fehlenden true by-pass in der effektkette durch eq wieder aufwerten?

von blackberry, 14.10.05.

  1. blackberry

    blackberry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.05   #1
    Hi,
    ich hab ein cry baby und noch ein paar andere Tretminen in meiner Effektkette (bzw. Anschaffungen ohne true by-pass sind noch geplant). Hab nun mal wieder ohne alles in den Amp gespielt und mir ist das nun zum ersten mal deutlich bewusst geworden, wie krass der Unterschied ist. Jetzt frag ich mich, ob ein EQ (wie z.B. der mxr m-108) dafür geeignet ist, den Sound wieder etwas aufzupolieren, und ihm wieder etwas mehr Höhen und Brillianz zu verleihen?

    Und an welcher Stelle in der Kette sollte man ihn am besten platzieren?
    Die Kette soll mal so aussehen (wobei ich mir über die Position des Ac-1 noch nett sicher bin):

    Gitarre->Boss TU-2->Cry Baby->Jekyll & Hyde->Danelectro AC-1->mxr m-135->Boss DD-20->Twin Amp
     
  2. Floemiflow

    Floemiflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 15.10.05   #2
    Zu deinem Zweck sollte der EQ ganz am Anfang stehen, um möglichst früh das Signal anzuheben. So wird das Signal unempfindlicher gegen Einstreuungen. Vielleicht wäre auch ein Linedriver oder der MicroAmp von MXR geeignet.

    Grundsätzlich ist es schwer bis unmöglich Frequenzen wiederzubekommen die weg sind, d.h. sind durch 20m Kabel die Höhen schon weg, bekommst du durch EQ auch keinen brillianten Sound.

    Hast du gute Kabel? Wie lang/kurz sind die Kabel? Wie krass ist denn bei dir der Unterschied? Und du weisst schon: schwächstes Glied in der Kette umd so...
    Vielleicht lässt sich ja schon was machen ohne ein teures Zusatzgerät.
     
  3. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 15.10.05   #3
    hmmm vllt. ist es fraglich den EQ in dem fall ganz vorne zu platzieren. gegen EINSTREUUNGEN wäre das sicher der vernünftigere Weg (aus miener sicht) aber man kann immernoch einen weiteren höhenverust durch andere NON true bypass effekte haben ... vllt sollte man auch mal versuchen ihn am ende zu platzieren.

    andererseits würde ich aber auch allerwärmstens den Micro Amp von MXR empfehlen. des ist einfach ein booster der dem signal auch noch einiges an höhen hinzufügt! den dann ganz vorne rein und ab gehts ... das werd ich mir auch so machen in kürze!!!!


    gruß mikael ; )
     
  4. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 15.10.05   #4
    wie wärs mit dem black switch? da kannst du ein oder mehrere effekte einschleifen, und dann den black switch an und aus schalten die hat nen true bypass und ist nicht teuer. gibts bei tonetoys

    es ist übrigens aus impedanz gründen ganz sinnvoll am anfang ein effekt ohne true bypass zu haben. den einen merkst du auch kaum.. oder du schmeißt n paar effekte raus ;)
     
  5. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 15.10.05   #5
    das mit der impedanz ist am wichstigsten:
    hast du einen effekt relativ nah am gitarrensignal,der ein hochohmiges signal ausgibt (also gebuffert wird),wird das signal wesentlich unempfindlicher gegen lange kabel und effektketten!
     
  6. BiFi

    BiFi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    22.05.06
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 15.10.05   #6
    Und du könntest betreffende Effekte mit nem Looper ganz rausnehemn, während du sie nicht spielst, gibts bei musikding zum selberbauen, als eifaches Modell (sofern du löten kannst) oder eben schon fertig von Boss oder eben den Black Switch etc.
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 15.10.05   #7
    wollt ich auch grad vorschlagen. das teil is echt klasse :great:
     
  8. blackberry

    blackberry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.05   #8
    danke erst mal für eure antworten.
    mhh. zunächst muss ich sagen, dass die effektkette, so wie sie da oben steht, noch nicht komplett ist, sondern lediglich in Planung. :) Das einzige, was ich im moment besitze ist das cry baby, den tu-2 und den Jekyll & Hyde. Die anderen Sachen sollen nach und nach hinzu kommen. Ich mein aber jetzt schon einen kleinen Unterschied zu hören, wenn ich direkt in den Twin spiele und wenn das Cry Baby davor ist.

    Zu der Sache mit dem Microamp: Würde sich da auch der MEK Treble Booster empfehlen? Aber die sind mittlerweile leider so teuer, .... kosten 99€.
    Kabel hab ich mir George L. 0.155 rausgesucht, da ich mir ein Effektboard bauen will. Sind die ok? Zur Zeit verwende ich noch Billigkabel.
     
  9. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 16.10.05   #9
    ein treble booster ist halt nicht neutral (der microamp auch nicht komplett), weiß nicht ob du den sound willst oder nur soundverluste abdecken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping