effektgeräte fürn bass

von palmyra, 26.02.07.

  1. palmyra

    palmyra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.06
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.07   #1
    ike ich bin basser und such jetzt (nach jahrelangen dagegen wehren) ein Multieffektgerät ich überleg ob ich das Korg ax 3000B oder das line 6 Bass pod nehemen sollte. oder hat jemand ein anders was er empfehelen kann? Meldet euch bitte mit detalierter auskunft und Pages..Danke
     
  2. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 26.02.07   #2
    Hi,

    was für effekte sollen es denn sein, hasst du da schon eine Vorstellung?

    Wenn du ganz viele haben möchtest kann ich dir die Multis vom Boss raten.

    Den POD finde ich eher schlecht. Er verfälscht dir mMn zu sehr den Sound und du hasst da wirklich mehr scheiß drauf als brauchbares Zeugs.........irgendein 70'S Sound war da aber ganz nett!
    Da ist dein ausgesuchtes Korg Teil schon besser!

    Wenn du was suchst, was einfache zu bedienen ist, du erst einmal ausprobieren willst, wo brauchbares Zeugs drinne ist und du auf Ampmodelling verzichten kannst schau dir mal das Boss ME50 B an......ein klassiker; wie ich finde.
    Alles einfach ; alles cool!

    Gruß
    BassShuttle
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 26.02.07   #3
    wenns ums hall, modulationseffekte, delay und kompressoren in einem geht, und es um den "mittelpreisssektor" geht dann würd ich das g-major empfehlen
     
  4. Basstrek

    Basstrek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    28.06.14
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.07   #4
    Moin

    Ich habe seit kurzem das AX 3000. Allerdings nur, weil ich das für 200€ neu ersteigern habe.

    Vorher hatte ich das 506 von Zoom, welches mir zwar reichte aber nicht genug livetauglich war. Die Buchsen sind nur durch Lötstellen auf der Platine befestigt und haben sich nach einigen Einsätzen mit Wackelkontakt verabschiedet.

    Zum 3000 bis jetzt: richtig stabiles Blechgehäuse, Tuner ist durch die LED-Kette auch bei viel Licht ablesbar.

    Effekte sind richtig brauchbar bis heftig.

    Bedienung prima mit Drehschaltern und -knöpfen. Allerdings live nur nach Gehör einzusetzen, da das Display winzig ist. Stört mich aber nicht, live dreh ich da nicht dran rum sondern stelle die Tastensperre ein.

    Gut finde ich auch den Modus, die Fußtaster als einzelne Effekte anstatt als Programme abzuspeichern.

    Wie geschrieben, lange hab ich's noch nicht. Wenn ich hier im Forum so lese hat das Boss diese Vorteile auch, also entscheidet entweder, wie bei mir, der Preis oder das Antesten beim Dealer deines Vertrauens

    Falls hier noch jemand mit dem AX ist könnte sich man ja mal PM's als Erfahrungsaustausch schicken.


    Gruß Basstrek
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 27.02.07   #5
    Wie per PM schon gesagt. Boss Me 50B, oder G-Major (komisch das wir uns alle da so einig sind ;-) )
    Ich hatte da auch noch die neuen zoom teile in den raum geworfen, wenn es denn wirklich günstig sein muss!
     
  6. bass_ennyday

    bass_ennyday Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    544
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.706
    Erstellt: 27.02.07   #6
    Vorschlag bzw. meine aktuelle Strategie:

    - Besorg Dir ein (gebrauchtes, ca. 210 Euro bei Ebay) Boss ME50-B und experimentiere damit bis der Notarzt kommt. Du wirst mit der Zeit merken welche Effekte Du wirklich brauchst und welche halt überflüssig sind. Das ME50-B bietet einige Effekte und ist extrem leicht zu bedienen.

    - Wenn Deine Ansprüche in Bezug auf Effektqualität und Programmierbarkeit steigen und Du wirklich viele verschiedene Effekte einsetzen möchtest, empfehle ich - wie die anderen Forenkollegen - das G-Major (ca. 300 Euro bei Ebay), Nachteil der eigentlich ein Vorteil ist: komplexere Programmierung und Einstellmöglichkeiten.

    - Ergänze das G-Major im Notfall noch mit einzelnen Tretmienen (z.B. Overdrive/Distortion - hat das G-Major nicht inklusive)

    - Wenn Du eh nur 2-3 Effekte netto brauchst, würde ich auf Einzeltretmienen ("Best of" quasi) umsteigen.

    Das Bass Pod XT habe ich auch, möchte ich nicht wirklich weiterempfehlen. Die Effektsection ist unbefriedigend, die Ampsimulationen sind ok - allerdings brauche ich diese nicht mehr. Aktuell nutze ich beim Bass Pod XT nur das USB-Audio-Interface für Homerecording-Sessions ... ich weiß, das klingt dekadent - deshalb wirds bald verkauft und mit einem anderen USB-Interface (Stealth-Plug, Toneport oder M-Audio Ozone) ersetzt.

    Falls hier im Forum Produktmanager von Multieffektherstellern unterwegs sind um Bedarfsanalysen zu erstellen ... ein kleiner Tipp: baut USB-(Wireless?!)-Interfaces ein, das wäre ein deutliches und zusätzliches Kaufargument für mich. Vorteil: nützlich für Homerecording (Schnittstelle Bass -> PC), Firmwareupdates sind einfacher zu übertragen, Erweiterbarkeit mit neuen Presets/Effekten, Programmierung/Backup via PC (Software), Online-Community aufbauen zwecks Austausch von Effektpresets, etc. .... bekomme ich jetzt einen hoch dotierten Beratervertrag? ;-)
     
  7. musicman87

    musicman87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    nähe Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.07   #7
    hei,
    ich selbst spiele in einer Coverband (ca. 60 songs am abend)
    ich möchte mir ein multieffektboard kaufen,da ich ca 15versch. sounds und einige leichte zerreffekte /delays bräuchte. mein kumpel hat mir das emphohlen :

    https://www.thomann.de/de/boss_gt6b_bundle.htm

    Ich habs mal angespielt und fand es echt super!
    - Was meint ihr?
    - Kann ich mit dem xlr-kabel dann direkt vom effektgerät ins pult gehn?

    mfg fabi
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 28.02.07   #8
    Wenn du die ganzen zusätzlichen einstellungen benötigst (in erster linie natürlich das Amp modeling) ist das Gt6B echt "ok" (find die models da nicht so gelungen. Das ist das einzige wo ich den POD xt besser find). Wenn du in erster linie die effektvielfalt haben willst, solltest du dir vielleicht mal das ME50B anschauen, ob es dir nicht auch reicht.
    Das teil ist einfach "angenehmer", in sachen einstellung, größe (transport) und preis ^^
    allerdings ist...

    ... das beim ME50B nicht möglich! Beim GT6B aber (wegen der amp simulationen halt).
    Spiels mal direckt in 'ne endstufe an. Wenn dir die amp modulationen zusagen kannst du das Echt so machen. Wenn nicht... Flexibelen Amp und Me50B (oder gegebenfalls nur einen schaltbaren EQ) holen;-)
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.02.07   #9
    findest du???

    ich fand den DI-sound vom ME50 eigentlich echt in ordnung!

    halt entsprechend "echt" und direkt klingts, aber das muss nicht falsch sein!

    also wie gesagt: ich würde gerade das nicht als kriterium nehmen
     
  10. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 28.02.07   #10
    ich glaub mal cervin meint mit "es geht nicht" nicht, dass es nicht gut klingt, sondern, dass es technisch nicht möglich ist, denn wenn ich mir die bilder ansehe, dann hat das ME 50B gar keinen DI-Out, vll auch wegen den fehlenden ampmodels.
    Wer diese aber nich braucht, wird wohl mit dem ME 50B sehr glücklich, da wohl nur die ampmodels und der DI Out den Unterschied ausmachen. Kann aber auch falsch sein. Ich hab das ME 50B nur mal getestet und da hab ich net so drauf geachtet obs einen DI Out hat.
    Aber wenn man sich entschließt sich so ein multi zu holen, würde ich auf jeden Fall empfehlen es gebraucht zu holen, da man da sehr viel Geld einsparen kann udn so viel kann ja an so einem Multi nicht kaputt gehen (wenn nicht grad rohe gewalt am Werk ist)

    Mfg seBASStian
     
  11. musicman87

    musicman87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    10.07.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    nähe Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.07   #11
    und wieviele speicherplätze hat das BOss Me50B?
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.02.07   #12
    wenn er das meint bekommt er ärger von mir!


    @musicman:

    eigeninitiative ist der erste weg zur besserung.....

    oder so ähnlich....
     
  13. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 28.02.07   #13
    :p Line Out -> Di Box Ja, davon hab ich schonmal gehört :p

    Ist aber tatsächlich total blöd formuliert, sorry.

    Also nochmal:

    GT6B: Hat einen symetrischen XLR ausgang und lässt sich somit leicht direckt ins pult schleifen, samt amp simulation und co.

    ME50B: Kann per Line, oder, mithilfename einer (am bessten aktiven) Di-Box auch per symetrischen XLR in Pult gehen. allerdings "fehlt" dann der Preamp.
    Klanglich lässt sich drüber streiten, je nach "grundsound" des basses. --- Jedenfalls ein Equalizer sollte da vllt noch zwischen (persönliche meinung) ---


    Wieviele sepicherplätze was hat, und obs n Di out hat lässt sich innerhalb von 10 sekunden herrausfinden. z.B. mit einem Blick auf eine Shop seite...

    z.B. Thomann:
    Me 50B:
    " aufgebaut wie eine Effektkette (”Manual Mode”) mit drei On-/Off-Tastern, umschaltbar in den ”Memory-Mode” mit 24 Speicherplätzen "

    Bilder oben rechts: kein XLR anschluss
     
  14. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 02.03.07   #14
    Nur zur Klarstellung, ohne jede Kritik an Dir:

    Wenn der ME50B einen Line-Out hat, der tatsächlich Linepegel liefert und eine relativ geringe Impedanz aufweist, handelt es sich bei diesem Gerät faktisch auch um einen Preamp, egal wie er nun bezeichnet wird.
    Interessant an einem Preamp ist nämlich vorallem, dass er eine Anhebung des Pegels erlaubt, den Einfluss auf die Signalquelle weitgehend reduziert und ein Signal mit niedriger Impedanz liefert, damit bei Einspeisung des Ausgangssignals in ein nachfolgendes Gerät Klangverluste möglichst vermieden werden.
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.03.07   #15
    amen :)

    und das kann das Me50 durchaus... daher ists für mich auch ein preamp...
     
  16. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 02.03.07   #16
    Jo und man hat ja auch ne Klangregelung (mit semiparametrischen Mitten sogar) was auch ein Merkmal eines Preamps wäre.

    Kann das ME-50B auch uneingeschränkt empfehlen, habs selber und bin sehr zufrieden. Nur habe immer noch keine brauchbare Synthi-Einstellung gefunden...
     
  17. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 02.03.07   #17
    Hab nie was anderes behauptet :great:
    Darum ja Preamp in "". Weil der Volksmund unter preamp eben die entspr. gekennzeichneten geräte versteht.

    Antesten ist hier die maßnahme, und hören ob einem der DI sound gefällt (wie EDE) oder nicht (wie mir).
     
  18. palmyra

    palmyra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.06
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #18
    :great: nach einer Testung und Meinungen hier im board und von Freuden habe ich mich nun für das "Boss GT 6 B" entschieden zum Spitzenpreis von 350€ neu all inklusiv!. Und wollt allen Danken für die auskünfte und weitere Meiungen einholen was sie von dem Gerät halten? Ich habe wie gesagt keine ahnung und benötge es um einen schönen freakigen sound rauszukommen (also Musikstile wie zbsp sollen da rauskommen: Rock, Pop, EMO, ein Touch von Noise und Metal, Jazz)..und der Distorsion und das Wah Wah pedal ist der Hammer..nach ersten einschätzugen..ich bin gespannt auf eure Reaktionen..
     
  19. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 07.03.07   #19
    Jo, ist auch oki das Ding, hat einiges mehr an Spielereien wie das ME-50B aber ist auf jeden Fall brauchbar. Wollts mir auch schon holen, habe es aber wegen den Programmiersessions wieder verworfen. Aber ist schon die gute Boss-Qualität!
     
Die Seite wird geladen...

mapping