E-Gitarre oder A-Gitarre, was ist "cooler"?

von ReinGarNichts, 11.01.08.

  1. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 11.01.08   #1
    Immer wieder liest man, dass Akustikgitarrenanfänger eine E-Gitarre wollen.
    "Akustikgitarren taugen ja nur für Balladen und Lagerfeuer..."
    Warum kennt kaum jemand mehr den Unterschied zwischen einer Konzert- und einer Westerngitarre, geschweige denn den Unterschied in der Spieltechnik?
    Warum liest man in den "Anfänger braucht Hilfe bei Song XY"-Threads nichts mehr über Carulli, Diabelli und co?
    Für viele ist der Umstieg auf eine E-Gitarre ja ein Schritt nach "oben".
    Für mich war er einer nach unten, weil ich von der Konzertgitarre komme, meines Erachtens nach ein wesentlich vielseitigeres (Wenn auch nicht vielsaitigeres) Instrument.

    Was meint ihr:
    Sind E-Gitarren "cooler"? Vielleicht stehen Männer/Frauen ja mehr auf E-Gitarristinnen? ;D
    Seid ihr auch den Weg von der Akustischen zur Elektrischen als "Schritt nach Oben" gegangen?
    Und wer spielt noch "ordentlich" Konzertgitarre?



    (Ich erwarte eine freie nicht ganz unkritische Diskussion, also auf Mädels!)
     
  2. elkloso

    elkloso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    87
    Erstellt: 11.01.08   #2
    Ich mag E-Gitarre mehr und fand es einen Schritt anch oben, da man im Punkrock mit ner A_Gitarre nicht weit kommt.
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 11.01.08   #3
    ReinGarNichts, der nach Flamewar schreiende Threadtitel kann ja rein gar nichts ;)

    Meinst Du Kids, die Powerchords ohne Timing schraddern und meinen, sie sind die neuen Blink182, Green Day und Billy Talents dieser Welt? Weil auf MTV sieht das voll easy aus, Alder - und geil auch.

    Ich hab auch brav mit "Klassik" angefangen (furchtbarer Schrottprügel) und bin dann zur E-Gitarre. Western hab ich auch und mag sie auch, aber es ist ein ganz anderes Gitarrespielen.
    Meine Frau hat noch eine alte Klassik-Gitarre und mit der habe ich zu Weihnachten im Familienkreis sehr viele Lieder gespielt. Auch diese Gitarre ist billiger Müll, aber ich denke der Klang war für Weihnachtslieder rund um den Baum besser geeignet, als eine schneidende Western oder eine angesteckte(!) E-Gitarre.

    Zu den E-Gitarren: Ich habe Strats und Les Pauls und spiele die beiden grundverschiedenen Prototypen der E-Gitarre anders und spiele auf ihnen auch andere Sachen. Fahre auch unterschiedlich Stimmungen und Saitenstärken.

    Blabla.

    BLABLUBBER.

    ERGEBNIS: JEDES MUSIKINSTRUMENT HAT SEINE BERECHTIGUNG UND IST DA ODER DORT COOLER ODER BESCHISSENER.
     
  4. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 11.01.08   #4
    weihnachten mit der familie? ja wie uncool ist das denn?
    Wenn man heute cool sein will, spielt man halt e gitarre und ist heiligabend zugesoffen in irgend ner disco.
    Und na klar stehen die geilen bräute auf kerle mit explorers und bc rich´s.
    Die kumpels mit der a gitarre bekommen nur die öko-und jesus-bräute ab....die haben ja nicht mal schminke im gesicht. igitt!

    Frage beantwortet?
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 11.01.08   #5
    Ist das eine Trickfrage? :confused:
     
  6. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 11.01.08   #6
    Siehe die erste Antwort auf die Frage.
    Das wirft den Durchschnitts E-Gitarristen doch in ein arg schlechtes Licht.
    Naja.
    Ich hab auch eine Western, und mehrere elektrische und mir geht es ähnlich wie dir, jedem Instrument seine Spielweise und Eigenart.
    Für meine teurere Konzertgitarre die braven Spieltechniken (von Renaissance bis Romantik bis Ragtime bis Jazzige Solostücke), für meine wertige, aber alte Konzertgitarre die Avantgarde (Von Löffel über Taschentücher und Haarnadeln bis hin zur Nagelfeile), für die Western die Bandballaden, Songs und ein wenig Fingerpicking, für meine Artcore Jazzkrams und für meine kastrierte, weil P90, Les Paul der ganze Rest (von RocknRoll und Blues zu Funkigem und auch Soundscapes und Lärm).

    Allerdings finde ich es albern wenn jemand sagt, er spiele "Gitarre" und mir dann irgendwas auf seiner Ich-Brauch-Unbedingt-High-Gain-Und-Einen-5mm-Dünnen-Hals-"Klampfe" vorshreddert und sich ganz groß dabei fühlt.
    E-Gitarre find ich spieltechnisch wesentlich anspruchsloser als klassische Konzertgitarre.
    Und wenn man eine Gitarrenart spielt, kann man noch lange nicht Gitarre spielen.
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.01.08   #7
    Und sind unrasiert :eek:
     
  8. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 12.01.08   #8
    @ Hoss: Iiiih zuviele Details :D:D:D (nach der Quelle dieser Details frag ich lieber net :rolleyes:

    @Topic: Ich denke nicht, dass man sagen kann was "cooler" ist, genausowenig kannste ja sagen was der "perfekte" Sound oder die "perfekte" Klampfe ist, ich würd sagen, dass es Situtationsabhängig ist, wenn man am Lagerfeuer ist, is ne Western cooler ist, für alles wo ne Verrzerrung essenziell ist, ist ne E-Gitarre unersetzlich, also ich persönlich wollte mich jetzt nicht auf eins festlegen ;)
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.01.08   #9
    Das wird man ja wohl noch posten dürfen:
    [​IMG]


    Mit E-Gitarre:

    [​IMG]
     
  10. mante

    mante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.06
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    7.098
    Erstellt: 12.01.08   #10

    Ich weiß ganz genau, was du bezwecken willst-
    Mit solchen statements ist mal wieder ein streit zwischen den lagern vorprogramiert.
    Fals dir noch nicht aufgefallen ist, wird der gerade schon in einem anderen thread ausgefochten.
    Ich finde hier im board wird schon genug gezankt, da brauchst du nicht noch anzustacheln.
    Das einzige was wirklich albern ist, is die frage ob e giatrren oder a gitarren cooler sind.
    Was meinst du, was die shredder über dein avandgarde und jazz gelaber denken?
    Die denken das ist genauso albern und total uncool. Aber wer will denn sowas überhaupt wissen?
     
  11. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.01.08   #11
    Back To The Seventies! Yeaahhh!!! :cool:

    Neee, eigentlich: :kotz:

    Nun ja, vielleicht trifft dies nicht auf meine Anhängerinnen zu, weil meine Akustik ein - jetzt kommt's :great::great: - Cutaway hat. :D

    EDIT: Uuiii! Hoss zeigt Schätze aus seinem Privatarchiv.
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.01.08   #12
    Also bei uns hat das bis weit in die 80er angehalten. Meine erste Freundin war auch noch unrasiert. Als meine amerikanische Cousine damals in Wien war, war sie komplett von den Socken "the girls don't shave?"

    Nena trat bis vor 10 Jahren mit Achselhaar live auf! Juliette Lewis auch.

    Endlich bekommt der Thread richtigen Sinn!
     
  13. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.01.08   #13
    Ja, jetzt wird's ein Erwachsenenthread. :rolleyes:

    Müssen nur aufpassen. Der Threadtitel zieht viele Kiddies an.

    Mein Gott! Bin ich froh, daß ich in den Neunzigern pubertierte. :o

    Da hatte sich das schon durchgesetzt.

    Ja, aber die Achselhaare sind noch substanziellste an Nena. :D
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 12.01.08   #14
    Nun ist gut Jungens.
     
  15. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 12.01.08   #15
    Gitarre ist cooler als Bass, das zählt doch nur :D
     
  16. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 12.01.08   #16
    Nette satirische Einlage :great:

    (...Falls ernst gemeint -> absolut :screwy::screwy::screwy:...)

    Zum Thema:

    Eine Diskussion kann es rein gar nicht geben, wenn man wirklich "Gitarrist" ist.

    Meine Liebeserklärung an Saiteninstrumente:

    Sowohl (gute) E-Gitarren, als auch (gute) A-Gitarren sind in ihren Ausdrucksmöglichkeiten, Klängen, Farben (tonal, wie visuell), einander einfach nur die Ergänzung zum sich schliessenden Kreis.

    Die haptische Wahrnehmung verbunden mit dem Geruch des jeweiligen Instruments beim Öffnen des Koffers, Herausgreifen des Instrumentes und sich an den Körper legen, ist, für einen echten Gitarristen, purer Sex!

    (Na, wer liefert die erste lakonische Bemerkung über mein Sexualleben ? :p )

    Ich besitze, liebe und brauche alle Typen von Gitarren, A-Gitarren mit Nylons und Stahl, E-Gitarren am Bauch oder auf den Oberschenkeln liegend (-> z.B. meine Framus Hawaii aus den 50ern :cool: ), Bässe, 1-, 4-,5-, oder gar 6-saitig.

    Die Existenz der verschiedenen 3-, 4-, 5-, 6-, 7-, 8-, 12-saitigen Instrumente ist für einen Musiker, der zufällig Gitarrist ist, ein unglaubliches Geschenk!

    Denn, einmal "angefixt" endeckt man z.B. die Zither (schon mal nach einem Gig in A besoffen in einem urigen Laden ein leckeres Schnitzel gegessen und vom Nebentisch den "Dritten Mann" gehört, das "ROCKT") , das Banjo ( 4-, 5-, 6-saitig), die Ukulele, Mandoline (E- und A-Ausführung), Balalaika, Ouz, Bouzouki, Sitar uvam., ... dann endlich die Königin, die Harfe (viele, liebe Grüsse in die Schweiz...)

    Jedes Instrument, das Saiten hat und sauber & liebevoll verarbeitet wurde, fasziniert mich und turnt mich an!
    Oftmals fehlen mir die autenthischen Spieltechniken (bin halt nur Gitarrist...), da ich nicht im Kulturkreis des jeweiligen Instrumentes beheimatet bin, egal, dann "missbrauche" ich das Teil im positiven Sinne, stimme es um und/oder spiele es so, wie ich es als Gitarrist aus "meinem Kulturkreis" spielen will.

    Das Erstaunliche:
    selbst mit Musikern aus dem "originalen" Kulturkreis, die die Technik der Instrumente von der Pieke auf gelernt haben, findet ein musikalischer Austausch statt. Meine naive, aber liebevolle "Respektlosigkeit" und Neugier, wie ich das Instrument zum Klingen bringen kann, hat oftmals die Meister der jeweiligen Instrumente verblüfft (nicht im Sinne -> ich kann alles toll spielen, sondern -> holla, mein Instrument kann auch sooo klingen ??? (z.B. Blues auf einer umgestimmten Balalaika mit Bottleneck :D -> das gibt Gesprächsstoff und eine Basis für langjährige Freundschaften :D )

    Eine ganz platte Metapher für mein Statement:
    Prämisse: Fomel 1 = E-Gitarre, Rallye = A-Gitarre.

    Der ideale Autofahrer möchte beides perfekt können.

    Ohne die Eingangsfrage hier schon zum Stillstand bringen zu wollen, aber:

    Dieser Thread wird ohnehin schon bei sog. Vollakustik-"Jazzgitarren" à la L5 (Broadway), oder ES 175 u.a. in seiner Fragestellung aus den Angeln gehoben.

    LG
    RJJC

    P.S. Obiges gilt ähnlich auch für Pianisten, Bläser, Percussionisten/Drummer...
     
  17. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 12.01.08   #17
    Die Frage was "cooler" ist war durchaus ernst gemeint.
    Und das war Ironie.
    Danke.
    Den Begriff "cool" gibt es sowieso nicht.
    Was mich interessiert ist, ob es noch Gitarristen gibt, die "Gitarre" spielen, also Gitarre in der Gesamtheit, nicht nur Metal oder Rock oder nur Klassik.

    Die Liebeserklärung dort über mir finde ich gut.
    Geht mir genauso.
    Meine große Liebe ist allerdings die Konzertgitarre.
    Manchmal wünsche ich mir ein paar mehr Basssaiten, aber im Großen und Ganzen ist sie "mein" Instrument.
    Vergessen darf man dann nicht, dass ich auch zu anderen Vielsaitern greife.
    E-Bass, Western, E-Gitarre, Ukulele und Drehleier (mal was exotischeres) sind erst der Anfang.
    Irgendwann werd ich mich bestimmt auch mal an einen Streicher wagen.
    Man braucht meines Erachtens nach nicht nur viele Saiten, sondern auch viele musikalische Seiten.
    Wer nur Blues macht und hört ist genauso "blöde" wie jemand der nur Klassik hört und macht.
    Was mich einfach ein wenig stört ist die Hypertrophie der "harten" Musik in der momentanen Musikszene.
    Jeder "Gitarrist" meint, er müsse Metal oder Hardrock spielen.
    Kaum einer kennt zB. Joe Pass.
    Andereseits mag die wirklich "harte" Musik (also die dissonante, schräge, laute, KRACHIGE, wie zB. John Zorn's krassere Projekte) auch wieder niemand. Man lässt sich lieber von hohlen(=leeren) Powerchords mit viel Lautstärke und Geschwindigkeit blenden.
    Technische Raffinesse geht vor musikalischer Raffinesse.
    Image und "Coolness" steht vor der Musik.(Mal ehrlich ist das schnellste Geshredder "schön" oder emotional bewegend?).
    Das stört mich daran.
     
  18. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 12.01.08   #18
    Das hängt wohl nicht unwesentlich davon ab, ob du an einem schummerigen Buchenholzfeuerchen oder vor der Marshall Panoramatapete unterwegs bist und ob du, wie schon erwähnt, auf Jesuslatschen oder Arschgeweihe stehst.
    Die Abschußquoten sind ähnlich...vorausgesetzt, du kannst ein wenig was...:D

    Gruß, P.
     
  19. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 12.01.08   #19
    Viele Rockfans etc. finden natürlich E-Gitarren deutlich cooler, aber oftmals trifft man auf Leute (insbesondere die, die kein Rock / Metal mögen), die auf jeden Fall akustische Gitarren cooler finden. Oftmals ist das auch so aufgeteilt, dass das männliche Geschlecht eher zu E-Gitarren hingezogen fühlt, wogegen das weibliche Geschlecht eher akustische Gitarren bevorzugt. Ist natürlich jetzt ziemlich verallgemeinert, aber das sind so die Tendenzen. Ich spiele auch lieber akustische (bevorzugt Western) als elektrische Gitarre, "cool" finde ich persönlich beides. :D
     
  20. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 12.01.08   #20
    also ich finde es um ein vielfaches "cooler" am baggersee vorm lagerfeuer mit seinen kumpels ne akustik-session zu jammen/singen als auf einer stinkenden kellerbühne vor besoffenen bierbäuchigen ein stupides shredding solo inklusive verspieler und aus dem takt zu spielen :D

    so...genug klischee für heute ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping