Erstes Mal Drums abnehmen (Einsteigerrecording)

von AndyDrummer, 15.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. AndyDrummer

    AndyDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 15.06.10   #1
    Heyho :)

    Ich hab die Sufu ausgiebig durchwült, aber sie hat mich nicht wirklich befriedigt.

    Was ich brauche:

    Interface, Mikros, Kabel, Ständer (+Klemmen)

    Mein Budget:
    unklar, aber sollte insgesamt bei ca. 500€ bleiben

    Nun habe ich gehört, dass dieses Interface sehr gut sein soll. Auch die 8 Kanäle gefallen mir sehr gut, da ich später auch erweitern will. Nun hatte ich mir gedacht, dass ich mein Set für den Anfang (kleinere Bandaufnahmen) mit zwei Overheads abnehmen könnte (evtl. noch BD). Ich habe mich nochmal beraten lassen und mir diese Overheads empfehlen lassen.

    Meine Frage nun: Reichen diese Teile für gute Qualität beim Aufnehmen? Ich will, dass die Toms schön rund klingen, die Snare schön knackig, die Bassdrum soll natürlich auch noch durchkommen und die Becken sollen ebenfalls "rund" klingen. Meine zweite Frage lautet: Brauche ich noch ein BD Mikro, um glücklich zu werden? Und wenn ja, welches?

    Ich bedanke mich schonmal für die Antworten :)

    Gruss
    Andy
     
  2. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    2.156
    Kekse:
    7.073
    Erstellt: 15.06.10   #2
    Ja, mit dem Interface kannst du qualitativ gute Aufnahmen machen, bevor du an dessen Grenzen stößt müsste wahrscheinlich mehr Geld in Mikrofone, Raum etc. investiert werden. Sehr praktisch ist halt, dass du es per ADAT erweitern kannst um später evtl. noch mehr Kanäle mit rein zu kriegen.

    Zu dem Overhead - Set. Wunderwerke würde ich davon nicht erwarten, es ist ein solides Einsteiger - Set, es ist schwer in den Preisklasse nun direkt zu vergleichen, evtl. ist hier die Marke MXL noch ein Blick wert, die sollen ebenfall ein gutes Preis- Leistungsverhältnis haben, obwohl ich die persönlich noch nicht gehört hab und mich auf Board Meinungen beziehe. Die nächste Preisklasse würde mit den Rode NT-5 beginnen.

    So... dann mal ans Eingemachte.

    Snare: Hängt in dem Fall von der Mikrofonposition ab. Du kannst auch nur mit den Overheads einen Snaresound aufnehmen der gut klingt (Stichwort: Recordermann Technik). Mit einem
    zusätzlich Snare Mikrofon würdest du natürlich hier mehr Kontrolle gewinnen, könntest später Hallräume einsetzen usw.

    Toms: Hier wird es langsam schwierig, du wirst sie hören, aber je nachdem was du für einen Sound und Stil möchtest evtl. nicht zufrieden sein. Willst du richtig voluminöse Toms im Hochglanz Rock und Metal Stil, werden dir natürlich erstmal die Direktsignale fehlen, in die natürlich wesentlich stärker eingegriffen werden kann.

    Bassdrum: Du wirst sie hören, aber auch hier wirst du eher wenig über das pure Hören hinaus kommen. Natürlich gibt es noch Bearbeitungsmöglichkeiten hinterher, aber bei einer Summe Overheads zum Beispiel den Kick stärker herauszuarbeiten ist sehr schwierig und auch nur sehr begrenzt möglich. Die Bassdrum ist natürlich sehr weit von den Overheads entfernt und auch die soundgebenden Elemente einer Bassdrum (Kick und Druck) entstehen sehr weit weg von den Overheads.

    Meiner Meinung nach ist ein weiteres Bassdrum Mikrofon schon schön und macht letztendlich auch sehr viel Spaß, wenn sie einen so nett aus der Mitte anspringt. :-) Eine wirkliche Budget Empfehlung hab ich da kaum, da ich selber auf die Kombination Audix D6 und Yamaha Subkick schwöre und auch andere Mikrofone die ich da gerne benutze (MD421, RE20, Grenzflächen, etc.) nicht gerade günstig zu haben sind. (alle eher 200€+) Ein Subkick kann man sich aus einem Lautsprecher übrigens auch selber bauen. Dazu gibts auch nen ganzen Haufen Bauanleitungen im Netz (hab jetzt grad keinen direkten Link zur Hand). Ein Versuch ist sicherlich wert, wenn man Lust auf basteln hat. :-)

    Eine andere Alternative ist das nachträge Triggern der Bassdrum. Dafür kannst du theoretisch jedes billige Mikrofon nehmen, dass du gerade noch rumfliegen hast, nimmst damit die Bassdrum ab (mit möglichst wenig Übersprechungen) und jagst hinterher den Freeware ktDrumTrigger drüber. Oder eine kostenpflichtige Variante wie: Steven Slate Trigger, SPL Drum Replacer, Drumagog. Ist nicht jedermanns Sache und Geschmack, ich wollts der Vollständigkeit halber erwähnt haben, dass auch hier Improvisationsmöglichkeit besteht.

    Eine Budget - Empfehlung habe ich allerdings. Das Beyerdynamic Opus 87 an Snare und Toms. Kostenpunkt 87€ ... ein Preis - Leistungsknüller wenn du später für Snare und Toms erweitern möchtest.
     
  3. AndyDrummer

    AndyDrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 15.06.10   #3
    Hey Navar
    Danke schonmal für die echt hilfreiche Hilfe :)
    Also ich könnte (relativ) gutes Recording vornehmen mich folgender Kombi:
    Snare: Opus 87
    Toms: Opus 87
    Bassdrum: EV RE20
    Overheads: Beyerdynamic MCE 530
    .. ?

    Edit: Ich hab grade was gefunden und mir wurde gesagt, dass das ein gutes P/L-Verhältnis hat: BD-300 .. Wie ist das denn so?
     
  4. m4d3raIn

    m4d3raIn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    308
    Kekse:
    290
    Erstellt: 15.06.10   #4
    also ich find eig t-bone ganz cool...
    kannst halt davon ausgehn, dass die qualität der aufnahme dann nicht profilike ist...aber soweit ich weiß gibts von t-bone ne ganze serie an schlagzeug mikros...
    also eiiig kannst du dir n komplettes drum setup besorgen.
    aber ich denke dann kommst du auch bald an die grenzen des interfaces uund du hast mehr arbeit beim mixen, kompressieren und equalizen...
     
  5. AndyDrummer

    AndyDrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 15.06.10   #5
    Also ich mixe kompressiere usw gerne :)
     
  6. m4d3raIn

    m4d3raIn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    308
    Kekse:
    290
  7. AndyDrummer

    AndyDrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 15.06.10   #7
  8. m4d3raIn

    m4d3raIn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    308
    Kekse:
    290
    Erstellt: 15.06.10   #8
    im vergleich zu was ;)
    klar solltest du dir vl überlegen ne richtige marke zu kaufen...in nem anderen thread: https://www.musiker-board.de/e-drums/134016-drumset-micros.html
    wurde das vorgeschlagen: http://www.musik-service.de/Mikrofon...5533621de.aspx dazu bräuchstest du halt noch n overhead bzw 2^^

    das t.bone set wurde aber auch vorgeschlagen!
    kannst natürlich auch erstma bassdrum und Overheads kaufen...die dann eben gut...damit hast du dann günstige qualität.
    da brauchst du dann halt nur nich so viel zu mixen ;P
    vl noch n sm57(nich so mein favourit, aber naja. find andere mikros immens besser und voller) für die snare.
     
  9. AndyDrummer

    AndyDrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 15.06.10   #9
    Ich würde gerne ein etwas hochwertigeres Mikro an der Snare haben. Was gibts denn da noch so? Sorry für die dämlichen Fragen, aber ich bin völliger Nerd auf dem Gebiet :o

    Oh. Na dann werd ich mir das mal angucken ;)

    Das sieht echt vielversprechend aus. Ist das ok vom P/L-Verhältnis?
     
  10. m4d3raIn

    m4d3raIn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    308
    Kekse:
    290
    Erstellt: 15.06.10   #10
    also für snare nimmt man ja eig prinzipiell 2 mics...eins fürn anschlag und eins für bottom, also unten das fell ;)
    für den anschlag ist n sm57(auch gut für gitarren verwendbar) ganz gut...
    und tjoa ehhh...bottom ka...aber auf jeden fall auch n dynamisches mikro...2. sm57 wäre also auch möglich^^
    letztendlich hat aber echt jeder tontechniker oder produzer seine eigenen vorstellungen von sound!
    d.h. du bräuchtest einfach nur 100.000 euro um ma ne runde mikros auszuprobieren...:D
    oder du kaufst dir mikros bei thomann und probierst sie durch...was dir gefällt behälst du...was nicht schickst du zurück ;P
     
  11. AndyDrummer

    AndyDrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 15.06.10   #11
    Ich nehme den Koffer von MS für 599€, dazu die beiden Overheads, das Interface und das Mikro für die Snare.

    Macht alles zusammen 1232€. Hab ich damit ein solides Set an dem ich lange Spaß haben werde?
     
  12. m4d3raIn

    m4d3raIn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    308
    Kekse:
    290
    Erstellt: 15.06.10   #12
    also ich kann natürlich keine garantien abgeben wie gut der kram klingen wird;)

    an deiner stelle würd ich den kram iwo bestellen wo dus zurückschicken kannst, falls es dir nicht gefällt.
    hab aber selbst auch n beyerdynamic...und das ist sogar ziemlich geil^^

    eh moment!
    in dem koffer sind schon 4 mics für tom und snare...
    die opus mics sind eig voll ok, haben auch eig recht gute bewertungen und bd is ne solide marke.

    du meinst mit ms den von "Music-service" oder?^^


    von welchen OHs sprichst du?
     
  13. AndyDrummer

    AndyDrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 15.06.10   #13
    Ja mit MS mein ich den Koffer vom Musik-Service aus Anschaffenburg :D. Klappt der Link zu den OHs nicht? Ja, ich denke auch, dass ich erstmal die Mikros aus dem Koffer behalten werde.
     
  14. HelloJoe182

    HelloJoe182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    19.10.11
    Beiträge:
    27
    Kekse:
    18
  15. AndyDrummer

    AndyDrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 19.06.10   #15
    Hey cool danke :)
     
  16. Bassonkel

    Bassonkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    465
    Erstellt: 19.06.10   #16
    na da empfiehlt aber jemand scheinbar ganz uneigennützig :p habe auch erst über dein angebot nachgedacht. aber da das firefly neu gerade mal 60 euro mehr kostet (zum sofortkaufpreis) habe ich mich für ein neues gerät aus dem laden mit voller garantie entschieden ;)

    @ ts: hab mir das interface jetzt auch am mittwoch geholt. bin bis jetzt völlig zufrieden damit. morgen wird es zum bandeinsatz kommen. auf was du beim interfacekauf achten solltes,t wäre ob du an deinem pc/laptop einen firewire anschluss hast. wenn du vor hast das interface an einem laptop zu betreiben, dann sollte der wie gesagt einen firewire anschluss besitzen, oder zumindest eine expreskartschnittstelle (o.ä.) zum nachrüsten. mein grund warum ich letztendlich zum firefly808 U gegriffen habe war der, dass es zusätzlich zum firewire noch über usb angeschlossen werden kann. da mein alter laptop zwar noch einen firewireanschluss hatte, aber dieser letztes wochenende das zeitliche gesegnet hatte, musste diese woche (zum glück vor dem interfacekauf!) ein neuer laptop her. jetzt beim neukauf war es schon schwieriger was mit firewire und/oder expresscard schnittstelle (zum nachrüsten für firewire) zu finden. und wenn es einer hatte, dann war er verhältnismäßig teuer. deshalb das firefly808 U und einen bezahlbaren laptop "nur" mit usb.
    wenn du einen richtigen pc verwenden willst, dann ist das nachrüsten eigentlich so gut wie kein problem und für die eher nebensache.
     
mapping