zu halten, oder eben nicht. hast du ne möglichkeit, in einen fachhandel zu gehen? evtl. mit nem kumpel, der schon etwas länger spielt und entsprechend ahnung hat? dann kannst du auch mal nach anderen günstigen instrumenten schauen, das ist immer ein ganz anderes gefühl als nur aus dem internet zu bestellen. es gibt z.b. auch sehr schöne instrumente von ibanez in diesem preisbereich, mit sowas hab ich damals angefangen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping