Einige (sicherlich teilweise dumme ;) ) Fragen

von Madrox, 24.01.04.

  1. Madrox

    Madrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    283
    Erstellt: 24.01.04   #1
    Hallo alle miteinander :)

    also.. Ich würde gerne anfangen, Gitarre (Akkustik und evtl Elektrisch) zu spielen..
    Hab da jetzt einige Fragen (will mich gleich erstmal für ein paar evtl. dumme Fragen entschuldigen, hab auf dem Gebiet echt Null Ahnung ;) ):

    1. Wie genau ist eine Gitarre aufgebaut? Sie hat 6 Saiten, aber es gibt doch viel mehr Töne? Wie genau ist das bei einer Gitarre geregelt?

    2. Bei den Gitarren gibt es ja arge Preisunterschiede... Ist das Verhältnis da so, dass höherer Preis = besser oder liegt das nur an der Verarbeitung? Was gibt es denn für gute Gitarrenfirmen?

    3. Bekomme ich als Linkshänder irgendwelche Probleme, wenn ich eine Rechtshändergitarre benutze? (Klar, die Saiten sind "verkehrt" herum, aber sonst?)

    4. Kann man Gitarre auch mit Büchern/Anleitungen lernen? Weil ich finde, dass die Gitarre selbst schon teuer genug ist... Dann noch einen Lehrer zu bezahlen, fänd' ich net so doll.. Auch wenn ein Lehrer sicherlich besser wäre. Kann man mit diesen Büchern/Anleitungen dann auch richtig korrekt Gitarre lernen? Wie lange dauert das so? Gibt es Bücher, die auch wirklich blutigen Anfängern helfen? Also absolut garkein Vorwissen vorraussetzen (Noten kann ich lesen, hätte aber keine Ahnung, wie ich jetzt Achtelnoten, Viertelnoten, ganze Noten im Achtel/Vierteltakt spielen soll.. Bei diesen ganzen 4/4 Takten usw blick ich nämlich überhaupt nicht durch)? Schreibt mal bitte, was ihr von so Büchern/Anleitungen haltet :)


    Das reicht erstmal.. ;)
    Sollte mir noch etwas einfallen, frag' ich das später :)


    danke
     
  2. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.01.04   #2
    Zu 1: Eine Gitarre hat 6 Saiten, jeweils ist die überliegende immer 5 Halbtöne höher gestimmt, Ausnahme bildet da die B-Saite, die nur 4 Halbtöne höher ist als die G-Saite. Dazu kommt noch, dass jede Gitarre 21-24 Bünde hat, womit man dann bei einer 24 Bündigen Gitarre wenn ich mich nicht irre 49 Töne haben müsste, kann aber auch anders sein ;).

    Zu 2: Gewöhnlicherweise kosten bessere Materialien, Verarbeitungen usw. usw. auch mehr. Es gibt allerdings auch schon akzeptable Sachen im billigeren Bereichen, die natürlich nicht an die Top Teile herankommen, aber akzeptable Ergebnisse liefern. Gute Firmen, die auch schon bei niedrigeren Preisen auf möglichst hohe Qualität setzen sind Yamaha, Ibanez und Epiphone. Wenn man mehr Geld in der Tasche hat kommen da viele Firmen hinzu...ESP, Jackson, Gibson, Music Man, PRS - es gibt etliche. Costumshops bzw. Gitarrenbauer sind natürlich die Creme de la creme ;).

    Zu 3: Es gibt auch Linkshänder Gitarren. Ob du nun auf denen oder auf Rechtshändern besser spielen kannst, müsstest du einfach mal testen. Als Linkshänder hat man halt nur den Nachteil, dass es bedeutend weniger Gitarren zu Auswahl gibt...aber wenn man's darauf halt besser kann, was soll man machen?

    Zu 4: Ich selbst gehöre zu denen, die ohne Lehrer gelernt haben. Das hat mir manchmal Probleme bereitet weil ich mir einige Sachen falsch beigebracht habe, im großen und ganzen hat es aber ganz gut geklappt. Wenn man gute Bücher und bestenfalls auch ein Video zum auf-die-Finger-schauen hat, kann das eigentlich ganz gut klappen. Aber das beste ist eben eine Person, die einen effektiv an seine Ziele heranbringen kann und einen darauf hinweisen kann, wenn man etwas falsch macht. Für viele sind die Lehrer auch eine Motivation zum spielen.

    Ansonsten, mein Gitarrenfaq: http://members.tripod.de/jpfan/Gitarrenfaq.txt
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 24.01.04   #3
    1. vllt hast du das schon mal im musikunterricht gehört:

    Der griechische Mathematiker PHYTAGORAS (schreibt man den so?) hat eine Sehne auf einen Holzblock gespannt und sie angeschlagen - ein Ton entstand. Bei langem ausprobieren fand er heraus, dass man durch verkürzen der Saite verschiedene Töne erzeugen kann.
    Nach genau diesem Prinzip funktioniert die Gitarre. Auf dem Griffbrett sind sog. "Bünde", die das Griffbrett in 20-24 Teile aufteilen. Wenn man eine Saite auf einem Bund herunterdrückt, so ändert sich die Tonhöhe.

    2. wie auch sonst überall gilt bei Gitarren: Je mehr Geld man ausgibt, desto mehr bekommt man. Das gilt allerdings nur bis zu einer Preisklasse von etwa 1500-2000€, alles was darüber liegt sind Sammlermodelle (ne Westerngitarre von Martin für 50000€ :D), die kaum noch einen Unterschied zu günstigeren Gitarren haben.
    Gute Gitarrenfirmen:

    Akustisch:
    Martin
    Takamine
    Ovation
    Crafter
    Yamaha

    Elektrisch:
    Fender/Squier/Jackson
    Gibson/Epiphone
    PRS
    Ibanez
    ESP/LTD
    Framus
    Yamaha/Gretsch

    3. eventuell. bei akustischen allerdings kannst du bei einem Gitarrenbauer/Laden gewisse Teile (Sattel, Brücke) umdrehen lassen und dann die Saiten andersherum aufspannen. bei elektrischen bauen alle firmen mittlerweile auch schon Linkshändermodelle.

    4. Am anfang gehts auch mit Büchern. Nach einem halben Jahr oder so ist man aber an einem Punkt angelangt wo man nicht mehr weiterkommt. Da sollte man dann einen Lehrer aufsuchen. (ja, es gibt bücher für absolute anfänger ;))
     
  4. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.01.04   #4
    Dem stimme ich überhaupt nicht zu. Ich denke es wäre eher wichtig die Grundlagen von einem Lehrer zu lernen. Wenn man erstmal alle Techniken ordentlich drauf hat ist man auch bereit, sich selbstständig zu entwickeln. Im Prinzip ist ein Lehrer immer gut, unabhängig davon wie lange man schon spielt, aber ich denke er wäre am Anfang wichtiger als irgendwann wenn man schon die Grundlagen drauf hat.
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 24.01.04   #5
    natürlich ist es besser am anfang mitm lehrer anzufangen. aber er hat ja gefragt ob es möglich ist auch mit einem buch anzufangen. und meiner meinung nach sit es das schon :)
     
  6. Madrox

    Madrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    283
    Erstellt: 24.01.04   #6
    Hmm, ok, danke :)

    Also Fragen 1 und 2 haben sich denke ich geklärt :)

    nochmal zu 3.:
    Egentlich kann ich doch aber auch mit einer Rechtshändergitarre spielen, oder? Ich müsste die Gitarre dann halt eben nur "verkehrt" herum benutzen... Oder gibt es da dann doch Probleme?

    zu 4...
    Kommt man bei Büchern irgendwann wirklich nicht mehr weiter?
    Weil mir ein Lehrer ehrlich gesagt zu teuer ist.. Außerdem bin ich noch Schüler (14 Jahre alt ;) ) und dann könnte es zb wegen Arbeiten Probleme mit Terminen geben.. Ständig Termine abzusagen, weil ich lernen muss fänd ich dann auch nicht so toll...
    Wie lange dauert es denn mit einem richtig guten Buch Gitarre zu lernen? (Falls das mit einem Buch überhaupt möglich ist und man echt nicht um einen Lehrer herumkommt :( )

    So, und dann noch:
    Findet ihr Gitarre spielen jetzt eher schwer oder eher einfach? Wie fandet ihr es zum Anfang? Ich kann mir das irgendwie garnicht richtig vorstellen mit einer Hand ständig zwischen den Bünden hin und her zu springen ? Benötigt das extreme Konzentration, oder kommt das so nach und nach von alleine?


    Danke :)
     
  7. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.01.04   #7
    Das bestreite ich ja auch nicht ;). Aber dieses "nach einem halben Jahr ist man an einem Punkt angelangt, wo man nicht mehr weiterkommt" kann ich absolut nicht unterstützen. Ich habe noch nie einen Lehrer gehabt, aber ich versuche mich immer in die Richtung zu entwickeln, in die ich kommen will, auch wenn meine derzeitige Motivation = 0 ist ;).
     
  8. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.01.04   #8
    3.: Nein, das geht absolut nicht. Du hast die Saiten dann alle verkehrt herum, kannst keinen Gurt herumschnallen...und die meisten Sachen würden daher denke ich unspielbar für dich werden.

    4.: Wie gesagt, ich hatte noch nie einen Lehrer und ich kann eigentlich schon von mir behaupten, dass ich Gitarre spielen kann - es ist zwar nicht so gut wie es viele andere in meiner Zeit schaffen würden, aber das Gitarrespielen ist ja kein Wettkampf. "Spielen können" ist halt Ansichtssache, bist du der Meinung du kannst spielen, wenn du deine ersten Blink 182 Songs nachspielen kannst oder heisst spielen für dich gar eigene songs schreiben zu können oder musst du gar schnell shredden um spielen zu können?
     
  9. Madrox

    Madrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    283
    Erstellt: 24.01.04   #9
    also unter "spielen können" verstehe ich einfach nur Songs (nach)spielen zu können, ohne sich dabei irgendwie zu "verhaspeln" oder so.. Also immer schön im Takt zu bleiben ohne irgendwie mal zu hängen oder so..

    Nochmal wegen Linkshänder:

    Wäre es wirklich ein großes Problem, wenn die Saiten verkehrt herum sind? Kann man sich das nicht einfach antrainieren?

    Außerdem wäre es irgendwie blöd, wenn man zb grad mit Kumpels am Strand sitzt, ein anderer einem ne Gitarre in die Hand drückt und sagt "spiel mal was" und man dann sagt "sorry, kann nur mit Linkshändergitarre was spielen" ;)



    danke :D ;)
     
  10. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 24.01.04   #10
    jimi hendrix hats ja auch geschafft :D
     
  11. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.01.04   #11
    Nachspielen ist auch nicht immer gleich. Nen Blink song kann man wesentlich schneller nachspielen als einen von Dream Theater ;).

    Und hat Hendrix nicht die Saiten immer falschrum aufgespannt und sich das so machen lassen, dass er trotzdem nen Gurt rum kriegt?
     
  12. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 24.01.04   #12
    den gurtpin auf die andere seite zu tun ist ja kein problem. und wenn man auf ner "fremden" gitarre spielen darf muss man eben im sitzen spielen, ist doch auch kein problem ;)
    ja, hendrix hatte die saiten umgespannt aber wenn man ein gutes vorstellungsvermögen hat und viel geduld, dann geht das schon :D
     
  13. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.04   #13
    Ein guter Freund von mir ist ebenfallst Linkshänder. Er kann schon auf Rechtshändern umgedreht spielen, aber er sagt das ist komplizierter. Also: kauf dir ne Linkshänder kosten ja nicht so viel mehr

    So Long
    Luis
     
  14. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 24.01.04   #14
    Oder er lernt einfach mit den Rechtshändern normal zu spielen, machen auch viele.

    Achja: Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten ;).
     
  15. Vega

    Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    18.02.05
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #15
    Hi, da hier ein Video angesprochen wurde, möcht ich auch noch gerne fragen welche Videos zu empfehlen sind, und wo ich mir die bestellen kann? Wenn mans in "real" sieht, kann man sich schon etwas besser vorstellen und umsetzen denk ich mir mal. Danke schonmal
     
  16. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.01.04   #16
    Das kommt drauf an was du üben willst. Es gibt quasi zu jedem Thema ein Lehrvideo. Ausserdem haben einige Gitarristen selber einige Videos am Start, wo sich was erklären oder halt ihre eigenen Sachen vorführen.
     
  17. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.01.04   #17
    @Threaderöffner
    Wenn du noch keine Gitarre in der Hand hattest, lerne Rechtsrum wie alle anderen. Oder kauf dir ne richtige Linkshändergitarre. Spätestens wenn du ein Buch in der Hand hast und du dir alles was drin ist verkehrtrum vorstellen musst um es zu spielen, wirds nervig. Ja es gibt Leute die Rechtshändergitarren linksrum spielen mit den saiten falschrum. Aber die ham auch kein Buch gebraucht oder Unterricht genommen. z.b. Dick Dale und Bo Diddley oder wars Freddy King? Naja...
     
  18. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.01.04   #18
    Ich glaub du hast da was mit den Flageoletts verwechselt ;)
     
  19. Vega

    Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    18.02.05
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #19
    ich bräucht ein video eher mehr in metal richtung... gibts da ein wirklich gutes video?
     
  20. HossX

    HossX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    19.11.06
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Losheim, Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 25.01.04   #20
    also en lehrer is immer gut ich hab das glück das mich en kollege für 5€ die komplette stunde unterrichtet denn dann hat man immer jemanden der einem was erklären kann und einem lieder beibringt das man sie auch richtig mit anschlag und so spielen kann

    also gitarre lernen dauert ewig würd ich ma sagen, ich spiel jetzt ca. 1jahr und ich denke erst dann fängt es an richtig spaß zu machen und man bekommt etwas schwierigere sachen hin
     
Die Seite wird geladen...

mapping