Fender: Mexican, Japan oder American?

von f e n n, 21.01.08.

  1. f e n n

    f e n n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #1
    Hallo,
    ich stehe derzeit vor der Entscheidung mir einen neuen Bass zu kaufen.
    In die engere Auswahl sind dabei gekommen:

    http://www.musiciansfriend.com/product/Fender-FSR-Standard-P-Bass?sku=517886
    Mexican P-Bass, Natural ca. 300E

    http://www.musiciansfriend.com/srs7/product/reviews/base_pid=511988/rpp=10/
    Fender Aerodyne, Black ca. 450E

    Und in einem Ladengeschäft hier habe ich einen Fender American P-Bass in der Farbe
    Shoreline Gold (http://www.musiciansfriend.com/document?cpd=0OEY&doc_id=99371&base_pid=515118&index=5) gesehen.
    -> ca. 550E

    Lohnt sich der Aufpreis zum American? Bei dem Mexican könnte ich halt meine Wunschfarbe (Natural) haben - der American sieht aber auch so ganz schick aus...
    Gibt es noch andere interessante Bässe in der Preiskategorie (Lakland 44-01 hab ich mir
    auch schon einmal angeguckt..)
    Leider habe ich keine Möglichkeiten die Bässe außer dem American anzuspielen.

    Viele Grüße und vielen Dank im Vorraus
    frieder
     
  2. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 21.01.08   #2
    Puh, also für den geringen Betrag, da würd ich wirklich zum American greifen, normalerweise aber nicht. ^^

    Der Aerodyne wird von vielen Rock-Bassisten hoch gelobt. Duff McKagan (GnR) steht zB auf diese Serie bei Fender, der Typ von The Used spielt ihn auch.
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 22.01.08   #3
    Denk an die MwSt. und Zoll, wenn du das Teil nach D einführst.

    Gruesse, Pablo
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.01.08   #4
    Versandkosten nicht zu vergessen. Insgesamt muss man den Preis + 35 bis 40% rechnen. Lohnt sich bei Fender gegenüber den deutschen Preisen so gut wie nie.
     
  5. schaechtele

    schaechtele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 22.01.08   #5
    Hast du schonmal einen Vintage Modified von Squier in Betracht gezogen, oder muss es unbedingt ein Fender sein?

    Die Teile sind echt super. Gibt auch Reviews von denen oder schau doch mal in den Squier-Thread hier!

    Gruß
    schaechtele
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 22.01.08   #6
  7. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 22.01.08   #7
    Das ist zweifllos ein toller Bass, aber Preci-Sound kann der definitiv nicht! Ich würde bei den Preisen auch zum American greifen, der hat auch den bessten Wiederverkaufswert!
     
  8. Fabi189

    Fabi189 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 22.01.08   #8
    Hi F e n n!

    Also wenn du dir den Bass aus Amiland schicken lassen willst dann sprich das ganze mit dem Verkäufer gut durch. Auch wenn er sagt er weis was bei Auslandsbestellungen zu beachten ist erzähl ihm das ganze nochmal! Ich hatte richtige Probleme mim Zoll, des war nicht mehr lustig....
    Daher, alles genau bedenken, wenn ich dir paar Tips geben soll, sag bescheid, ich hab viel aus der Geschichte gelernt....
    Ansonsten könntest du vlt probieren die Versandkosten rauszuhandeln, bei mir hats funktioniert, mein Paket kam umsonst.(außer saftigen Zollgebühren)
    Grüße,
    Fabi
     
  9. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 22.01.08   #9
    Da Fender zum Teil eine haarsräubende Serienstreuung aufweist, würde ich den nehmen, den ich testen kann.
    Und dann nur aufpassen, dass es nicht der o.g. Squier wird...kann nämlich passieren.

    Gruß, P.
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 22.01.08   #10
    +1
    +1

    Gruesse, Pablo
     
  11. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 23.01.08   #11
    Ein gebrauchter Highway könnte vielleicht auch ne Überlegung wert sein. Den sollte man für ~500 Schleifen schießen können.
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 23.01.08   #12
    Hm, nach was klingt das?
    Den Anhang L2000_2.mp3.zip betrachten

    Direkt in's Aufnahmegerät gespielt, keine Effekte, kein EQ, kein Mastering. ;)

    Leider darf man ja keine mp3's hochladen, auch wenn sie noch so klein sind. :(
     
  13. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 23.01.08   #13
    Was sind deine Einstellungen?

    Gruesse, Pablo
     
  14. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 23.01.08   #14
    Halstonabnehmer ausgewählt, die beiden Spulen seriell geschaltet, aktiv (ohne Booster), Bässe und Höhen etwas zurückgedreht, uralte Saiten.

    Gerade gefunden: http://www.youtube.com/watch?v=WT4AP58jC5o
    Praktisch dieselbe Einstellung, wie in dem Video bei ab 06:30.

    Nur meiner ist kein Tribute und hat ein Ahorngriffbrett.

    Hier noch einmal meiner mit Verstärkersimulation (Rock Classic auf Bass-Pod): Den Anhang L2000_1.mp3.zip betrachten
     
  15. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 23.01.08   #15
    Meine ,,Preci-Einstellung'' ist passiv, Tonabnehmer parallel, Halstonabnehmer ( :) ), Höhen- und Bässe ca. 10% weg.

    Also dem Höreindruck nach, ohne direkten Vergleich klingt dein Sample schon recht precig. Muss ich nochmal mit meinem vergleichen.

    Gruesse, Pablo
     
  16. f e n n

    f e n n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #16
    So... jetzt wollte ich einmal den American Preci etwas genauer unter die Lupe nehmen und
    siehe da -> Highway One... der ist für $800 aber dann doch etwas überteuert...

    Derzeit bin ich daher wieder ziemlich offen, da ich weder den Aerodyne noch den Natural Mexican Standard P bisher anspielen konnte und auch hier keine Möglichkeit sehe es zu tun.
    Ich habe lediglich einen "normalen" Mexican Fender Standard P mal angespielt und man hat schon
    einen ziemlichen Unterschied zum Highway One gehört.

    Bezüglich Bass in Deutschland kaufen: Ich bin noch für ein halbes Jahr in den US und möchte ganz gerne hier ein bisschen Bass spielen - und den Bass danach mit nach Deutschland rübernehmen.

    Habt ihr evtl noch andere Tipps so im Rahmen 500-1000E (also Preis hier in Deutschland)?
    Den G&L finde ich hier leider nicht und ansonsten stoße ich überall auf die 3 Fender und den
    Lakland Skyline 44-01 (bei welchem mich aber die Pickups über die teilweise schlecht berichtet wird stören).

    Viele Grüße
     
  17. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 24.01.08   #17
    An deiner Stelle würde ich einen gebrauchten "Made in USA"-Bass kaufen. Die gibt's wohl nirgendwo auf der Welt so billig wie dort, wo du gerade bist. Da würde ich auch von einem Kauf per E-Bay nicht zurückschrecken, falls ich so in der Pampas untergebracht wäre, wie du es offenbar bist. ;)
     
  18. DeOli.50

    DeOli.50 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Verl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #18
    allgemein die frage:

    mexican, japan, squire usw... vs. USA?


    USA! spiel am besten alle nacheinander an, dann weißt du, warum!
     
  19. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 24.01.08   #19
    Bei meinem freundlichen Musikalienhändler standen nebeneinander:

    Squier VM Preci
    Fender 60th Ann. Preci
    Fender '50 Preci (Maple Neck - Mex)
    Highway 1 Preci (07)

    Klarer Sieger: Mex.-Preci...mit großem Abstand...:)

    Warum? Serienstreuung...das Anniversary-Brett war ein totes Stück Holz. Der Highway war auch sehr mäßig (hab selbst einen aus der älteren Serie).
    Preis / Leistungs Sieger: Klar der VM.

    Kann man so pauschal nicht sagen...meine Meinung.

    Gruß, P.
     
  20. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 26.01.08   #20
    Ich hoffe, Du trägst Dich nicht mit dem Gedanken, einen der Fender Bässe bei Musicians Friend ordern zu wollen, denn die werden dir keinen Fender nach Germany liefern.

    Welche Marken derzeit auch international versendet werden, kannst Du hier nachlesen...

    also hier nachlesen..
     
Die Seite wird geladen...

mapping