FANTOM S88 oder FANTOMX-8 oder Juno Stage

von Daddel B., 16.08.08.

  1. Daddel B.

    Daddel B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 16.08.08   #1
    Hallo zusammen,

    vor einigen Monaten habe ich bereits einen Thread eröffnet mit einer Kaufberatung zwischen MO6,TR61,oder Juno Stage. Da ist die Wahl auf den noch nicht erschienenden Juno Stage gefallen. Ich habe mir aber einige Statements zu Herzen genommen. Die lauteten:
    "Pack ein bischen mehr Geld drauf und Du hast einen FantomX". Zwar vom klang her wohl ähnlich gut, jedoch mehr features. Tja, da ich nicht der große Schrauber bin, musste es zu diesem Zeitpunkt keine Workstation sein, zumal ich einen Korg Trinity plus besitze. Den habe ich vielleicht zu 5% von den Funktionen her ausgenutzt. Worauf ich hinaus will. Ich kann mich immer mehr damit anfreunden ein 88-Tasten Key zu spielen.Ich habs probiert,es war ungewohnt, aber es hat sehr viel Freude bereitet. Was tun? Der Fantom X klingt saugut hat nen kleinen Sequenzer mit dem man mal experimentieren könnte aber das beste ist halt die Tastatur. Ich benötige mein Equipment gelegentlich für die Bühne, da ich in einer Band spiele. Leicht ist so ein Monster nicht gerade. Also was tun? Juno Stage oder Fantom X-8?

    Gruß,
    Andre
     
  2. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 17.08.08   #2
    ???Jemand da?
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 17.08.08   #3
    In so einer kurzen Zeit am Wochenende, brauchst du eigentlich nicht auf viele Antworten hoffen.

    Du hast eigentlich schon alles gesagt. Ob du das mehrgewicht schleppen willst, kannst du nur selber entscheiden.
     
  4. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.408
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 18.08.08   #4
    Hallo Andre,

    hatte bis vor kurzem ne ähnliche Entscheidungsneurose. Mir ging es in der Hauptsache drum meine 40kg 88-Tasten Workstation gegen was leichteres einzutauschen. Schwerpunkt: Piano, Orgel, aber auch n paar gute Allroundsounds wie Streicher/Brass.

    Mein Favorit Nord Stage, in erster Linie wegen dem geringen Gewicht, fiel letztlich raus, weil ihm die Allroundsounds fehlen. Ich hab mir dann den PC3X geholt, der mit 25kg noch ein Kompromiss ist, dafür aber alle Sounds abdeckt und zu guter letzt auch noch 600EUR günstiger war. Gut ein Sampler fehlt, aber das hätte der Stage auch nicht gehabt. Den Sequenzer im PC3 brauche ich nicht, genauso wenig die Riesenmenge an Orchestralsounds. Wenn ich ehrlich bin, brauche ich auch nicht 88 Tasten, zumal ich ein zweites Board eh am Start habe.
    Hätte ich den Juno Stage in die engere Wahl genommen, wäre es vermutlich dieser geworden, wahrscheinlich kaufe ich mir den auch noch zusätzlich. 76 Tasten reichen völlig, die Roland Tastatur ist ausreichend für das bisschen Klavier, was ich spiele. Die Sounds, was ich bisher gehört habe, sind absolut akzeptabel und decken alles ab was ich brauche. Und das für einen Preis, deutlich unter dem PC3X (hab ich nach 3 Gigs wieder drin) und ein Gewicht, wo sich mein Rücken auch mal wieder freut.
    Den PC3X werde ich trotzdem behalten, weil er einfach geil ist :-)
     
  5. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 26.08.08   #5
    Hi,

    ich habe mich für die Fantom X-6 entschieden, nicht zuguterletzt aufgrund des Preises von 1199.-! Müsste in den nächsten Tagen im Postkasten sein ;-) Vielen Dank für die Statements!

    Gruß,
    Andre
     
  6. JoschB1980

    JoschB1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.08   #6
    moin, ohne jetzt Verwirrung stiften zu wollen,
    ich habe Korg Tritob Extreme gespielt und mir dann ein Fantom X6
    zugelegt.(Ist ja von den Sounds das gleiche). Fand ich erst toll aber mit längerem arbeiten viel mir immer mehr auf wie blechern und hohl doch die Sounds
    des Fantom sind(speziell im Vergleich zu meinem Motif ES, Triton Extreme und erst recht gegen das K2600).

    ICh würde beim Fantom(Ich weiss natürlich nicht ob das bei der G Serie auch noch so ist) lieber nochmal genauer reinhören...
    Das Triton Extreme 88 kostet ja nun auch nicht mehr die Welt...
    (Für Band halte ich das für perfekt und ansonsten auch mal das Motif ES schauen)

    Gruss
    Jo
     
  7. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 26.08.08   #7
    Hallo Josch.
    Bei der Wahl eines Instrumentes habe ich folgende Punkte beachtet:

    Preis: 1199.-

    Gewicht: knapp 13 kg

    Was will ich damit machen?: gute Presetsound haben , die bei eventl. nichtgefallen von mir bearbeitet werden können:

    Bedienoberfläche: muss einfach handzuhaben sein

    Display: Schon mal bei sehr kalten oder sehr heißen Witterungsbedingungen nen GIG gehabt? Da will ich alles andere als ein Touch-Screen! Der "gibt" nämlich bei diesen Bedingungen annähernd "den Geist auf".


    Die meisten dieser Punkte hat MIR nicht Yamaha und erst recht nicht Korg, erfüllt.

    Zitat Josch: "....ich habe Korg Tritob Extreme gespielt und mir dann ein Fantom X6
    zugelegt.(Ist ja von den Sounds das gleiche).

    Ich frage mich...wenn die Sounds vom Extreme gleich die des Fantoms sein sollen und der Klang des Fantoms hohl und blechernd sein soll....warum findest Du dann den Extreme besser?

    Sorry, aber Du hast nun für Verwirrung, bei mir, gesorgt!?

    Ich kenne viele die Korg meiden .Aber auch einige die Roland nicht mögen. Und? Ist doch egal ,oder?

    Hauptsache einem selbst gefällt es
     
Die Seite wird geladen...

mapping