ebay gitarre-HK custom-is das gut?

von meister hubert, 12.06.07.

  1. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 12.06.07   #1
  2. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 12.06.07   #2
    Naja dieser Ast im Holz weißt nicht gerade auf hochwertige Tonhölzer hin:
    [​IMG]
     
  3. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    803
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.06.07   #3
    1.wie schon Evolution schieb, scheint die Holzquailtät nicht sehr gut zu sein.
    2.No name-Mechaniken, da werd ich immer skeptisch
    3.Wenn absichtlich kein Foto von der Kopfplatte gemacht wird, schein man etwas verbergen zu wollen.die Marke HK ist nicht bekannt, google findet nichts.
    http://www.guitar-bass-shop.de/ gibt es übrigens auch nicht:er_what:
    4.naja, "thanks god" ? heißt das nicht "thank god" ? ^^

    Irgendwie stinkt mir dieses Angebot.
     
  4. typhon

    typhon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    198
    Erstellt: 12.06.07   #4
    Naja Hardware = Mechaniken? also von Wilkinson, nicht gerade no-name
    weiß nun aber nich, was die damit meinen, dass der FR Klemmsattel ne sonderanfertigung ist ô.O
    Also rein von dem Fotos her macht die Gitarre einen doch recht anständig verarbeiteten Charakter, ok... das Astloch ist natürlich doof =/
    Allein schon von der Konstruktion her ist ein Preis um die 500€ doch mal ein Schnäppchen.
    Und sollten es Wirklich doofe Mechaniken/PUs sein, kann man die ja noch umtauschen.
    Zudem scheints ja auch schonmal ein originales Floyd zu besitzen, was ja allein schonma ne stange geld kostet.
     
  5. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 12.06.07   #5
    Ist ne Kopie der BC Rich Zombie. HK hab ich schon mal gehört, aber keiner hat Erfahrungen damit. Ist halt Riskant. Ne Zombie kriegt man unter dem angegebenen Neupreis
    Hier mal ein Bild von einer Zombie:
    [​IMG]
     
  6. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 12.06.07   #6
    ich persönlich glaub nicht das das massiv ebenholz ist ist einfach viel zu billig dafür auch der uvp und wer würde in eine gitarre die aus solchen teuren hölzern besteht nen b-ware hals einbauen, ich denke das das ein funier ist und tremolo sieht irgendwie auch nicht so brauchbar aus
     
  7. Nagash

    Nagash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.10.15
    Beiträge:
    803
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.06.07   #7
    Das mit Wilkinson hab ich überlesen, sry

    Aber bei den org. FR steht doch immer "Floyd Rose" am rand, oder nicht?
     
  8. Valvestate

    Valvestate Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Mojo Planet
    Zustimmungen:
    1.975
    Kekse:
    32.721
    Erstellt: 12.06.07   #8
    Also in der Möbelbranche sind astlöcher immer ein zeichen für Echtheit das es massivholz ist und ein Qualitätsmerkmal. Nagut falsche Banche. ;)
     
  9. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 12.06.07   #9
    Das ist kein originales Floyd Rose, weil da Floyd Rose draufstehen müsste. Das ganze Angebot schaut unseriös aus.
     
  10. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 13.06.07   #10
    Man beachte:

    und

    Also was denn nun?

    Für meinen Geschmack wird da ein wenig zu dick aufgetragen, ohne wirklich Substanz zu liefern!

    Diese Firma vertreibt regelmäßig sogenannte "Messemodelle", die angeblich einmalig sind, via Ebay.

    Für ein Instrument, daß (angeblich) einen Preis von 949€ hat, sind die auf den Fotos zu erkennenden Fehlstellen und Verarbeitungsmängel im Holz schlicht und ergreifend inakzeptabel!

    Ulf
     
  11. Ziggla

    Ziggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.454
    Erstellt: 13.06.07   #11
    Hab mir vor 2 Monaten eine Telecaster von HK gegönnt und das ist ein richtig klasse Teil!
    Schön verarbeitet (kleine Mängel die nicht stören eventuell), billig (70 Euro mit Versand) und klingt wirklich gut...ein Freund von mir hat auch so eine und spielt die lieber als seine 179 Euro Ibanez Fatstrat (klingt meiner Meinung nach auch besser).
     
  12. meister hubert

    meister hubert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 13.06.07   #12
    ok danke, für die meinung!
    ich wusste doch, ich kann mich auf euch verlassen:) ich habe jetzt beschlossen, sie mir NICHT zu kaufen

    danke:great:
     
  13. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 13.06.07   #13
    :cool: dürfte meiner Meinung nach die beste Entscheidung sein, sieht mir nicht gerade nach nem super guten Angebot aus, außerdem sind die Angaben bzgl. Holz & Pickups wie DerOnkel festgestellt hat nicht gerade seriös.
     
  14. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.06.07   #14
    Sowas habe ich aber schon bei ganz anderen Herstellern gesehen..
    Ich sage nur deutscher Custom Shop und so... :D
     
  15. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 13.06.07   #15
    Ja, aber das war bestimmt eine teure Customoption ;)
     
  16. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.06.07   #16
    Hallo Meister Hubert,

    zu der angebotenen Gitarre kann ich nichts sagen.

    H&K bietet sowohl sehr preisgünstige Gitarren als auch Gitarren aus dem "Mittelfeld" an.
    Ich besitze eine H&K aus dem unteren Preissegment. Hier gibt es einen ausführlichen Review von mir: https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren-modelle/197881-review-hk-telecaster-stl-100-a.html

    Meine Tele ist ihr Geld wirklich wert. Die Hölzer (inkl. Hals) sind gut und auch die Pickups passen - klanglich und von der Verarbeitung her. Es gibt noch mehr zufriedene H&K Besitzer hier im Forum. Meine Tele ist zwar keine "hohe Gitarrenbaukunst" und die Komponenten der Elektrik sind eher unterer Durchschnitt. Trotzdem wäre ein Hunni oder etwas mehr noch gerechtfertigt.

    Wie das aber bei dieser Gitarre aussieht?
    Die Schichtbauweise ist auf jeden Fall einiges aufwändiger zu fertigen als eine normale Tele.
    Zumindest verschleiert H&K nicht den "optischen Ausrutscher" mit dem Astloch. Es ist auf mehreren Bildern zu sehen. Hinzu kommt ein einmonatiges Rückgaberecht bei "Nichtgefallen". Ob das so einfach geht weiß ich nicht, da ich meine Tele behalten habe.

    Von dem Vibratosystem sollte man nicht zuviel erwarten. Es ist aber auch unfair von einer Gitarre die soviel kostet wie ein Floyd Rose zu erwarten, das Vibrato hätte die gleichen Eigenschaften. Floyd Rose mag am Vibrato verdienen, es steckt aber auch jede Menge des Preises in hochwertigen langlebigen Komponenten (was bei Kopien manchmal nicht der Fall ist).

    Vielleicht solltest Du mal bei den Bassisten suchen, da H&K viele höherpreisige Bässe anbietet. Vielleicht können die was zu den H&K sagen?

    Gruß
    Andreas
     
  17. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.06.07   #17
    Ein Bekannter von mir (ein holländischer Gitarrenbauer) hat zwei solche gitarren bestellt. Er sagt eine war ok für die Kohle, aber die andere war totaler Schrott. Schaut aus als ob es ein Glücksspiel ist, gibt wohl eine starke Streuung.
     
  18. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 13.06.07   #18
    ähnlich wie keiper, harley benton ... usw. oder? Da kann man ja auch Glück oder Pech haben was man für ne Klämpfe bekommt
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.06.07   #19
    Hallöli,

    genau wie bei Fachzeitschriften beziehen ich Reviews immer auf ein einzelnes Instrument!
    Da man als Kunde kein ausgesuchtes Instrument erhält ist die Wahrscheinlihkeit ein durchschnittliches Instrument zu bekommen höher, als wenn Fachzeitschriften ausgesuchte Instrumente testen.

    Was mich stört ist, dass Fachzeitschriften (die ja Geld für ihre Besprechungen bekommen) sich anscheinend nie die Mühe machen Serienstreuungen zu untersuchen.

    Internetforen hätten theoretisch die Chance viel aussagekräftigere Bewertungen abzugeben (obwohl hier keine Profis testen). Bei manchen Modellen gelingt das recht gut.
    Als Beispiele möchte ich da mal die Squier Bullet Strat, Squier 51 oder Rockinger/Diego Gitarren anführen (weil ich diese Threads ganz gelesen habe). Hier haben sehr viele User Erfahrungen mit ihren Gitarren abgegeben - sowohl positiv als auch negativ. Wer sih also für eines dieser Instrumente interessiert wird viele Stimmen vergleichen und sich so ein ungefähres Bild machen können.

    Foren leben durch ihre User.
    Schreiben Besitzer keine Reviews - oder tragen ihre eigenen Erfahrungen zu einem bestehenden Review bei - leidet das ganze Forum darunter. Je mehr User sich beteiligen, desto besser / repräsentativer wird die Aussagekraft. Ich habe mih sehr über die Stellungnahmen anderer H&K Besitzer in meinem H&K Review gefreut, denn das relativiert meine subjektive Meinung.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping