E-Piano & Gesang

von El Peque, 15.04.08.

  1. El Peque

    El Peque Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.08   #1
    Tagchen,

    In letzter Zeit ist meine musikalische Aktivitaet ziemlich eingeschlafen, da ich momentan in so´ner Phase zwischen Zivi und Studium bin und mir nach der Aufloesung meiner alten Band jetzt nicht fuer die 4 Monate eine neue suchen moechte.

    Naja, und so kam ich auf die Idee einfach mal selbst am Rechner was aufzunehmen.
    Ich hab ein wenig mit einem alten Mikro rumprobiert, mit dem wir frueher schon als Kinder auf Kassetten was aufgenommen haben und hab mein E-Piano (Yamaha P140) direkt ueber den Cinch-Ausgang am Soundkarten-Eingang (Creative Soundblaster Audigy SE) angeschlossen.

    Aber irgendwie hat das alles nicht so richtig geklappt, die Aufnahmen mit dem Mikro waren total leise und die Aufnahmen mit dem E-Piano haben gescheppert wie Großmutters Porzellan.
    Naja, ich hab mir jetzt mal ein paar von den Tutorials hier durchgelesen, aber weiß irgendwie noch immer nicht so genau, was ich jetzt noch alles brauche um z.b. das E-Piano vernuenftig zum Klingen zu bringen.
    Hoffe, ihr koennt mir weiterhelfen...
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.04.08   #2
    Bei dem Piano kannst du ja mal die Eingangsempfindlichkeit runterdrehen. Bei den meisten Soundkarten findet man das unter dem kleinen Lautsprechersymbol in der Taskleiste. Anschließend auf Option -> Eigenschaften -> Aufnahme und dort wählst du den "Line In" aus. Den regelst du dann noch etwas runter und probierst es nochmal. Vielleicht hilft das. Dazu sollte man natürlich auch mit dem Piano im Line Eingang sein und nicht im Mikrofon Eingang. Ich bin mir halt nicht sicher, ob das bei der Soundblaster Audigy auch so ist.

    Falls es etwas anspruchvoller sein soll, dann würde ich über ein Interface (externe Recording-Soundkarte) oder über ein Interface plus Kondensatormikrofon (Bundle) nachdenken. Kostet halt Geld...
     
  3. El Peque

    El Peque Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.08   #3
    Mhm, naja das mit der Eingangsempfindlichkeit hat´s irgendwie nicht so wirklich gebracht. Bei meiner Soundkarte ist Line-In und Mikro ein Eingang (Bisschen dumm, ich weiß, aber beim Kauf hab ich mir darueber ueberhaupt keine Gedanken gemacht).

    Naja, ich hab jetzt wen gefunden, der ein Tascam Fire-One besitzt. Er meinte, ich koennte mir das mal ausleihen, dann probier ich´s damit mal.

    Trotzdem vielen Dank fuer die Hilfe.

    Achja, worauf sollte ich beim Kauf eines Mikrofons am Meisten achten? Gibt´s da irgendwelche Werte, die besonders wichtig sind (Ich denk mal fuer den ausschließlichen Gebrauch zu Hause empfiehlt sich eins mit Großmembran, oder?) ?
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.08   #4
    Wenn du ausschließlich Gesang zuhause recorden willst, dann ein Großmembran-Kondensatormikrofon. Problem ist dabei nur, dass man eben eine recht gute Soundkarte und PreAmps mit Phantomspeisung benötigt. Ansonsten funktioniert das nicht wirklich. Das Tascam Fire-One ist zum Beispiel ein Audio Interface, was eine Kombination aus Soundkarte und PreAmps ist. Also in deinen Fall ideal. Es gibt da auch noch günstiger Geräte, oder sogar ein recht interessantes Bundle von MSA.

    MSA Recording Einsteiger Bundle

    [...]komplettes Recordingset bestehend aus US-122L, MXL 2006 Mikrofon, Kabel, Stativ und Popschutz[...]
     
  5. El Peque

    El Peque Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #5
    Jo, vielen Dank, ich hab das Tascam mal genauer durchprobiert und das scheint echt interessant zu sein... Muss mal gucken, 150 € sind natuerlich kein Pappenstiel...

    Ein Mikro will ich mir lieber nicht über´s Internet kaufen... Da werd ich wahrscheinlich in ´nen groeßeren Musikerhandel fahren und mehrere Modelle ausprobieren, um auch mal selber den Unterschied zu hoeren.

    Vielen Dank fuer die Ratschlaege, das hat mich schonmal um einiges vorangebracht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping