Einige Fragen zum Thema Soundkarte / Homerecording

von StringTheory, 30.01.06.

  1. StringTheory

    StringTheory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 30.01.06   #1
    Hallo Allerseits.
    Zunächst möchte ich mich als Recording Newbie outen, aber jeder fängt ja mal an!
    Also, ich habe eine ganz normale Soundkarte ( Creative Sound Blaster Audigy 2 Zs) und bekomme nun bald ein analoges Aufnahmegerät.
    Ich wollte bei den Proben meiner Band ein paar Aufnahmen machen, und diese dann zu Hause auf meinen Rechner übertragen und dann versuchen zu mastern und anschließend auf CD zu brennen.
    Der Recorder hat Chinchausgänge.
    Kann ich mit meiner Soundkarte ohne weiteres den Rechner und den Recorder verbinden, und wenn ja, kann ich mit einem zufriedenstellenden Ergebniss rechnen?
    mfg
    Kobe

    ach ja: Wenn das funktioniert, wie Verbinde ich das beides am Besten miteinander?
     
  2. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 30.01.06   #2
    hi!

    ich denke mal das funktioniert. brauchst nur einen stecker, der an dem eine ende chinch-stecker hat (-> zum aufnahmegerät) und an dem anderen einen "kleinen" klinken-stecker (-> soundkarte). so was hier:

    http://www.yatego.com/blue-tel/p,42...43343-verbindungskabel-chinch-klinke-ean-4007

    ob die ergebnisse zufriedenstellend sein werden kommt ganz darauf an, was du zufriedenstellend findest! für den anfang (demo-cd für den eigengebrauch) wird das erstmal reichen. was benutzt du denn für ein aufnahmegerät? wenn´s ein neueres ist, hat´s vielleicht einen optisch digitalen ausgang - dann könntest du dir ne neue soundkarte zulegen (mit optisch digitalem eingang, nicht übermäßig teuer - link unten) und hättest sofort ein wesentlich besseres ergebnis!

    http://froogle.google.de/froogle_cl...nG=Search+Froogle&oi=froogler&scoring=p&hl=de

    gruß
    bd
     
  3. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 30.01.06   #3
    Die Karte ist auf jeden Fall ausreichend für diesen Zweck
    Also Du kannst die Ausgänge des Recorders über ein Chinch auf Klinke(klein) Kabel auf den Eingang der Soundkarte legen und mit dem Mixer der Soundkarte die Aufnahmelaustärke anpassen. Natürlich kannst Du so ein brauchbares Ergebnis erzielen.

    Die Frage ist eher welches Programm Du zum Aufnehmen und Mastern benutzt. Wenn Du auf die Masterspur noch etwas EQ legen willst oder das ganze schneiden willst, brauchst Du einen halbwegs guten Waveditor. Mit VST oder Direct X Plugins.

    Oder du nimmst die Spuren einzeln auf (falls Du z.B. einen 4 Spurrecorder hast) und bearbeitest diese seperat.
    Dann benötigst du einen Sequenzer (der spielt im Prinzip mehrere Spuren ab, die einzeln bearbeitet werden können). Du kannst das auch mit nem Waveeditor nach und nach zusammenschmischen aber so fehlt Dir vorher immer die Kontrolle wie es sich in Summe anhört.

    Suchfunktion : Waveditor, Sequenzer
     
  4. StringTheory

    StringTheory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 30.01.06   #4
    Danke erstmal für die Antworten!
    Der Recorder ist ein älterer 8 Spur Recorder, also der hat wahrscheinlich keinen Optischen Ausgang!
    Ich wollte eigentlich ersteinmal die Spuren einzeln aufnehmen, und sie dann bearbeiten! Ich hab mir von nem Kumpel Cubase ausgeliehen, um damit ersteinmal zu probieren!
    Damit müsste ich doch eigentlich auch mein Zeil erreichen können, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping