Epiphone Les Paul 57 Junior Reissue

von delayLLama, 23.10.06.

  1. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 23.10.06   #1
  2. skaterbenni

    skaterbenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.09
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 23.10.06   #2
    sieht auf jeden Fall extrem lecker aus!!Hoffe du kaufst sie dir und freu mich auf das Review!!Wenn du sieh dir nicht kaufst kannst du ja mal schreiben warum oder was stattdessen!!
     
  3. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 23.10.06   #3
    Öhm...gar nicht!?

    Na ja, diese Flachen abgespeckten Bretter sind einfach nicht meins...
     
  4. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 23.10.06   #4
    Da haste se eben noch nicht in der Hand gehabt geschweige denn gesehen.......

    dachte ich auch immer... son scheissssss


    nun hab ich sie und mir geht einer ab.... sorry

    ....will be continuede... scheiss englisch ... will heissen Ihr hört von mir...

    und wenn Ihr mich bittet :-)) gibbetss ein Foto mal vorweg....
     
  5. ChrisDangerous

    ChrisDangerous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    7.03.08
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.06   #5
    dann lass mal hören wie sie so is :)

    wie teuer war das schätzchen wenn ich fragen darf?
     
  6. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 23.10.06   #6
    Rechnung schon wieder verlegt....
    aber das Ding kostet 249.-€ hatte echt Stressverhandlungen, geht nix mehr...
    und das obwohl ich auch noch ne andere Gittte für knappe 200 geholt hab.
    Ein Satz Saiten als dreiiiigabe is echt wohl wenig, aber den zoltan hats echt gestresst...
    Das war ja wohl der Hammmma!
    Wollt Ihr mehr wissen?
     
  7. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 23.10.06   #7
    Jetzt mal ohne Witz......
    Eingestellt ist das Teil echt mal schei......eieie...........ssssssss

    eeee

    Denke das wird schwierig, da konstruktionsbedingt eher weniger Spielraum ist.
    (kann ich erklären, da weniger Teile wirds komplizierter)
    Aber ansonsten ....
    Kuzreviewevwww:
    Denke das wirdn Klassiker, der sicher nicht ewig lange erhältlich sein wird, und derjenige der eine gute günstige Gitte haben möchte.... mit den Spezis... Leimhals, massive Hölzer, Grover Tuner, Optik und Wertigkeit..... Limited Run!!! Geschissesssn sei auf den Custom shop Headstockeinlakierung........
    PROBIERT SIE SELBER SOLANGE ES SIE GIBT!!!

    Das tut ja nich weh...................
     
  8. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 23.10.06   #8
  9. skaterbenni

    skaterbenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.09
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 23.10.06   #9
    Hey!!

    Gratuliere dir zu deinem Fang und freu mich auf ein Review!!Vielleicht kannst du ja schon mal ein Bild posten?!
     
  10. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 23.10.06   #10
    Würde mich auch über ein Review freuen. :)
     
  11. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.10.06   #11
    Vorab man nen Bild, ich mach dann mal bei Tageslicht bessere.
     
  12. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 24.10.06   #12
    warum kaufst du ein schlecht eingestelltes instrument bzw. lässt es vor dem kauf nicht einstellen?

    geben wird es diese gitarre sicher noch länger, dieses limited run hat wohl eher marketingtechnische gründe.
     
  13. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.10.06   #13
    Ich hatte nicht allzu viel Zeit, der Händler hat es wohl angeboten, aber das kann ich selbst erledigen. Ist mir auch lieber, bei der Gelegenheit kann ich ja gleich das Griffbrett ölen und evtl. noch ein bissi polieren.
    Wegen Limited run denke ich das es echt zeitlich begrenzt sein wird.
    Zumindest habe ich schon einige gehabt, die gab es dann nicht mehr!
    Klar denke es handelt sich irgendwo schon um marketing....
    get yours before they are gone......... son bisschen Panikmache :p

    Aber das lässt uns doch kalt.
    Schnell kaufen:D
     
  14. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 24.10.06   #14
    auf jeden fall hast du nen guten geschmack wie ich finde, du warst das doch auch mit dem valve junior oder? weil das rig ist wirklich was feines für soundpuristen, einfacher p90-klassiker und ein simpler class-a amp. gratz!
     
  15. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.10.06   #15
    Ja ich bin der mit dem valve junior, in meinem Profil steht ja alles - falls es jemanden interessiert.
    Ich bin gerade dabei das Teil einzustellen.

    Bis nachher.

    So eingestellt ist erst mal, feintuning gibts beim Saitenwechsel.
    Was auffällt ist das tierisch lange Sustain!

    Ist doch schön wenn man sich in ne 250€ Klampfe verlieben kann :)
    ...ist ja aber auch nicht ganz soooo wenig Geld um ehrlich zu sein.

    Review wird erst mal verschoben, jetzt wird erst mal ausgiebig gespielt und getestet.

    Ich wünsch Euch auch viel Spass beim Spielen und nen schönen Abend

    Spielkinder halt...:D
     
  16. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 30.10.06   #16
    Nun mal was zur Ernüchterung:
    Die Bridge bzw. dessen Verstellschrauben sind aus gan weichen Material, welches nicht einmal eine Einstellung bei ganz entspannten Saiten erlaubt.
    Die hässlichen Stellschrauben für die Intonation (Schrägstellung) habe ich durch Madenschrauben ersetzt = viel schöner, da unauffallend.
    Leider lässt sich derzeit keine soooooo optimale Einstellung finden, da war ich wohl zu optimistisch, das ist auch das erste Mal, dass da nichts mehr geht....
    will heissen - trotz Einstellung des Halsspannstabes lässt sich keine tiefe Einstellung bewerkstelligen. Ich hab ja die Saiten gewechselt und dachte... wie immer machste alles so easy... geht nicht, da Hals komplett entspannt (so wars auch werksmäßig) schnarrts, wenn eben dir Brücke nicht megamäßig hoch ist...
    Fazit:
    Der Sattel ist zumindest bei der hohen E-Saite zu tief gekerbt. Er ist auch schief eingebaut in der Höhenlage, was ja eigentlich kein Problem darstellen sollte, nur eben ist eine bequeme Saitenlage so wie das Teil vorliegt nicht machbar. Es gibt nur eine Einstellung:
    Und zwar hoch - weils eben nicht stimmt. Oh jeh.....

    Das heisst:
    ein neuer Sattel muss her...


    Des weiteren stimmen die Polepieces nicht mit der Saitenlage überein, werde heute mal die Kappe drehen... kann ja sein dass ich sie im Zug vom aufschrauben um 180 Grad verdreht hab.... der PU ist ja selber nur unterfüttert mit Moosgummi und sonst nicht regelbar bzw. die Höhenlage ist definitiv nicht einstellbar.
    Klingen tut es derzeit eher schräppy, clean nur mit fast abgewürgetem Tonepoti zu verwenden aber nicht uninteressant.
    Die Verarbeitung ist OK, d.h. so gut/schlecht wie man es von damals gewohnt ist.

    Ich habe also eine Baustelle erworben:
    der ich erst mal das Laufen beibrigen muss.

    Wenn ich jetzt den Preis von einen Replacement PU a la P90 sehe... spucktsss mich erst mal an.

    Fazit:
    - Schönes reissue Instrument
    - klanglich interessant mit dem P100er
    - zu teuer für das Gebotene
    - vieles muss geändert werden (Baustelle)
    - nachlässige, wenn auch reissue-"Artige" Verarbeitung, man hat bald den Eindruck von damals
    - minderwertige bridge
    - unschöne/unstimmige Details
    - sehr eingeschränkter Pickup/Klang
    - keine feinfühlige Poti-Regelung

    Fackt!
    Günstiger als ne Gibson Melody, obwohl das vielleicht eher besser gewesen wär, ansonsten muss ich doch noch einiges tun um das Entlein in einen Schwan zu verwandeln.

    Das Potential ist sicher da (ganz sicher), ob sich das lohnt sei mal dahingestellt...

    zumindest bei denen die sowas nicht selbst regeln können... aufpassen.

    Alle anderen, können daraus etwas Kultiges, geiles machen.... echt...
    aber wie gesagt Baustelle, PU, Erfahrung..... 150€ -250€ reinstecken, wenn mans selber macht!
    Aber vll. gewinnt man ja dadurch eine Freund fürs Leben, Schweiss verbindet!

    Nix für Anfänger, zumidest wenn die Quali so ist wie bei meiner.....
     
  17. maddze

    maddze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    189
    Erstellt: 27.04.07   #17
    Ist zwar schon etwas älter der Thread, aber bevor ich einen neuen aufmache, möchte ich ganz kurz meine Meinung zu der Gitarre abgeben...

    Ich habe sie mir vor 2 Wochen gekauft und konnte sie nun ausgiebig teste...
    Nochmal sei gesagt das dies natürlich nur meine Meinung repräsentiert:

    Pros:
    - eine Top Bespielbarkeit
    - gute Verarbeitung (Lack war super, einzig und allein ein Bund gibt es zu bemängeln, insgesamt aber nicht weiter tragisch)
    - guter Sound (kommt wie ich finde schon nahe ans Original)
    - Preis / Leistung ist spitze

    Cons:
    - tatsächlich nichts für Anfänger (man muss viel Arbeit investieren um den idealen "Sound" zu finden, dann ist er aber grandios)
    - nur ein PU (für mich ein kleines Contra)
     
  18. melgyspsy

    melgyspsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    28.09.15
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 30.08.08   #18
    Da es heute nur Scheiße im Fernsehen gibt und ich nich in irgendeine Pinte gehen kann, da ich morgen früh aufstehen muß und ich die alte Mistfeile außerdem jetzt auf den Tag 2 Monate besitze, gibts mal ein kleines Review meinerseits:

    Kaufentscheidung:

    Als erstes einmal war natürlich G.A.S für den Kauf verantwortlich. Und da ich mal wieder nen semibezahlten Messebaujob hatte und nach dem Schuldentilgen noch ein bißchen Kohle über, dachte ich mir, daß ich mir mal ne neue Gitarre kaufe. Für Studenten ja normalerweise kein so einfaches Unterfangen, da ich aber eigentlich eh ne neue brauchte und wie gesagt ein bißchen Kohle da war und mir alles Andere was ich so hatte bzw. hab nicht mehr so wirklich zusagte und eigentlich Schrott ist, machte ich mich auf die Suche.
    Nun denn, durch Zufall entdeckte ich dann jenes Instrument beim großen T und da ich schon immer eine gewisse Affinität zu Juniors hatte, war ich, natürlich auch ob des Preises von schlanken 222 euro ziemlich angetan. Das einzge wirkliche Manko war die Farbgestaltung. Die Sunburst kam sowieso nicht in Frage, da es bis auf 3 Bursts (ich werde jetzt aber nicht sagen welche, sonst gibts nachher nur Streit) ;) meiner Meinung nach nur unerträgliche gibt, das hier erhältliche Burst gehört in jedem Fall zu letzterer Gruppe. Also blieb nur noch Gelb. Ne gelbe Gitarre...grübel, grübel...ich weiß ja nicht. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe letztendlich doch meinen "Gitarren müssen Schwarz oder Weiß sein"-Dogmatismus überwinden können und mir die Kiste bestellt.
    Ihre Argumente waren dann doch zu verlockend: Body und geleimter Hals aus Mahagoni, nur zwei Knöppe und ein Pickup und vor allem kein nerviger Les Paul Toggle-Switch mehr im Weg -> DANKE!
    Ehrlicherweise muß ich aber auch zugeben, daß wenn ich die Vintage Gitarren vorher entdeckt hätte, mir die Vintage VR100CR geholt hätte, auch wenn Rot ebenfalls nicht so meine Welt ist, die Juniors mit Double-Cut sind doch ne Spur heißer.

    Verarbeitung + Optik:

    Erstmal zur Optik:
    Ganz ehrlich: dieses Gelb geht mir so dermaßen auf den Sack, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.
    Das TV-Yellow der originalen Gibson Juniors finde ich gar nicht so schlimm, da es durch die dünne Lackierung und die erkennbare Maserung einen eher dezentes, dunkleres Gelb ist. Meins hier sieht aus wie ne Bonbonverpackung. Dichtes, fettes, grelles Gelb.
    Gut, ist leider nicht zu ändern und da der Hals ebenfalls lackiert ist, trau ich mich an das ganze Abschleifen und Umlackieren nicht ran. Einziger Weg: möglichst schnell abrocken.
    Ich werde demnächst nochmal die Grover Rotomatics (ja auch die waren im Preis inbegriffen) gegen Mechaniken mit weißen Flügeln wie auf originalen Juniors tauschen, da mir die Epiphoneheadstocks eh schon viel zu klobig sind und das ganze in diesem Fall mit Chrommechaniken noch klobiger wirkt. So viel erstmal zur Optik.

    Kommen wir zur Verarbeitung:
    Die Gitarre war unterirdisch eingestellt, die Brücke schief, die Saitenlage auf dem Weg zum Mond, wer war nochmal dieser von und zu Oktavreinheit usw. - von wegen jedes Instrument wird vorher eingestellt. Aber gut, darüber hab ich weltmännisch hinweggesehen und alles selbst eingestellt.
    Die Lackarbeiten sind ein wenig schlampig ausgeführt vor allem am Hals. Ich meine auch, daß der Lack nicht durchgängig das gleiche Gelb hat, sondern an manchen Stellen etwas heller ist, was man aber nicht sieht, wenn man sich die Gitarre nicht von allen Seiten minutenlang ansieht. Alles in Allem ist die Lackierung aber im Rahmen.
    Die Potis fühlen sich billig an, sind es zu 99,9% wohl auch (ich kenn mich da nicht aus), der Volumepoti brummt jedenfalls beim zudrehen, dafür verrichtet der Tonepoti seine Arbeit ordentlich. Die Potiknobs sind der letzte Plastikmist und werden genauso wie die Potis getauscht.
    Der Sattel ist Mist und schlecht gekerbt -> wird getauscht. Die Brücke hat nach 2 Monaten die ersten Rillen, ergo ist sie viel zu weich -> wird gegen Wilkinson oder Rockinger Alu-Bridge getauscht.
    Alles andere wie der Hals und die Bünde ist wirklich top, sogar die Buchse fürs Kabel ist richtig gut verarbeitet.

    Sound + Bespielbarkeit:

    Der trockene Sound ist wirklich gut. Klingt voll, ausgewogen und ist erstaunlich laut. Zuhause spiele ich so trotz anderer Möglichkeiten fast ausschließlich unverstärkt.
    Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich sie noch nie Clean gespielt habe, da Clean eh nicht zu meinem Repertoire gehört, bin ich da wohl drüber hinweggekommen.
    Kommen wir zum Zerrsound: Der P100 ist wirklich ein absoluter Langweiler, wenig Output, wenig Aufregendes, hat was von Altenheim.
    Da aber Brücken-, Sattel- und Mechanikentausch an erster Stelle stehen und somit kein Geld für nen neuen PU da ist, mußte ich mir was einfallen lassen und griff auf den alten Junior-Trick zurück indem ich einfach die Polepieces weiter rausgeschraubt habe. Und siehe da, auf einmal war Leben in der Bude, dafür kleben sie jetzt aber auch fast unter den Saiten.
    Alles in allem ist die Gitarre extrem höhenlastig, für mich als Rhythmuspart in der Band war das ein enormes Problem, zumal sie dazu noch ständig gefiept hat wie ein angestochenes Schwein, wenn ich mich zu nahe an meinen amp begab. Mittlerweile hab ich einen Bad Monkey vorm Amp und einen Equalizer im Fx um noch den letzten Rest rauszukitzeln und muß sagen, das Ding ist ein Tier. Der Tonepoti ist fast zugedreht und ich habe einen unglaublich fetten Rhythmussound, zugegeben Leadparts machen jetzt ein paar Probleme, aber das bekommt man in den Griff, wenn man den Tonepoti einfach weiter aufdreht. Dazu kommt, daß das Fiepen komplett verschwunden ist. Und Sustain hat die, meine Herren. Die muß ausgebremst werden, sonst hat man am Ende des Songs immernoch den ersten gespielten Ton im Hintergrund.
    Manch einer wird sich jetzt wahrscheinlich fragen, warum ich sie überhaupt behalten habe und da kommen wir unweigerlich zum Punkt Bespielbarkeit: LOVE!
    Ehrlich, das ist kein Schönreden, nach all der Kritik, ich kann es problemlos einsehen wenn ich Schrott gekauft habe. Aber ich habe lange nicht mehr so viel Spaß mit einer Gitarre gehabt, sogar stumpfes Pentatonikprügeln macht Laune. Das Halsprofil und die großen Bünde (verglichen mit meiner ES335-Kopie) sind für meine relativ monströsen Wursthände wirklich ein Traum. Für kleine Hände ist sie hingegen m.M.n. eher nichts. Aber wie gesagt, das betrifft mich ja nicht:D Der Hals ist schön kurz bzw. gestaucht, was sie echt fix macht. Man kann sie einfach gut beherrschen und hat das Gefühl immer alles blind im Griff zu haben.

    Fazit:

    Ich wollte eine Gitarre ohne viel Gedöns (ja, dazu gehört für mich schon der Toggle-Switch), die ich für schmales Geld bekomme. Wie gesagt, im Nachhinein hätte ich mich für die Vintage entschieden, ob mich das glücklicher gemacht hätte, kann ich natürlich nicht sagen.
    Alles in allem habe ich, wie alle meine Vorredner schon sagten, eine Baustelle erworben. Die ausgelobten 222 Euro sind bei mir nicht das Ende der Fanenstange und ich komme mit allen Neuteilen aber ohne neuen PU auf knapp 300 Flocken für MEINE Junior. Aber auch das ist ein angemessener Preis für das gelbe Miststück.
    Daß bei diesem Preis und einer Vollmahagonikonstruktion sowie Grover Rotomatics alle anderen Bauteile eigentlich nur Müll sein können, war ja voraus zu sehen.
    Mit ein Bißchen Arbeit ist sie ein wirklich schönes Instrument. Heißt aber gleichzeitig, daß sie nichts für Anfänger ist, weder vom Handling usw. noch vom Sound.
    Und wenn sie nicht Gelb wäre könnten wir echt auch im hellen rummachen, aber so fummel ich halt nur im Dunkeln oder ohne hinzugucken, man kann schließlich nicht alles haben :D
    Ich mache nächste Woche nochmal Detailfotos.
     
Die Seite wird geladen...

mapping