erfahrung mit ibanez akustik-gitarren

von ssphinx, 28.02.08.

  1. ssphinx

    ssphinx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.08   #1
    hallo an alle
    ich habe mir gestern eine ibanez AEL55CSE Natur Low Gloss gekauft. als ich daheim war und sie spielte war ich auf einmal nicht mehr so überzeugt von der gitarre :(. sind akustik gitarren von ibanez generell zum empfehlen. bin der meinung das die saiten ziemlich großen abstand zum griffbrett haben und das der klang im geschäft auch besser war (mußte mir die ausgesuchte im lager abholen!).
    wäre schön wenn einer seine erfahrung mit der gitarre/ marke mitteilen könnte.
    viele grüße
    ssphinx
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.02.08   #2
    hi ssphinx,

    ich hatte eine ael40se rlv. wenn es überhaupt etwas an der gitarre auszusetzen gab, dann war es eine zu hohe saitenlage. das ist allerdings ein problem, was man über ibanez steeltrings häufig hört. lässt sich aber relativ einfach beheben, indem man die stegeinlage etwas runterfeilt.

    das fachgeschäft, in dem du die von dir angespielte gitarre nicht kaufen kannst, sondern mit einer lagernden zur kasse geschickt wirst, würde ich in zukunft meiden. in meinen augen ist das eine unverschämtheit.

    deine gitarre ist ein feines instrument, ich sehe nicht, dass du da was falsch gemacht hast. miss doch mal bitte nach, wie groß der abstand im 12. bund zwischen hoher e-saite und griffbrett ist. 2-2,5mm wäre optimal, 3mm wäre noch okay.

    hast du vom händler kulanterweise einen neuen satz saiten dazu bekommen? wenn ja, was für ne stärke?

    groetjes
     
  3. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    289
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 28.02.08   #3
    Abgesehen von der Serienstreuung (da kann ich Akquarius nur zustimmen - gekauft wird die getestete Gitarre, nicht eine irgendwo baugleiche) kann es auch sein, dass die Luftfeuchtigkeit im Geschäft geringer war, als bei dir zu Hause. In der Regel klingen die Instrumente bei einer etwas geringeren Luftfeuchte besser (aber bitte nicht zu gering, das zerstört sie). Der Klangunterschied des gleichen Instrumentes bei mir zwischen 55% und 80% Luftfeuchte ist enorm!

    Persönlich halte ich die ("Western-") Ibanezze rein akustisch für nicht sooo prall, aber das ist Geschmackssache. Nicht wirklich schlecht, aber es gibt interessantere Instrumente.
     
  4. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 28.02.08   #4
     
  5. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 29.02.08   #5
    du hast natürlich recht *flo*. danke für die korrektur.

    meine lakewood liegt bei 2,2 die martin bei 2,5mm

    groetjes
     
  6. ssphinx

    ssphinx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #6
    hi! danke für die antwort... also...läßt sich schwer messen aber ich glaube es sind 0,4mm und ja ich habe nen satz bekommen, aber nur weil ich ne macke an der gitarre reklamiert habe... die stärke ist .011-.052. möchte allerdings an dem neuen teil nix rumpfeilen und bei saitenwechsel werde ich das rückgaberecht wahrscheinlich auch verlieren...
    sylvia
     
  7. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 29.02.08   #7
    @ ssphinx

    hatte einen ähnlichen Fall, lose(s) Kabel im Korpus
    Umtausch war kein Problem. Die Neue musste ich auch im Lager abholen, habe sie aber an Ort u. Stelle ausgepackt und unter die Lupe genommen, hat aber alles gepasst.

    Wenn du nicht 100% überzeugt bist, tausch die Gitarre um oder gib sie zurück, sonst
    ärgerst du dich vielleicht nach 31 Tagen.

    *flo*
     
  8. ssphinx

    ssphinx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #8
    habe die ibanez zurück gebracht und andere gitarren ausprobiert. jetzt schwanke ich zwischen
    Art Lutherie, Dreadnought, Black Cedar CW QUATUM EQ massive Zederndecke ca. 449 euro
    oder
    Takamine, EG541SSC BK Black Gloss ca. 599 euro(· massive Fichte Decke
    · massiver Mahagoni Boden )

    oder
    TAkamine, EG5303SCT AVSB Antique Violin Sunburst ca. 579 euro

    habe alle drei gespielt und sind super leicht zu greifen, kein vergleich zu der ibanez. alle meines erachtens einen guten klang... kenne leider die marke art lutherie giodin über haupt nicht. takamine sagt mir was. das tonabnehmer system sah bei der art lutherie ziemlich einfach aus....muß ja nix heißen....
    habe diesmal nicht direkt zugeschlagen wie ihr merkt und würde euch bitte mir eure meinung zu den modellen zu sagen....
    viele grüße
    ssphinx
     
  9. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 03.03.08   #9
  10. Möbius

    Möbius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    14.05.08
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.08   #10
    Also es kann auch bei der Säitenlage sein das dir Schrott geliefert wurde.
    Ich habe auch eine Ibanez AEG , als die ankam war der Hals leicht verbogen und wir mussten sie umtauschen bei der jetztigen ist wieder was kaputt , da raschelt iwas in der bridge :(
     
  11. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 07.03.08   #11
    @ möbius

    hi, fixier mal die Batterien mit Tesa bei mir war das der Grund fürs "rascheln"

    *flo*
     
Die Seite wird geladen...

mapping