Electro Voice EVM12L User Thread

von MrKnister, 21.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 21.07.19   #1
    Hallo Leute!

    Ich habe einen Evm12L seit langer Zeit und frage mich, wer ihn hier auch gern nutzt.

    Da ich nun mobil hier bin, gern morgen mit PC Tastatur mehr von mir :)

    Was mich so interessiert wäre, mit welcher Box oder welchem Verstärker ihr ihn spielt. Ich verrate schon mal so viel, bei mir ist es hauptsächlich E-Gitarre :rofl:

    Kurzer Nachtrag: Man könnte noch schreiben, welche Stilrichtungen man damit gern bedient und wobei man ihn vielleicht auch nicht so gern dabei hat :nix:

    Ach, ja! Und Bilder finde ich auch immer sehr schön, um solch einem Thread etwas mehr aufzumotzen :D
     
  2. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    329
    Kekse:
    747
    Erstellt: 22.07.19   #2
    Toller Lautsprecher.Hab ihn früher für Git und Synth genutzt
    Inzwischen sind die Dinger bei mir aber durch.
    Lohnt sich das rekonen hier?
     
  3. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    5.202
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.265
    Kekse:
    31.608
    Erstellt: 22.07.19   #3
    Der EVM12L ist wohl derjenige, der in Thiele-Boxen die meiste Verwendung findet.
    Wer diesen Vintage-Sound mag.... Die Dinger scheiden schon ganz schöne Schneisen von der Bühne ins Publikum; bei PA-Abnahme eher nicht mein Ding.
     
  4. noslash

    noslash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    547
    Erstellt: 22.07.19   #4
    ich verwende sie nonaned mit einem Marshall Zakk Wylde Amp :-)
    ich spiele sie mittlerweile mit 2/12er 1936 Marshallboxen... reicht vollkommen aus, rückenschonender, und schaut trotzdem noch nach was aus ;-)

    über den Sound sage ich nix, ich finde die Lautsprecher sehr sehr leiwand :-)
     
  5. WesL5

    WesL5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.664
    Ort:
    8....
    Zustimmungen:
    378
    Kekse:
    3.300
    Erstellt: 23.07.19   #5
    Ich hatte in den letzten Jahren mehrere alte EV 12L `s.Momentan hab ich einen (Seriennummer 010)in der Thiele 806 und einen in einer offenen 1x12 Box.Ich spiele meistens die Gitarre auf meinem Avatar(Gibson L5 Wes Montgomery mit dicken 012 oder 013 Dàddario Chromes Saiten).Angesteuert über diverse Amps,Polytone Top Minibrain,oder alter Polytone Minibrain(klingen unterschiedlich),oder Reußenzehn Blackface Preamp mit Fryette PS 2 Röhrenendstufe.Zu den EV 12 L`s:die klingen nicht alle hundertprozentig gleich,da sind Nüancen Unterschied in den Mitten und Höhen.Bisher war keiner reconed.Ob der leichte Unterschied vom Alter kommt....alt sind sie alle....ob der Unterschied dadurch kommt ,daß einer vielleicht jahrelang von einem Gitarristen weichgebügelt wurde ,der andere eventuell in einer Bassbox....PA Box oder was auch immer drin war kann ich nicht sagen.Alle klingen trotzdem nach EV 12L.
    Als Alternative dazu habe ich diverse Boxen mit Jensen Black Bird BB12 und BB 10 .Das ist soundmässig eine andere WElt(für den,der spielt,für den Zuhörer Live ...??).
    Beide Speakertypen haben ihren Reiz....alles Geschmackssache.Die Jensen klingen in den Mitten noch wärmer,im Bass auch,die Höhen sind etwas präsenter.Sehr gut für Studioaufnahmen,live klingen sie trotz den Höhen schnell verwaschen.
    Mir gefällt für meine !!!! Zwecke die Thiele live besser,da sie gut zu kontrollieren ist.Sie klingt eigentlich überall gleich.Bei den offenen Boxen kommts sehr auf den Raum an.Da kann die Abstrahlung nach hinten genau so von Vorteil sein,wie sie stören kann.Die Thiele klingt halt am ausgewogensten-aber das ist Geschmackssache,die 50 Jahre davor habe ich fast immer mit offenen Boxen gespielt.Da kommts auch sehr stark auf den Amp an,den man davorhängt.Ich muß aber auch sagen,daß das nicht meine erste Thiele Box ist,aber die erste,die mir wirklich gefällt.Meine Boxen momentan sind alle TT Cabs.
     
  6. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 23.07.19   #6
    Zu den beiden Rot-markierten musst aber noch erklären, was das heißen soll. :D Zumindest für meiner einer!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    4.173
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.984
    Kekse:
    18.514
    Erstellt: 23.07.19   #7
    Der EV ist IMO für Gitarristen ein ziemlich ambivalenter Speaker:

    + Laut
    + Robust
    + Klar, Direkt und Durchsetzungsfähig

    aber,

    - Schwer
    - Schwer
    - Schwer
    - Teuer
    - hart und steril klingend

    Die jeweils letztgenannten Sound Attribute sind natürlich reine Geschmackssache. Vor 30 Jahren war der EVM mein "Traum-Speaker", aber heute ist das Angebot um viele Alternativen reicher, weshalb ich die Extrakilos des EVM heute als dessen "prägendes" Alleinstellungsmerkmal sehe.
     
  8. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 23.07.19   #8
    @netstalker wie meinst du das eigentlich? Wenn eine Box eh abgenommen wird und du dich über Wedge Monitore hörst, ist es doch total schnuppe, oder verstehe ich was falsch?
     
  9. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 23.07.19   #9
    Entschuldigung. Ich finde Dialekte eigentlich cool. War nur zu faul zu googlen.
     
  10. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    18.10.19
    Beiträge:
    5.202
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.265
    Kekse:
    31.608
    Erstellt: 23.07.19   #10
    Wenn ich einen Speaker auf der Bühne habe, lege ich mit Sicherheit nicht das gleiche Signal nochmal auf die Wedge (hab ich eh nicht, ich spiele mittlerweile Kemper mit IEM).
    Ich habe jahrelang einen Mini-Recto in eine Thiele gespielt (hab ich auch noch) - immer mit einem Deeflex davor, weil sonst nur das Publikum in der direkten Strahlrichtung was abbekommt - der Rest hört nicht viel.
     
  11. artist

    artist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    2.850
    Erstellt: 24.07.19   #11
    Servus,

    ich spiele seit etwa 20 Jahren zwei Mesa 1x12er Thiele Boxen mit den EV 12L. Ich befeuere sie mit einem Diezel VH4 Stereo. Schwer ja, aber dafür sehr kompakt. Für mich gibt's nix besseres. Ich bekomme auch oft sehr positive Rückmeldungen über meinen Live-Sound und auch von meinen Kunden, wenn sie ihre Gitarren bei mir testen.Bei mir stehen sie immer am Bühnenrand und sind auf die Bühne gerichtet, nicht auf das Publikum.

    Gruß, Flo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. noslash

    noslash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    547
    Erstellt: 24.07.19   #12
    och... und ich habe gerade nach einer Erklärung gesucht:

    Sorry fürs Off Topic sein, aber das "muss" jetzt sein:
    "Leiwand":
    großartig, hervorragend, sehr gut, gefallend
    "Herkunft nicht eindeutig geklärt, vermutlich von Leinwand wegen des hohen Wertes des Leinens auch als Aussteuer. Im Mittelalter: linwat ‚Leinengewebe‘, später an das Wort Gewand angeglichen oder: 1432 erhielt das Wiener Bürgerspital, in dem damals bereits mit Leinen gehandelt wurde, das Braurecht. Das dort auch ausgeschenkte „Leinwandbier“ genoss einen guten Ruf. „des is leiwand“ bedeutete, dass der bezeichnete Gegenstand so gut sei wie das Bier."

    ;-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 24.07.19, Datum Originalbeitrag: 24.07.19 ---
    meine Anmerkungen dazu:
    + Sie gehen schon auch leise. Tatsächlich war das auch meine Befürchtung beim Kauf damals, dass die alles wegpusten und die für meine Liga bzw. meinen Einsatzmöglichkeiten einfach zu viel sind. Aber ich war dann sehr positiv überrascht. Denn zumindest ich kann mit meinen Amp ohne Probleme mit 2 EV's auf Zimmerlautstärke fahren und habe dieses Setting auch zu Hause so stehen.
    + Das Gewichtsproblem habe ich zuerst durch Weglassen der beiden unteren Lautsprecher in der 4/12er und jetzt nochmals durch einen Umstieg von 4/12-er auf 2/12-er Box reduziert (zwei Bierkisten zum Hochstellen finden sich immer). Ich habe das letztens so gespielt in einer größeren Venue und hatte nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlen würde. Netter Nebeneffekt ist, dass die 2/12er auch ins Auto reinpasst :-).
    + Das "hart und steril klingend" würde ich anders beschreiben wollen: Ich finde, die EV's sind vielleicht ehrlicher in der Wiedergabe des Sounds des Amps selber bzw. der Spielweise des einzelnen Gitarristen.

    Ich finde sie allein schon deshalb leiwand ;-), weil sie im Rock-/Metalbereich nicht jeder hat und ich der Meinung bin, dass sich gerade im Metalgenre doch ein gewisser Einheitsbrei in den letzten Jahren entwickelt hat...[/
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. WesL5

    WesL5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.664
    Ort:
    8....
    Zustimmungen:
    378
    Kekse:
    3.300
    Erstellt: 25.07.19   #13
    Wenn ich den EV12L ersetzen will (Klangeigenschaften mal ausser Acht gelassen)muß ich meine Box mit den 2 Jensen mitschleppen und mit 4 Ohm fahren,also parallelgeschalten.Dann bin ich gewichtsmässig bei der Thiele mit dem EV 12L,brauche aber mehr Platz im Auto.Und ja,er klingt auch leise gut.Zum steril klingen-wie ich schon geschrieben habe:nicht jeder meiner EV12L klang wirklich gleich,warum auch immer.Und meine Thiele ist aus Pappelholz-den Sound habe ich lange gesucht.Ich habe auch schon eine Thiele als Bausatz von einem bekannten deutschen Ampbauer bekommen(als Freundschaftsdienst,das Holz war schon fertig geschnitten,ich mußte nur noch zusammenbauen)und hatte eine von einem Schreiner gebaut,aus Birkensperrholz.Die haben mir nie wirklich gefallen.Allerdings gefällt mir der zweite EV12L im offenen Gehäuse auch nicht schlecht,aber zu meinen Amps passt die Thiele im direkten Vergleich besser....für meine Zwecke.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. WesL5

    WesL5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.664
    Ort:
    8....
    Zustimmungen:
    378
    Kekse:
    3.300
    Erstellt: 17.08.19   #14


    Interessanter Test von 5 verschiedenen EL 12L`s

    Ich hatte vor ca. 2 Jahren noch einen EV 12 S.Der klingt nochmal anders,eher härtere Mitten.Das war mir für meinen Stil etwas zu hart.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Fred Board

    Fred Board Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.227
    Kekse:
    26.403
    Erstellt: 17.08.19   #15
    Proberaumamp.jpg

    In meiner Fender 2x12 im Proberaum werkeln zwei als Fender 12F gelabelte EVM 12L mit Alu-Kalotten. Daheim mag ich die 2x12 nicht so, da bekommt man die Bässe nicht so wirklich gezügelt. Im Proberaum mit ~5m hoher Decke und reichlich Luft zum Atmen funktioniert die Box aber sehr gut mit allen möglichen Verstärkern. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Fenderman64

    Fenderman64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    328
    Kekse:
    2.758
    Erstellt: 21.08.19   #16
    Habe mir eine selbstgebaute "Thiele-Box" mit diesem Lautsprecher gekauft.
    Alles was Du geschrieben hast, unterschreibe ich hiermit !!! Vor allem das mit dem Gewicht :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. WesL5

    WesL5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.664
    Ort:
    8....
    Zustimmungen:
    378
    Kekse:
    3.300
    Erstellt: 22.08.19   #17
    Drum hab ich die Variante von TTCab mit Pappelholz.Meine 2x12 TTCab mit Jensen Blackbirds wiegt das Gleiche.Die 1x12 TTCab mit dem EV 12L ist nicht wesentlich leichter.Meine 1x12 Box mit dem Jensen kann jedenfalls den EV 12l nicht ersetzen.Weder klanglich(wobei das reine Geschmackssache ist)und auf gar keinen Fall lautstärkemässig.Aber das muß jeder für sich entscheiden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. noslash

    noslash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.14
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    547
    Erstellt: 22.08.19   #18
    o.k. ich habs mir über einfache PC-Lautsprecher angehört...aber alles gut, meine Classic gefallen mir im Vergleich am besten :-)
     
  19. WesL5

    WesL5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.664
    Ort:
    8....
    Zustimmungen:
    378
    Kekse:
    3.300
    Erstellt: 23.08.19   #19
    Ja,auch über Studiomonitore ist nur ein leichter Unterschied zu hören.Wobei man nie weiß,wie lange die einzelnen Speaker gespielt wurden...der 83 er und 89 er wohl etwas länger.....:D.Die neuen kommen etwas näher an den 12 S ran,würde ich aus dem Bauch raus sagen.Mir würde ein Test mit cleanem Ton mehr bringen.Mitter der 80 er konnte man in München im Music Markt ?? in der Landsberger Strasse EV 12 Speaker testen.Da waren ...6...oder 8 ?? 12 er Speaker auf einem großen Brett montiert,stehend,offen.Per Druckschalter konnte man zwischen den einzelnen Speakern hin und herschalten.Mir hat damals der 12 L am besten,danach der 12S gefallen.keine Ahnung,was der Rest für Modelle waren,jedenfalls alles EV Speaker.Möglicherweise reine Bass oder PA Lautsprecher.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 07.10.19   #20
    Ich bastel auch schon seit geraumer Zeit an der Geschichte zu 'meinen' EVMs (ja, sind auch mehrere). Ich nehme das wichtige (das Fazit) schon mal vor weg:

    Anfangs konnte ich damit nicht so viel anfangen. Aber wenn man den richtigen Amp dazu hat, sind sie einfach nur umwerfend und waren für mich des Rätsels Lösung nach einer langen Suche mit viiiielen Celestion und sonst was.

    Aber warum das wichtigste vorweg nehmen? Naja, der Weg ist ja auch ein Ziel, hm?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping