Effektgeräte - Verkabelung

von StefanF., 22.07.07.

  1. StefanF.

    StefanF. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Hallo, hatte mir mal die Effektgeräte verkabeln lassen (als Newbie), hatte aber lange Zeit nix mehr gemacht, und alle Kabels :D rausgezogen, ohne mir vorher alles einzuprägen, zu malen oder sonstwas:screwy:, bin in so sachen etwas behindert, okay, sicher kann mir jemand helfen, wie ich das zeugs wieder zusammenbringe, es geht um einen Virtualizer pro, und um ein Ultra-Voice,
    wollte diese beiden geräte benutzen mit meinem micro wegen hall usw.,
    will mir nix neues kaufen (weis dass es viel bessere Sachen gibt), ich hab diese geräte halt

    Also, ich glaub ich hatte das Microfon im Ultra-Voice, dann irgendwie verkabelt mit Virtualizer pro, dann ins Mischpult UB802

    hab ansonsten nur noch die Akkustikgitarre, mit einem ZOOM A2, im Mischpult (Line 3/4), , vielleicht gibts auch andere Möglichkeiten, ich könnte ja noch ein zweites microfon in´s mischpult stecken, (ein xlr ist ja noch frei, kann man dann den hall für beide micro´s verschieden regeln??

    wäre für detailreiche Aufklärung sehr dankbar:

    Stefan
     

    Anhänge:

  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 22.07.07   #2
    Mikro1 - Ultravoice - Mikrofoneingang Mischer
    FX-Send Mischer - Virtualizer - AUX-Return Mischer (oder Stereokanalzug, dann in diesem aber FX-Poti auf Linksanschlag!!!)

    Du kannst so über das FX-Poti den jeweiligen Kanälen Effekt vom Virtualizer verpassen; die Gesamtlautstärke des Effekts regelst Du über das AUX-Return Poti (bzw. Level des Stereokanalzugs).


    Trotzdem würde ich dringen anraten, die Bedienungsanleitungen der Geräte eingehend zu studieren (Behringer gibt ja da auch immer viele Anwendungsbeispiele und Background-Wissen mit), weil es in Deinem Setup ja doch einiges einzupegeln gibt. Soll ja nicht über die Maßen Rauschen...:D


    der onk mit Gruß
     
  3. StefanF.

    StefanF. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #3
    Mikro1 - Ultravoice - Mikrofoneingang Mischer
    FX-Send Mischer - Virtualizer - AUX-Return Mischer (oder Stereokanalzug, dann in diesem aber FX-Poti auf Linksanschlag!!!)

    wow, also micro stecke ich in xlr vom ultravoice.....was meinst du dann mit "Microfoneingang Mischer", und "FX-Send Mischer", kannst du es mir vielleicht beschreiben wie zb. -Kabel vom Ultravoice "Send" in Mischer "Buchse sowieso", sonst krieg ich das nie gereiht,

    die anleitungen von behringer hab ich schon x-mal gelesen, hilft mir einfach nicht weiter


    stefan
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 22.07.07   #4
    Du willst mich hier verarschen, oder? Aber gut, weil Sonntag is': :D

    Setz' bei Bedarf eine Sehhilfe auf und betrachte das Mischerle von der Oberseite her. Nach kurzem Suchen (ok, bei Dir vielleicht auch länger :D) wirst Du den Schriftzug "Mic" über den XLR-Buchsen der ersten beiden Kanäle entziffern können. Das meine ich mit Mikrofoneingang. Schnapp Dir also ein XLR-Kabel und verbinde den Ausgang des Ultravoice mit einem dieser Eingänge am Mischer. Den Ausgang am Ultravoice darfst Du selbst suchen - achte diesbezüglich speziell auf den Aufdruck "Output".

    FX-Send lautet die Beschriftung einer Anschlußbuchse im Klinkenformat an dem Mischer. Basierend auf der Annahme, daß Dir eine optische Unterscheidung zwischen XLR- und Klinkenkabel möglich ist, rate ich beim Griff in die Kabelkiste gleich zwei bis drei dieser Klinkenkabel zu nehmen, den FX-Send des Mischers mit dem Input des Virtualizers zu verbinden und dessen Ausgang mit dem AUX-Return. Sollen Stereoeffekte zum Einsatz kommen, selbiges entsprechend für beide Ausgänge des Effektgeräts.

    Ein weiteres Mikrofon kannst Du nun noch an den zweiten Mikrofoneingang vom Mischer hängen; wie selbiger aussieht, hat Dir der liebe onk ja bereits eingangs erklärt.


    der onk mit Gruß


    PS: Ich wünsche KEINERLEI Kritik an meiner Formulierung - Zynismus und Überheblichkeit musst Du so schlucken; schließlich kriegst Du im Gegenzug die Verkabelung erklärt. :D
     
  5. StefanF.

    StefanF. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #5
    haha, danke, gibs mir nur,

    also kritik von mir wirst du absolut nicht hören, aber ich habs echt nicht verstanden wie du das gemeint hast, (wahrscheinlich habe ich deine kritik auch verdient-bin aber total planlos gewesen):(
    nach deinem letzten posting hab ich aber den durchblick wie ich alles verkabel, werd es gleich tun (ohne mampf kein kampf),
    die vielen inputs outputs main und xlr oder klinke usw., machen mich worres um den schnorres, und als laie hat man da´s eben einfach schwer, wenn es jetzt auch so ausgehen hat, ich bin wirklich sehr froh über deine hilfe

    danke

    Stefan


    PS: der anhang ist nur für dich

    hab grad alles so gemacht, wie von dir beschrieben..................und ...................was soll ich sagen................ei hut ab..........THANKS

    greetings from a Saarländer :-)) das erklärt vielleicht alles)

    Stefan
     

    Anhänge:

    • kuss.jpg
      Dateigröße:
      7,6 KB
      Aufrufe:
      47
Die Seite wird geladen...

mapping