Ein paar Fragen zur Verstärker-Technik

von MrBasemann, 10.11.03.

  1. MrBasemann

    MrBasemann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.03   #1
    Hallo zusammen,

    da mein jetziger Verstärker anfängt Probleme zu machen muss ich mich langsam nach Ersatz umgucken. Wie bereits in einem anderen Thread hier beschrieben suche ich ja einen Bassamp in der Leistungsklasse um 300 Watt.

    Nun stellen sich mir aber ein paar Fragen.
    Wenn als mindest Impendanz 4 Ohm angegeben wird, dann heißt das doch, dass ich mit den angeschlossenen Boxen nicht unter 4 Ohm kommen darf oder? Also könnte ich z.B. zwei 8 Ohm Boxen parallel anschließen oder auch nur eine 8 Ohm Box?
    Wenn ich das dann auch richtig verstanden habe, dann bringt ein Verstärker, der für z.B. mindestens 4 Ohm ausgelegt ist bei 8 Ohm nicht die volle Leistung oder liege ich da falsch?

    Dann gibt es noch eine Frage die sich mir stellt. Wenn mein Verstärker 300 Watt hat, was für eine Leistung müssen die Boxen dann haben?
    Muss jede Box mehr vertragen als der Verstärker liefert oder müssen die Boxen zusammen die vom Verstärker gelieferte Leistung vertragen (also z.B. eine 100 Watt und eine 200 Watt Box)? Oder sollte der Verstärker mehr Leistung haben als die Boxen? Ich kenne mich in dem Bereich nicht so aus, da ich im Moment nur nen Combo benutze und mir die Technik bis jetzt egal war.

    Nun will ich mir wahrscheinlich ein Top mit ein oder zwei Boxen holen und da stellen sich mir halt diese Fragen.

    Wie sieht das eigentlich mit Röhrenverstärkern, bzw. Verstärkern mit Röhrenvorstufen aus. Ich habe jetzt beim letzten Auftritt gehört, dass Röhren dazu neigen kaputt zu gehen, wenn man den Verstärker transportiert und die Röhren nicht ganz abgekühlt sind. Ist da was dran oder ist das nur dummes Gelaber? Dies interressiert mich, weil ich den Hartke 3500 in Erwägung ziehe und der ja eine Röhrenvorstufe hat und ich bei meinen Auftritten oft gezwungen bin direkt nach Schluss des Gigs die Bühne zu räumen und daher keine Zeit habe den Verstärker groß abkühlen zu lassen?

    Wenn ich mir vorerst nur eine Box zu einem Topteil kaufe würdet ihr mir zu einer 4x10er oder zu einer 1x15er raten?

    So jetzt aber genug der Fragen, der Beitrag ist schon länger geworden, als geplant war. Ich hoffe ihr könnt mir bei meinen Problemen helfen.

    mfg
    MrBasemann
     
  2. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 10.11.03   #2
    Was das Topteil an sich angeht, kann ich nur sagen: guck auf dein Budget und geh antesten!
    Ansonsten würd ich dir auf jeden Fall 'ne 410er statt 'ner 115er empfehlen. Klingt einfach knackiger und Druck macht die auch genug. Was die Impedanz anbelangt, musst du dich nach dem Amp richten - 8 Ohm Box an 4 Ohm Amp geht - andersrum nicht.

    PS: Röhrenamps brauchst du als Bassist nicht! Die Transen klingen genau so gut. Vollröhre ist nur was für Bassisten mit enormen Ansprüchen, großem Geldbeuten - und ein paar Leuten die das Teil dann schleppen :D
     
  3. MrBasemann

    MrBasemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.03   #3
    Es ging ja auch nicht um nen reinen Röhrenamp, aber der Kartke 3500 hat ja eine Röhrenvorstufe und deshalb die Frage.

    Mir reichts schon, wenn ich mal das Topteil von unserem Gitarristen schleppen muss. Das wiegt auch nur stolze 60 Kg.

    Schonmal danke für die Antworten.
     
  4. Satan Claus

    Satan Claus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Pulsnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    336
    Erstellt: 11.11.03   #4
    lol, geil...:D
    Der Hartke soll nicht schlecht sein. Guck dir auch mal das neue Behringer-Topteil an. Ich habs und bin sehr zufrieden damit :)
    Nix Rauschinger, guter Klang und ordentlich Druck.
     
  5. B?niB

    B?niB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Iffezheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    249
    Erstellt: 11.11.03   #5
    Wie ich es schon so oft in diesem Forum getan habe, werde ich auch dir jetz das Profet IV von Warwick empfehlen. Habs selber und das is einfach spitze. Gibt au schon nen thread, wo das mit dem Hartke3500 verglichen wird, hat das Profet aber besser abgeschnitten!
     
  6. MrBasemann

    MrBasemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.03   #6
    Da sind meine drei Favoriten ja gefallen, ich schwanke ja im Moment noch zwischen diesen drei Topteilen:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_3500_Bassamp_350_W.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Warwick_Profet4_Bass_Top.htm

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-164914.html

    Ich denke nur, dass das Behringer Topteil nicht mit den anderen beiden mithalten kann. Höchstens vom Preis.

    Ich habe hier bei meinen Fragen ja auch nur beispielhaft das Hartke Topteil genannt.

    Hier nochmal die noch offenen Fragen in Kurzform:
    1. Wie anfällig sind Röhren, wenn man den Verstärker im warmen Zustand transportiert?

    2. Wie sieht das mit der benötigten Leistung der Boxen aus im Zusammenspiel mit der Leistung eines Tops?
     
  7. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.03   #7
    Boxen:
    bei 300 Watt etwa 450 bis 600 Watt gesamt (50-100%)
     
  8. MrBasemann

    MrBasemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #8
    @PaterSiul:
    Heißt das jetz, dass die Boxen zusammen 450 bis 600 Watt haben sollen z.B. zwei 300 Watt Boxen oder sollte jede Box diese Leistung haben.

    Ich denke nämlich, dass ich mir vorerst nur ne 4x10er holen werde.

    Nach ein paar Gesprächen mit meinen Bekannten, von denen auch einige Musiker sind habe ich nun diese Kombination näher ins Auge gefasst:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_3500_Bassamp_350_W.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_VX410_Bassbox.htm

    Würde diese Kombination zusammen funktionieren? Und wenn ich mir mal ne zweite Box hole, passt dann auch diese dazu?

    Danke für die bereits erhaltenen Antworten.

    mfg
    MrBasemann
     
  9. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #9
    Wie das mit mehreren Boxen funzt, weiß ich nicht.
    Mit der einen Box denke ich gibts keine Probleme

    Such mal des PA-Forum ab, da müsste es mehrere Threads geben, die dir das beantworten können

    Sorry, hab mich geirrt:
    Die Endstufe muss 50-100 % Mehr haben als die Boxen!
     
  10. snickers

    snickers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.03
    Zuletzt hier:
    28.07.11
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Fränkische Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #10
    @Mr Basemann

    Kann dir Hartke nur empfehlen, hatte auch mal nen HA4000 Amp mit ner 4x10er und ner 15er aus der XL-Serie. War sehr zufrieden damit, mir wurde bei steigender Anzahl der Gigs nur das Geschleppe irgendwann zu blöd....

    Klar kannst du nur die 4x10er dranhängen, die bekommt dann 240Watt Leistung vom Amp, da die Box allein ja 8 Ohm hat.

    Solltest du dir später noch die 1x15 dazukaufen kann der Amp seine volle Leistung von 350 Watt abgeben. Beide Boxen zusammen haben ja dann parallel geschaltet 4 Ohm.

    Und da beide Boxen den gleichen Widerstand von 8Ohm haben teilt sich die Leistung je zur hälfte auf, d.h. jede Box würde dann 175Watt abkriegen.

    Also das was du ausgesucht hast paßt so zusammen, ist Preis/Leistungsmäßig auch zu empfehlen (meiner Meinung nach, bin aber ja auch kein Experte)
     
  11. thirsk

    thirsk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.11.03   #11
    ähm,sorry,aber mein amp hat 400W/4Ohm,die eine box 700W und die zweite 350 - wie sollte ich denn (wenn ich das wollte) 50-100% darüber kommen???
    und wieso soll das so sein?ich hatte nie probleme...
     
  12. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #12
    Du hast recht, es gehört natürlich andersrum
    bin grad ein bisschen von der Rolle, sorry für die Verwirrung
     
  13. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 12.11.03   #13
    Wenn man ne PA Endstufe benutz, sollte man 50% mehr Leistung an der Endstufe haben, als die Boxen vertragen, um zu verhindern, dass die Endstufe clippt und damit die Speaker schrottet. Bei richtigen Basstops sieht das wohl anders aus, da die meisten Tops eher weniger Leistung haben als passende Boxen vertragen können...
    Zu den Hartke Teilen würde ich sagen, dass die auf jeden Fall zusammen Funktionieren. Die Firma würde doch keine Box entwickeln, die gar nicht zu ihren Amps passt...
    Ob Hartke oder Warwick sollte einfach genaues anspielen entscheiden. Das ist eben dass, was man immer beim anschaffen eines Basses oder Amps tun sollte...
     
  14. MrBasemann

    MrBasemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.03   #14
    Dann wäre die Frage mit den Boxen auch geklärt.

    Bleibt noch die Frage wegen der Anfälligkeit der Röhre über.

    Und eine neue Frage habe ich noch.
    Könnte mir jemand sagen, was ich für nen Boxenkabel brauche um die 410er von Hartke mit dem Hartke 3500 zu verbinden. Ich habe beide Teile nämlich nocht nicht gesehen, allerdings gelesen, dass die Box 1/4" Klinke eingang hat. Könnt Ihr mir da nen gutes Kabel empfehlen?

    mfg
    MrBasemann

    ps: ich mus jetzt mal gucken, wo ich den Amp mal antesten kann. Ich denke aber, dass er bei meinem Händler stehen sollte.
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 20.11.03   #15
    Das ist Geschmackssache. Wenn die Leistung der Boxen gleich oder relativ geringfügig größer als die des Amps ist, dann klingt das satter. Ist die Leistung der Boxen deutlich höher, dann klingt das sauberer und differenzierter.

    Btw, es gibt einen sog. Ausgangsüberträger von Glockenklang, mit dem man eine 8 Ohm Box an einen 4 Ohm Ausgang anpassen kann, um die volle Verstärkerleistung zu nutzen.

    Was mich allerdings wundert, wenn schon Hartke, wieso dann nicht die klassischen Alu-Speaker statt die VX mit konventioneller Pappe? Was ich mal gerne antesten würde, wäre der 4000 Head (ohne Röhrenvorstufe, aber mit 2 parametrischen Mittenbändern) mit 'nem 4.5 XL Cab (4×10" + HF Driver, 400 W @ 8 Ohm, 30 Hz - 12 kHz).

    Ist zumindest mir in meinen Ampeg SVT Jahren nicht passiert. Den Head fand ich gut, und auch... tragbar. Die Zumutung war eher das 8 x 10" Cab, vor allem auf Open Airs durch den Schlamm, wo einem die Rollen nix nützen... Zudem war ich mit dem Frequenzgang von 58 Hz - 5 kHz überhaupt nicht einverstanden, da fehlt's unten wie oben schon beim Viersaiter. Außerdem ist die Box schwer zu kontrollieren, man kann sich direkt davorstellen und immer noch schlecht hören, fühlt nix in der Magengrube, während der Mischer schon flucht, was da ein paar Meter weiter herumwummert.
     
  16. MrBasemann

    MrBasemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.03   #16
    Das Problem bei den Boxen mit Alu-Speaker ist der viel höhere Preis. Wie auch bei vielen anderen ist mein Budget doch sehr begrenzt, deshalb wird es wahrscheinlich auch erst nur die 4x10er Box geben und vielleicht später noch die 1x15er, vorausgesetzt, dass mir dieser Verstärker überhaupt noch zusagt, wenn ich ihn angetestet habe, bzw. dass ich noch so ein Ungetüm brauche. Wenn sich unsere Abiband nämlich nach unserem Abi auflöst, dann brauch ich so einen Verstärker nicht mehr, weil er für die Big Band in der ich spiele etwas überdimensioniert ist.

    mfg
    MrBasemann
     
  17. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 20.11.03   #17
    und wie stehts mit ausleihen?
    ansonsten: Gebrauchtmarkt ...
     
  18. MrBasemann

    MrBasemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.03   #18
    Habe niemanden, der mir soetwas leihen könnte. Ich muss mal gucken, was man so dafür bezahlt, wenn man es gebraucht kauft. Außerdem muss ich mir von der Musikschule mal ein Angebot einholen lassen. Die bekommt nämlich 10% Rabatt und da mein Big Band-Leiter auch der Musikschulleiter ist muss ich diese Gelegenheit ja auch mal nutzen und fragen, was die dafür bezahlen.

    mfg
    MrBasemann
     
  19. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 20.11.03   #19
    Stimmt, da ist was dran, vor allem wenn man in verschiedenen Settings spielt, und die eierlegende Wollmilchsau ist eben, wie immer im Leben, noch nicht dem Genlabor entsprungen. Man muß nicht gleich so defätistisch sein wie Jeff Berlin, als er mal vor Jahrenden im Bass Player zum besten gab, die meisten Verstärker seien nicht wert, besessen zu werden, aber ein kleines Körnchen Weisheit steckte da schon drin. :twisted: Für Proben zumindest kommt man m.E. auch mit 'ner DI Box in den Mixer manchmal ganz gut hin.

    Wenn das mit der einen Band eh' nicht so klar ist, was längerfristig draus wird, dann könnte man auch was eher im Hinblick auf die Big Band anschaffen, was vielleicht bei den anderen auch zusammen mit genug auf den Monitor zu kriegen, ausreichen könnte -?
     
  20. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 20.11.03   #20
    Weiß zwar nicht, wie II-V-I das gemeint hatte, aber ich ging gerade eher nicht von einer Dauerleihgabe für lau aus, sondern daß man sich gegen Entgelt für'n (sinnigerweise auch entsprechend bezahlten) Auftritt was passendes holt, und so nebenbei auch mal realistischer antesten kann, ob einem das gefällt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping