EMG nachrüsten! Möglich?

von Wes93, 01.03.05.

  1. Wes93

    Wes93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    10.05.05
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.05   #1
    Also wie schon gesagt wolle ich in meine Ibanez Rg gern andere Pickups einbauen, so ein Traum wären EMG's! Nun ist bloss die Frage ob das überhaupt möglich ist hat da jemand von euch schon Erfahrungen mit gemacht? Und welche würdet ihr mir für einen richtigen schönen FETTEN Klang empfehlen!? Ausserdem wollte ich egrn Aktive habe naja und wie ist das mit dem Einbau und Preis ect! Wäre super wen ihr meine Erfahrungen mal mit mir teilen könntet!
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 01.03.05   #2
    Hi,

    Punkt1: technisch ohne weiteres realisierbar.

    Punkt2: "fetter Sound" ist eine reine Frage der Definition und des Geschmacks. Ich habe in meiner RG 2x EMG-Hz drin und das langt mir vollkommen.

    Musst Du einfach mal anspielen. Gehen tut wirklich jede Variation, man sollte halt vermeiden, aktiv & passiv zu mischen.
    Wenn es eher kalt sein soll, 2x EMG81 oder EMG Hz - ist der Klang etwas wärmer gewünscht, ist eine Kombination aus 81 und 85 nicht übel (so spielt es Zakk Wylde zum Bleistift).

    Es ist und bleibt Deine Entscheidung.

    mfg. Jens

    PS. EMG stellt soviele PUs mit unterschiedlicher Charakteristik her...wie kann da Dein Traum EMG sein, wenn Du nicht weiß welchen? :cool: - lass Dich bloß nicht von einem Trend leiten, denn das führt in den seltensten Fällen zum Erfolg.
     
  3. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 01.03.05   #3
    Um einen fetten Sound zu bekommen folgende Regeln beachten:

    1. Neuen AMP kaufen
    2. Spielfähigkeiten verbessern
    3. Neue (gute) Gitarre kaufen
    4. Neue Tonabnehmer kaufen



    Also: Wenn dir dein sound nicht fett genug ist = Neuen AMP kaufen.
    Nur wenn du dir sicher bist, dass du eine gute E-Gitarre hast, einen Guten AMP und selber halbwegs gut spielst und immer noch keinen fetten Sound hinbekommst, dann kaufst du dir neue Tonabnehmer.
    Und denk blos nicht, dass wenn du dir einen EMG81er an die Bridge reinhaust,
    du unglaublich fett und heavy klingst. Ne ne ne ne ne.


    Also eine IBANEZ RG ist schonmal eine gute Gitarre. Sag mir noch bitte welchen AMP du spielst.


    Und: EMG's sind eigentlich nicht so gut. Meiner Meinung nach nicht warm genug
    Gruß MetallicaFan
     
  4. Wes93

    Wes93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    10.05.05
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.05   #4
    Also danke erstmal, ich spiele unetrcshiedliche AMPs kommt druaf an wo ich gerade nenn gig habe at home spiel ich nur mit nem Moni! das reicht mir ausserdem könnte ich bei mir nie voll aufdrehen nach bahrn ich versteht!
     
  5. Krischi

    Krischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    17.07.15
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 01.03.05   #5
    Ich muss ganz ehrlich dem MetallicaFan recht geben. EMG's sind nicht so die PU's um einen fetten Klang zu bekommen, nötig wäre dazu ne Gitarre wie ne LP mit ner Ahorn Decke aber dazu muss man aber mehrere 100 Ocken bezahlen(wenn sie nicht von Gibson ist)... EMG's haben meiner Meinung nach nur mehr Output als z.B. normale Epiphone PU's und haben den selben Klang, deswegen bin ich bei meiner Explorer auch noch am überlegen was für PU's ich da reinhau'. Naja aber wenn man sich vernünftige Zerren holt dann könnte man mit denen auch einen recht "fetten" Klang erreichen funktioniert genau so wie mit nem Amp oder eher Stack, zurzeit reicht mir der Klang eines normalen Humbucker wenn es sich um verzerrte Klänge handelt. Gruß
     
  6. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
  7. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 01.03.05   #7
    denk noch mal nach was du da geschrieben hast!;)
     
  8. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 01.03.05   #8
    Du hast Dir wohl noch nie EMG Pickups angehört, es sei denn Du hörst wirklich (noch) keinen Unterschied....
    Dann spiel mal noch ein paar Jahre Gitarre dann werden Dir solche Nuancen (kann man beim Unterschied zwischen aktiven EMG und passiven Epiphone PU eigentlich von Nuancen reden?) auch auffallen.


    RAGMAN
     
  9. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 02.03.05   #9
    Also EMG's klingen schon anders als Epiphone dinger. LOL
     
Die Seite wird geladen...

mapping