Erfahrung mit dem Wechseln von Kalikostreifen?

N
nermin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.20
Registriert
23.11.04
Beiträge
865
Kekse
61
Hallo,ich wollte eigentlich die kompletten Kalikostreifen an meinem Balg wechseln lassen, das würde mich aber 160€ kosten. Da die Kalikostreifen selbst nur ca 20€ kosten wollte ich mal fragen ob jemand das schon gemacht hat und ob das schwer zu machen ist? Bin handwerklich nicht ungeschickt und habe auch genug Zeit, will es einfach nur nicht falsch machen. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Danke!
 
Eigenschaft
 
Pfefferminzchen
Pfefferminzchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.17
Registriert
22.04.10
Beiträge
113
Kekse
986
Wie würdest du es machen wollen?
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.511
Kekse
145.044
Ort
Im Urlaub von 22. Juli bis 1. August
W
waldgyst
HCA Knopfakkordeon
HCA
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
29.06.07
Beiträge
1.198
Kekse
3.785
Ort
Südostniedersachsen
Was dort, glaube ich, noch nicht erwähnt wurde, ist der Tipp, etwas breitere als die Originalstreifen zu nehmen, damit auch zuverlässig alles überklebt wird.
 
M
Musikerclaus
HCA Hohner Akkordeons
HCA
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
31.07.07
Beiträge
959
Kekse
10.155
Hallo Nermin,

Die ganze Sache steht und fällt damit, wie genau man arbeitet. Ganz wichtig ist, dass die Streifen genau gleich abgeschnitten werden und das vor allem rechtwinklig. Schon ein paar Zehntelmillimeter Unterschied in der Länge sieht man deutlich. An den Balgecken sind kleine Markierungen, die der Endpunkt für die Streifen sind, daran kann man die Länge abmessen. Das mit dem rechtwinkligen Schneiden ist auch nicht so einfach und mit der Schere schlecht zu machen (jedenfalls für mich). Ich nehme da einen Papierschneider (Fa. Dahle); der hat eine Anlegekante und man schneidet immer ganz exakt.

Die Streifen werden gefaltet, damit sie wissen, wo sie hin sollen und dann mittels eines Pinsels mit Ponal eingestrichen. Allerdings kein Ponal Express; der trocknet zu schnell, wenn man noch keine Übung hat, sondern das ganz normale Ponal. Dann legt man die Streifen auf und zieht sie über die Kante. Ist eine Seite fertig, kann man sie erstmal trocknen lassen; Balg hinlegen und mit einem Gewicht beschweren. Ist eine Seite angetrocknet, kann man weitermachen. Nicht vergessen, nach getaner Arbeit den Pinsel unter fließendes Wasser zu halten, sonst ist er hin. Wenn man das Ponal auf den Streifen kleckert, ist das auch nicht schlimm; sofort mit einem feuchten Lappen abwischen und die Lage ist gerettet.

Das richtige Aufbringen ist natürlich eine Sache des Augenmaßes, aber die Faltkante hilft da enorm.

Viel Spaß! Gruß Claus
 
N
nermin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.07.20
Registriert
23.11.04
Beiträge
865
Kekse
61
Also ich habe das Buch von Toni Schwall "Instrumententechnik und Reparaturkunde" und habe dort gelesen wie man es machen soll. Mein Akkordeon ist eine Guerrini aus 1974. Habe mich auch bei den Kalikostreifen verrechnet. Die würden mich doch ca 32€ kosten. Ob man es dann zufriedenstellend selbst hinbekommt weiß man ja auch nur am Ende. Wie habt ihr denn den Balg befestigt um ihn gespreizt zu halten?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben