Extremer Metal - Guides ?

von Gobard, 30.10.07.

  1. Gobard

    Gobard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 30.10.07   #1
    Ich spiel mittlerweile seit 2 jahren seriös Gitarre und würde mich jetzt als gar nicht mal schlecht bezeichen - mit meiner Band machen wir sehr modernen, sehr heftigen Death Metal/DeathCore in Richtung Black Dahlia Murder, Aborted, Despised Icon, Job for a Cowboy.

    Ich würde jetzt allerdings gern den nächsten Schritt ,machen und endlich beginnen etwas schwerere Techniken zu verwendne und vorallem Solos zu schreiben. Momentan bin ich irrsinnig begeistert von extrem technischen Death Metal Bands wie Origin, Beneath the Massacre oder Brain Drill, ich sehe allerdings keinen Weg wie man so gut wird :). Ich übrigens spiele auf Drop-C...

    Meine Frage - kennt jemand Bücher/Internet-Kurse die in diese Richtung gehen ? Was gibts da für Übungen ? :)

    lg
     
  2. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 30.10.07   #2
    also ich meine mich erinnern zu können, dass es hier mal nen workshop in richtung "wie wird man schneller gab", dass müsste doch eins der themen sein, dass dich interessiert, oder nicht? ansonsten schau dir workshops zum thema sweep picking oder pinch harmonics an ... wären so spontan sachen, die ich als elementar betrachten würde für metal soli
     
  3. Felge der Nacht

    Felge der Nacht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.07   #3
    Servus!

    Also ich hab mir schon mehrere Bücher gekauft. Viele sind für Anfänger und enthalten somit recht viel, was für einen selbst überflüssig ist. Was ich dir aber absolut empfehlen kann, ist Guitar Heroes - Real Technique von Milan Polak. Kapitel sind aufgeteilt in Aufwärmübungen, Legato (also Hammer on und Pull offs), Alternate Picking (Wechselschlagriffs), Tremolozeugs und Sweep-Picking. Jedes Kapitel beginnt mit einfachen Übungen, die allerdings dennoch sehr schwer sind, wenn man sie in dem Tempo wie auf der CD spielen will), danach kommen immer schwerere Übungen und am Ende jedes Kapitels dann Stücke, welche die zuvor geübte Technik enthalten mitsamt den entsprechenden Backingtracks.

    Das schöne an dem Buch ist, dass jedes Kapitel mit sehr einfach scheinenden Übungen beginnt, die sich aber beim EXAKTEN spielen (mit Metronom natürlich) als gar nicht so einfach rausstellen, wodurch man eigene Schwächen sehr gut erkennt. Ein Beispiel: Man spiele auf einer Saite OHNE Anschlagen, also rein Legato, |:5 6 7 8 7 6:|. Sieht leicht aus, lässt sich vielleicht auch recht schnell spielen. Stellt man aber das Metronom mal auf 60 Bpm, merkt man, dass es gar nicht so einfach ist, dass es flüssig und gleichmäßig klingt.

    Bin etwas ins Detail abgeschweift...:cool:

    Die Petrucci Übung aus dem "Wie wird man Schneller" Thread sind ebenfalls sehr zu empfehlen. Ich hab mir aus Begeisterung mal das Buch dazu gekauft, aber so begeistert bin ich davon bisher nicht. Bin auch erst bei der Hälfte...

    Nachteil ist halt, dass du jede Technik einzeln übst, aber wenn du eh Solos schreiben willst, kannst du dir ja selbst Solos und damit Übungen aus den verschiedenen Techniken zusammenstellen.
     
  4. 666alex

    666alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Bocholt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.07   #4
  5. Jippiekaiyey

    Jippiekaiyey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    21.12.07
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #5
    mh ..Übungen... schau einfach mal so die Techniken an welche von den Bands benutzt werden!
    Auffällig sind Rhythmik (Breakdowns etc), Arpeggios,Harmonics...lauter solche Sachen....
    am besten übst du diese....bei youtube gibts ganz nützliche videolessons...oder du besorgst dir Tabs von den Stücken in denen dich best. Techniken bsp im Solo interessieren.
    aja..und SHREDDEN ÜBEN :D

    so long.... hoffe dir ein wenig weitergeholfen zu haben :twisted:
     
  6. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 04.11.07   #6
    Die von dir genannten Bands machen hauptsächlich Sweep-Picking und Tapping in Verbindung mit Legato.
    Das ist auch der einzige Grunde warum diese Bands "technisch" klingen...als "technisch" würde ich übrigens höchstens Origin bezeichnen...und die sind eigentlich auch nur auf extreme Geschwindigkeit aus.

    Beneath the Massacre bearbeiten im Studio alles schön nach und bekommen live nichts auf die Reihe; Brain Drill ist auch eher eine nicht wirklich ernsthafte Grindband...wie gesagt...im Grunde nur Sweep-Picking.

    Also üb am besten Arpeggios bzw. Sweep-Picking und verbinde das dann mit Tapping und eventuell Legato. :)
    Und für diesen BTM-Sound immer schön Neck-Pickup verwenden. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping