Fender Bassbreaker - Userthread

  • Ersteller Jack Kerouac
  • Erstellt am
H
Hatfield Clan
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.19
Registriert
20.10.18
Beiträge
400
Kekse
891
H
Hatfield Clan
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.19
Registriert
20.10.18
Beiträge
400
Kekse
891
So ich konnte den Amp Gestern Abend und Heute Morgen noch etwas in der moderateren "Gangart" spielen, da über das Wochenende alle ausgeflogen sind und ich das ganze Haus für mich habe. Der Griff zur Jaguar hat meine Katze mal wieder zum ausgehen animiert. Ich muß unbedingt an meiner Spielweise arbeiten. :D

Es ist nur schade das er für mich und meine Belange zwei Nummern zu Groß ist. Aber das wusste ich schon beim Kauf. Ging ja um eine Gelegenheit. Und für mich die Gelegenheit einmal einen 2x12" zu spielen. Ich finde ihn übrigens noch nicht mal so unhandlich. Er bringt ja auch einiges mit unter seinem Gehäuse. Mein 333 und mein L5T-112 schleppen sich auch nicht besser. Nur das L5-Studio Head. Das geht aber auch mehr in Richtung "Handtasche". Ein Review könnte ich mir natürlich nicht erlauben. Aber trotzdem darf ich einige kleine Vergleiche anstellen. Und ich hatte die letzten 25 Jahre einiges an Amp´s. Von der Verarbeitung bin ich beeindruckt. Das sollte auch so sein bei einer großen Marke. Der Tweed Stoff ist bei meinem Amp sauber aufgezogen. Der verschraubte Griff, die Schalter, Gitter und der Frontbezug ebenso. Da ist nichts schief oder lose. Bei meinem Laney L5-Studio z.B sitzt das Logo schon schräg dran. Beim L5T-112 hat sich der Griff nach 5 x herum heben schon verabschiedet. Das gibt es hier nicht. Meine Fender Jaguar ist auch eine Mexicanerin. Die ist auch sehr sauber verarbeitet.

Das verwendete Holz für das Gehäuse. G&B hat glaube ich etwas in ihrem Review zum Amp dazu geschrieben. Scheint nach einigem googeln eine recht gute Wahl zu sein. Das Gewicht ! Ja so ca. 25 Kilo. Lässt sich aber handeln beim Transport. Aber es ist ja auch was unter der Haube. Und das wiegt bei der Bauhöhe gefühlt immer etwas mehr. Hatte aber schon Amps die kleiner waren und mehr gewogen haben. Und das als 1x12" Combo. So mehr schreibe ich mal nicht zum Amp selbst. Wer in einer Band spielt oder im Festzelt bzw. dem Drummer sein freches Grinsen abgewöhnen will der liegt mit dem Amp richtig. Dem Drummer könnt ihr dann ruhig bestellen das die Mädels eh immer die Bassisten abkriegen. Ohne viel zu tun. ;)

Also dem Bassbreaker 45 Combo verabreiche ich mal von meiner Warte aus diesen hier ! :great:

Gruß
Hatfield
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.094
Kekse
39.323
Hi!

...Der Amp soll an den Bassman erinnern (hat auch Teile der Schaltung davon ....nicht an den Bluesbreaker...

Genau genommen soll er an BEIDE Amps erinnern - an den BASSman und den BluesBREAKER.

Daher der Name Bratkartoffel - äh, BASSBREAKER ;)


cheers - 68.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.601
Kekse
23.673
Naja, mein 18/30 erinnert eher an einen AC30 und einen Plexi:)
 
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.601
Kekse
23.673
Hehe, naja Bassbreaker heißt er trotzdem;)
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.094
Kekse
39.323
Hi Captain!

Naja, mein 18/30 erinnert eher an einen AC30 und einen Plexi:)

Der Bluesbreaker WAR ein "Plexi" ;)


Historische Fußnote...

Während Fender das Layout des ´59 Bassman schon 1960 wieder verwarf, baute Marshall seine Lead/Super-Lead Amps (50/100 Watt) - mit dem gleichen Layout (4-Inputs, non-Master, Treble, Middle, Bass, Presence) - von 1962 bis Heute :great:


cheers - 68.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.601
Kekse
23.673
@68goldtop aha, Danke für die Aufklärung! Wieder was gelernt:great:

Super Amp auf jeden Fall:D
 
Jiko
Jiko
Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.940
Kekse
57.166
Ort
Speyer
Ich hatte in letzter Zeit doch so einige Gitarren im Laden in der Hand und bin dann auch mal durch die Verstärker gegangen. Und beim Bassbreaker ist die Sonne aufgegangen. Ernsthaft genial, der Sound. Egal, ob clean, angezerrt oder volle Pulle. Und ich habe bisher nur wenige Verstärker gehört, die so schön den Charakter einer Gitarre betont haben. Kurzum: Ich war und bin hin und weg. Ich konnte jetzt irgendwie nicht widerstehen und jetzt habe ich den Bassbreaker 15 hier stehen. Mega happy - klasse Sound!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bluesliebe
Bluesliebe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
20.01.11
Beiträge
1.298
Kekse
16.180
Ort
Neunkirchen
Ist ja auch was den Klang betrifft ein richtig toller Amp!

Hab Spaß mit ihm:great:
 
C
Chrismey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.20
Registriert
19.05.17
Beiträge
5
Kekse
0
Guten Tag zusammen
Ich bin neu hier und bräuchte mal Hilfe bei einem Problem.

Ich habe einen Fender Bassbreaker 15H und habe Probleme mit dessen FX-Loop. Ich habe schon einiges über Probleme mit diesem gelesen. Jedoch habe ich einen der neueren Modelle, wo das alte Problem wohl schon behoben sein soll.

Wenn ich Effekte einschleife, habe ich sofort ein Starkes Brummen im Signal. Wenn ich die Effekte vor den Amp schalte ist dieses Brummen nicht da. Ebenfalls wenn ich die Effekte in einen anderen Amp einschleife gibt es kein Brummen. Ein Problem mit der Stromversorgung oder schlechten Kabeln kann ich eigentlich ausschließen.

Wenn ich den Loop direkt überbrücke gibt es auch kein Brummen im Amp.

Ich bin ziemlich ratlos und würd mich über eure Hilfe sehr freuen, da ich sehr viel Spass an dem Amp habe und ihn gerne auch mit Loop nutzen würde.

Kann mir auch zufällig jemand sagen, ob es sich beim Bassbreaker um einen seriellen oder Parallelem Loop handelt ? Ich habe die Bedienungsanleitung schon durch geschaut aber da keine Information zu gefunden.

Danke euch schonmal.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.020
Kekse
33.725
Ort
Ruhrgebiet
Kenne den Bassbreaker 15 nicht, aber der loop wird seriell sein.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben