ESP KH-2 Relic - wer hat Sie noch?

  • Ersteller CaptainKarracho
  • Erstellt am
CaptainKarracho

CaptainKarracho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.19
Mitglied seit
29.03.08
Beiträge
510
Kekse
1.064
Hallo,

Heute ist endlich meine KH-2 Relic angekommen! Sau geiles Teil, ich bin echt hellauf begeistert! Der Klang gefällt mir richtig gut und es macht sau Spaß damit zu spielen.
Selbst das Betrachten kann man richig gut genießen! (=

Was mirjetzt nur komisch vorkommt ist, das die Gitarre ja nur 100 mal produziert worden ist. Nun steht aber auf dem Certificat Nummer 25 von 200!
Jetzt ist mir auch gerade aufgefallen das auf dem Certificate KH-2 Vintage steht. Also handelt es sich doch meines erachtens nicht um eine Relic......!

Das Zertifikat sieht so aus wie auf diesem Bild:

esp_kh2.jpg


Anscheinend gibt es wohl mehrere von diesen Zertifikaten, mit unterschiedlichen optiken.
Laut Zertifikat wurde die Gitarre in Tokyo Japan am 15. Januar 1999 produziert.
Laut beschreibung sollte sich ja eine original unterschrift dabei befinden, doch irgendwie kommt mir die Unterschrift auf dem Zertifikat gedruckt vor...!

Weis darüber jemand näheres?

Etwas was mich auch stuzig macht, was aber sicher nix zu sagen hat ist, das die Gitarre ja in Tokyo erstellt worden ist (auf dem Kopf ist auch ein aufkleber mit "Made in Japan" drauf) aber unten auf dem Deckel des Faches für die Potis ect. klebt ein runder Aufkleber von ESP mit unterschrift das die Gitarre in den USA inspiziert worden ist.

Ab wan wurden denn die Relict´s hergestellt und ab wan gibt es Vintage Gitarren?

Deswegen und aus eigenem Interesse was die genauigkeit der Platzierten Schrammen angeht, möchte ich gerne mal ein paar Bilder von euren KH-2 Relict´s und Vintages sehen.
Gerne auch die Certificate falls das möglich ist um das mal zu vergleichen!
Werde dann im laufe des Tages auch Fotos von meiner Klampfe hier rein setzen.
 
Explorer500

Explorer500

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.17
Mitglied seit
22.07.08
Beiträge
105
Kekse
26
ich kenn mich zwar nicht so mit ESP aus un kann dir nich so ganz weiterhelfen, aber eine antwort habe ich dann doch^^

dass die gitarre in den USA inspiziert wurde, bedeutet dass sie in den usa eingestellt wurde (oktavreinheit, halskrümmung usw) allerdings nicht, dass sie in den USA gebaut wurde
 
M

Merowinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.13
Mitglied seit
24.06.07
Beiträge
284
Kekse
1.527
Wie schonmal in einem anderen Thread geschrieben:

Schreib mal scottph an.
Der ist in Sachen ESP bestens informiert und wird dir deine Fragen mit großer Sicherheit beantworten können. Jedenfalls besser, als die möglichen Leute die nur ergoogelte Pseudoweisheit wiedergeben.
Das die Diskussion um Deine Gitarre (Glückwunsch übrigens, ich hoffe, die wirst glücklich damit!) ausarten kann hast du ja schon gemerkt...
 
CaptainKarracho

CaptainKarracho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.19
Mitglied seit
29.03.08
Beiträge
510
Kekse
1.064
So, ich nochmal.
Also... die Gitarre wurde von mir durch getestet und ich muss sagen... ich bin wirklich begeistert!
Am Meisten begeistert mich das der Ton so lange durchklingt und das dabei die gesammte Gitarre mitschwingt. Sie klingt deswegen regelrech laut (ohne verstärker).
Ich weis nicht woran das genau liegt, aber das was ich toll finde ist, das wen man 2 Töne hintereinander spielt (auffällig natürlich nur auf verschiedenen Saiten (; ) der zuvor gespielte Ton quasi komplett verstummt! Perfekt für´s Solo spielen meiner Meinung nach.
Liegt dieser Effekt an den Tonabnehmern, oder ist das irgenwie das Holz...?
Also, wie ihr merkt... ich bin echt super begeistert! Das einzigste was man noch ändern könnte is die Höhe der Saitenlage. Irgendwie kommt sie mir auf dieser Gitarre relativ hoch vor, obwohl sie (gerade nachgesehen) ein tacken tiefer liegen als bei meiner alten Gitarre (bei der es wegen schnarren nicht mehr tiefer geht!).
Genug geschwärmt... ich bin auf jeden fall Super begeistert...!

Hier nun ein paar Fotos von meiner:








Das einzige was mich ein wenig stört ist, (wobei das meine Meinung ist und ich damit kaum auskenne) das sie bei den Totenkopf "inlays" auf dem Griffbrett relativ viel "Füllmasse" benutzt haben. Also Wen man genau hinschaut sieht man neben den Totenköpfen halt eine ungleichmässige schwarze Masse.
Ich weis nicht wie sowas zustande kommt... aber es fällt auch nicht weiter auf.
Ich hab das gerade mal mit der KH-503 (oder so ähnlich) von meinem Kolegen verglichen. Dieser hat vieeeel weniger Füllmasse an seinen Totenköpfen, was ich schon relativ komisch finde, da es sich """"nur"""" um eine LTD handelt. Hat das etwas zu bedeuten?

Gruß,
CaptainKarracho
 
Blinky87

Blinky87

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.17
Mitglied seit
20.04.05
Beiträge
1.212
Kekse
4.328
Ja, dass sie bei deiner KH-2 schlampiger waren und mehr weggeschnitzt haben, als nötig war. Handmade ist eben kein Prädikat für Perfektion, besonders nicht bei Gitarren. Trotzdem viel Spaß und Freude mit deiner Gitarre! :) Ich könnte über sowas hinwegsehen, wenn sie sich traumhaft bespielen lässt und klasse tönt. Allerdings sind 3500 € (?) auch nicht wenig Kohle...
 
riddler

riddler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.19
Mitglied seit
14.11.05
Beiträge
3.267
Kekse
6.122
Ort
BaWü
Herzlichen Glückwunsch - schick schick. Aber die Saitenlage ist doch schon verdammt flach?!
 
1

19Kirk91

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.09
Mitglied seit
06.11.07
Beiträge
28
Kekse
0
Es hat tatsächlich in den Neunzigern auch eine Auflage der KH-2 Relic gegeben. Nur hieß sie damals "Vintage". Und von dieser wurden 200 Stück produziert. Das wird wahrscheinlich eine von diesen 200 sein.
 
CaptainKarracho

CaptainKarracho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.19
Mitglied seit
29.03.08
Beiträge
510
Kekse
1.064
Jetzt blick ich garnicht mehr durch...

also gab es erst eine "Vintage"... dann eine "Relic" worauf die Klage von Fender aus war und ab da an gibt es Sie wieder als "Vintage" zu kaufen?

Also im prinziep, rein Sammlertechnisch noch ein wenig mehr wert als die Relic?
Woran kann man nun erkennen was für eine Gitarre das genau is? Das sagt einem nur das Zertifikat im Koffer, richtig?
 
M

Merowinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.13
Mitglied seit
24.06.07
Beiträge
284
Kekse
1.527
Wie schonmal in einem anderen Thread geschrieben:

Schreib mal scottph an.
Der ist in Sachen ESP bestens informiert und wird dir deine Fragen mit großer Sicherheit beantworten können.

Ich kann mich nur erneut selbst zitieren...
 
Ziggla

Ziggla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.16
Mitglied seit
03.12.05
Beiträge
1.375
Kekse
5.444
Laut beschreibung sollte sich ja eine original unterschrift dabei befinden, doch irgendwie kommt mir die Unterschrift auf dem Zertifikat gedruckt vor...!

Das liegt wahrscheinlich daran das das Zertifikat einlaminiert worden ist, das lässt das ganze immer etwas anders aussehen ;).
 
CaptainKarracho

CaptainKarracho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.19
Mitglied seit
29.03.08
Beiträge
510
Kekse
1.064
Hallo,

scottph hab ich angeschrieben, leider noch keine Antwort erhalten.
Das Zertifikat is nicht einlaminiert! Das ist nur in so einer Hülle aus der ich es schon zum betrachten herraus genommen habe! (=
 
Lemmy88

Lemmy88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.18
Mitglied seit
14.05.06
Beiträge
601
Kekse
511
Ort
Magdeburg
Das Zertifikat ist in etwas das gleiche, wie das was bei meiner ESP KH-2 Custom Neck Thru ´06 dabei war. Scheint das Standardzertifikat zu sein^^ Unterschrift ist genauso alles ausgedruckt.
 
aZjdY

aZjdY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Ich weiß ja nicht wie ihr das seht aber ich finds einfach nur screcklich sich so ne teure Klampfe zu kaufen und die dann so einen Vintage Style hat mit abgegriffen Fredboard und zerkratzen Bünden usw. das ist überhaupt nicht mein Fall :D
 
CaptainKarracho

CaptainKarracho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.19
Mitglied seit
29.03.08
Beiträge
510
Kekse
1.064
Also die Klampfe is Vintage... aber die Bünde und das Fredboard sind top in ordnung! Da is nix Vintage dran!
 
Ziggla

Ziggla

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.16
Mitglied seit
03.12.05
Beiträge
1.375
Kekse
5.444
Ich weiß ja nicht wie ihr das seht aber ich finds einfach nur screcklich sich so ne teure Klampfe zu kaufen und die dann so einen Vintage Style hat mit abgegriffen Fredboard und zerkratzen Bünden usw. das ist überhaupt nicht mein Fall :D

Auf alten Schiffen lernt man's segeln :D ;)!

Jedem das seine, der eine mag keine Strats, der andere keine Teles....alles Geschmackssache :).
 
scottph

scottph

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.10
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
3.085
Kekse
2.137
Ort
München
Bin gerade erst aus dem Urlaub zurück gekommen. :)

Ist eine Vintage. Nur die ersten 100 (?) waren echte Relics. Danach gab's (gibt's) die Vintage. Einziger Unterschied: Die Bezeichnung. Die Vintage wird es solange geben bis 200 gemacht wurden, danach ist Ente mit dieser speziellen Sig.
Beide sind Custom Shop Gitarren und werden auch in den Custom Shops hergestellt. hth, Scott
 
CaptainKarracho

CaptainKarracho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.19
Mitglied seit
29.03.08
Beiträge
510
Kekse
1.064
... also wen ich das richtig verstanden habe gab es 100 Relic Gitarren.
Dannach wurden 200 Vintages gebastelt und ich hab die nummer 25 der Vintages?

Ich hätte mir auch eine bestellen können bei ESP, währe das dann einer der 200 gewesen? Oder wie muss ich das jetzt verstehen?
 
Lemmy88

Lemmy88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.18
Mitglied seit
14.05.06
Beiträge
601
Kekse
511
Ort
Magdeburg
Nene, es werden immernoch an den 200 "gebastelt". Sobald diese Zahl erreicht ist, wird die Serie eingestellt.
 
CaptainKarracho

CaptainKarracho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.19
Mitglied seit
29.03.08
Beiträge
510
Kekse
1.064
Oh, und das über die ganzen Jahre hinweg?
200 sind ja nicht viele... deswegen kam mir das komisch vor da ich noch eine bekommen hätte, direkt von ESP (also übern Händler natürlich).

Na toll, sowas hab ich schon vermutet nachdem ich das Zertifikat gesehen habe.
Ich werde da Morgen mal im Laden anrufen und nachfragen...!

Dank dir
 
CaptainKarracho

CaptainKarracho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.19
Mitglied seit
29.03.08
Beiträge
510
Kekse
1.064
Nochmal ne Frage...

erkennt man den Unterschied an der Gitarre selbst ob es ne Relic oder ne Vintage is?
Ich hab da nämlich grade mal angerufen und der war nen bisschen verdutzt.

Das auf dem Zertifikat Nr. 25 von 200 steht (direkt neben Vintage) kann ma nicht leugnen. Das ist einfach so. Außerdem fehlt auch die Original unterschrift!

Jetzt will er sich nochmal selbst bei ESP erkundigen und bekomme nächste Woche ne Antwort!
Entweder is das Zertifikat faltsch ooooder es ist ne Vintage!

Vom Gerät her für mich latte (bleibt so oder so ne geile Gitarre), aber halt vom "Wert" technischen her und so is das natürlich wichtig!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben