Endstufe mit 4 Boxen-Ausgängen, billigst!?

von Deltafox, 16.08.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 16.08.07   #1
    ziemlich dumme Frage vielleicht, ich hab da selber nicht viel Ahnung und frag außerdem noch für jemand anderen, der mich darum gebeten hat

    also, die Sache ist die, er verstärkt bisher die Musik, die er am PC hört über die Endstufe einer Stereoanlage und geht damit in 2 von seinem Vater selbstgebaute Boxen

    dieser Vater hat jetzt irgendwo 2 weitere Boxen aufgetrieben und er will die jetzt gern anschließen, allerdings hat die Endstufe nur 2 Boxen Ausgänge

    wenn er die Boxen jetzt irgendwie über Weichen an die 2 Ausgänge anschließen würde, würde sich doch der Widerstand (kenn die Werte nicht) entsprechend erhöhen und damit die Leistung abnehmen, richtig?

    Entsprechend ist er jetzt auf der Suche nach einer günstigen Endstufe, die Output für 2 Boxenpaare bietet.. falls es sowas gibt..

    oder schlagt einfach irgendne andere Lösung des Problems vor :great:

    seine Preisvorstellung waren ca. 100€, ich hab schon gemeint, dass es mit der Preisvorstellung wahrscheinlich eng wird, aber.. ich kenn mich wie gesagt auch nicht so gut aus, vielleicht gibt's ja ne Möglichkeit.. geht ja nur um Konservenmusik
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 16.08.07   #2
    Das ist eigentlich eher eine Frage für das www.hifi-forum.de . Vollverstärker mit Ausgängen für zwei Boxenpaare gibt es wie Sand am Meer. Wichtig ist, daß der Verstärker mit einer für die Boxen angemessenen Leistung aufwartet.
    Der Gesamt(wechselstrom)widerstand wird durch Reihenschaltung erhöht, durch Paerallelschaltung verringert. Was meinst Du mit 'irgendwie über Weichen'? Eine Aktivweiche?
     
  3. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 16.08.07   #3
    das Problem ist.. er weiß nicht, was die Boxen für eine Impedanz haben und auch nicht, was für eine Leistung sie aushalten

    ich meinte keine Aktivweiche, eher sowas wie ein Y-Kabel, auch wenn das natürlich ganz unterstes Niveau ist

    Die Leistung muss auch nur ausreichen, um ein, naja, etwas größeres Zimmeres, zw. 20 und 30 m² moderat zu beschallen, eben zum Musikhören, schätze wir müssen einfach mal auf Glück voraussetzen, dass die Boxen das mitmachen, oder gibt es eine Möglichkeit, das herauszufinden, die für einen Normalanwender aufwendbar ist?
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 16.08.07   #4
    mit einem einfachen mutlimeter kann man grob die Ohmzahl der Boxen messen, zumindest so annähernd damit man zuordnen kann welcher wert das sein müsste.

    dann nach einem verstärker mit anschlüßen für 2 boxenpaaren der vorhandenen ohmzahl umschauen.

    und genaueres gibts im von scully verlinkten hifi-forum, das ist hier leidervöllig ot.

    -closed-
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping