Equalizer das richtige für mich?

von KeuleThePunisher, 18.10.06.

  1. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 18.10.06   #1
    Hallo erstmal!
    Also ich hätte mal wieder ein kleines Problemchen. Meine Situation:

    Hab' jetzt ca. 2 Monate meinen Randall-Amp und bin eigentlich recht zufrieden mit dem Verstärker. Der Sound gefällt mir total, aber der Verstärker klingt mir ein wenig zu dumpf. Da ich Lead-Gitarre spiele in der Band fehlt mir ein wenig der Sound, der dich "anspringt". Um das Problem hab ich mein Digitech DF7 mit dem Tubescreamer-Mode davor gehängt und den EQ des DF7 höhen- und mittenbetont eingestellt und siehe da, "GEIL"! Seit ich das so habe, find ich den Sound echt toll und bin auch super zufrieden. Das einzige was mich an diesem Setup jetzt stört ist, dass das DF7 natürlich auch mitzerrt und mir den Sound zu stark verzerrt (für Metal super - für softeren Rock aber zu wild->wird ziemlich fuzzy).

    Langer Rede kurzer Sinn: Kann ich das Problem mit einem EQ wie dem MXR EQ lösen? Und wo liegt der Unterschied zwischen 6 und 10 Bänden (braucht man so viele)?

    Hoffe ihr könnt mir helfen! Zähl auf euch! :great:
     
  2. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 19.10.06   #2
    Hi,

    Hier
    https://www.musiker-board.de/vb/effekte/96638-booster-oder-equalizer.html

    findest du ne Menge Infos zum Unterschied zwischen 6er und 10er EQ.
    Ich glaube, dass du nen normalen EQ ausprobieren solltest. Zumindest mal anspielen kann nie verkehrt sein. Ich bin auch grad auf der Suche nach EQs und ich werd bald mal von Danelectro den Fish 'n' Chips ausprobieren (7Band EQ, extra Volume Regeler). Ich bruache ihn wohl hauptsächlig als Booster. Aber es ist ja nicht umsonst nen EQ ne? ;)

    greetz
    alex
     
  3. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 19.10.06   #3
    tipp: der danelectro ist als reiner tonformer geil, aber als booster zum an und aussteppen ist sein schalter mir zu klein. da das gerät allgemein recht klein ist, muss man schon ordentlich zielen um nicht seine eigene einstellungen zu verschieben!

    1. ein 6band eq reicht vollkommen. der 10band eq gibt dir nicht wirklich mehr einstellmöglichkeiten, da sein wirkungsbereich meiner meinung nach für ne gitte zu weit ist. sprich, die freq-gänge(?) sind nicht etwa näher bei einander, sondern es wurden links und rechts auch(!) neue bänder hinzugefügt.

    guter billiger eq: arion! gute größe, kaum rauschen, sehr stabiles plastik
    für dich vll noch interessant:
    rangemaster oder treblebooster(hebt höhen während dem boosten an)

    greetz

    stylemaztaz
     
Die Seite wird geladen...

mapping