Erfahrungen mit Ashdown T15

von Alex_Praise, 05.06.07.

  1. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 05.06.07   #1
    Hi!
    Ich würde gern wissen ob schon jemand den:
    https://www.thomann.de/at/ashdown_t15_180s.htm
    angespielt hat..
    Leider gibts auf Harmony Central keine Reviews da der exclusiv für Thomann ist...
    Da meine Band langsam etwas professioneller wird und wir anfang nächsten Schuljahres mind. 2 Konzerte haben wollte ich mir ne kleine Basscombo leisten..sollte aber nicht mehr als 300€ kosten...
    Für mich wirkt der als hätte er ne sehr gute Preis Leistung.
    Ich hab schonmal ein 300W Ashdown Top angespielt und der klang war nicht so schlecht...ich werd aber nochmal in die Klangfarbe fahren und nochmal Ashdown antesten...

    Habt ihr andere Vorschläge unter 300€?
    LG Alex

    EDIT: Ein Hartke Bass Attack wär auch eine möglichekeit aber eine Combo wär mir lieber!
     
  2. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 06.06.07   #2
    Den Ashdown hab ich noch nnicht angespielt aber so ne Standartempfehlung in dem Preisbereich ist sicher der Sweet 15.

    Im Flohmakrt findest den sogar für 200.

    LG Henne
     
  3. Alex_Praise

    Alex_Praise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 06.06.07   #3
    das sind 70€ über der grenze...
    der im Flohmarkt versended nicht..ich bin Ösi :>
    LG
     
  4. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 06.06.07   #4
    Na ja das ist leider immer so. Ich bin auch mit dem Vorsatz nicht mehr als 500€ auszugeben zum Musicstore gefahren. Und nach Hause kam ich mit Sachen im Wert von 850€ :confused:.

    Für 300€ ist halt nicht allzuviel drin. Auf jeden Fall nicht neu. Wenn Du kannst, dann spare noch etwas, wenn Du es nicht mehr aushälst, dann teste Dich durch und guck Dich im Gebrauchtmarkt um ;)

    Grüße Chris
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 06.06.07   #5
    Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob ich hierzu überhaupt eine sinnvolle Aussage machen kann...

    Fact ist aber wohl, dass Du bei diesem "Sondermodell" für relativ schmales Geld einiges an Dampfe erwarten kannst / können darfst. 180W sind ja schon eine Ansage. Fragt sich nur, ob die Leistung auch beim 15"er ankommt (der vermutlich ein 8-Öhmer ist...), der eingebaute Amp liefert die Leistung wahrscheinlich an 4-Ohm, d.h. ggf. die 180Watt wären erst bei Anschluß einer weiteren 8-Ohm-Box verfügbar, es blieben dann "nur" rund 110W ohne Zusatzbox. Ashdown sagt zum Thema natürlich nix, frag mal beim großen "T" nach, notfalls sollen die die Kiste einfach mal aufschrauben und klären, was auf dem Speaker steht. Aber wie gesagt, ich tippe darauf, dass der Speaker 8 Ohm hat und der Amp die Leistung an 4 Ohm bringt......
     
  6. Alex_Praise

    Alex_Praise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 07.06.07   #6
    ok werd ich machen...
    es ist halt so das ich als Hauptinstrument Gitarre Spiel, und da mein "großes" Geld investieren möchte...Da ich aber Arbeiten geh in den Ferien kann ich mir ein bissl was leisten und das war der mit dem besten Preis/Leistungs/Gewicht verhältnis..

    LG Alex
     
  7. Alex_Praise

    Alex_Praise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 16.06.07   #7
    Hab ne E Mial bekommen vom Thomann:

    Er sagte das der AMP bis ca. 100W klar bleibt und dann zu verzerren anfängt...Impedanzen sind ihn nicht bekannt.

    Was haltet ihr davon?
    LG Alex
     
  8. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 13.08.07   #8
    Hi!
    Ich hoffe, dass der Thread noch aktuell ist.
    Ich habe den Ashdown vor 2 Wochen gekauft und seitdem auch schon gespielt, leider noch nicht mit meiner Band. Auseglastet habe ich den auch noch nicht, weil ich sonst zuhause rausgeschmissen würde, der macht schon ordentlich druck. ich hab nen ibanez sr 300 bass (aktiv) und damit kriegt man schon was hin, die lautstärke, die man fürs proben braucht (zumindest die, die wir zum proben brauchen ;-)) schafft er ziemlich locker, er zeigt ja auch an, wie ausgelastet er ist (so deite ich zumindest dieses VU-Meter ding). ne turnhalle würde ich vllt damit jetzt nicht beschallen wollen, es sei denn man lässt ein bisschen über die anlage laufen, aber kleinere örtlichkeiten müsste er gut packen.
    zu dem technischen aspekt von wegen 4/8 ohm kann ich nur sagen, dass hinten dransteht, dass er einen output von 180 watt RMS und 300W peaks hat. außerdem hat er 2 lautsprecheranschlüsse, man kann also ne zusatzbox anschließen, wenns nötig ist. außerdem sollten die boxen min. 4 ohm haben, was genau für eine box drin steckt, steht nicht dran und ind er anleitung steht auch nichts dazu, aber ich hab eh keine ahnung, wo genau der unterschied zwischen 180 W an 4 Ohm und 180W an 8 ohm ist (vllt kann aber jemand mit mehr ahnung die obige beschreibung besser deuten.)

    ich hoffe, das hier war ein bisschen hilfreich, ich stehe gerne für fragen zu verfügung.
     
  9. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 07.09.07   #9
    Wahrscheinlich interessiert es den Threadersteller nicht mehr, aber dafür vllt jemand anderen, der sich das gerät im auge hat. heute habe ich den lautsprecherwiderstand einfach mal gemessen, zu blöd, dass ich nciht vorher drauf gekommen bin, und es stimmt: es ist ne 8 ohm box. das passt denk ich auch gut mit den 2 boxenadaptern, denn der amp ist ja für 4 ohm ausgelegt, und man jetzt noch ne 8-ohm box dranhängt, hat man ja vier.

    mir persönlich gefällt das gute stück sehr gut, den richtigen sound zu finden erfordert zwar etwas equalizer spielerei, aber damit lassen sich recht vielseitige klangfarben erzeugen.
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 07.09.07   #10
    Erst einmal danke dafür, dass Du nachgemessen hast, das bringt doch Licht ins Dunkel!

    180W an 4Ohm sind übrigends 180W an 8Ohm - leider handelt es sich um einen Transistorverstärker, der mit steigender Impedanz weniger Leistung produziert. Wenn also der Amp mit 180W angegeben wird, dann in fast allen Fällen an die minimal zulässige Impedanz - hier also 4Ohm! Schließt man jetzt einen 8Ohm-Speaker an, dann geht so gut und gerne 30-40% der Ausgangsleistung flöten, macht also NUR noch 110-120W an 8Ohm. Ein völliges Drama ist das aber auch nicht, der Schalldruckverlust liegt eher im meß- als im hörbaren Bereich.

    Wenn man sich die T-Ashdown-Combo so ansieht ... erinnert einen ja doch etwas an Ashdown EB15-180 .... dürfte allenfalls ein Facelift sein!
     
  11. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 09.09.07   #11
    Ja, die sind auch glaub ich fast baugleich (ich glaub der EB hat ne etwas andere Konstruktionsform, mit Schallloch), dem T 15-180 S liegt auch die Bedienungsanleitung vom EB bei. Also schätze ich mal, dass die beiden die gleichen technischen Daten haben, was ja sonst auch ein bisschen blöd wär. Aber irgendworan werden sie wohl gespart haben, sind ja immerhin etwa 70 € unterschied.
     
  12. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 09.09.07   #12
    "Mit Schallloch" meinst Du sicherlich die Bassreflexöffnung. Hm, d.h. der T15 ist demnach geschlossen.

    Zu den Kosten:
    - Etwas weniger Arbeit, um das Loch in die Schallwand zu bohren/fräsen/sägen und das Rohr einzubauen, etwas weniger Kosten für Kleinteile (BR-Rohr).
    - Vielleicht etwas billigeres Gehäusematerial.
    - Garantiert Mengenrabatte, Thomann nimmt sicherlich gleich größere Stückzahlen ab!

    <EDIT> Die Gehäuseaußenmaße sind auch identisch, wenn man jetzt noch genauer wüßte, ob der Speaker exakt gleich ist - ließe sich die T15 dann ja mit einer der EB15 entsprechenden BR-Öffnung später noch "tunen"...
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 09.09.07   #13
    Hallöli,

    ich denke mir das so: Nicht voll ausgelastete Kapazitäten bei Ashdown.
    Also nimmt man das Angebot von Thomann an 1000 Amps (oder wieviel auch immer) zu produzieren. Die Ausstattung kann 100% identisch sein. Die Masse macht's (und der sichere Auftrag). Wichtig sind leichte Änderungen im Design, damit das Sondermodell etwas abweicht und als solches zu unterscheiden ist. Sonst motzen die anderen Abnehmer.

    Da Thomann 3 Jahre Garantie gibt, wird die Qualität genauso gut sein wie sonst auch. Ansonsten würde Thomann sich selbst umbringen - und je nach Vertrag Ashdown mit.

    Dass der Schuss für den Hersteller auch nach hinten losgehen kann, haben wir bei Hughes & Kettner gesehen. Hier wurde der Matrix 100 Gitarrenamp in riesigen Stückzahlen geordert und zu sagenhaften 298 Euro verkauft.
    Die meisten anderen Anbieter des Matrix mussten mit dem Preis runter - was das Aus des Matrix 100 bei allen anderen Händlern bedeutete. Ich als Händler wäre stinke sauer auf H&K! Dass die Thomann bessere Preise geben als mir ist klar; aber bei solchen Deals kann ich H&K nicht mehr anbieten.

    Gruß
    Andreas
     
  14. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 10.09.07   #14
    Naja, ich weiß nicht, wo man die unterbringen könnte. Wenn man sich den EB anguckt, ist der Speaker etwas asymmetrisch eingebaut, d.h. etwas nach links oben verschoben, damit die Öffnung unten rechts hin passt. Bei der Thomann Edition hingegen ist der Speaker mittig eingebaut, es wäre also schwer da noch ne Öffnung unterzubringen. Außerdem muss man natürlich kalkulieren, wie die Kosten-Nutzen Relation dabei aussäh.


    Edit:
    Wenn ich mir das richtig begucke, gibt es glaube ich 2 Typen vom EB15-180: Eine mit Schallloch
    [​IMG]
    und eine ohne
    [​IMG].
    Der Thomann [​IMG] sieht mir aus, wie eine Mischung aus beidem - das Topteil (sagt man das auch bei 'ner Kombo?) vom EB mit Schallloch und den Rest vom EB ohne. Beim ersteren gibt's nämlich dieses coole VU-Meter, beim anderen "nur" LEDs, dafür aber kleinere Knöpfe für die "Unterfrequenzen".

    Ist alles ein bisschen verwirrend ;-).
     
  15. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 10.09.07   #15
    Ja langsam wird´s interessant. Offenbar handelt es sich bei den blauen um 2 Generationen, bei der silbernen T-Version um ein Zwischenmodell....

    Der alte blaue Amp wird offenbar in der EB12-180 und als Head/Top noch angeboten. Die jeweils neuen Typen haben auch unterschiedliche Gitter!

    Wenn man sich die Proportionen mal genau ansieht, scheinen die alte blaue und T´s silberne höher als breit, die neue blaue nahezu quadratisch zu sein - soviel zu den Gehäusemaßen.....

    Zum Thema BR-Kanal: Es ist zweitrangig, ob eine oder mehrere Öffnungen existieren. Wichtig ist erst einmal nur, dass Querschnittsfläche und Länge passt - also im Prinzip könnte man statt 1x 100cm² auch 10 x 10cm² einbauen! Es zeigt sich allerdings, dass zu geringe Einzelquerschnitte hörbare Strömungsgeräusche verursachen. Es ist aber auch ohnen weiteres möglich, BR-Kanäle auf jeder beliebigen Seite anzubringen, also z.B. auch auf der Unterseite! Da tieffrequenter Schall praktisch kugelförmig um das Gehäuse abgestrahlt wird, ist es unerheblich, von wo das BR-Signal herkommt, solange es sich konstruktiv mit dem Direktschall des Speakers ergänzt!
     
  16. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 10.09.07   #16
    Und das bringt's/kann's wirklich bringen??
     
  17. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 10.09.07   #17
    Wenn der Speaker der beiden aktuellen EB15-180 gleich ist und das Volumen ebenfalls (was wegen der o.g. Proportionen ja gar nicht so sicher ist), bringt die Bassreflexlösung gerade im tieferen Bassbereich durchaus etwas mehr Dampf. Wieviel kann man aber (so theoretisch, wie das hier angesetzt ist) kaum beantworten. Und der direkte Vergleich scheidet ja wahrscheinlich auch aus....
     
  18. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 29.09.07   #18
    hallo leute, ich hab nochmal ne frage:
    evtl. kann ich von einem bekannten für wenig geld eine 15er box bekommen, allerdings weiß ich da auch noch nicht mehr zu, kp wieviel er haben kann. aber für den fall, dass sie wirklich billig ist, und ich sie an den ashdown anschließe, wie läuft das dann: der amp hat ja 2 boxen ausgänge, der eine geht zur eingebauten box und der andere würde dann zu zusatzbox gehen, nun ist die frage, welche box wieviel saft kriegt. die zusatzbox hat (auch) 8 ohm und 150 oder 200 watt, das wusste er noch nicht genau (hab erst einmal kurz mit ihm drüber gesprochen). bekommen jetzt beide boxen die hälfte der 180 watt ab, weil beide die gleiche impedanz haben, oder wie läuft das??

    danke im vorraus
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 29.09.07   #19
    Hallo Fidel,

    ich habe den Ashown T15 heute gespielt.
    Mein Urteil: :great:

    Leider hatte ich nur ein schlechtes Multimeter mit,; ich würde aber tippen, dass der eingebaute Speaker 8 Ohm hat. Die Hand lege ich nicht ins Feuer dafür, aber ich interpretiere die Anzeige so ...
    Wenn er wirklich 8 Ohm hat, kannst Du eine 8 (oder 16) Ohm Box einfach an den zweiten Klinken-Out hängen. Bei 8 Ohm bekäme die Zusatzbox 90 Watt (= 1/2) ab, bei 16 Ohm 55 Watt (= 1/3). Gleiche Impedanz = gleiche Leistung / gleichmäßige Teilung der Leistung, doppelte Impedanz = halbe Leistungsaufnahme wie die andere Box.

    Mit einer 16 Ohm Zusatzbox wäre der Gesamtwiderstand 5,333 Ohm.
    Der Amp gäbe also nicht seine volle Leistung (180 Watt) ab, sondern etwas weniger. Ich nehme einfach 165 Watt, da das einfach zu rechnen ist. Der 8 Ohm Speaker bekäme doppelt soviel ab wie der 16er - alo der interne 8er 110 Watt und die Zusatzbox 55 ...

    Eigentlich sollte fast jede Box die für Bassisten gedacht ist 90 Watt ab können ...

    Gruß
    Andreas
     
  20. Fidel

    Fidel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 29.09.07   #20
    danke!

    dass sie eingebaute box 8 ohm hat, hatte ich auch schon gemessen, bei mir zeigte der multimeter um die 6 ohm an, aber laut einem bass buch, das ich habe, wird die impedanz immer etwas niedriger angezeigt, bei einer 8 ohm box misst man laut dem buch etwa 6 ohm, was ja dann stimmt.
    Wie man die Impedanz berechnet wusste ich vorher schon (trotzdem danke ;-)), mir war nur nicht klar, wie das mit der leistungsverteilung aussieht, aber ich hab mir sowas schon gedacht. Dann kann mir ja auch nichts passieren wenn die Bos "nur" 150 Watt haben sollte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping