Epiphone Les Paul User-Thread

von Peda, 04.08.05.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Amnesic Aphasia

    Amnesic Aphasia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    12.150
    Ort:
    Novaesium
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    70.504
    Erstellt: 20.12.11   #17501
    Ui... naja... die Photoshopkenntnisse sind schon mal großartig ;o).
     
  2. QUICKSILVER

    QUICKSILVER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    21.05.17
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    In der bayerischen Provinz
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    6.363
    Erstellt: 21.12.11   #17502

    Würde ich auch sagen! Besser als meine sind sie alle mal... :o

    Das Design an sich find ich recht interessant, weil es einfach mal was anderes ist. Bin gespannt wie es dann in natura aussieht.

    BTW:
    Bin ich froh, dass uns die Goldodysee erspart bleibt!
    :rock:
     
  3. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    2.07.19
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    15.156
    Erstellt: 21.12.11   #17503
    Ich auch und ob es dann noch was mit dem Grunddesign zu tun hat, weil sowas sicherlich nicht so einfach umzusetzen is.
    Der Ansporn ist zwar da, aber bevor ichs verhunze geh ich lieber zum Lackierer - aber da wird mich dann wohl der Preis ganz schnell von abbringen :D
     
  4. Amnesic Aphasia

    Amnesic Aphasia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    12.150
    Ort:
    Novaesium
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    70.504
    Erstellt: 21.12.11   #17504
    Ach... ganz im ernst... ein Air Brusher bekommt sowas schon hin und das wird nicht sooo enorm viel kosten. Glaube ich nicht.
    Ich glaube das feine kleine Bilder viel schwieriger sind für einen der das wirklich kann.
     
  5. QUICKSILVER

    QUICKSILVER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    21.05.17
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    In der bayerischen Provinz
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    6.363
    Erstellt: 21.12.11   #17505
    Hm... also in dem Fall fände ich es im Pinstriping-Stil schicker als im Airbrush. :gruebel:
     
  6. Amnesic Aphasia

    Amnesic Aphasia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    12.150
    Ort:
    Novaesium
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    70.504
    Erstellt: 21.12.11   #17506
    Oder so... ;o)

    Aber das wird wohl auch nicht so'n riesen Ding für einen sein, der das kann ^^.
     
  7. BigJim

    BigJim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.11
    Zuletzt hier:
    28.06.19
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    80
    Erstellt: 30.12.11   #17507
    ich stelle meine Frage mal hier rein, denn im Unterforum "Gitarrenmodelle" kommen bei dem Schlagwort Epiphone LP sofort die Antwort: Epiphones taugen nichts, kauf dir für ein paar Euro mehr gute LP Kopien, wie Tokai, FGN, Edwards .....

    ich suche noch für tiefere Saitenstimmungen eine schöne LP Custom ( schwarz mit EMGs, kein Pickguard ) ( als Zweitgitarre, für Metal). nach längerem suchen , bin ich auf die EPIPHONE LP CUSTOM MIDNIGHT gestossen, wellche nach wie vor in Korea produziert wird ( man aber länger warten muss, wenn man sie in einem shop bestellt).
    ich spiele in KEINER Band, nur zuhause !

    in den shops wurde mir auch immer gesagt, kauf dir lieber eine FGN ( in unserem shop natürlich !) , baue EMGs rein, dann bist du besser bedient als mit einer Epi ....

    hat schon jmd. FGN Customs oder Edwards Customs im Vergleich zur Epi Custom ( muss nicht die Midnight sein) getestet. sind die wirlkich soviel besser ?

    ich habe mir im shop die Midnight und auch eine FGN genau angeschaut. verarbeitungstechnisch sind beide top. auch die Epi !
    Griffbrett war auf der Epi genso gut wie bei der FGN. sound weiss ich nicht, da kein amp frei war. wäre auch egal gewesen, da die Midnight mit den EMGs sowieso anders klingt.

    es gibt von Edwards die 112 CE, die auch schwarz mit EMGs ist. aber die würde mir fast das 3-fache kosten, wenn ich noch eine schwarze Hardware ( hat nur das neue ESP Nickelchrom) wie bei der Midnight möchte.
    wäre die von der Bespielbarkeit, sound, Verarbeitung wirklich das 3- fache wert ?

    ich bezweifle dass. ich habe aber auch in englische Foren nur gutes über die Midnight gelesen: extrem niedrige Saitenlage, ohne Schnarren, hält tiefe Stimmungen sehr gut,
    einige bevorzugten sie im direkten Vergleich zu einer LTD 1000.

    ich habe Videos von Zakk Wylde gesehen, bei denen er auf seiner Signature-Epiphone ( sogar noch mit passiven EMGs) shredded. ich habe vom Sound her im Gegensatz
    zu den Videos , bei denen er auf seinen teueren Gibsons spiielt keinen Unterschied gehört. klar war nur Video, aber immerhin. wie gut das Griffbrett zu spielen war kann nur
    er sagen;dass sein Spiel schlechter wirkte als auf einer Gibson konnte man defintiv nicht sagen .....

    man muss auch beachten, die LP soll für extremen Metal mit hígh-gain und tiefen Stimmungen sein, nicht für Jazz oder Blues ! dort spielt zB das Holz, Sustain ein ganz andere Rolle.


    die Frage für mich lautet : Epiphone Midnight für ca. 500-600 € ( war vor ein paar Jahren noch bei 800-900 € !) oder eine FGN /Edwards für 1.300 -1.500 € ( mit EMG Einbau, extra schwarzer Hardware, Werkstattkosten, + einem hässlichen Loch auf dem Korpus, da das Pickguard noch abmontiert wird ...) ?

    wie gesagt, ich bin kein Profimusiker wie Wylde, stehe nicht mal auf der Bühne, spiele nur zuhause.
     
  8. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 31.12.11   #17508
    Ich würd mir für 1500 euro ne gebrauchte Gibson holen und wär besser bedient, als mit jeder anderen.
    Zakks Sound ist auch kurz gesagt: scheiße. Bzw lass mich lascher formulieren: unaussagekräftig hinsichtlich die Gitarre die er spielt.
    Der kann eine V, eine SG eine LP meinetwegen, ne Strat mit HB spielen (am selben Amp) das würde unwesentlich anders klingen und er immernoch nach Zakk.... sein Sound ist durchgeprügelt mit EQ's, Kopressoren und WahWahs - da glaubst du kommt viel vom Gitarren-"Reinheitsgebot" an? :D
    Ich hoffe du verstehst was ich damit ausdrücken will, aber allein der Specs wegen würde ich auf das Original zurückgreifen... ein Gibsonhals spielt sich schon wie ein unkopierbarer Gibsonhals eben.
    Hol dir eine Gibson hinsichtlich darauf, dass es nicht nur um Sound geht und du nach dem Kauf eh feststellen wirst "öhm, joa fehlt ja immernoch der 100w vollröhren marshall und die 4x12".
    :D
    Gitarren werden eh nach Spielbarkeit/Formgeschmack auserlesen... der Amp macht 85% des Sounds. (In der "Rotz"-Ecke schon, clean / oder generell dynamischer ist was jaaaaaaaaaaaanz anderes, - keine Frage! :))
     
  9. QUICKSILVER

    QUICKSILVER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    21.05.17
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    In der bayerischen Provinz
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    6.363
    Erstellt: 31.12.11   #17509
    Also...

    Den Kaufentscheid würde ich nicht davon abhängig machen ob man Wohnzimmerrocker ist oder Studiomusiker oder die großen großen Bühnen dieser Welt rockt. Entscheidend ist der Ton und das man sich beim Spielen wohl fühlt bzw. Spaß damit hat. Dann ist es auch egal ob man nun eine Gitarre für 500€ oder 5000€ in der Hand hält. Das klingt dann immer gut... ;)

    Zu den Edwards kann ich nichts sagen. Zu den Epis und der Tokai sehr wohl! Ich persönlich würde die Tokai nehmen. Warum? Ist klar die bessere Gitarre. Gerade was die Qualität betrifft. Die schwankt bei Epiphone echt enorm. Bei anderen Firmen zwar auch, aber so stark wie bei Epiphone habe ich es noch nie erlebt. Darum würde ich zur Tokai greifen.

    Gibson... Tja, ist halt Gibson. Reizt mich persönlich gar nicht. Interessant finde ich die Heritage Gitarren. Hier der Link! Natürlich kann man die auch in Deutschland kaufen. Hier geht´s lang! Einfach ein bißchen runter scrollen, aber nicht beim Preis erschrecken! ;)

    Ansonsten kann ich noch sagen, dass es Tonabnehmer wie die EMG gibt die jeder Gitarre ihren Sound auf drücken. Die Bill Lawrence machen das übrigens auch. Sprich diese Tonabnehmer wird man immer raushören. Die könnte man theoretisch auf einem Tennisschläger montieren und es klingt immer noch nach EMG oder Bill Lawrence. Da hat Bulu recht! :great:

    Dann gibt es Tonabnehmer die eher wie ein Mikrofon wirken und ab da wird es richtig interessant was Holz und Verarbeitung betrifft, weil die vielmehr den Sound der Gitarre abbilden. Lollar, Ray Gerold oder Wolfetone können das sehr gut und das klingt mit der entsprechenden Gitarre und Amp einfach abartig.

    Hoffentlich konnte ich ein paar Denkanstöse mit auf den Weg geben.... ;)
     
  10. BruceLi

    BruceLi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.11
    Zuletzt hier:
    28.06.19
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    11
    Erstellt: 07.01.12   #17510
    Ganz klare Entscheidung: die Epiphone Midnight !

    du willst extremen Metal mit tiefgestimmten Saiten spielen ? was willst du dann mit einer FGN oder Tokai ..... die sind was für Blues, Jazz und evtl. noch Rock, aber definitv nicht für
    Metal, schon gar nicht für den brachialen Sound wie du ihn wünscht.

    ich habe in den letzten Wochen die Midnight, eine FGN Custom und eine Edwards Customs anspielen können. für Blues und andere Sachen ist die Edwards sicher die beste, aber den druckvollen Sound wie die Midnight bringen die anderen einfach nicht.

    es gibt einige Metal bands, die die Midnight live und im Studio spielen (zB. US Band Archer, auf der Bang your head DVD 2007, auch auf youtube, die deutsche Thrash/Metalcore Band Fallen Crowned , auch auf youtube zu sehen und einige mehr) .

    aber ich habe noch nie (und ich gehe seit vielen Jahren auf viele Konzerte) auf irgendeinem (Metal-) Konzert eine Tokai oder Edwards gesehen.


    spar dir das Geld lieber für eine guten amp und eine gute Box, oben hat ja einer geschrieben, dass bei dieser Musikrichtung diese beiden 85 % des sounds ausmachen und da hat er recht.

    schau auch mal auf youtube ( ich habe den link nicht, aber Stichwort: "In Flames cover transparent" ) das video von diesem deutschen Gitarrenlehrer an. der spielt mit einer Epiphone LP Special, die knapp über 100 € kostet ! (ist also eine Billiggitarre
    im Gegensatz zu deiner Midnight, die schon zu den High end modellen von Epiphone gehört)
    auf dem Video hat jeder geglaubt, der spielt eine teurer Gibson LP. aber bei der extem tiefen Stimmung ( Drop G !!!!!) und der extremen verzerrung ( auch wenns nur eine software ist, glaube ich) ist das Holz und die Verarbeitung der Gitarre
    VÖLLIG egal !

    auf den neueren Videos hat er sich eine teuere und bessere Gitarre zugelegt. eine Epiphone Prophecy, also der Midnight sehr ähnlich.

    hier im Forum kannst du auch eine Menge reviews über die Midnight lesen: extreme niedrige Saitenlage ohne Schnarren, hält die tiefen Stimmungen sehr gut .....
     
  11. bertrud

    bertrud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.09
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Stuttgart Nord
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 13.01.12   #17511
    Hi JR

    (sorry, war seit längerer Zeit nicht mehr hier).
    Die "original" PU's waren die eigentlichen Epi-PU's, mit denen ich das Ding gekauft hatte.
    Da kenne ich mich ehrlich gesagt nicht aus.
    Die SD sind an meinem Amp auch etwas schrill - man muss den Tone-Regler etwas bemühen.
    Die Bässe sind auch nicht mehr ganz so wuchtig. Eigentlich jetzt genau das Gegenteil von dem,
    was mir davor nicht gefallen hat :rolleyes: .
    Kann sein, dass ich da nochmals was ausprobieren werde. Und richtig: Die Gibson sind eher was dazwischen - sehe ich auch so.
     
  12. guitarboat

    guitarboat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.11
    Zuletzt hier:
    20.02.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.12   #17512
    hallo zusammen,
    auf die Gefahr hin, dass es irgendwo schon steht, möchte ich trotzdem um euren Rat bitten.
    Ich wollte den toggle switch in meiner Epi LP Custom aus 2008 durch einen Switchcraft ersetzen. das Gewinde des Switchcraft scheint aber zu kurz zu sein, da es nur ein wenig aus der Decke hinausschaut und ich somit die Mutter nicht gescheit festmachen kann.
    Hat jemand eine Idee ? gibt es Switche mit längerem Gewinde ?
    ich wollte nicht unbedingt innen etwas vom Holz wegfräsen ....
    Danke !!
     
  13. Abel90

    Abel90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.12
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.12   #17513
    Hallo zusammen,

    bin seit ca 2 Wochen auch im Besitz einer Paula von Epiphone. Soweit bin ich auch ganz zufrieden, allerdings stören mich die verchromten Mechanikknöpfe!
    Und hier kommt auch schon meine Frage - Gibt es auch eine Möglichkeit die verchromten Knöpfe gegen Vintage Tulipflügel zu tauschen ohne dass ich gleich die ganze Mechanik austauschen muss??
    Hab auch schon im Netz nach einzelnen Tulipflügeln geschaut, allerdings nur verchromte oder vernickelte gefunden.Die cremefarbenen wie sie bei Gibson zu finden sind wären mir aber lieber...
    Hab meine Frage auch schon in einem extra Thread für Mechaniken bei Epiphone gepostet, aber da antwortet mir leider keiner!

    Danke schon mal im Voraus für eure Antworten
    Gruß Abel
     
  14. Amnesic Aphasia

    Amnesic Aphasia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    12.150
    Ort:
    Novaesium
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    70.504
    Erstellt: 22.01.12   #17514
    Zunächst mal Glückwunsch ;o).

    Meiner Meinung nach ist das nicht möglich... da müsstest du schon die kompletten Mechaniken tauschen.
     
  15. darkprince

    darkprince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Essen Rock City
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    21.466
    Erstellt: 22.01.12   #17515
    Frei nach dem Motto "Nichts ist unmöglich"(versuch mal 'nen Schneeball in der Pfanne knusprig zu braten) hab ich jetzt auch gerade nochmal das Netz durchsucht.

    Gefunden habe ich auch so ziemlich JEDE Variante von Ersatzflügeln, nur............. nicht einen einzigen Vintage-Tulip :nix:
    Das Problem an der Sache ist, dass die Flügel dort nicht geschraubt, sondern geklebt sind und somit eigentlich als Mechanik komplett getauscht werden müssen.

    Mit Geduld, dem richtigen Werkzeug und 'nem gehörigen Knall :ugly: könnte man das zwar in mühseliger Bastelarbeit hinbekommen, allerdings steht das dann in keiner Relation mehr zu einem Kompletttausch ;)

    Andy
     
  16. Hanswurst1

    Hanswurst1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.11
    Zuletzt hier:
    7.07.12
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.12   #17516
    Hallo liebe Epi-Nutzer :D

    ich wollt mich mal erkundigen beüglich Security-Locks. Beim letzen Gig ist mir mein Gurt trotz Biergummi (!) abgegangen. Damit mir das nicht nochmal passiert, wollte ich mir nun Securitylocks zulegen. Leider lese ich überall, dass div. bekannte Herstellerteile nicht die richtige Schraubengröße haben und man oft die Löcher erst stopfen muss und bla bla ...Das ist ansich natürlich kein Problem, aber vllt gibt es doch eine bessere Lösung.
    habe mir hier mal eins rausgesucht, zu dem ich verschiedene Aussage bezüglich der Größe gelesen habe:

    https://www.thomann.de/de/schaller_security_locks_v.htm

    hat jemand erfahrung mit diesen Teilen, passen die? oder wenn nicht, gibt es andere Systeme, die zu empfehlen sind?
     
  17. Amnesic Aphasia

    Amnesic Aphasia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    12.150
    Ort:
    Novaesium
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    70.504
    Erstellt: 05.02.12   #17517
    Zahnstocher rein und dann gibt's nichts besseres.
     
  18. trollimhaus

    trollimhaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.10
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    1.852
    Erstellt: 06.02.12   #17518
    Yep! Kann ich nur bestätigen. Bei der Tribute gab's besagtes Problem, konnte aber durch ein Holzstöckchen behoben werden. Bei der AFD gab's null Problem. Am besten ist's natürlich, wenn Du die Möglichkeit hast es direkt im Laden gleich montieren zu lassen. :0)
     
  19. Mastertarium

    Mastertarium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.03.18
    Beiträge:
    192
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    555
    Erstellt: 26.02.12   #17519
    Auf die Gefahr hin, dass man mich nun prügelt:

    Habe leider per SuFu Milliarden Ergebnisse ohne wünschenswerte Info bekommen.

    Der Epiphone Les Paul Hals. Ist der ähnlich dem 50er oder 60er Hals der Gibson LP´s ?

    Liegt mir nähmlich extrem gut aber möchte mir eine Gibson holen bei gelegenheit.
     
  20. Amnesic Aphasia

    Amnesic Aphasia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    12.150
    Ort:
    Novaesium
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    70.504
    Erstellt: 26.02.12   #17520
    Sowohl als auch... es gibt nicht "DAS" eine Epiphone Halsprofil.

    Du hättest auch fragen können, sind Bananen gelb oder krumm?
     
Die Seite wird geladen...

mapping