Ein Einsteiger und viel zu viele Fragen! D :

von Royaliste, 23.09.06.

  1. Royaliste

    Royaliste Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 23.09.06   #1
    Hallo liebe Keyboarder.

    Also ich habe, nach nem Jahr A-Gitarre beschlossen, Keyboard zu spielen. Nachdem ich mich reichlich in den Key-Foren belesen habe, haben sich aber meine Fragen noch vermehrt. Ich bitte euch, mir eure Zeit zu schenken und mir zu helfen. :great:

    1. Keyboard oder Synthie?

    Tja, das ist die erste Frage. Wo sind da die feinen Unterschiede? Ich weiß dass Keyboards interne Lautsprecher haben, und man Synths irgendwo anschließen muss. Es kursiert ja in diesem Forum das Urteil über die Keyboards als Alleinunterhalterinstrumente. Wie siehts denn aber aus, wenn man einsteigt? Wenn man erstmal nur für sich spielt, reichts dann, den Synth per PC oder Radio klingen zu lassen? Und was ist die Begleitautomatik? Brauch man die?
    Das führt mich zu meiner zweiten Frage:

    2. vom Anfang bis zur Bandtauglichkeit

    Achtung jetzt kommt wahrscheinlich eine utopische Wunschliste.
    Ich möchte:
    - Metal spielen (So Power/Progressive Metal wäre das beste. Also Bands ala Symphony X, Royal Hunt, Stratovarius etc.)
    - ein Modell kaufen mit dem ich auch erste Banderfahrungen sammeln kann, ohne wegen dem Klang ausgelacht zu werden
    - möglichst unter 600 € bleiben (haut mich, wenn das nicht machbar ist)

    Jo. Habe eben gehört, dass Synths im Metal an sich besser seien. Welche Modelle würdet ihr mir da empfehlen? Mir ist folgendes Teil aufgefallen:
    Korg X-50 Synthesizer
    Sind nur leider 200 mehr als geplant, ob da meine Mutter mitmacht wage ich leider zu bezweifeln. Vielleicht einen Vorgänger von dem?

    3. Unterricht

    Gelesen habe ich auch, dass man beim Klavierunterricht eine bessere Technik lernt, und beide Hände benutzt. Es ist allerdings so, dass ich wohl nie auf Klavier an sich umsteigen werde. Meine Vorbilder sind so Keyboarder wie Andersson (Royal Hunt) und Rudess. Also halt so schicke Soli raushauen und so tolle Sachen, das sind meine Visionen. Was ist also besser? Trotzdem Klavier oder doch Keyboard?


    Jo, das wars vorerst. Ich bedanke mich jetzt schon für eure Hilfe, bitte holt mich aus dem Loch der Ratlosigkeit! :)
     
  2. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 23.09.06   #2
    Hol dir ne M1...
    Ist günstig zu haben, ein Profi-Gerät und hat auch einiger weitere positive Punkte..
    An Klängen bist du da auch bedient..

    Falls du dann mal was mit Rhytmus machen willst kannst du ja dann was in den internen Sequencer einspielen..
    Wie gesagt: Günstig aber doch sehr hochwertig...
     
  3. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 23.09.06   #3
    Hi, habe gerade mal geschaut. Das M1 gibts doch nicht mehr zu kaufen, oder? Das fiel mir generell auf, dass viele Keyboards die hier empfohlen wurden, irgendwie gar nicht mehr zu kaufen sind. Kann man das denn irgendwie bestellen? Ich wollts eigentlich nicht gebraucht holen. D :
     
  4. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 24.09.06   #4
    du hast recht: die empfohlenen Geräte sind nicht mehr auf dem Markt, aber es sind eben die Topworkstations/geräte der vergangenen Tage und leisten für wenig geld eben mehr als aktuelle neue Workstations, die gern mal das 5 bis 10fache von gebrauchten alten bei ebay kosten können
     
  5. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 24.09.06   #5
  6. Full Moon

    Full Moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.11
    Beiträge:
    68
    Ort:
    kennt eh keiner
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #6
    was aus eigener erfahrung zum thema unterricht:
    ich spiel seit 10 jahren mit leher, die ganze zeit eig nie wirklich klavier.. klar mal paar stücke am anfang, aber dann weniger... mittlerweile bereuhe ich das fast ein bischen; es fehlt mir einfach an fingertechnik und geschwindigkeit... klar, das ist nicht alles, die beste technik nutzt einem nichts wenn man keine sounds basteln kann die sich in der band durchsetzen, aber gerade wenn du in richting progressive willst würde ich dir viele fingertechnikübungen und damit klavierstücke ans herz legen weil mann dabei einfach mehr lernt als wenn man "nur" keyparts aus irgentwelchen songs nachspielt...
    eine gesunde mischung aus beidem machts... (bei mir momentan 70% technik ;) )

    greetings
     
  7. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 25.09.06   #7
    Jo, danke schonmal für die Hilfe. Aber Korg M1 is doch bestimmt nich das einzige Modell das gut für mich wäre, oder? ^^

    Sry falls ich drängle, aber fahr bald in Urlaub und wüsst gern noch 1-2 Modelle. ;)

    Gruß,
    Royaliste
     
  8. jumjum666

    jumjum666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.06   #8
    bin zwar auch nur ein einsteiger der grad sein ersten synth bekommen hat,mache auch so die musik die du spielen willst, vielleicht ein bisschen härter, und kann dir sagen das die sounds für metal auf jeden fall reichen, hab das Korg x5d , und bin mit den standardtönen schon zufrieden, ist auch der vorgänger des x 50.korg 01/w oder n 5 oder n265 wurden hier auch schon des öfteren für metal empfohlen.
     
  9. Mr.Spinalzo

    Mr.Spinalzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    73
    Erstellt: 27.09.06   #9
  10. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 27.09.06   #10
    Omg, scheisse. Das wär jetzt das Angebot schlechthin, aber ich fahr heut nachmittag für ne Woche weg. [​IMG]

    Naja ich sollte, es eigentlich eh erst zu Weihnachten bekommen, wollt halt nur schonmal paar Tips und Meinungen sammeln. Ich hoffe solche Angebote gibts noch öfter. :o
     
  11. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 27.09.06   #11
    Hallo !

    Ich würde mir auch mal den Kurzweil K2000 ansehen. Da gehen auch einige "abgefahrene" Sachen damit. und J. Rudess spielt schließlich auch Kurzweil (wenn auch was größeres). Evtl. auch YAMAHA SY-77 oder SY-85

    Zum Thema Unterreicht.
    Gerade die Solo-Parts in den Songs von z.B. Dream-Theater sind hochanspruchsvoll und ein Mr. Rudess ist ein hervorragender Pianist. Zu diesem Thema gibt es in der aktuellen "Keyboards" auch einen Workshop wo man sich mal Übungen von ihm ausnotiert anschauen kann.
    Ich halte es für schwierig bis unmöglich solche Sachen autodidaktisch hinzukriegen.

    Vielleicht gibt es einige Genies, die sich das selbst beigebracht haben, ich für meinen Teil, würde an sowas erst nach mehrjährigem intensiven Unterricht herangehen (was nicht heißen soll das ICH es nicht hinkriegen könnte) - sondern im Bezug auf einen Neuling im Keyboarder-Metier.

    bluebox
     
  12. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 07.10.06   #12
    Sooo, da bin ich wieder, zurück aus dem fernen Land der Pharaonen. :)

    Ich habe nun folgendes Angebot im Visier:

    eBay: Synthesizer / Workstation KORG M1 in Bestzustand! (Artikel 250035662161 endet 08.10.06 18:29:33 MESZ)

    An sich ja wunderbar, aber, und ich zitiere:

    "Trotzdem noch eine schlechte, aber auch zwei gute Nachrichten:
    Die interne Speicherbatterie ist leer! Mit welchem Aufwand ein Batterietausch verbunden ist, kann ich leider nicht beurteilen ...
    Jedoch kann ich für beide Probleme, die die leere Batterie mit sich bringt (nach dem Einschalten leerer Speicher und keine Möglichkeit, eigene Sounds zu speichern) auch gleich das Gegenmittel mitliefern: Sie erhalten mit der M1 eine Card (MPC-00P), welche die Originalsounds enthält - somit können Sie in Null-Komma-Nix die Werkssounds in den Speicher laden! Und was das Speichern Ihrer eigenen Kreationen betrifft: eine 256 kB Speichercard (MCR-03) wird ebenfalls mitgeliefert und bietet Platz für bis zu 100 Programs und 100 Combinations.
    Somit wäre das Manko der leeren Speicherbatterie nur noch halb so schlimm wie ich finde ...!"

    Ich hab ja nu keine Ahnung davon. Ist das ein großes Problem, wenn man Einsteiger ist? Ich denke mal, sollte verständlich in der Anleitung erklärt sein, oder?

    Gruß,
    Royaliste
     
  13. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 08.10.06   #13
    Korg M1??? Leute, ihr redet da von einer 18 Jahre alten Maschine!! Nicht böse sein, aber die M1 ist ungefähr so aktuell wie ein Golf II...
    Eine ganz ähliche Diskussion läuft grad hier: https://www.musiker-board.de/vb/synths-midi/160123-neuer-synth-kaufberatung.html#post1812962

    Klarer Favorit bis 500,- EUR ist der Roland Juno-D (Neupreis, hat aber keinen eingebauten Sequencer). Wenn's mit eingebautem Sequencer sein soll, dann ein gebrauchter Roland XP-60.
     
  14. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.10.06   #14
    Hab den Thread hier irgendwie übersehen. Aber der Link von Jeff sagt wohl alles aus.
    Ich weiß ehrlich nicht, wie man einen M1 als einziges Keyboard vorschlagen kann. Wenn man schon was hat und gerne noch was anderes haben will, ok, aber doch nicht soOO??
     
  15. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 08.10.06   #15
    Ja was denn nun. : (
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.10.06   #16
    Hi,
    also der M1 ist einfach nichts mehr. Der hat Kultstatus und den kannst du echt nicht gebrauchen. Er hat nur 100 Presets und die sind nichtmal besonders gut, wenn man sich anguckt, was heute geht.

    Bis 600€ würde ich empfehlen:
    - Roland Xp Serie. Da bekommt man sogar schon einen XP80, wenn man sich anstreng.
    - Korg: Triton LE ist auch drin, wenn man aufpasst und ein wenig wartet.
    - GEM Equinox 61/76/88: Sind alle zu bekommen für den Preis
    - Kurzweil: K2000
    - Yamaha: SY 99, EX5, EX7, CS6

    Gruß
     
  17. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 08.10.06   #17
    Na gut, ist jetzt relativ unpraktisch, da ich bereits mitbiete. ^^

    Selbst wenn ich das Teil jetzt bekomme, als Einsteiger Modell kanns doch nicht verkehrt sein, oder? Erstmal kommts ja aufs richtig spielen an, und nicht auf das ultimative Klangfeuerwerk.


    Gruß,
    Royaliste
     
  18. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.10.06   #18
    Hi,
    das kann man sehen wie man will. Wenn man für das gleiche Geld oder unwesentlich mehr 260€ verkaufspreis einen GEM Equinox bekommt, sollte man da schonmal drüber nachdenken.
    Der ist nämlich deutlich darüber anzusiedeln.

    Gruß
     
  19. Royaliste

    Royaliste Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Halle (Saale)
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.868
    Erstellt: 08.10.06   #19
    So, naja, hab das M1 sowieso nicht bekommen.

    Ne Frage zum Kurzweil K2000: Was hat es mit der Erweiterung VP auf sich? Es wird eins bei Ebay angeboten, für 444 Euro atm.


    Gruß, Royaliste.


    Edit: Und kann man beim Roland Xp 30 was falsch machen, oder is der auch zu alt?


    Ps: Ja, ich bin recht verwirrt. :screwy:
     
  20. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.10.06   #20
    Hi,
    die VP erweiterung sagt was über die Samples und die Presets aus. Da hat man soweit mir bekannt die gleiche belegung wie in den neueren K2500ern.

    Der XP30 wäre eine sehr gut wahl, weil schöne und vor alle Dingen genug brauchbare Prestes für alle Anwendungen.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping