Epiphone Les Paul Pickup nach entfernen der Chromkappen viel leiser

von Felix88, 21.03.06.

  1. Felix88

    Felix88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    27.05.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.06   #1
    Hallo,
    ich habe bei meiner Epiphone Les Paul Standard die beiden Chromkappen der Tonabnehmer entfernt und nun habe ich das Problem dass der Bridge Tonabnehmer viel leiser als zuvor ist. Hat vll. irgendjemand Erfahrung mit ähnlichen Problemen? Ich wäre um jede Information dankbar.

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Guns N' Roses

    Guns N' Roses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    900
    Ort:
    48° 20′ 15″ N; 14° 19′ 3″ E
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    277
    Erstellt: 21.03.06   #2
    Normalerweise gibts das nicht...

    Ist der Pickup sicher auch wieder weit genug herausgeschraubt... also so weit wie zuvor, oder ist er nun weiter im Korpus?
     
  3. Felix88

    Felix88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    27.05.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #3
    Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Aber das hilft mir leider auch nicht weiter, da ich den Tonabnehmer bereits bis knapp unter die Saiten geschraubt hab und er trotzdem um einiges leiser als der deutlich tiefere Hals Pickup ist. Wobei früher immer der Steg Pickup der etwas leisere war. Natürlich ist auch kein Kabel abgerissen, aber ich denke wenn das der Fall wäre würde man gar nichts mehr hören.
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.03.06   #4
    Meßgerät hernehmen/kaufen/ausleihen/klauen ;) und durchmessen. Wenns ne Epi-Standard ist, sollte der Bridge-PU um die 16 K Widerstand melden.
     
  5. Felix88

    Felix88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    27.05.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #5
    Habe das Ganze jetzt mit einem Multimeter gemessen und habe festgestellt, dass anscheinend gar nichts durchgeht durch den Tonabnehmer, denn das Multimeter zeigt mir keinen Widerstand an im Gegensatz zum Hals Pickup wo ich einen Widerstand von ca. 8,4 k messen konnte. Das würde aber wahrscheinlich bedeuten, dass doch ein Kabel oder so innen gebrochen ist, da ich von außen nichts erkennen kann.
     
  6. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 22.03.06   #6
    Oder ne Kalte Lötstelle:er_what: Auch möglich wäre das dein Volumenpoti aberaucht ist, ist bei Epi ja schnell passiert:rolleyes:
     
  7. Felix88

    Felix88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    27.05.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #7
    Am Volumenpoti kann es nicht liegen, da ich den Pickup komplett ausgebaut hab und auch so keinen Widerstand messen kann. Und die Lötstellen sind soweit ich das erkennen kann alle noch dran.
     
  8. Felix88

    Felix88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    27.05.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #8
    Ich habe jetzt noch das Verbindungskabel der beiden spulen auseinander geschnitten und festgestellt dass ich bei keiner der beiden spulen einen Widerstand messen konnte...
     
  9. imbi

    imbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    13.01.11
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 22.03.06   #9
    Hey!
    Das sind die standard Epiphone hb denke ich, hast schon probiert die Kappen wieder dranzumachen um etwaige fehlerursachen auszuschließen?
    Ansonsten leg Sie zur Seite und kauf Dir Seymour Duncan Pickups ohne Chromkappen natürlich die gibts jetzt ganz günstig und du verbesserst deinen Sound um 50 %.
    fG
     
  10. Guns N' Roses

    Guns N' Roses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    900
    Ort:
    48° 20′ 15″ N; 14° 19′ 3″ E
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    277
    Erstellt: 22.03.06   #10
    Ich würd nicht sagen dass es am PU liegt. Sicher - man kann es ohne Bilder/es selbst zu sehen ned hundert prozentig sagen, aber wenn man die PU Kappen abmacht geht normalerweise der PU nicht kaputt... aber normalerweise... :rolleyes: ;)

    Es müsste aber schon was Gröberes gewesen sein, damit der PU bei den Spulen kaputt ist. Denn durch die ganzen Schutzstoffe usw. passiert da eigentlich wie gesagt nicht so schnell was... :screwy:
     
  11. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 22.03.06   #11
    Herrzlichen Glückwunsch, du hast soeben deinen Pickup zerschossen. Wichtig is bei so einer "Operation" das man einen sehr heißen lötkolben hat und nur sehr kurz rangeht. Du kannst mal schauen ob der Spulendraht noch auf dem Lötpunkt sitzt, wo das Kabel (Leitung) ansetzt.

    Gruß
     
  12. Felix88

    Felix88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    27.05.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #12
    Erstmal vielen Dank für die Antworten. Ich gehe schon davon aus dass es am Pickup liegt, denn ich messe ja wie gesagt im Gegensatz zum Hals Pickup überhaupt keinen Widerstand, woraus ich schließe dass nichts durch die Spulen geht und die Spule wohl innen gerissen ist. Aber ich hatte eh schon längere Zeit vor, mir andere Pickups zuzulegen und das werde ich jetzt auch tun.
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.03.06   #13
    Kann auch direkt am Eingang sein, wenn auch unwahrscheinlich. Da gehts bei den Humbuckern nicht so filligran zu wie z.B. bei Fender-SCs, wo der hauchdünne Kupferdraht tatsächlich völlig offen rausgeführt wird und rumliegt. (da hab ich mal einen zersäbelt, nur beim Aufsetzen der Kappe...).

    Dass er kaputt ist wegen zuviel Hitze würde mich auch wundern, da die Teile monstermässig gewachst sind. Da müsste man erst das Wachs durchgefetzt haben, dann die Stoffumwicklung, und dann den Spulendraht. Bei beiden Spulen. Und auch dann sollte das Meßgerät was zeigen, denn kaputter Spulendraht führt in der Regel zu Kurzschlüssen an der kaputten Stelle, aber nicht zum Totalausfall. Es sei denn, der reisst irgendwo so unglücklich, dass er überhaupt keinen Kontakt mehr zu benachbarten Windungen hat. Was bei zuviel Hitze (die die Ummantelung auflöst), unwahrscheinlich wäre.

    Wie gesagt, ein reiner Riss des Drahtes, ohne dass der irgendwo noch Kontakt hat, das wäre innen drin in der Spule fast schon ne Kunst, v.a. bei zwei Spulen gleichzeitig.

    Aber möglich ist alles.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping