Engl e520 Röhrenbestückung

von MechanimaL, 23.03.08.

  1. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 23.03.08   #1
    hiho! ich habe mir das schätzchen gekauft und wollte mal fragen, was ihr für diesen Amp an Röhrenbestückung empfehlen würdet um die gain reserven des teils bestmöglichst abschöpfen zu können.

    zur näheren info gibt es hier einen (inoffziellen?!) schaltplan: hier

    und hier noch einn thread, wo es darum geht, wie die röhren im einzelnen arbeiten: https://www.musiker-board.de/vb/racks-midi/110360-engl-e520-3.html

    natürlich kann ich mich auch selbst informieren (werde ich auch noch tun), aber vll hat jemand schon konkrete erfahrungen gesammelt :)
     
  2. MechanimaL

    MechanimaL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 12.04.08   #2
    der amp hat en guten sound, die gain mängel die dem 530er nachgesagt werden kann ich nicht vermerken. allerdings ein klein wenig mehr gain würde ich schon noch gerne dazuhaben, als reserve .. :) das sollte denke ich auch gehen, denn es sind im moment ruby highgrade ecc83 röhren drin, die sind, soweit ich das gelesen habe, eher für einen warmen runden und cremigen sound, genauso klingt es im moment auch, für meinen geschmack aber schon etwas zuviel!

    ich möchte also lieber noch einen kleinen tacken mehr gain (als reserve) und härtere bässe, also weniger hängebauch unten rum! statt der cremigkeit darf es ruhig noch etwas kratziger (aggressiver) sein.

    ich hab mir überlegt in der v1 mal TT 12ax7 und in v2-v4 JJ 12AX7 / ECC83S zu probieren, wahlweise evtl. auch ne jj in der v1, was haltet ihr davon?
     
  3. MechanimaL

    MechanimaL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 15.04.08   #3
    mit reiner JJ bestückung röhrt die kiste ganz schön.. allerdings wird der bassbereich dabei ein wenig zu undefiniert und mulmig.. mit der TT in v1 ergibt sich ein prägnanterer klang, mit härteren bässen, der im crunch chan knackiger kommt.. beides klingt gut ich lasse vorerst mal die TT drin hat mehr lichtschwertcharakter ^^ weiß zufällig jemand, wofür der trimpot neben der v1 gut ist?
     
Die Seite wird geladen...

mapping