Epi LP - Standard vs Custom

von Kosai, 05.09.06.

  1. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 05.09.06   #1
    Hi,
    ich weiß, es gibt schon hunderte threads darüber und den Epi LP faq hab ich auch schon gelesen. Mit LP modellen hab ich aber einfach zu wenig erfahrung (erst 2-3 angespielt, alles billigmodelle). Mir stellen sich jetzt dadurch folgende fragen;

    lohnt sich die teurere custom oder ist sie genauso *gut* wie die standard?
    ist der soundunterschied durch die ahorndecke bei der standard viel anders oder hörn das nur wieder so spezialisten?
    bzw welche eignet sich besser als leadgitarre? (theoretisch ja die standard)
    sind die inlays aus perlmutt oder auch nur fake?
    ist die bespielbarkeit ab 15tem bund echt so grottig oder doch nur gewöhnungssache? (klar einige werden jetzt mit zakk wylde etc antworten wollen, aber die sind auch nich normal :rolleyes: )
    und last but not least: wäre die gitarre ne verbesserung zu meiner jetzigen ibanez sa120? da hab ich nämlich meine größten zweifel :D

    (ich weiß einige fragen lassen sich durch den faq und andere threads lösen, aber ich möchte auch gerne mal subjektive meinungen dazu hören)
    mfg, kosai
     
  2. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 05.09.06   #2
    antwort:

    such nach den usersn harlequin und sele und klick in deren signatur auf den "epiphone faq" link :)

    also zur bespielbarkeit: bevor ich ne lp hatte wurde ich auc hbeinahe durch diese bespielbarkeits-gerüchte abgeschreckt und als ic hsie hatte fand ich es überhaupt nicht grottig, vllt net so komfortabel wie bei einer strat, aber absolut ausreichend.
     
  3. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.09.06   #3
    1. Genausogut.
    2. Ich find den Unterschied hörbar, kann aber auch allgemeinen an dem Holzroulette bei Epiphone liegen ;)
    3. Wurscht, kannst beide als Leadgitarre nutzen wenn du möchtest. Bespielbarkeit ist die Gleiche und Leadgitarre ist soundtechnisch nichtdefiniert und Geschmackssache.
    4. Plastik wie bei fast allen Gitarren bis.. sagen wir 800 Euro+? Bei 1000 Euro kriegst du vielleicht Abalone (Beispielsweise LTD).
    5. Die einen kommen überhaupt nicht damit klar, für viele Gewöhnungssache.
    6. Ja, ich halte sie für eine Verbesserung.


    Tante Edith sagt: Mist, zu langsam :p
     
  4. Kosai

    Kosai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 05.09.06   #4
    also wäre es sinnvoller die standard zu nehmen und noch dran rumzupfuschen?^^
    die 400 euro gitarre wär ne verbesserung zur 300? lol
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.09.06   #5
    Wenn du den Klang einer Les Paul magst ist es eindeutig eine Verbeserung ;)
     
  6. Kosai

    Kosai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 05.09.06   #6
    -> mit der hauptgrund weswegen ich ne LP kaufen würde ;)

    ist die gitarre bühnentauglich oder dafür doch noch zu schlecht?
     
  7. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.09.06   #7
    Eventuell produzieren die Tonabnehmer Feedbacks bei enormer Lautstärke, da kann ich aber nichts zu sagen. Ich komme mit denen gut zurecht.
     
  8. Kosai

    Kosai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 05.09.06   #8
    tonabnehmer würden mich nich dran hindern, kann man immernoch austauschen. ich meinte eher der sound an sich, wäre der einer echten gibson um welten besser?^^
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.09.06   #9
    Geschmackssache. Aus meiner Sicht? Ja. Ändert aber nichts daran, dass ich den Epi Sound auch recht gut finde. der das Geld auf jeden Fall wert ist.
     
  10. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 05.09.06   #10
    naja, also das halte ich immer wieder für ein gerücht von gibsonfanaten^^ ich hab beide gehört und es gab einen unterschied, als "welten besser" habe ich diesen in anbetracht des enormen preisunterschiedes nicht gefunden.

    nur jetzt musst du mal rechnen: epi standard 450 €, 2 neue tonabnehmer 150-200 €, also ca. ~ 600 € ausgegeben.
    -> da gibts dann schon viele andere alternativen... und kommt drauf an, wie du die gitarre nutzen willst, ob bühne oder nicht, oder nur als lerngitarre, weil ich persönlich würde bei häufigen bühnengebrauch auf ne epi etilist les paul sparen, da haste dann deine "gibson" nur ohne gibson drauf und ohne gewichtsverminderungslöcher :)

    hoffentlich werde ich jetzt nicht von den gibsonfans geächtet^^


    ps: am besten selbst anspielen und entscheiden
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.09.06   #11
    Pff geächtet... Wenn SELE und Hoss das lesen, dann kreuzigen die dich und weihen mit deinem Blut die geschändeten Gibson Gitarren :D
     
  12. Kosai

    Kosai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 05.09.06   #12
    hört sich ja alles höchstverlockend an :), hoffe nur unser musikladen hatn paar gescheite da (von wegen holz und qualitätsschwankungen)

    welche tonabnehmer könnte man denn wahlweise einbauen? ich glaub duncans oder so würden sich schon rein optisch nich soo gut machen und EMGs haben mir glaubich zu viel output^^

    edit: welche features hat denn die elitist?
    edit2: hab schon
    Mahagonibody, Ahorndecke, Palisandergriffbrett, 2 Gibson USA designed Pickups, Grover Mechaniken, Knochesattel, Perlmutteinlagen Dots, USA Gibson Saiten, perfekte Verarbeitung und Einstellung MADE in JAPAN

    ähh moment, dots? Oo

    edit3: sry für die vielen edits, ich lass mir einfach nich genug zeit fürn post :D
    gibts auch mit blockinlays *puhh*
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.09.06   #13
    Fertigung in Japan
    Hölzer auf Gibson Niveau
    Ich glaube Gibson Tonabnehmer
    Sehr gute Hardware

    Kostet aber dementsprechend auch je nach Typus knapp 800 bis 1400 Euro.
     
  14. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 05.09.06   #14
    auweia :D

    zur etilist -> epiphone faq in harles signatur :)

    edit: bzw. seles (piller.at/music :: View topic - [Epiphone FAQ])

    Zitat von sele:


    Zum Thema Elitist die US-Teile sind: Hardware und die Pickups sind aus den USA - vom Mutterkonzern bzw. von deren Lieferanten. Die Pickups allerdings sind speziell für die Elitist gewickelt und entsprechen keinen anderen Pickups aus der Gibson Mutter Firma - nicht wie immer wieder mal vermutet wird, dass es sich um die "Modern Classics" (490-Serie und 498-Serie) handelt. Im speziellen die Les Paul Modelle der Elitist Serie können als "modernesierte" Les Paul angesehen werden. Sie versuchen die Gratwanderung zwischen alten Modellen ala 1959 (Long Neck Tenon; ABR-Bridge) und den Standard-Modellen (moderner Halswinkel). Desweiteren sind die Modelle voll Massiv und besitzen KEIN Furnier als Deckenverschönerer sondern eine wirklich Flame Maple Decke (2 cm dick) wie bei den Gibson Modellen. Der Korpus besteht aus 4 Teilen (2 Decke, 2 Korpus) die Bookmatched zusammengeleimt werden. Was bedeutet, dass das gleiche Stück Holz in der Mitte aufgeteilt wird "aufgeklapt" wird und dann zusammengeführt wird, sodass die Maserung auf beiden Seiten sehr ähnlich aussieht ... Desweiteren kommen die Elitist Modelle in einem Hochwertigen Koffer mit Plüschfütterung (alle Modelle der Epiphone REIHE) und sie besitzen einen 1 teiligen Hals.

    [Um Verrwirrung vorzubeugen: Es gibt]zwei Namen für die in Japan hergestellten und exportierten Epiphone Modelle [gibt/gab]. Epiphone "Elite" und "Elitist". Das rührt von einem Rechtstreit her. Zuerst hieß die "Elitist"-Reihe "Elite" musste aber umbenannt werden, weil es schon von einem anderen Hersteller eine "Elite"-Reihe gibt. So heißen alle Modellen aus der 1. Serie (wenn man das so nennen will) also alle 2003er Modelle Elite und die danach kommenden (ich weiß nicht wann genau 2004 Elitist in den Handel kam, das war ziemlich plötzlich) "Elitist".
     
  15. Kosai

    Kosai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 05.09.06   #15
    meint ihr jemand würd die elitist gebraucht für ~600 hergeben? (klar kommt aufs modell an, aber die normale ebony war glaubich neu für 800)
     
  16. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 05.09.06   #16
    ich glaube die frage kann dir nur ebay beantworten: eBay: epiphone, gibson, les paul, E-Gitarren-Sets

    aber vorstellen könnt ichs mir schon
     
  17. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 05.09.06   #17
    seymour duncan sh-4 soll sich gut inner paula machen, vielleicht in kombination mit nem sh-2 am hals oder so.... gibnts übrigens auch mit chromkappen womit die optik frage geregelt wäre ;)
    das emgs zwangsläufig zu viel output haben halt ich fürn gerücht und du findest echt das emgs im plastik look besser passen als ''normale''? seltsam :D
     
  18. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.09.06   #18
    Leider sind gebrauchte Elitists sehr, sehr selten.
     
  19. Kosai

    Kosai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 05.09.06   #19
    kommt immer auf die gitarre an, die emgs sehen halt ziemlich modern aus, find ich machen sich in jacksons und ibanez ganz gut. die chrom/goldkappen find ich dann wieder nur in les pauls schön.^^

    bei ebay find ich so auf anhieb auch nur neu&sofortkauf und da mit gleichen preisen wie in normalen shops..

    eigentlich logisch, wer will schon sonne geile gitarre abgeben ;)
     
  20. Kosai

    Kosai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 06.09.06   #20
    klasse.. epiphone gibts bei meinem store nur auf bestellung und für die standard wollten die glaubich 620 oder so. naja notfalls muss ich nach köln fahren um dort die die ich kaufen würde anzutesten..
     
Die Seite wird geladen...

mapping