Fantom X Top oder Flop? (Vergleich Yamaha)

von Gatschli, 22.03.06.

  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 22.03.06   #1
    Hi!
    Habe nun endlich vor in die Oberlige umzusteigen (hatte bislang ein Casio Digitalpiano und ein paar Softwareinstrumente)

    Möchte gerne so etwas wie den Fanom X haben.
    Habe Ihn und seine schärfsten Konkurrenten ausgiebig getestet und möchte aber gerne noch Eure Meinung haben bevor ich mich entgültig entscheide. Weil vielleicht hört man sich von einigen sounds schneller ab, oder sind dann in der Praxis gar nicht mehr soo gut wie anfangs gedacht. (Also ich suche Leute die die Geräte haben, verwenden und deshalb Vor und Nachteiel kennen.

    Auch habe ich natürlich schon eifrig im Forum gesucht, aber nicht so wirklich alles gefunden was ich wollte, bzw. gingen dann die meisetn Diskussionen in Richtung Sequencer Sampler, die ich zwar verwendne will, aber nicht entscheidend für mich sind. Entscheidend Sounds, Masterkeyboardeigenschaften, Bedienbarkeit (schnell gewissen sounds auswählen und auch schnell Kombinationen (Splits, Layer) zu erstellen.
    Weiters eine gute Zusammenarbeit mit dem Computer (Apple Dual Giga G5 mit Logic 5 und Digital Performer')


    Auf keinen Fall in Frage kommen für mich Triton und Kurzweil.

    Für mich kommen nur Fantom X und Motif ES in Frage!!
    Von den Sounds her interessieren mich Piano, Epianos aller Art!!(Vintage Wurli, Rhodes,. wie auch DX Klänge,..) Clavinets!! Orgel und auch pop bzw Funk Bläsersätze.

    ein ganz wichtiger Bereich sind auch die Synths. Aber kein TechnoDanceMucke sondern eher Pop oder Funky Leads und Pads. Wer bietet Eurer Meinung wo mehr wer hat wo stärken wo schwächen.

    Freu mich über jede Anmerkung (gute und schlechte für jedes Instrument!)
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 22.03.06   #2
    Hallo !

    Ich verwende seit ca. 2 Jahren den X7 und habe damals bzw. auch zwischendurch den S90, den Motif Rack und den Motif ES6 getestet.

    Was soll ich dir sagen:

    - Bedienung:

    Ich selbst hatte mit der Bedienung/Porgrammierung der Yamahas größte Probleme. Das kann verschiedene Ursachen haben:

    1. ich bin blöd
    2. Ich habe früher schon Roland gespielt und bin da ein wenig
    "eingefahren"
    3. Das Zeuch ist wirklich nicht so einfach zu programmieren.

    Wahrscheinlich ist in Wirklichkeit von jedem etwas dabei *g*

    Der Fantom Punkete hier durch sein riesiges Farb-Display, auf dem man sich sehr gut zurecht findet, und das die Bedienung/Programmierung sehr erleichtert.
    Für mich hier klarer Punkt für den Fantom.

    - Sounds

    Hier hat jeder in bestimmten Bereichen die Nase vorn, wobei das aber immer wieder auch vom persönlichen Geschmack abhängt.
    Grundsätzlich hat der Fantom mehr "außergewöhnliche" Natursounds on Board.

    Vielleicht mal so die wichtigsten "Brot- und Butter-Sounds"

    Akkustik-Piano:

    Bei beiden gute Qualität. Das hochgelobte Fantom-X-Piano ist m.E. nicht so toll, wie es oft behauptet wird, und das Motif-Piano ist auch nicht so schlecht wie es von bestimmten Leuten gemacht wird.
    Für Bandeinsatz sind beide sehr gut geeignet!
    Ergebnis: unentschieden

    E-Pianos:

    Beide haben große Auswahl in guter Qualität. Beim Fantom gibt es hier den "Piano-Mode" in welchem man Effekte, verwendete Amps,usw. grafisch bearbeiten kann. Der Motif hat wohl die etwas bessern Presets, beim Fantom gibt es wohl einfachere/bessere Eingriffsmöglichkeiten.
    Ergebnis: unentschieden

    Orgeln:

    Da ist der Motif wesentlich stärker. Mein Fantom wurde erst etwas brauchbar, als ich Patches von der Roland-Website geladen hatte.
    Die Original-Presets sind mittel bis grottig.
    Ergebnis: klarer Punkt Motif

    Brass:

    Hier punktet der Fantom ! Sowohl die Einzel-Brass-Sounds als auch die Sätze sind genauso wie ich mir das vorstelle. Dagegen "piepst" der Motif nur so rum...
    Ergebnis: klarer Punkt Fantom

    Streicher:

    Da geben sich die beiden nix. Beide gut.
    Ergebnis: unentschieden

    Synth/Pads:

    Es kommt mir vor, als ob der Motif hier etwas "direkter" klingt. Machbar ist mit beiden vieles/alles.
    Ergebnis: unentschieden

    Warum hab ich den Fantom genommen ?

    Das Gesamtpaket hat für mein Anwendungsgebiet besser gepasst.
    Die sehr gute Bedienbarkeit, gepaart mit den guten Brass-Sounds,
    dazu noch die Pads auf die man Samples usw. legen kann, dazu noch Sounds wie Akoordeon u.Ä. was ich manchmal an Karneval benötige.
    Das hat mich zum Fantom bewogen, was ich bisher noch nicht bereut habe - und ich habe das Teil noch lange nicht ausgenutzt.

    Anschließend möchte ich sagen, dass du mit beiden ein hervorragendes Instrument bekommst, und letztendlich du entscheiden musst, was dir wichtig ist.

    Viel Spass beim Entscheiden!

    Micha
     
  3. klausl2107

    klausl2107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    7.09.13
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    65
    Erstellt: 22.03.06   #3
    Ich spiel seit gut einem Jahr einen Fantom X8 (und sonst nix) auf der Bühne und bin zu sehr, sehr, sehr zufrieden damit. Großes Entscheidungskriterium für mich war neben Sounds und Funktionalität (die mich zu 100% überzeugten) der Live-Play-Modus, wo Performances schon während des Songs vor-ausgewählt werden können und mit nur 1 klick tatsächlch ausgewählt werden können (+ Notizfunktion, JPG upload, ...). Das Ultimate Keys SRX half mir über das Orgel-Manko, einige drehereien und schrauberein am EQ und Effekt am Livefähigen Pianosound. Ansonsten - erstklassiges Gerät.
    lg
     
  4. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 22.03.06   #4
    Versuche die Vorgängermodelle Motif-Classic und Fantom S gebraucht zu bekommen. Die bekommst Du zum Neupreis e i n e s der aktuellen Modelle. Ich spiele die beiden auf der Bühne und sie ergänzen sich super. Mit einem von beiden wirst Du nicht alles abdecken können. Auch die Ultimate keys (ich habe sie wieder vertickt) kommt nicht an die Motif Orgeln und Epianos ran. Und mit einem Motif (ob alt oder neu) wirst Du keine vernünftigen Bläser hinbekommen. Da ist der Fantom von den drei Verdächtigen am besten aufgestellt. Ich habe auch den Verdacht, daß auf der Frankfurter Messe wieder nicht die eierlegende Wollmilchsau rauskommt.
    Carlos
     
  5. blackman

    blackman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    29.04.06
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.06   #5
    Wie immer zwischen Roland, Yamaha und Korg ist das reine Geschmacksache. Von der Soundqulität sind alle Geräte gut, wobei ich persönlich den Motif bevorzuge. Ich bin aber wie bluebox vorbelastet. Mein erster Synth war ein DX11 von Yamaha. Bei den Soundeinschätzungen muß ich Bluebox voll zustimmen. Auch solltest du dir mal eine Kombination aus altem Motif oder MO und einem Nord Electro überlegen. Ich bin etwas anspruchsvoll was E-Pianos und Orgel angeht.

    Vielleicht ist für dich auch interessant, daß es von Roland seit dieser Musikmesse eine E-Piano SRX Karte gibt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping